none
SBS 2008 Premium auf Hyper-V v2 (Server 2008 R2)

    Frage

  • Hallo zusammen,

    ist es möglich einen SBS 2008 Premium auf einem Hyper-V unter Server 2008 R2 laufen zu lassen?
    Ich versuche es nämlich schon den halben Tag vergebens. Die Installation läuft soweit durch aber beim ersten Start dese SBS werden schon einige Dienste nicht mitgestartet. (Intelligente Hintergrundübertragungsdienste, DHCP, KtmRm für DTC, DTC Dienst selber, Windows-Remoteverwaltung und die Update Services)

    Ich habe schon versucht mit automatischen Updates bei der Installation und auch ohne. DIe Integration Services habe ich natürlich auch schon mehrmals installiert.

    Naja, weiteres wollte ich mir jetzt erstmal sparen falls das überhaupt nicht kompatibel ist. Ich finde dazu aber gerade irgendwie leider nichts.

    Wäre super wenn mir da jemand eine Antwort zu geben könnte. :)

    Gruß
    maui
    Freitag, 22. Januar 2010 16:38

Alle Antworten

  • Hi Maui,

    alles zur Virtualisierung eines SBS 2008 findest Du hier.

    Wie sieht denn Deine Konfiguration der VM für SBS denn aus ?


    Gruß Ralph Andreas Altermann
    Freitag, 22. Januar 2010 19:07
  • Danke für deine Rückmeldung.

    Genau das hatte ich auch gefunden aber bezieht sich das nicht darauf wenn man Hyper-V auf einem SBS laufen hat?

    In wie weit meinst du die Konfiguration? Wieviel Arbeitsspeicher usw. ich eingestellt habe?
    Freitag, 22. Januar 2010 19:35
  • Hi mauii,

    > Genau das hatte ich auch gefunden aber bezieht sich das nicht darauf
    > wenn man Hyper-V auf einem SBS laufen hat?

    Hyper-V auf einem SBS ist gar nicht möglich und auch nicht erlaubt!

    Edit: Es ist nicht supported auf dem SBS selber die Hyper-V Rolle zu aktivieren, auf dem zweiuten Server der SBS 2008 Premium Edition kann Hyper-V installiert werden!

    > In wie weit meinst du die Konfiguration? Wieviel Arbeitsspeicher usw.
    > ich eingestellt habe?
    >

    Jeep.

    --
    Oliver Sommer | MVP Essential Business Server
    SBS TechNet Seminare im Februar und März 2010:
    Köln http://www.microsoft.com/germany/events/eventdetail.aspx?EventID=1032440461
    Bad Homburg http://www.microsoft.com/germany/events/eventdetail.aspx?EventID=1032440466
    Unterschleißheim http://www.microsoft.com/germany/events/eventdetail.aspx?EventID=1032440468


    Arbeitsplatz PCs über den EBS und SBS Remote-Webarbeitsplatz einschalten: http://WOL4RWW.de

    Freitag, 22. Januar 2010 22:09
  • ist es möglich einen SBS 2008 Premium auf einem Hyper-V unter Server 2008 R2 laufen zu lassen?
    Ja, ist möglich. Was sagen die Ereignisprotokolle des SBS?
    Beste Grüße Stephan Betken
    Samstag, 23. Januar 2010 00:45
  • Also die Konfiguration sieht wie folgt aus:

    4096MB Arbeitsspeicher
    4 Prozessoren
    2 dynamische Festplatten (150GB, 100GB)
    1 DVD Laufwerk
    1 Netzwerkkarte

    oder möchtest du noch was bestimmtes wissen?


    Folgende Fehler treten in den Systemereignissen auf:

    Protokollname: System
    Quelle:        VDS Dynamic Provider
    Datum:         22.01.2010 17:11:05
    Ereignis-ID:   10
    Aufgabenkategorie:Keine
    Ebene:         Fehler
    Schlüsselwörter:Klassisch
    Benutzer:      Nicht zutreffend
    Computer:      gastname
    Beschreibung: Der Anbieter konnte Benachrichtigungen nicht speichern, die vom Treiber stammen. Der Dienst für virtuelle Datenträger muss neu gestartet werden. hr=80042505 Ereignis-XML: <Event xmlns="http://schemas.microsoft.com/win/2004/08/events/event"> <System> <Provider Name="VDS Dynamic Provider" /> <EventID Qualifiers="49410">10</EventID> <Level>2</Level> <Task>0</Task> <Keywords>0x80000000000000</Keywords> <TimeCreated SystemTime="2010-01-22T16:11:05.000Z" /> <EventRecordID>261</EventRecordID> <Channel>System</Channel> <Computer>computername</Computer> <Security /> </System> <EventData> <Data>hr=80042505</Data> <Binary>03000000</Binary> </EventData> </Event>

    und dieser

    Protokollname: System
    Quelle:        Microsoft-Windows-DistributedCOM
    Datum:         22.01.2010 17:12:01
    Ereignis-ID:   10016
    Aufgabenkategorie:Keine
    Ebene:         Fehler
    Schlüsselwörter:Klassisch
    Benutzer:      NETZWERKDIENST
    Computer:      gastname
    Beschreibung:
    Durch die Berechtigungseinstellungen (Anwendungsspezifisch) wird der SID (S-1-5-20) für Benutzer NT-AUTORITÄT\NETZWERKDIENST von Adresse LocalHost (unter Verwendung von LRPC) keine Aktivierungberechtigung (Lokal) für die COM-Serveranwendung mit CLSID 
    {61738644-F196-11D0-9953-00C04FD919C1}
     gewährt. Diese Sicherheitsberechtigung kann mit dem Verwaltungsprogramm für Komponentendienste geändert werden.
    Ereignis-XML:
    <Event xmlns="http://schemas.microsoft.com/win/2004/08/events/event">
      <System>
        <Provider Name="Microsoft-Windows-DistributedCOM" Guid="{1B562E86-B7AA-4131-BADC-B6F3A001407E}" EventSourceName="DCOM" />
        <EventID Qualifiers="49152">10016</EventID>
        <Version>0</Version>
        <Level>2</Level>
        <Task>0</Task>
        <Opcode>0</Opcode>
        <Keywords>0x80000000000000</Keywords>
        <TimeCreated SystemTime="2010-01-22T16:12:01.000Z" />
        <EventRecordID>272</EventRecordID>
        <Correlation />
        <Execution ProcessID="0" ThreadID="0" />
        <Channel>System</Channel>
        <Computer>computername</Computer>
        <Security UserID="S-1-5-20" />
      </System>
      <EventData>
        <Data Name="param1">Anwendungsspezifisch</Data>
        <Data Name="param2">Lokal</Data>
        <Data Name="param3">Aktivierung</Data>
        <Data Name="param4">{61738644-F196-11D0-9953-00C04FD919C1}</Data>
        <Data Name="param5">NT-AUTORITÄT</Data>
        <Data Name="param6">NETZWERKDIENST</Data>
        <Data Name="param7">S-1-5-20</Data>
        <Data Name="param8">LocalHost (unter Verwendung von LRPC)</Data>
      </EventData>
    </Event>

    hmmm, das habe ich gerade auch noch beim hostsystem gesehen

    Protokollname: System
    Quelle:        VMSMP
    Datum:         22.01.2010 17:08:42
    Ereignis-ID:   27
    Aufgabenkategorie:Keine
    Ebene:         Warnung
    Schlüsselwörter:Klassisch
    Benutzer:      Nicht zutreffend
    Computer:      hostname
    Beschreibung:
    Der Netzwerktreiber auf "sodasbs" wurde geladen, besitzt jedoch eine andere Version als der Server. Serverversion: 3.2, Clientversion: 0.2 (ID des virtuellen Computers: "368E0B4D-88F8-46D0-8E0A-5E2FB6758124"). Das Gerät ist funktionsfähig, es handelt sich jedoch um eine nicht unterstützte Konfiguration. Dies bedeutet, dass bis zum Beheben des Problems kein technischer Support zur Verfügung gestellt wird. Aktualisieren Sie die Integrationsdienste, um das Problem zu beheben. Stellen Sie für die Aktualisierung eine Verbindung mit dem virtuellen Computer her, und wählen Sie im Aktionsmenü "Installationsdatenträger für Integrationsdienste einlegen" aus.
    Ereignis-XML:
    <Event xmlns="http://schemas.microsoft.com/win/2004/08/events/event">
      <System>
        <Provider Name="VMSMP" />
        <EventID Qualifiers="32768">27</EventID>
        <Level>3</Level>
        <Task>0</Task>
        <Keywords>0x80000000000000</Keywords>
        <TimeCreated SystemTime="2010-01-22T16:08:42.088372900Z" />
        <EventRecordID>20351</EventRecordID>
        <Channel>System</Channel>
        <Computer>hostcomputer</Computer>
        <Security />
      </System>
      <EventData>
        <Data>
        </Data>
        <Data>0</Data>
        <Data>
        </Data>
        <Data>sodasbs</Data>
        <Data>368E0B4D-88F8-46D0-8E0A-5E2FB6758124</Data>
        <Data>3.2</Data>
        <Data>0.2</Data>
        <Binary>0000000007002C00000000001B000080000000000000000000000000000000000000000000000000</Binary>
      </EventData>
    </Event>

    Dabei habe ich die Integration Services 2 mal sogar installiert. Jetzt habe ich es gerade nochmal installiert und der Fehler ist weg und die Dienste scheinen auch zu laufen. Ich werde aber später nochmal vor Ort sein und mir das nochmal genauer anschauen.

    Samstag, 23. Januar 2010 09:39
  • Hi mauii,

    > Also die Konfiguration sieht wie folgt aus:
    >
    > 4096MB Arbeitsspeicher

    Mit dem absoluten Minimum an RAM in einer VM.
    Keine gute Idee!

    http://www.microsoft.com/sbs/en/us/system-requirements.aspx

    --
    Oliver Sommer | MVP Essential Business Server
    SBS TechNet Seminare im Februar und März 2010:
    Köln http://www.microsoft.com/germany/events/eventdetail.aspx?EventID=1032440461
    Bad Homburg http://www.microsoft.com/germany/events/eventdetail.aspx?EventID=1032440466
    Unterschleißheim http://www.microsoft.com/germany/events/eventdetail.aspx?EventID=1032440468



    Arbeitsplatz PCs über den EBS und SBS Remote-Webarbeitsplatz einschalten: http://WOL4RWW.de
    Samstag, 23. Januar 2010 11:58
  • Hi <realname please>,

    > 4096MB Arbeitsspeicher
    > 4 Prozessoren
    > 2 dynamische Festplatten (150GB, 100GB)
    > 1 DVD Laufwerk
    > 1 Netzwerkkarte

    RAM zu wenig. Über die Festplattenperformance hast Du leider nichts
    geschrieben (welches nämlich in Deinem Fall vermutlich die Hauptfehlerquelle
    der bis zum Timeout verzögerten Dienstestarts sein wird, es wird nur
    zusätzlich mit dem Swapping aus dem Zuwenig an RAM überlagert).

    Hier meine Tablelle für die Anforderungen bzgl. SBS 2008 (real wie
    virtuell->dediziert):

    SBS 2008 Hardware Empfehlung für Hauptserver²
    http://www.sbsfaq.de/SBS2008/SetupInstall/SBS2008HardwareEmpfehlungenf%c3%bcrHauptserver/tabid/2335/language/de-DE/Default.aspx


    > Protokollname: System
    > Quelle: Microsoft-Windows-DistributedCOM
    > Datum: 22.01.2010 17:12:01
    > Ereignis-ID: 10016
    > Aufgabenkategorie:Keine
    > Ebene: Fehler
    > Schlüsselwörter:Klassisch
    > Benutzer: NETZWERKDIENST

    Dazu gibt es folgenden Blog-Eintrag des SBS Produkt Teams

    Known post installation event errors in SBS 2008 (and how to resolve them)
    http://blogs.technet.com/sbs/archive/2008/08/26/known-post-installation-event-errors-in-sbs-2008-and-how-to-resolve-them.aspx

    --
    Tobias Redelberger
    StarNET Services (HomeOffice)
    Frankfurter Allee 193
    D-10365 Berlin
    Tel: +49 (30) 86 87 02 678
    Mobil: +49 (163) 84 74 421
    Email: T.Redelberger@starnet-services.net
    Web: http://www.starnet-services.net


    Samstag, 23. Januar 2010 12:19
  • Danke für eure Antworten und Links!! Gestern ist es bei mir hat es gestern nicht mehr geklappt, dafür bin ich jetzt vor Ort...

    Nun gut, die Angabe zum Minimum hat schon ihren Grund. Minimum bedeutet ja nicht das der Server ab dem Wert Probleme macht, sondern dass er damit noch voll Funktionsfähig sein muss. Nichts destotrotz werde ich das mal im Hinterkopf behalten.

    Festplatten sind 8 SAS im RAID10 Array und bei der CPU handelt es sich um einen Quadcore Xeon.

    Da im Großen und Ganzen es gerade so aussieht als wenn als wenn alles läuft, werde ich jetzt erstmal weiter konfigurieren und mich dann ggf. nochmal melden.

    Vielen Dank für eure bisherige Unterstützung.
    Sonntag, 24. Januar 2010 10:22
  • Hi Florian,

    > Nun gut, die Angabe zum Minimum hat schon ihren Grund.
    > Minimum bedeutet ja nicht das der Server ab dem Wert Probleme macht,
    > sondern dass er damit noch voll Funktionsfähig sein muss. Nichts
    > destotrotz
    > werde ich das mal im Hinterkopf behalten.

    Die Minimalwerte sind von Microsoft lediglich für physikalische
    (Test-)Umgebungen herausgegeben worden, NICHT für virtuelle.

    Die von mir in der Tabelle (s.
    http://www.sbsfaq.de/SBS2008/SetupInstall/SBS2008HardwareEmpfehlungenf%c3%bcrHauptserver/tabid/2335/language/de-DE/Default.aspx)
    angegebenen Werte sind praxisnäher und sollten auf jeden Fall für das
    jeweils angegebenen Szenario als Ausgangswert ausreichend sein, auch
    spezielle für virtuelle Umgebungen (als dedizierte VM-Konfigurationswerte).


    > Festplatten sind 8 SAS im RAID10 Array und bei der
    > CPU handelt es sich um einen Quadcore Xeon.

    Das ist schon mal ein solider Grundstock. (Intel Xeon 5500 Serie mit hohem
    "QuickPath Interconnect", "Cache", "Low Voltage" und ggf. mehr "Cores" sind
    gegenüber "GHz" zu bevorzugen - z.B. L5508, L5518 oder L5520)

    Um welchen RAID-Controller mit wieviel Cache und welchem eingetelltem
    Cache-Verhätlnis + -Algorythmus bei welcher LUN-Aufteilung handelt es sich
    denn?

    Wieviele virtuelle Maschinen werden im Endausbau auf das Storage-Subsystem
    mit welchen Lastzahlen zugreifen?


    > Da im Großen und Ganzen es gerade so aussieht als wenn als wenn alles
    > läuft,
    > werde ich jetzt erstmal weiter konfigurieren und mich dann ggf. nochmal
    > melden.

    Poste uns doch noch mal mehr bzgl. der zukünfitgen Endausbauszenario, nicht
    das du dann wärend der produktiven Phase in Probleme läufst, die man ggf. im
    Vorfeld besser machen könnte.

    --
    Tobias Redelberger
    StarNET Services (HomeOffice)
    Frankfurter Allee 193
    D-10365 Berlin
    Tel: +49 (30) 86 87 02 678
    Mobil: +49 (163) 84 74 421
    Email: T.Redelberger@starnet-services.net
    Web: http://www.starnet-services.net


    Sonntag, 24. Januar 2010 11:10
  • Edit: Oh sorry, hatte die Seite nicht aktualisiert. Es handelt sich um den HP P400 Controller mit 256MB Cache...es sind dann insgesamt 4 Maschinen wovon aber auch nur eine Last verursacht... ich denke aber nicht dass das was mit den Probleme zu tun hat die nach der Installation auftreten. Habe dem Server jetzt mal 5 GB zugewiesen, mehr ist aktuell aber einfach nicht drin.
    Die Probleme habe ich jetzt schon, da der Server eigentlich morgen fertig sein sollte...




    Na klasse. Nach einem Neustart sollten jetzt Updates noch nachträglich verarbeitet werden. Das hat aber wohl nicht wirklich geklappt und die Updates wurden wieder deinstalliert. Jetzt bekomme ich den nur noch im Abgesicherten gestartet. Beim normalen Start bleibt der beim laden der Computereinstellungen hängen.
    Das hatte ich in einer der vorherigen Installationen auch schon einmal. Ich frage mich echt ob es überhaupt Sinn macht, den nochmal neu zu installieren.

    Die Eregnissprotokolle sind übrigens voll von unzähligen Fehlermeldungen die ich noch nie gesehen habe...Naja, ein letzter Versuch noch...
    Sonntag, 24. Januar 2010 11:29
  • Hallo Florian,

    wäre schön, wenn Du alle Fragen auch mal beantworten würdest, die die anderen Teilnehmer hier stellen, um Dir helfen zu können.

    Immoment verschwimmen hier die Begrifflichkeiten und ich bitte Dich mal klarzustellen, wie Deine Konfiguration jetzt aussieht:

    1. Der physikalische Host: wieviel RAM, wieviele NICs und wie konfiguriert ?
    2. Die virtuelle Maschnine mit geplantem SBS2008: Wie sieht die Hyper-V Konfiguration aus, insbesondere die Bindungen der VM-Nics ?
    Gruß Ralph Andreas Altermann
    Sonntag, 24. Januar 2010 13:02
  • Sorry, habe gedacht alles beantwortet zu haben.

    1. aktuell hat der Host 10GB Arbeitsspeicher, zwei 1GBit NICs wo von eine für die Gastsysteme als virtuelle NIC bereitgestellt wird

    2. hatte ich weiter oben schon geschrieben:

    4096MB  bzw. jetzt 5120MB Arbeitsspeicher
    4 Prozessoren
    2 dynamische Festplatten (150GB, 100GB)
    1 DVD Laufwerk
    1 virtuelle Netzwerkkarte

    Versteht mich bitte nicht falsch aber ich weiß nach wie vor nicht wozu die Info wichtig ist, wenn die Grundinstallation schon Probleme macht. Könntest du mir das erklären? :) Ich habe die Installation ja schon einmal auf einer anderen Hardware in der gleichen Konfiguration schon einmal erfolgreich durchgeführt. Was ich bisher natürlich noch nicht erwähnt hatte.

    Brauchst du noch was genaueres?

    EDIT:
    Der Server ist wieder komplett neu installiert und hat wieder direkt Probleme mit den Update Services ohne das ich was zusätzlich gemacht habe.
    Die Update Services brauchen wieder sehr lange beim herunterfahren und laufen scheinbar in ein Timeout.

    EDIT2:
    Habe jetzt den SBS 2008 BPA mal den Server scannen lassen und der sagt das eigentlich alles in Ordnung ist.
    Mal sehen was passiert wenn ich jetzt die anstehenden Updates installiere...
    Sonntag, 24. Januar 2010 13:40
  • Hi,

    >2. hatte ich weiter oben schon geschrieben:
    >1 virtuelle Netzwerkkarte

    ja das hattest Du, aber

    welche virtuelle Netzwerkkarte (Legacy oder Standard) ?

    Edit:
    >1. aktuell hat der Host 10GB Arbeitsspeicher, zwei 1GBit NICs wo von eine für die Gastsysteme als virtuelle NIC bereitgestellt wird

    Wie sieht denn die Protokollbindungen der beiden NIcs aus ?

    Gruß Ralph Andreas Altermann
    Sonntag, 24. Januar 2010 14:34
  • Standard, was meinst du mit Protokollbindungen? IPv4 aktiviert, IPv6 deaktiviert falls du das meinst?!
    Sonntag, 24. Januar 2010 15:12
  • Hi Florian,

    > 4096MB bzw. jetzt 5120MB Arbeitsspeicher
    > 4 Prozessoren
    > 2 dynamische Festplatten (150GB, 100GB)
    > 1 DVD Laufwerk
    > 1 virtuelle Netzwerkkarte

    bitte glaub uns und "spendier" dem produktiven SBS 2008 mind. 8GB RAM -
    alles andere führt zu eben solchen Leistungsproblemen.

    Wieviele Benutzer werden zukünftig das Gesamtsystem wie benutzen?

    Welche weiteren virtuelle Maschinen mit welchem OS + Software werden auf der
    selben Hardware bei weldchen Benutzerzahlen laufen?

    Immer noch gilt folgndes (man kann es nicht oft genug schreiben):

    SBS 2008 Hardware Empfehlung für Hauptserver²
    http://www.sbsfaq.de/SBS2008/SetupInstall/SBS2008HardwareEmpfehlungenf%c3%bcrHauptserver/tabid/2335/language/de-DE/Default.aspx


    > Der Server ist wieder komplett neu installiert und hat wieder direkt
    > Probleme mit
    > den Update Services ohne das ich was zusätzlich gemacht habe.
    > Die Update Services brauchen wieder sehr lange beim herunterfahren
    > und laufen scheinbar in ein Timeout.

    Des Weiteren ist es dringend anzuraten alle MICROSOFT (nicht nur WINDOWS!)
    Updates einzuspielen (speziell: SBS 2008 Rollup 3, Exchange 2007 SP1 Rollup
    9 und WSUS 3.0 Service Pack 3 (hier folgendes beachten:
    http://support.microsoft.com/kb/974221))

    Hintergrund:

    BITS, IAS, VSS and RRAS May Stop Responding on SBS 2008 With a Particular
    NIC Driver
    http://blogs.technet.com/sbs/archive/2009/05/18/bits-ias-vss-and-rras-may-stop-responding-on-sbs-2008-with-a-particular-nic-driver.aspx

    SBS 2008 Console May Take Too Long to Display Alerts and Security Statuses,
    Display Not Available, or Crash
    http://blogs.technet.com/sbs/archive/2009/07/14/sbs-2008-console-may-take-too-long-to-display-alerts-and-security-statuses-display-not-available-or-crash.aspx

    Issues After Disabling IPv6 on Your NIC on SBS 2008
    http://blogs.technet.com/sbs/archive/2008/10/24/issues-after-disabling-ipv6-on-your-nic-on-sbs-2008.aspx

    --
    Tobias Redelberger
    StarNET Services (HomeOffice)
    Frankfurter Allee 193
    D-10365 Berlin
    Tel: +49 (30) 86 87 02 678
    Mobil: +49 (163) 84 74 421
    Email: T.Redelberger@starnet-services.net
    Web: http://www.starnet-services.net


    Sonntag, 24. Januar 2010 15:31
  • Hi Florian,

    >Standard, was meinst du mit Protokollbindungen? IPv4 aktiviert, IPv6 deaktiviert falls du das meinst?!

    Du treibst es ja ganz schön auf die Spitze.

    Bitte halte Dich an die Spezifikationen, wie jetzt mehrmals von Tobias geschrieben.
    Und erwarte nicht, dass man Dir hier weiterhelfen wird/kann für Deine  Experimente.
    Gruß Ralph Andreas Altermann
    Sonntag, 24. Januar 2010 15:47
  • Hi Florian,

    > IPv4 aktiviert, IPv6 deaktiviert falls du das meinst?!
    >

    Warum hast du IP v6 deaktiviert?
    Das sollte imo immer aktiv sein.
    Hintergrund:
    http://blogs.technet.com/sbs/archive/2008/10/24/issues-after-disabling-ipv6-on-your-nic-on-sbs-2008.aspx

    --
    Oliver Sommer | MVP Essential Business Server
    SBS TechNet Seminare im Februar und März 2010:
    Köln http://www.microsoft.com/germany/events/eventdetail.aspx?EventID=1032440461
    Bad Homburg http://www.microsoft.com/germany/events/eventdetail.aspx?EventID=1032440466
    Unterschleißheim http://www.microsoft.com/germany/events/eventdetail.aspx?EventID=1032440468



    Arbeitsplatz PCs über den EBS und SBS Remote-Webarbeitsplatz einschalten: http://WOL4RWW.de
    Sonntag, 24. Januar 2010 19:30
  • Hallo Olli,

    deine Behauptung, dass ein Hyper-V auf einem SBS nicht möglich ist nicht richtig. Es ist schon möglich. Allerdings nur dann, wenn man eine 2te Netzwerk Karte in den SBS einbaut, bei der dann der nur der virtuelle Switch aktiviert ist. Diese Lösung wird natürlich nicht supportet, da es einige Nebenwirkungen mit sich bringt (weißt du ja eh alles), aber prinzipiell funktioniert es und das gar nicht mal so schlecht... ;-) 

    Gruß
    Martin
    Sonntag, 24. Januar 2010 19:57
  • Hi ActiveDirector,

    > deine Behauptung, dass ein Hyper-V auf einem SBS nicht möglich ist
    > nicht richtig. Es ist schon möglich. Allerdings nur dann, wenn man
    > eine 2te Netzwerk Karte in den SBS einbaut, bei der dann der nur der
    > virtuelle Switch aktiviert ist. Diese Lösung wird natürlich nicht
    > supportet, da es einige Nebenwirkungen mit sich bringt (weißt du ja eh
    > alles), aber prinzipiell funktioniert es und das gar nicht mal so
    > schlecht... ;-)
    >

    Unsupportete Lösung sind für mich keine Alternative für einen Betrieb eines
    professionel genutzten Systems.
    Was machst Du den beispielsweise
    a) wenn du mit dem System mal einen Supportfall bei MS aulösen musst.
    b) Was setzt du z.B. einem Gutachter entgegen der dir vorwirft das du wieder
    besseren Wissens eine nicht unterstütze Lösung gebaut hast die dann irgendwann
    mal evtl. brutal auf die Nase fällt und schweren Schaden verursacht hat für
    den Du dann wegen grober Varlässigkeit persönlich haftbar gemacht werden
    kannst?
    c)....

    Ich bleibe bei meiner Aussage: Es ist nicht möglich auf einem SBS die Hyper-V
    Rolle zu installieren!

    Die wörtlich selbe Aussage trifft auch das SBS ProduktTeam:
    http://blogs.technet.com/sbs/archive/2009/08/07/you-cannot-install-the-hyper-v-role-on-the-sbs-2008-primary-server.aspx


    --
    Oliver Sommer | MVP Essential Business Server
    SBS TechNet Seminare im Februar und März 2010:
    Köln http://www.microsoft.com/germany/events/eventdetail.aspx?EventID=1032440461
    Bad Homburg http://www.microsoft.com/germany/events/eventdetail.aspx?EventID=1032440466
    Unterschleißheim http://www.microsoft.com/germany/events/eventdetail.aspx?EventID=1032440468



    Arbeitsplatz PCs über den EBS und SBS Remote-Webarbeitsplatz einschalten: http://WOL4RWW.de
    Sonntag, 24. Januar 2010 20:56
  • c) Bevor man einen Assistenten ausführt, muss die 2te NIC deaktiviert werden. 

    Du hast natürlich vollkommen Recht. Da sind z.B. die Nachteile die solch eine Lösung mit sich bringt. Ich kenne aber wie gesagt einen Fall, wo es problemlos funktioniert. Letztendlich muss natürlich jeder für sich entscheiden, ob er die Risiken trägt. Somit bleibe ich bei meiner Aussage. Möglich? Ja, aber auf eigene Gefahr.

    Gruß
    Martin
    Sonntag, 24. Januar 2010 22:49
  • Hi Martin,

    > Du hast natürlich vollkommen Recht. Da sind z.B. die Nachteile die solch
    > eine
    > Lösung mit sich bringt. Ich kenne aber wie gesagt einen Fall, wo es
    > problemlos
    > funktioniert. Letztendlich muss natürlich jeder für sich entscheiden, ob
    > er die
    > Risiken trägt. Somit bleibe ich bei meiner Aussage. Möglich?
    > Ja, aber auf eigene Gefahr.

    und wieso dann nicht gleich richtig, nämlich Hypervisor UNTER dem SBS 2008
    installieren und dann SBS und weitere VMs DARÜBER?

    Supportet, professionell und um einiges leistungsfähiger..

    --
    Tobias Redelberger
    StarNET Services (HomeOffice)
    Frankfurter Allee 193
    D-10365 Berlin
    Tel: +49 (30) 86 87 02 678
    Mobil: +49 (163) 84 74 421
    Email: T.Redelberger@starnet-services.net
    Web: http://www.starnet-services.net


    Montag, 25. Januar 2010 08:29
  • Hi Tobias,

    so wie ich das mitebkommen habe, ist die Lösung aus einer Not entstanden. Das ganze war also nicht so geplannt. Ein Hyper-V als Untersatz von Vorne rein, wäre da natürlich die schlauste Lösung gewesen.

    Gruß
    Martin
    Montag, 25. Januar 2010 09:51
  • Hi ActiveDirector,

    > so wie ich das mitebkommen habe, ist die Lösung aus einer Not
    > entstanden. Das ganze war also nicht so geplannt. Ein Hyper-V als
    > Untersatz von Vorne rein, wäre da natürlich die schlauste Lösung
    > gewesen.
    >

    Sowas geht auch nachträglich, mit SBS 2008 sogar recht einfach z.B. mit der
    integrierten Sicherung!

    --
    Oliver Sommer | MVP Essential Business Server
    SBS TechNet Seminare im Februar und März 2010:
    Köln http://www.microsoft.com/germany/events/eventdetail.aspx?EventID=1032440461
    Bad Homburg http://www.microsoft.com/germany/events/eventdetail.aspx?EventID=1032440466
    Unterschleißheim http://www.microsoft.com/germany/events/eventdetail.aspx?EventID=1032440468



    Arbeitsplatz PCs über den EBS und SBS Remote-Webarbeitsplatz einschalten: http://WOL4RWW.de
    Montag, 25. Januar 2010 13:14
  • Stimmt! Gebe ich mal weiter. :-)

    Gruß
    Martin
    Montag, 25. Januar 2010 21:54