none
Langsames Windows XP auf Hyper-V R2

    Frage

  • Hallo,

    habe auf einen HP ML350 G5 mit Quad XEON Proz. und 12GB RAM das Problem, das Windows XP als VM sehr langsam läuft.
    Im Taskmanager der virutellen Maschine kann man beobachten, dass jede kleine Rechenaufgabe von div. Prozessen gleich eine heftige CPU Last (virtuell) auslöst.
    Andere virtuelle Maschinen auf diesen Hyper-V Server mit Windows7 oder Windows 2008 Server als OS laufen wie geschmiert.

    Ich habe im Internet etwas gefunden, dass es mit einem bestimmten Step des Prozessor zusammernhängen könnte.

    Wäre um einen Ratschlag dankbar.
    Dienstag, 10. November 2009 12:41

Antworten

  • Hallo almtaler

    ja genau das Problem trettet öfters bei Prozessoren auf die ein älteres Stepping einsetzen.

    Es gibt in den englischen Foren einen ausführlicheren Thread der das Problem anspricht.

    Laut HP Seite wird bei dir der X5460 Prozessor eingesetzt. Und laut Intel Seite hat dieser Prozessor ein C0 Stepping.

    vTPR oder FlexPriority wird aber nur in den neuren Prozessoren (ab G0 Stepping) eingesetzt.

    Daher scheint das dein Problem hier zu sein.

    Gruß
    Andrei
    Mittwoch, 18. November 2009 16:11

Alle Antworten

  • Hi

    ist XP frisch in die VM installiert worden ?
    Sind die Integrationdienste installiert ?
    Gruß Ralph Andreas Altermann
    Mittwoch, 11. November 2009 09:09
  • Hallo,

    das XP wurde von einem VMWare GSX Server übernommen.
    Die Integrationsdienste wurde nnatürlich installiert.

    Habe aber zuerst was im Internet gefunden:
    http://social.technet.microsoft.com/Forums/en/winserverhyperv/thread/a6b5c0ac-45a6-41c1-99be-639fdf1ab9fb 

    Dürfte irgend etwas mit dem Preozessor Step zu tun haben.
    Mittwoch, 11. November 2009 10:29
  • Hallo almtaler

    ja genau das Problem trettet öfters bei Prozessoren auf die ein älteres Stepping einsetzen.

    Es gibt in den englischen Foren einen ausführlicheren Thread der das Problem anspricht.

    Laut HP Seite wird bei dir der X5460 Prozessor eingesetzt. Und laut Intel Seite hat dieser Prozessor ein C0 Stepping.

    vTPR oder FlexPriority wird aber nur in den neuren Prozessoren (ab G0 Stepping) eingesetzt.

    Daher scheint das dein Problem hier zu sein.

    Gruß
    Andrei
    Mittwoch, 18. November 2009 16:11
  • Hallo Andrei,

    danke für deine Antwort.
    Muss man sich nun damit zufrieden geben oder bekommt man von HP einen anderen Prozessor.
    Oder wird das von MS gelöst?

    Gruß

    Almtaler
    Donnerstag, 19. November 2009 08:36
  • Hallo Almtaler

    In Windows XP fehlt die Lazy IRQL Optimisation die z.B. in dem Windows Server 2003 implementiert wurde. Persönlich denke ich nicht dass dies für Windows XP implementiert werden wird. Wenn du aber eine ofizielle Aussage dafür benötigst wende dich bitte an das Microsoft Support Team indem du einen Support Call aufmachst.

    Die Möglichkeiten die ich sehe sind: 

       - von XP auf ein anderes Betriebssystem (Server 2003, Vista, Server 2008, Windows 7) aufzurüsten

       - ein Prozessor Upgrade

    Ob man jetzt von HP einen anderen Prozessor bekommt oder nicht, kann ich leider nicht beantworten. Evtl. könnte dir jemand von HP damit weiterhelfen.

    Gruß
    Andrei
    Donnerstag, 19. November 2009 13:36