none
DPM 2010: Bänder werden immer komplett voll geschrieben

    Allgemeine Diskussion

  • Guten Tag,

    wir setzen derzeit den MS DPM 2010 mit lokal angeschlossenem LTO5-Bandlaufwerk ein.

    Eingerichtet sind zwei Schutzgruppen: Wöchentliches Backup der HyperV-VMs auf Band um 22 Uhr. Beibehaltungsdauer 4 Wochen, Anzahl der Sicherungskopien 1.

    Diese Schutzgruppe funktioniert bisher fehlerfrei.

    Die zweite Schutzgruppe sichert kurzfristig von Montag bis Freitag jeweils um 08:00, 12:00 und 18:00 den Fileserver, die Exchange- und SQL-DBs. Langfristig sichern wir von Montag bis Donnerstag die gleichen Ressourcen um 22 Uhr auf Band.

    Als Beibehaltungsdauer für die langfristige Sicherung ist 1 Woche eingestellt.Die Anzahl der Sicherungskopien ist ebenfalls auf 1 eingestellt.

    Nun haben wir jedoch immer wieder das gleiche Problem: Der DPM sichert die zweite Schutzgruppe jeweils immer ungefähr einen Monat lang auf die von Montag bis Donnerstag eingelegten Bänder. Nachdem dann etwa 2,2 TB geschrieben wurden, präsentiert der DPM die folgende Meldung:

    Fehler beim Ausführen des Vorgangs, da das Band free tape nicht in Stand Alone Drive Tape Library IBM ULTRIUM-HH5 SCSI Sequential Device verfügbar ist. (ID 24050)

    Wenn ich mir nun den Bandinhalt anzeigen lasse, so tauchen hier sämtliche Wiederherstellungspunkte auf, auch jene, deren Gültigkeit längst abgelaufen ist.

    Als Beispiel wird mir beispielsweise eine SQL-Datenbanksicherung vom 16.02.2012 mit Gültigkeit bis zum 23.02.2012 angezeigt. Wenn ich aber versuche, diese Datenbank wiederher zu stellen, so taucht diese Datenbanksicherung im Kalender nicht auf.

    Es sieht für mich so aus, als würden die Wiederherstellungspunkte zwar aus der Datenbank entfernt, die gesicherten Daten auf dem Band jedoch nie frei gegeben, was dann dazu führt dass das Band nach etwas über einem Monat voll ist.

    Verstehe ich hier etwas grundlegend falsch?


    Keep the Funk alive!

    Freitag, 2. März 2012 09:52

Alle Antworten