none
Windows Phone (Mobile) 7 und Outlook Synchronisation

    Frage

  • Hallo allerseits,

    ich bin etwas verwirrt, jetzt wurde Windows Mobile 7 vorgestellt und nach meiner Information wird es keine direkte Synchronisation mit Outlook mehr geben. Es hat doch nicht jeder einen Exchange stehen ...

    Kann das jemand aufklären?

    MfG

    Jens

    Dienstag, 12. Oktober 2010 09:13

Antworten

  • Hallo zusammen, die Funktionalität ist schon seit einigen Wochen live geschaltet. Sowohl im direkten Sync mit Windows Live und einem mobilen Endgerät, als auch über den Outlook Hotmail Connector. Das Ganze habe ich inkl. Video hier zusammengeschrieben: http://www.worldofppc.com/ReviewItem.aspx?title=windows-phone-7-synchronisieren-des-geraets-mit-outlook-via-windows-live-hotmail-connector
    Viele Grüsse, Andreas Erle - Microsoft MVP Windows Phone - http://www.worldofppc.com
    Freitag, 15. Oktober 2010 15:50

Alle Antworten

  • Irgendwo wurde doch immer darüber gemutmaßt, dass die Live Mail Dienste mit ActiveSync ausgestattet werden. Vielleicht wird das ja so langsam mal freigeschaltet.

    Ansonsten wundern mich aber noch ganz andere Dinge, die man so über WP7 liest. Bisher sieht das für mich so aus, als hätte man alle Punkte, die ich bei Apple kritisiere, jetzt konsequent auch bei Microsoft ins System eingebaut. Aber vielleicht macht das ja dann tatsächlich den Erfolg der Geräte aus.

    Ich warte mal ab, bis ich so ein Gerät in die Finger bekomme...


    cu, Ingo
    Dienstag, 12. Oktober 2010 19:51
  • Hallo zusammen, die Funktionalität ist schon seit einigen Wochen live geschaltet. Sowohl im direkten Sync mit Windows Live und einem mobilen Endgerät, als auch über den Outlook Hotmail Connector. Das Ganze habe ich inkl. Video hier zusammengeschrieben: http://www.worldofppc.com/ReviewItem.aspx?title=windows-phone-7-synchronisieren-des-geraets-mit-outlook-via-windows-live-hotmail-connector
    Viele Grüsse, Andreas Erle - Microsoft MVP Windows Phone - http://www.worldofppc.com
    Freitag, 15. Oktober 2010 15:50
  • Was natürlich den Leuten nicht weiterhilft, die ihr Outlook abgleichen wollen. Selbst wer Windows Live benutzt, wird hiermit ja gezwungen, entweder alles doppelt im lokalen Outlook Konto sowie im Live Konto zu führen oder - vermutlich ist das ja Microsofts Wunsch - man muss halt zwangsläufig gleich aufs Windows Live Konto umsteigen.

    Also im Prinzip halt nur benutzbar, wenn man gegen den eigenen Exchange synchronisiert (also Businesskunde) oder wenn man völlig verrückt ist und seine persönlichen Daten wie Kontakte oder Termine einem Webdienst im Ausland anvertraut. Ich kenne genug User, die darüber nur den Kopf schütteln werden.


    cu, Ingo
    Freitag, 15. Oktober 2010 16:06
  • Hallo,

    es kann doch wohl nicht wahr sein, dass ich mit meinem EiPhone meine Kontakte, Kalender und Notizen aus Outlook 2010 synchronisieren kann. Ich habe mich schon auf den Start von WP7 gefreut, um als MS-Fan endlich auf ein MS-OS für die Smartphone-Nutzung setzen zu können (und nebenbei ein weiteres Apple-Produkt verschrotten zu können). Ich setze privat und in meinem Büro die Vollversion von MS Office 2010 ein und nutze natürlich auch schon seit Jahren den Outlook Connector sowie Office Small Business und neuerdings das SkyDrive (als aufgezwungene Nachfolgelösung von Office Live Workspace). Meine Adressen, Termine und Notizen sollen nicht abhängig von einem meiner verschiedenen E-Mail-Konten sein. Wenn nun eine vernünftige Synchronisation zwischen Outlook und dem Live Mail-Konto hergestellt wird, ist mir egal wie die Synchronisation mit dem WP7-Gerät abläuft. Es sollte auf jeden Fall eine Synchronisation mit den Ordnern geschehen, die ich bestimmen kann - ohne frickeln zu müssen. Aber bitte nicht auf dem Niveau, wie man Kontakte aus Outlook nach Live-Mail kopiert (wie armselig sehen die denn in Live-Mail aus?). Es gibt scheinbar noch was für MS zu tun, bis dahin übe ich mich in Geduld und nutze mein EiPhone weiter.  

    Samstag, 16. Oktober 2010 14:48
  • Hallo nochmal,

    also die Frage ist doch, ob ich in der Lage sein werde, mein Outook direkt zu synchronisieren.

    Ich habe keinen Exchange.

    Und ich will, wie Ingo schon ganz richtig angemerkt hat, meine Daten nicht irgendwo in die Cloud schicken, um sie dann auf meinem Smartphone zu haben. Da ist Apple mit dem iPhone weiter.

    Demnächst sollen wir noch unsere Wecker in der Cloud stellen ...

    Gruß

    Jens

    Montag, 18. Oktober 2010 16:27
  • Hallo,

    ich kann auch nicht verstehen, warum eine direkte Synchronisierung zwischen Outlook und Windows Phone 7 nicht möglich sein soll. Wer will schon seine persönlichen Daten im Netz wiederfinden? Als zusätzliche Option ist das ja noch in Ordnung. Ich habe mit dem Kauf eines Smartphones bewußt auf Windows Phone 7 gewartet, da ich eine saubere Verbindung zu meinen Outlook-Daten erwartet habe. Neben Terminen und Kontakten brauche ich auch die Notizen und Aufgaben auf beiden Plattformen.

    Was sagt Microsoft denn dazu?

    Solange es da keine zumutbare Lösung gibt, werde ich wohl bei meinem Palm TX bleiben müssen.

    Ich bin gespannt auf eine Antwort von Microsoft.

    Gruß

    Bodo

    Samstag, 23. Oktober 2010 17:29
  • Fakt ist, dass es in der Launch-Version von WP7 nicht geht.

    Ob es in einer späteren Version gehen wird, dazu gibt es explizit keine Aussagen.

    Die Folge ist, dass die Synchronisation entweder per Hosted Exchange, Windows Live, Google vorgenommen werden muss, und eine direkte Anbindung an Outlook nicht möglich ist.

    Ich kann den Frust verstehen, und ohne Rechtfertigungen finden zu wollen (und ohne offiziell für MS zu sprechen): Die Sicht scheint einfach: Firma = Exchange, Endanwender = Cloud. Bei Google hat man es auch akzeptiert (auch wenn HTC zumindest für die eigenen Geräte eine Lösung gebaut hat). Keine Frage, die Sichtweise ist stark vereinfacht...


    Viele Grüsse, Andreas Erle - Microsoft MVP Windows Phone - http://www.worldofppc.com
    Sonntag, 24. Oktober 2010 18:00
  • Hallo Herr Erle,

    ich finde es sehr schade lesen zu müssen, dass eine Offline Syncronisation von Outlook mit Windows Phone 7 nicht funktioniert.

    Fakt ist aber auch, dass ich und sehr wahrscheinlich auch viele andere Windows Nutzer KEIN Windows Phone 7 erwerben werden, solange es eine soche Funktion nicht gibt. Eine Syncronisation über die Cloud ist aus Gründen des Datenschutzes einfach nicht akzeptabel.

    Falls Microsoft weiter eine derartige Arroganz gegenüber äußerst berechtigten Kundenwünschen zeigt, gibt es ja genug Alternativen.

    Vielleicht haben Sie ja mal die Gelegenheit diese Sichtweise an die Verantwortlichen bei Microsoft weiterzuleiten.

    MfG

    Andreas

    Montag, 25. Oktober 2010 16:21
  • Hallo allerseits.

    Habe eben mit Schrecken festgestellt dass man sein lokales Outlook nicht mit Windows Phone 7 Geräten synchen kann. Also die Cloud in Ehren aber ich werde nicht alle meine Kontakte etc auf einem Server speichern der am andern Ende der Welt steht.

    Eigentlich wollte ich das HTC HD7 kaufen aber ohne diese Möglichkeit ist das ein "no-go"

    Ich dachte immer dass nur Apple den Kunden vorschreibt wie sie zu arbeiten hätten aber jetzt fängt Microsoft auch damit an. Auch das fehlende Copy & Paste ist ein böser Schnitzer. Wenn man schon dermassen in Rückstand ist mit einem aktuellen Smartphone dann MÜSSEN solche Features bei Release implementiert sein und tadellos funktionieren. Alles andere ist Marketing strategisch Selbstmord.

    Auch soll es nicht möglich sein eigene Klingeltöne ins Handy zu importieren. Sorry aber wenn man solche Möglichkeiten einschränkt die dem Kunden wenigstens einen Hauch von Individualität ermöglichen dann frage ich mich echt was sich die Entwicklercrew von Windows Phone 7 dabei gedacht hat.  Passend dazu auch dass man das Hintergrund Bild nur sieht wenn man das Handy einschaltet. Ok das ist noch einigermassen verständlich um die Lesbarkeit der Informationen auf den Hubs zu garantieren. Die Einschränkung der Farben die man den Hubs geben kann ist jedoch wieder ziemlich unnötig.

    Ich will endlich ein modernes Smartphone und gebe MS Zeit bis 31.12.2010 um nachzubessern und diese Schikanen auszumerzen, danach hole ich mir ein Gerät mit Android.

    Gruss Stefan

     

     

     

     

    Montag, 25. Oktober 2010 21:36
  • Hallo Herr Erle, hallo zusammen,

    um Ihre Rolle sind Sie nicht zu beneiden, Herr Erle. Auf der anderen Seite bin ich verwundert, welch niedrige Wellen die Ignoranz eines zentralen Features - nämlich die direkte Synchronisation zwischen Outlook und WP7 - schlägt. Im Gegensatz zu den Hits in den Suchmaschinen, wenn nach einem neuen iTunes Release die Synchronisation zwischen iPhone und Outlook fehlerbehaftet ist. Das Microsoft auf Teufel komm raus auf die Cloud setzt und das die Kontaktdaten alle zu meinen "Freunden" zählen, geht mir persönlich ein wenig zu schnell. Die Cloud bewerte ich als nützliches Add On, da ich entscheide, was ich auf dem Web-Server ablege. Aber meine Kontakte mit den individuellen Zusatzinformationen, wie z.B. Notizen, pflege ich in Outlook oder auf meinem Mobiltelefon und die Synchronisation erfolgt bei Bedarf. Und hierbei ist die Cloud für mich überflüssig. Nicht zuletzt, weil auch echte Freunde (zumindest so zu interpretieren, was man vor WEB 2.0 noch unter dem Begriff Freund verstanden hat) in meinen Kontakten enthalten sind.

    Meine Hoffnung liegt darin, dass wenn das WP7 Team nicht die Kurve kriegt, sich vielleicht das Office Team den Wünschen seiner Kunden erbarmt. Der aktuelle Lösungsansatz ist für mich ein absolutes KO-Kriterium.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ulrich Esselborn 

    Mittwoch, 27. Oktober 2010 10:16
  • Hallo Herr Erle,

    ich komme aus der Fassungslosigkeit über Windows Mobile 7 nicht mehr heraus.

    Wir programmieren schon seit alten CE-Zeiten mit Visual Studio und dem Compact Framework sehr erfolgreich Lösungen auf der mobilen Plattform von Microsoft und durften uns diesbezüglich sogar schon einmal über denPublikumspreis beim BASTA! Innovation Award freuen: http://basta-award.de/2007/basta_award/diegewinner.xhtml. Obwohl wir im professionellen Bereich agieren, ist die Weiterentwicklung und der allgemeine Erfolg von Windows Mobile für uns extrem wichtig. Zum einen gilt: Je besser die Plattform ist, desto einfacher ist es für uns, gute Lösungen zu schreiben. Zum anderen verwischen auch im industriellen Umfeld die Grenzen zwischen Smartphone und professionellem Device (z.B. von Motorola) immer weiter. Das Device, mit dem der Mitarbeiter in der Produktion und in den Hallen scannt und Buchungen durchführt, nutzt er eben gleichzeitig auch als Handy und Organizer. Auf den aktuellen Geräten ist Windows Mobile 6.5 der Standard. Für uns war dabei immer von entscheidender Bedeutung, dass wir die Geräte einfach in Visual Studio programmieren konnten.

    Die Entscheidungen von MS für die Plattform Windows 7 sind meines Erachtens nach eine Katastrophe:

    1. Die Oberfläche ist so sexy wie ein alter Kühlschrank. Im Consumer-Bereich wird man damit niemanden hinter dem Ofen hervorlocken. Konsequenterweise wird HTC verwehrt, ihre sehr gelungene Oberfläche HTC Sense darüberzulegen, sie darf nur als Hub angeboten werden.
    2. Die Synchronisation mit Outlook, die dank Windows 7 und dem Windows Mobile-Gerätecenter im Gegensatz zu alten ActiveSync-Zeiten out-of-the-box so hervorragend klappt, wird einfach abgeschafft. Damit vergrault MS erfolgreich alle Kunden im SOHO-Bereich.
    3. Die Programmierung mit dem .NET Compact Framework geht nicht mehr, nun sollen wir alle SilverLight nehmen. Die gesamte Entwicklung im professionellen Bereich wird damit abgeschnitten!

    Sehr konsequent. Man verdirbt es sich mit allen Kundengruppen. Man muss nicht im Kaffeesatz lesen können, um zwei Dinge für den professionellen Bereich zu prognostizieren: Wir werden noch sehr lange Devices auf Basis von Windows Mobile 6.5 sehen und wir werden sehr schnell Devices auf Basis von Android sehen. Denn wie gesagt: die Grenzen zu Consumer-Devices verschwimmen immer mehr.

    Für Unternehmen wie uns ist das besorgniserregend. Natürlich können wir auch Android auf Basis des Mono-Projektes programmieren aber es bedeutet dennoch eine komplette Neuentwicklung unserer Applikationen. Seit über fünf Jahren, seit den ersten Versionen des Compact Frameworks unter Visual Studio, ist meine Firma ein glühender Fan von Windows CE/Windows Mobile. Die Qualität dieser Plattform war mitentscheidend für unser Geschäft in den letzten Jahren. Ich befürchte, dass Windows Mobile 7 - in seiner jetzigen Form - das Ende dieser Ära einleutet. Und ich bedauere dies sehr.

    Fußnote: Wer mit Outlook synchronisieren möchte, dem sei das HTC HD2 empfohlen. Ein erstklassiges Gerät, insbesondere in Verbindung mit Windows 7 auf dem Notebook. Innerhalb von 30 Minuten ausgepackt, angeschlossen, vom Windows Mobile-Gerätecenter erkannt, mit Outlook synchronisiert, per Media Player mit Musik gefüttert und betriebsbereit. Unter der Haube schlägt Windows Mobile 6.5, darüber läuft HTC Sense, die HTC-eigene Oberfläche.

    Mit besten Grüßen,

    Michael Fischer

    Donnerstag, 28. Oktober 2010 14:12
  • Die Diskussionen brechen in allen Ecken und Ende auf, und das ist vom Grundsatz her auch verständlich. Eines bitte ich zu berücksichtigen: Windows Phone 7 ist der erste Wurf. Man muss klar trennen zwischen Windows Mobile 6.5.3 und Windows Phone 7. WP7 ist keine Weiterentwicklung, sondern ein komplett neues System, von Grund auf neu gebaut.

    Bitte richtig verstehen: Ich versuche mich damit nicht rauszureden, nur eine Erklärung zu finden, von der ich überzeugt bin: MS hat schon früh im Jahr eine Entscheidung treffen müssen, die Liste der Funktionen einzufrieren, um einen Marktstart zum Weihnachtsgeschäft sicherzustellen. Von Anfang an war klar, dass da Features temporär hinten über fallen, die gebraucht werden.

    Achim Berg hat auf der Pressekonferenz zur Vorstellung von WP7 (siehe auch hier ) das erste Update, das Copy and Paste enthalten wird, für das erste Quartal 2011 avisiert. Und ich bin fest davon überzeugt, dass dieses viele der momentan kritisierten Mängel beheben wird.

    Sein wir fair: Ob es das erste iPhone war, ob es die ersten Android-Geräte waren: Sie alle hatten ihre fehlenden Funktionen, die Version für Version hinzugefügt wurden. Natürlich kann ich als Early Adoptor entscheiden, das nicht mitzumachen. Bei Windows Phone allerdings würde das den Verzicht auf ein frisches, performantes und neues Betriebssystem bedeuten (wobei ich im Firmenumfeld ganz klar sehe, dass das manchmal einfach keine Relevanz hat).


    Viele Grüsse, Andreas Erle - Microsoft MVP Windows Phone - http://www.worldofppc.com
    Samstag, 30. Oktober 2010 16:42
  • Sehr geehrter Herr Erle,

    ich bin Techniker im Automatisations Bereich und Benutze seit dem MDA II von HTC Windows Mobile, weil ich einfach meine wichtigsten Dateien immer dabei habe. Mit dem Datei Explorer und dem Syncronisieren von Outlook, sowie eine Verbindungs Möglichkeit über VPN auf meine Firmendaten zu greifen zu können ist ein Unschätzbarer Vortei allen anderen Herstellern gegen über. Mit grosser Freude habe ich vor einigen tagen mein neues HTC 7 Mozart erhalten und muss nun frustriert festetellen dass es absolut Wertlos geworden ist. Windows Phone ist in meinen Augen ein Rüchschritt in die Steinzeit von Microsoft. Ich habe mein HTC meiner Frau geschenkt da für sie das Gerät zum Telefonieren reicht. Ich lege mir jetzt auch ein Androit Gerät zu und kann Ihnen nur sagen dass sie damit ca. 48 Personen (meine Kollegen) als Kunden verloren haben. Ich und wahrscheinlich tausende andere Leute könne nicht warten bis Microsoft endlich auf wacht und eine Vernünftige Version nach reicht.

    Viele Grüße

    Helmut Hollerer

    Samstag, 30. Oktober 2010 20:36
  • Die Überlegungen zu WP7 mögen ja richtig sein, nur ist die Schlussfolgerung falsch. Android erlaubt ebenfalls keine lokale Synchronisation.

    Gerade im Firmenumfeld dürfte die Sache auch nicht so problematisch sein. Mit Exchange oder irgendeinem anderen Server, der ActiveSync spricht, ist ja ein direkter Sync möglich, ohne dass die Daten "in der Cloud" landen.


    cu, Ingo
    Samstag, 30. Oktober 2010 23:36
  • Hallo MiFi,

     

    danke für den Tipp mit dem HTC HD2! 

    Ich habe mir am Samstag das neue LG Windows 7 Phone E900 gekauft - und bin mehr als enttäuscht (auf deutsch: könnte Kotzen)!!

    Die einzige Frage an den Saturn-Verkäufer war: Ich muss die Outlook-Daten syncronisieren, geht das? Antwort: Ja klar. 

    Habe nun eine Stunde am PC verbracht und noch immer keine Kontakte und Termine auf dem neuen Handy. Dann diese Forumsbeiträge gelesen und gemerkt: Es geht tatsächlich zurück in die Steinzeit. Was mein XDA Nova wunderbar geschafft hat, kann ein modernes 500€ Handy nicht mehr. 

    Am Dienstag versuche ich das Handy wieder zurück zu geben oder es wird auf ebay vertickt. Oder hat jemand eine sinnvolle Idee? (Ich habe rund 100 private und 200 geschäftliche Kontakte und nen vollen Terminkalender, den ich nicht über irgendeinen Server schicke)-

     

     

    Sonntag, 31. Oktober 2010 16:06
  • Ich lege mir jetzt auch ein Androit Gerät zu und kann Ihnen nur sagen dass sie damit ca. 48 Personen (meine Kollegen) als Kunden verloren haben. Ich und wahrscheinlich tausende andere Leute könne nicht warten bis Microsoft endlich auf wacht und eine Vernünftige Version nach reicht.

    Um es klar zu haben: ICH habe dadurch keine Kunden verloren, ich bin kein Microsoftler, sondern auch "nur" Anwender.

    Wer mit dem aktuellen Leistungsumfang  nicht zufrieden ist - und verfolgt man die Diskussionen in der Presse, dann zeichnet sich ein anderes Bild:  Die Zahl der Zweifler, die von WP7 positiv überrascht sind, ist deutlich höher - der kann natürlich seine persönliche Konsequenz daraus ziehen.

    Android - wie Ingo unten schreibt-  hängt sich an die Google-Dienste.  Lokale Synchronisation ist nur bei einigen HTC-Geräten und dem Dell Streak möglich, weil HTC bzw. Dell eigene Softwarelösungen für den Abgleich Outlook/Gerät gebaut haben.


    Viele Grüsse, Andreas Erle - Microsoft MVP Windows Phone - http://www.worldofppc.com
    Montag, 1. November 2010 15:30
  • Die einzige Frage an den Saturn-Verkäufer war: Ich muss die Outlook-Daten syncronisieren, geht das? Antwort: Ja klar. 

    Habe nun eine Stunde am PC verbracht und noch immer keine Kontakte und Termine auf dem neuen Handy. Dann diese Forumsbeiträge gelesen und gemerkt: Es geht tatsächlich zurück in die Steinzeit. Was mein XDA Nova wunderbar geschafft hat, kann ein modernes 500€ Handy nicht mehr. 

    Kann es via Outlook Hotmail Connector: http://www.worldofppc.com/Reviews/Item/windows-phone-7-synchronisieren-des-geraets-mit-outlook-via-windows-live-hotmail-connector

     


    Viele Grüsse, Andreas Erle - Microsoft MVP Windows Phone - http://www.worldofppc.com
    Montag, 1. November 2010 15:33
  • Hallo Herr Erle.

    Das ist ja schon mal eine gute Anleitung. Aber habe ich es richtig verstanden, dass ich jeden Termin per Drag and Drop nach Windows Live ziehen muss? Das ist doch keine Synchronisation!?

    Vielen Dank

    • Bearbeitet carafaja Donnerstag, 4. November 2010 17:59 Rechtschreibfehlerbereinigung
    Donnerstag, 4. November 2010 17:32

  • Gut, dann antworte ich mir mal selbst. Mir ist es trotz intensiver Suche nicht gelungen, dass Termine oder Kontakte automatisch zwischen Outlook 2010 und Windows Live synchronisiert werden. Ich kann Termine und Kontakte per Drag and Drop kopieren. Mal davon abgesehen, dass die kopierten Kontakte in Windows Live nicht ankommen und Aufgaben gar nicht mehr berücksichtigt werden, muss in meinem Verständnis eine Synchronisation etwas von Automatik haben. Alles andere nennt sich Kopierhilfe. Ich halte diese Drag and Drop-Verschieberei nicht mal für Krücke. Sie ist inakzeptabel!

    -

    Darf ich also für mich resümieren: Microsoft hat mit ActiveSync die beste Synchronisatonslösung geschaffen. Sie hat meist klaglos und vorallem live (!), also ohne Anschubsen funktioniert. Diese Lösung wurde später konsequenterweise in Windows Vista und Windows 7 integriert.

    Nun hat sich diese Firma also entschlossen, dass der Desktop nicht mehr unterstützt wird. Die teure Bürosoftware Outlook und das teure Windows liegen abgekoppelt neben dem neuen Alles-wird-einfacher-Smartphone. Ich kann in der Bürosoftware zwar mehrere Kalender anzeigen, aber ob sie synchron sind, ist ab Oktober 2010 wieder mein Problem. Ich darf jeden Datensatz wie zu analogen Zeiten manuell anfassen?

    Nokia hat mit der PC-Suite ein gut funktionierendes lokales Synchronisations-Tool. iTunes kann das wohl auch. Für Android gibt es mehrere Drittanbieterlösungen (CompanionLink, MyPhoneExplorer, HTC Sync), BlackBerry bietet auch selber eine Softwarelösung. Selbst Samsungs Bada hält den lokalen Outlook-Sync für eine Elementarfunktion und hat eine Lösung parat.

    Ich hätte ja ein gewisses Verständnis, wenn die Lösung erst konzipiert werden müsste - aber sie ist vom Prinzip seit 2002 fertig und funktioniert!

    -

    Zudem kommt, dass, wider den Versprechen, Silverlight (noch) nicht unterstützt wird. Wir haben hier nach den ersten Verlautbarungen im Februar unsere Windows-Mobile-Entwicklung komplett stoppen dürfen und auf Silverlight gesetzt, nur um im September zu erfahren, dass Silverlight erst irgendwann 2011 unterstützt werden wird. Super! (Gottseidank haben wir auch parallel eine Android-Version entwickelt.)

    -

    Die Live-Wolke hinterlässt bei mir auch einen eher ernüchternden Eindruck. Das Design ist bunt, aber wenig strukturiert und inkonsistent. Mal ist der Kalender-Link oben (Startseite), mal links unten (in den Kontakten), mal ganz weg (Office, Fotos, MSN, ...). Zudem hatte ich komischerweise erwartet, dass dieser Webauftritt mehr corporate zu dem Design des Windows Phone 7 gestaltet wird. Wäre doch irgendwie naheliegend und logisch, oder? Oder dass Windows 7 und Windows Live sich intuitiv verknüpfen lassen. (dynamischer Hintergrund, ergonomischerer Mesh-Dienst, ...)

    -

    Microsoft entwickelt seit mindestens reichlich einem Jahr an diesem mobilen Neustart und liefert so ein Ergebnis ab? Sorry, wir sind ein mittelständiges Unternehmen mit 8 Programmierern, uns passiert es schon mal, dass wir Termine nur knapp halten, aber sowas? Ich hatte gehofft, nein erwartet, Microsoft kann mehr Potential freisetzen.

    trauernde Grüße

    carafaja

     

    Freitag, 5. November 2010 11:37
  • Hallo zusammen,

    irendwie kommen wir hier nicht weiter. Obwohl mir viele Beiträge aus der Seele sprechen (z. B. der von Carafaja) empfindet man die aktuelle Situation gelinde ausgedrückt schon fast wie eine "Verarsche". In einem anderen Forum, in dem auch Herr Erle mitwirkt, habe ich heute eine Beschreibung gelesen, in dem auf der Basis eines Google-Accounts und einer Dritt-Synchronisations-SW (ca. 50 EUR) eine direkte Synchronisation zwischen Outlook und WP7 problemlos durchführbar sei, und zwar inkl. von Zusatzadressen, Notizen etc.. Also alles, was in privaten Outlookordner speicherbar ist. Das schärfste ist die Bewertung, nämlich dass diese Synchronisation der "Standard-Synchronisation" mit Live Mail stark überlegen sei. Das klingt wirklich schon wie der reine Hohn: Ich soll mir einen Google-Account zulegen? Ja, nehmen die Leute etwa Drogen? Soll ich vielleicht direkt zu Goggle Docs wechseln? Aber ich denke es gibt eine plausiblere Erklärung. Ich bin selbständiger Unternehmensberater mit dem Schwerpunkt Versicherungsunternehmen (im übrigen fast alle überzeugte MS-Kunden, aber mit Blackberries). Große Unternehmen sind schwerfällig und wenn es um Projekte/Budgets geht entstehen interne Machtkämpfe. Und das gipfelt dann manchmal darin, dass man soviele Probleme mit sich selbst hat, da ist der Kunde einfach nur störend. Im Moment hat sich nach meiner Einschätzung die Cloud-Lobby bei MS in den Vordergrund gekämpft. Das ein paar Deppen (die nicht mit Exchnage arbeiten), sich trotzdem Outlook kaufen, spielt hierbei doch keine Rolle, Hauptsache ich kann mit dem Ding auf Facebook zugreifen und ich kann mein Spiel von der xbox weiterzocken. Das irgend jemand sein Smartphone überwiegend produktiv einsetzen will, entspricht scheinbar nicht mehr der primären Zielgruppe. Wie sagt die Werbung: Alles wird mit WP7 um 20 % effektiver. Hierbei wurde in Verbindung mit Outlook vergessen, dass es dabei in die Steinzeit zurückgeht. Warten wir mal ab, ob die Lobbykräfte im MS HO sich verschieben oder die Marktresonanz solch krasse Fehlentscheidungen abstraft? 

    In dem Sinne, ein schönes Wochenende

    Ulrich Esselborn       

    Freitag, 5. November 2010 18:33
  • Zudem kommt, dass, wider den Versprechen, Silverlight (noch) nicht unterstützt wird. Wir haben hier nach den ersten Verlautbarungen im Februar unsere Windows-Mobile-Entwicklung komplett stoppen dürfen und auf Silverlight gesetzt, nur um im September zu erfahren, dass Silverlight erst irgendwann 2011 unterstützt werden wird. Super! (Gottseidank haben wir auch parallel eine Android-Version entwickelt.)

    Wo genau wird Silverlight jetzt nicht unterstützt?

    Patrick


    http://patrickgetzmann.wordpress.com/
    Donnerstag, 18. November 2010 18:28
  • Wo genau wird Silverlight jetzt nicht unterstützt?

     

    In-Browser Silverlight plugin. :(

    Thomas

    Sonntag, 21. November 2010 10:55
  • Hallo zusammen,

    hier mal mein derzeitiger Stand: Ich bin bei einem iPhone gelandet, hier funktioniert die Synchronisation gut.
    O.k. für meine verschlüsselte Passwortdatenbank und Joberfassung habe ich neue Anwendungen benötigt und auch gefunden. Der Abgleich mit dem Desktop ist zwar nicht so komfortabel, wie mit Active Sync (WMDC) aber es geht.

    Nach meiner Forschung gibt es derzeit für die direkte Synchronisation von Outlook nur das iPhone, HP/Palm weiß ich nicht genau, einige Nokia (mit Symbian) und einige HTC, wobei HTC wohl gerade eine neue Version ihrer SyncSoftware (für Android Geräte) rausgebracht haben, diese hat in der Vergangenheit wohl auch nicht immer hingehauen.

    Fakt ist jedoch, dass der Hersteller von Outlook sich selbst aus dem Rennen geworfen hat (kann man vielleicht mal die Cursor-Anzeige aktivieren, es nervt ohne Cursor zu schreiben!).

    Bis Windows 7 Phone das kann, wird es wohl 8 heissen.

    Schade und eigentlich war ich mit einer Kombination Pocket PC und Telefon separat aus sicherheitstechnischer Sicht auch ganz zufrieden, nur Pocket-PCs sind ja zum Tode verurteilt worden. Wobei man auch hier noch ein paar HP Modelle bekommt und den iPod benutzen könnte.

    Gruß

    Jens

    Montag, 22. November 2010 13:48
  • Ich grüße all die Leidgeplagten,

    mir ging es so wie Euch - große Freude über die Lieferung meines nagelneuen HTC 7 - doch dann:

    - keine lokale Outlooksynchronisation

    - keine Notizen mehr (natürlich die aus Outlook)

    - keine Aufgabenliste mehr

    - keine (USB)Laufwerkzuordnung mehr (um schnell mal ein paar Dateien auf das Handy zu kopieren...)

    - Termine werden nicht auf dem Startbildschirm angezeigt

    .....

    Nachdem ich voller Zweifel einige Stunden im Netz gesucht habe, ob ich evt. nur irre - nein, das meinen die Jungs von MS ernst :-(

    Die Antworten im Forum hier von Herrn Erle sind ja wohl für Leute die ihren PDA auch als solchen ernsthaft nutzen wollen der blanke Witz - meine Vorredner haben ihm das ja auch schon bescheinigt.

    Ich habe das Teil wieder eingepackt und zurückgeschickt - mir ein iPhone 4 bestellt.... Und tschüß Microsoft - ich bin ab sofort Apple-Nutzer.

    Gruß Jens

    Mittwoch, 24. November 2010 11:47
  • Ich grüße all die Leidgeplagten,

    mir ging es so wie Euch - große Freude über die Lieferung meines nagelneuen HTC 7 - doch dann:

    - keine lokale Outlooksynchronisation

    - keine Notizen mehr (natürlich die aus Outlook)

    - keine Aufgabenliste mehr

    - keine (USB)Laufwerkzuordnung mehr (um schnell mal ein paar Dateien auf das Handy zu kopieren...)

    - Termine werden nicht auf dem Startbildschirm angezeigt

    .....

    Nachdem ich voller Zweifel einige Stunden im Netz gesucht habe, ob ich evt. nur irre - nein, das meinen die Jungs von MS ernst :-(

    Die Antworten im Forum hier von Herrn Erle sind ja wohl für Leute die ihren PDA auch als solchen ernsthaft nutzen wollen der blanke Witz - meine Vorredner haben ihm das ja auch schon bescheinigt.

    Ich habe das Teil wieder eingepackt und zurückgeschickt - mir ein iPhone 4 bestellt.... Und tschüß Microsoft - ich bin ab sofort Apple-Nutzer.

    Gruß Jens


    Ich würde jetzt nicht so weit gehen, gleich auf das Applespielzeug zu wechseln (zu schwer und zu gross) aber trotzdem kann ich mich hier nur der Kritik anschliessen. Fehlende lokale Synchronisation ist ein absolutes "No-Go". Ich bin zwar in der glücklichen Lage einen Exchangeserver zu haben, aber trotzdem bringt die Einführung des neuen Systems nur dann etwas, wenn man alte Fehler behebt (fehlende Synchronisation der Unterordner etc.) und nicht neue macht. Aber es scheint wirklich so zu sein, wie es in einer - recht frühen - Ankündigung von Microsoft zu lesen stand: Man hat mehr den privaten User im Visier - Man will also lediglich eine "Waffe" gegen das IPhone haben. Dem dürfte das relativ egal sein, weil er die Probleme garnicht sieht. Wenn das wirklich so sein sollte, müsste man aber mal daran arbeiten "vernünftige" Apps für die privaten User zu pushen. Facebook etc. sind ja sicherlich ganz nett, aber nicht alle privaten User sind unter 15. Bis auf weiteres ist Windows 7 für mich und meine Kunden damit absolut Tabu - und für Microsoft wird es vermutlich heissen ganz gewaltig an Boden zu verlieren !
    Mittwoch, 24. November 2010 20:45
  • Ich kann mich den meisten Kritikern nur anschließen.  Als jahrelanger Nutzer von Smartphons habe ich mich immer mehr über die bessere und zuverlässigere Syc meiner Daten zwischen den Rechnern und Smartphon (z.Z. HTC HD touch) gefreut.  Heute kommt mein HTC HD7 als teuerste Fernbedienung die ich jemals erworben habe.  Sensible Firmen und Kundendaten sowie Adressen in eine Wolke (wo auch immer und wer auch immer die dann nutzt) zu senden verbietet sich von selbst. Wenn hier nicht schnellstens  nachgebessert wird ist das Gerät für einen professionellen Nutzer nicht anwendbar. Irgendwie erinnert das mich langsam an Rokefeller. Die Petroleum Lampen verschenken und das Petroleum dann teuer verkaufen. Sicherlich wird irgendwann der Speicher nicht mehr kostenfrei sein. Suchen wir notfalls nach Alternativen.

    mfg

    Wolfgang

    • Als Antwort vorgeschlagen UB45 Donnerstag, 25. November 2010 12:41
    Donnerstag, 25. November 2010 10:53
  • Hallo Herr Erle,

    Windows 7 Mobile - HTC Trophy - mir ergeht es genauso wie meinen Vorrednern. Ein mobile ohne Moeglichkeit, Outlook OFFline synchronisieren zu koennen, ist schlichtweg ein Witz! Als Reisender im AUSLAND hat man somit nur die sehr kostspielige Moeglichkeit, uebers Netz die Daten zu synchronisieren, welche man vor Ort im PC eingibt. Wie im Design einer neuen software fuer ein SMART phone eine solch grundlegende Funktionalitaet nicht beruecksicht worden ist, ist nicht nachvollziehbar. Ich hoffe, es wird alsbald ein software update geben um diesen Mangel zu beheben. Ist dies vorgesehen?

    Mfg

    Donnerstag, 25. November 2010 12:49
  • Hallo zusammen,

    Zusammengefasst lässt sich für die Leser dieses Forums – mal abgesehen von denjenigen, die zwischenzeitlich resigniert und sich anderweitig entschieden haben – die Frage formulieren: Wird es bei Windows Phone 7 in einem Folge-Release eine direkte Synchronisation zwischen Outlook und WP7 geben, und wenn ja, welches Zeitfenster müssen die „Geduldigen“ einkalkulieren?

    Warum ich selbst noch nicht ganz resigniert habe, liegt darin begründet, dass selbst Focus Online in dem sonst ganz überwiegend positiv urteilenden Artikel „Über 7 Krücken mußt Du geh’n“ für die fehlende Outlook Synchronisation die Zurechnungsfähigkeit der Verantwortlichen hierfür in Frage stellt.

    Selbst einem Herrn Ballmer muss doch inzwischen klar sein, dass wenn er Leistung, Umfang und Bedienbarkeit von Outlook dem von Live Mail gegenüberstellt, das vorhandene Delta inakzeptabel ist. Dies kann man maximal einem zumuten, der Outlook nicht kennt und sich mit Simplexlösungen zufrieden gibt. Und er müsste ebenso realisieren, dass die Cloud noch lange nicht so weit ist, wie er sie gerne sehen würde. SkyDrive z. B. ist von der Funktionalität deutlich schlechter als die Vorgängerversion ‚Office Live Workspace‘ und zudem auch noch lahm.

    @ Herrn Erle: Ich hoffe, dass Sie meine unbequeme Eingangsfrage beantworten können, denn im Gegensatz zu uns haben Sie hoffentlich die Kanäle zu Entscheidungsträgern. Besten Dank im Voraus hierfür.

    Viele Grüsse

    Ulrich

    Samstag, 27. November 2010 11:38
  • Microsoft versteht, wie alle anderen auch, nur die Reaktion der Kunden. Ich habe mein HTC HD7 wieder zurückgeschickt und mir ein iPhone (und dazu noch ein iPad) bestellt.

    Zwei meiner drei Söhne arbeiten auch am Desk mit Mac´s.

    Microsoft, wenn Du möchtest, daß wir wieder zurück kommen, mach uns vernünftige Angebote. Soll heißen: stell uns Software zur Verfügung, die unsere Probleme lösen, nicht Deine!

    Macht mit

    Germanjohn

    Montag, 29. November 2010 14:18
  • Schade das die Frage von Ulirch E bisher nicht beantwortet wurde.

    Auf jeden Fall stelle ich meine persönliche und geschäflichen Daten nicht in Systeme wie Windows Live, facebook, google oder eine andere Internetplattform. Daher bin ich nach Jahren der Nutzung von Windows Mobil zum iPhone gewechselt.

    Habe das frisch gekaufte HTC mit Phone 7 gegen eine iPhone getauscht. Selbst der Telekom-Händler hat sofort eingesehen, dass die fehlende lokale Syncronisierung von Outlook ein schwerer Mangel ist.

    Gruß

    PaulDietrich

    Donnerstag, 2. Dezember 2010 20:18
  • Hallo,

    Auch ich bin von der "Cloud"-Geschichte mit Windows Live enttäuscht.
    Zwar war es möglich, das Gerät und Outlook "so" einzurichten, dass es die Kontakte vom live-Konto abholt,
    aber dabei werden WEDER Kontakt-Bilder von Outlook zum Gerät NOCH vom Gerät zu Outlook synchronisiert.

    "Kontakte" muss ich auf meinen Live-Account werfen (das macht die Synchronisation meines Outlooks von PC/Laptop unmöglich, da ich dafür Funambol verwende)

    "Kalender Items" soll ich jedesmal per Drag & Drop kopieren - tolles "synchronisieren".

    --------

    Zumindest gibt es für den "Kalender" eine Funktionierende Option:

    1.) Google-Kalender-Konto erstellen

    2.) Google-Kalender-Konto im Windows Phone einbinden

    3.) Google-Kalender-Sync für Outlook herunterladen.

    fertig.

     

    Für synchronisation der Kontakte mit "Google-Mail" gibt es ebenfalls ein programm (CompanionLink für Outlook) - allerdings nicht kostenlos.

     

    Tja, nun kann ich also mein MICROSOFT Phone optimal mit meinem MICROSOFT Outlook synchronisieren, indem ich GOOGLE-Dienste nutzen - irgendwie ironisch, nicht wahr?

     

    Donnerstag, 9. Dezember 2010 21:00
  • Hallo Herr Esselborn,

    sorry... ich stehe auf dem Schlauch: Welche Eingangsfrage? :-(

    Ob MS einen lokalen Sync erlauben wird? Ich habe ehrlich keine Ahnung. Angekommen ist es lange, wir MVPs haben schon im Februar in Redmond deutlich die Meinung vertreten, und MSDN wie auch Answers werden auch von "offiziellen" MS´lern gelesen.Informationen, was geplant ist, bekommen wir aber leider auch nicht... :-(


    Viele Grüsse, Andreas Erle - Microsoft MVP Windows Phone - http://www.worldofppc.com
    Freitag, 10. Dezember 2010 19:15
  • Hallo zusammen!

    Im Auftrag von Technologie-Großunternehmen führen wir häufig internationale Benutzertests von Consumer-Produkten, Software und Websites durch.

    Dabei zeigt sich deutlich, dass die hier stattfindende Diskussion eine sehr Deutsche (bzw. Mitteleuropäische) ist: User in den USA, China oder Indien kümmern sich z. B. überhaupt nicht darum, wer was wann wie mit ihren Daten anstellen könnte. Kein Wunder also, dass die hier als "Datenkraken" bezeichneten sozialen Netzwerke, Google und Apple allesamt dort beheimatet sind und dort auch ihren Ursprung haben: Wäre dies hierzulande gewesen, habe ich persönlich meine Zweifel ob sie es so schnell so weit gebracht hätten.

    Auch Microsoft ist ein US-Unternehmen, mit Sitz der Zentrale in den USA. Das dort vorherrschende Denken ist - vermutlich - vom eigenen Heimatmarkt geprägt. Und von der laxen Datenschutzeinstellung, die jeder einzelne Mitarbeiter von seinen Freunden, Verwandten und Bekannten tagtäglich außerhalb seines Jobs mitbekommt.

    Deutsche Datenschutzbedürfnisse werden dort zwar mit Sicherheit zur Kenntnis genommen, aber vielleicht auf Grund eines schnellen "Time to market" Gedankens angesichts des international relativ kleinen Deutschen Massenmarktpotentials leider niedrig priorisiert.

    Ich hoffe, dass dies zumindest zum Teil die aus Deutscher Sicht fatale strategische Ausrichtung von WM7 auf die "Cloud" als Datenplattform für Endverbraucher ohne Exchange zum Start des neuen Betriebssystems erklärt.

    Und NEIN, ich persönlich hätte Microsoft nicht dazu geraten, die aktuelle Strategie zu verfolgen: Statt die von vielen MS-Befürwortern erhoffte echte Alternative zu Apple und Android zu liefern hat man sich dazu entschlossen, auf den anscheinend bereits rollenden internationalen (!) Mainstream-Zug aufzuspringen. Und der sieht nun einmal so aus, dass Datenschutz von den Verbrauchern in den USA, China, Indien oder anderen Massenmärkten nicht mal ansatzweise eingefordert wird - sie vertrauen einfach darauf, dass "schon nichts passieren werde" und sich Großunternehmen wie MS der daraus resultierenden Schutzverpflichtung entsprechend verhalten werden.

    Klug wäre es gewesen, bei WM7 eine Doppelstrategie aus voreingestellter "Cloud" und optionaler lokaler Synchronisationsmöglichkeit als Option zu verfolgen. Das jedoch hätte die Entwicklungsaufwände mindestens verdoppelt, und die praktischen technischen Abläufe stark verkompliziert. Daher musste wohl eine Entscheidung getroffen werden - und die fiel offensichtlich gegen Deutsche Bedürfnisse aus.

    Dennoch bin ich mir sicher, dass sich die Dinge im Bezug auf lokale Datensynchronisation bei WM7 bald ändern werden. Und sei es, dass ein Drittanbieter diese Marktlücke nutzt und sein bereits bestehendes Sync-Produkt eben auch für WM7 aufbohrt...

    Viele Grüße,

    Ralph Hinderberger - User Experience Consultant, Düsseldorf

    Mittwoch, 15. Dezember 2010 13:15
  • Hallo,

    ich war dabei mir ein WP7 Phone zu kaufen. Dabei habe ich erfahren, das meine gewohnte (für selbstverständlich gehaltene) Syncronisation zwischen dem HTC Vario III und dem Outlook nun mit einem WindowPhone7 nicht mehr gehen soll.

    Ich habe dem Händler gesagt, das ich das nicht glaube!

    Nach dem Lesen der Beiträge hier weiss ich es nun und bin fassungslos!!!

    Nun bleibe ich bei meinem alten Vario III Klotz.

    Dank an Microsoft, ich habe mir Geld gespart!

    Gruß

    HerSim

    Samstag, 18. Dezember 2010 17:00
  • Hallo

    Ich habe mir vor kurzem ein HTC HD7 gekauft, bin nun aber wirklich heftig entäuscht über diesen mehrheitlich gewaltigen Murks, welchen Microsoft ihren Kunden da zumutet. Wie schon von anderen hier erwähnt bin auch ich der Meinung, dass dieses System (wenn auch nicht in allen Bereichen) ein Rückschritt in die Steinzeit ist.

    Ich muss zugeben, ich habe mich vor dem Kauf kaum über W7P informiert und bin daher eigentlich auch selber schuld.

    Trotzdem habe ich mir eigentlich gerade deswegen blind  ein W7P-Gerät gekauft, weil ich davon ausgegangen bin, dass damit zumindest die lokale Synchronisationsmöglichkeit mit Outlook weiterhin sichergestellt wäre. Das ist jetzt leider im Nachhinein voll in die Hose gegangen!!!

    Wie kann man nur behaupten, dass man mit W7P vorerst vor allem die privaten Nutzer ansprechen will, lokale Synchronisation mit Outlook verbietet, aber dann die Synchronisation mit einem Exchange-Server wiederum erlaubt. Kann es sein, dass ich zufälligerweise der einzige Privat-User bin, bei welchem zu Hause kein Exchange-Server rumsteht? Zudem habe ich ohne lokale Synchronisation mit Outlook vorerst nicht mal mehr bei uns im Geschäft die Möglichkeit, mein HD7 zu synchronisieren! Bleibt mir also nichts anderes übrig, als mein altes WM6.x-Gerät immer dabei zu haben, um die nötigen Daten zwischen Geschäft und zu Hause überhaupt noch synchronisieren zu können.

    Wenn ich dann mein Outlook zu Hause mit dem alten Gerät synchronisiert habe, darf ich natürlich alle Neueinträge manuell suchen gehen, um sie dann von Hand in meinen Outlook-Kalender zu kopieren, damit ich die Daten dann endlich auch auf meinem HD7 habe. Ich weiss ja nicht, aber unter Synchronisation verstehe ich echt etwas anderes!!! Sorry, aber warum nur etwas was vorher so gut war, jetzt komplett zur Sau machen? Zudem will ich, wie auch andere hier, nicht alle meine persönlichen Daten irgendwo auf einem fremden Server haben, wo ich selber nicht einmal die Möglichkeit habe, die Daten zu sichern. Gehen wir nur mal davon aus, dass ich grosse Mengen an Kalendereinträgen oder Kontakten in Outlook markiert habe und versehentlich lösche. Meine Daten werden innert Sekunden auch auf dem Handy weg und nicht wiederherstellbar sein! Vorher hatte ich in so einem Fall wenigstens noch meine PST-Datei, welche ich regelmässig gsichert habe.

    Kommt noch dazu, dass die Synchronisation mit Windows-Live nicht mal wirklich zuverlässig funktioniert. Outlook und Windows-Live sind nicht vollständig miteinander kompatibel. Wenn man schon dem Kunden die direkte Synchronisation mit Outlook ohne ersichtlichen Grund verbietet und eine Online-Synchronisation erzwingt, muss diese doch wenigsten einwandfrei funktionieren, aber nicht mal das hat Microsoft hinbekommen! Nur ein paar Beispiele: Geburtstagsdatum von Kontakten verschiebt sich automatisch, oder versucht doch mal einen Serien-Termin wie folgt im Outlook anzulegen und achtet darauf was Windows-Live damit macht: "Dieser Termin steht jeden 1. Monat am vierten Mittwoch an, im Zeitraum vom 01.01.2011 bis 31.12.2011 von 06:00 bis 17:00". Bei mir wurde in diesem Beispiel gerade mal der erste Termin der ganzen Serie im Windows-Live Kalender erstellt, alle weiteren fehlen!

    Auch sonst halte ich noch einiges mehr im Vergleich zu vorherigen WM6.x Versionen für ziemlich mies und unausgereift umgesetzt, auch das GUI des Systems halte ich für total öde und nicht Zeitgemäss, das machen andere schon lange besser, wobei das natürlich auch geschmackssache ist. Aus meiner Sicht hat Microsoft mit dieser Version von W7P, auch wenn es die erste ist, eindeutig zu viel verpatzt. Wenn einige der wichtigsten Punkte nicht extrem bald durch Updates behoben werden, werde sogar ich als strikter Apple-Gegner mir überlegen, mein HD7 wieder zu verkaufen und zu einem iPhone zu wechseln!

    Montag, 20. Dezember 2010 08:00
  • Es ist ja wirklich erschütternd!

    Unter www.companionlink.com bekommt man tools um Android, iPhone etc. mit Outlook zu syncronisieren, per USB etc. oder wie man will.

    Will man innerhalb der Microsoft-Familie bleiben, ist das nicht möglich.

    Also verlässt man die Truppe, kopfschüttelnd!

    Dienstag, 28. Dezember 2010 16:34
  • Hallo Herr Hinderberger.

     

    Dabei zeigt sich deutlich, dass die hier stattfindende Diskussion eine sehr Deutsche (bzw. Mitteleuropäische) ist: User in den USA, China oder Indien kümmern sich z. B. überhaupt nicht darum, wer was wann wie mit ihren Daten anstellen könnte.

     

    Ihre Betrachtung stimmt leider so nicht (ganz). Es geht hier den Allermeisten mitnichten darum, dass Angst vor Datenmissbrauch der vorherrschende Grund für die erlebte und geschilderte Enttäuschung ist, sondern vielmehr um den letztendlich völlig überraschenden Stratgiewechsel.

     

    Seitdem Microsoft in den Markt mit mobilen elektronischen Helfern eingestiegen ist, wurde immer besonderer Wert auf eine runde Gesamtkonzeption (Office <-> Outlook <-> Mobile) gelegt. Es war sozusagen über die Zeit DAS Alleinstellungsmerkmal und wurde immer weiter verbessert. Ab Windows Vista wurde die Synchronisation in das Betriebssystem integriert. Dabei war dieser Vorgang sogar extrem gutmütig und robust. Man könnte sich sogar dazu hinreißen lassen, zu behaupten, dass ActiveSync und der Nachfolger "Windows Mobile-Gerätecenter" die beste Möglichkeit war, ein Smartphone mit einem Desktop synchron zu halten.

     

    Ich hätte nun aber überhaupt kein Problem damit, mittlerweile einen Umweg über Windows Live zu gehen - im Gegenteil; es wäre eine logische Entwicklung gewesen; nach dem Desktop, dem Netzwerk und dem mobilen Device jetzt Webdienste anzubinden. Ich hätte allerdings erwartet, dass diese Synchronisation automatisch abläuft. Aber wie gesagt - es geht ÜBERHAUPT nicht. Es gibt eben neuerdings nur drei Möglichkeiten:

    1. Daten exportieren und zukünftig auf Outlook (und damit den Desktop) weitestgehend verzichten.

    2. Eine eigene Exchange-Server-Achitektur aufzubauen, und damit auf die Live-Webdienste zu verzichten.

    3. Daten manuell per Drag and Drop hin und her zu schubsen und damit auf intelligente Datenverarbeitung in Gänze zu verzichten.

     

    Aber Moment; wem die drei dargestellten Möglichkeiten nicht akzeptabel erscheinen, dem bliebe die vierte Möglichkeit, die verfügbaren Produkte von Microsoft (welchen Umfang das auch immer beschreiben mag) gar nicht mehr zu nutzen.

     

    BTW: Wie sehr Microsoft anscheinend Probleme hat, das Gesamtkonstrukt zu verstehen, was sie mit viel Geld aufgebaut haben und als "Cloud" bezeichnen, kann man an der unsäglichen TV-Werbung sehen. Mittelpunkt jeder dieser Präsentationen sind Kompatibilitäten zu firmenfremden Diensten, allen voran Facebook. Da werden keine eigenen Dienste offeriert und kein Mehrwert gezeigt.


    Sorry, aber das sieht von dieser Seite des Schreibtisches erschreckend konzeptionslos aus.

     

    • Bearbeitet carafaja Samstag, 1. Januar 2011 18:28 Anrede vor dem Zitat
    Samstag, 1. Januar 2011 18:22
  • Sagen wir es anders: Wenn ich eine - meiner Meinung nach ebenfalls stimmige - Strategie über Jahre versuche zu etablieren und damit nicht durchkomme, dann muss ich irgendwann dazu übergehen und diese anpassen.

    Früher waren Smartphones tatsächlich die Business-Line der Handys. Da war MS auch noch in seiner Kombination mit den eigenen Services und Produkten erfolgreich.

    iPhone und Android sei Dank sind aber die Smartpehones mittlerweile mehr Social Media Communicator als professionelle Geräte.... und dazu gehören Twitter, Facebook, Foursquare etc.

    Wer das heute nicht unterstützt, der hat ein Problem in den Absatzzahlen, und damit ist die ganze Integrationsgeschichte wichtig. Ganz ehrlich: Ein großer Teil des Reizes bei WP7 ist ja diese Integration, aber die interessiert den Firmenanwender weniger...


    Viele Grüsse, Andreas Erle - Microsoft MVP Windows Phone - http://www.worldofppc.com
    Montag, 3. Januar 2011 12:10
  • Sg Herr Erle,

    ich verstehe natürlich, dass Sie glauben, in Ihrer MVP-Rolle die Strategie von Microsoft befürworten und rechtfertigen zu müssen. Ich selbst habe in den 90er Jahren aktiv am Aufbau von Microsoft Österreich mitgeholfen (war auch selbst schon in Redmond) und fühle daher mehr als eine Verbundenheit zu dieser Firma. Und in all den Jahren hatte Microsoft für die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden ein offenes Ohr und hat versucht, diese zu erfüllen (dies war ja schließlich auch eines der Erfolgsrezepte der Firma). Dabei waren es in erster Linie die Mitarbeiter und Promotoren, die dem Kunden das Gefühl vermittelt haben, dass sie verstanden werden und dass etwaige Anliegen an die nächst höheren Instanzen weiter getragen werden.

    Ich bin allerdings auch ganz Ihrer Meinung, dass sich gerade Microsoft nicht bei den neuen Technologien verschließen darf, um hier vorne mitspielen zu können. Doch das eine schließt ja nicht das andere aus. D.h. warum darf es nicht beide Möglichkeiten der Synchronisation geben: Einerseits mit der Cloud und andererseits mit dem ganz normalen Outlook für den Standarduser, der entweder keinen Exchange-Server zur Verfügung hat, oder aber die Sychronisation mit Live (aus welchen Gründen auch immer) nicht möchte. Ich verstehe daher absolut nicht, warum Sie - gerade in Ihrer Position - eine derartige Inakzeptanz gegenüber massiven Kundenwünschen an den Tag legen. Als MVP sollten Sie eigentlich auch daran interessiert sein, dass die Kunden das Produkt (WP7) kaufen und damit mehr als zufrieden sind - schließlich ist das genau Ihr Klientel. Und dass diese Wünsche von Kunden aller Altersstufen kommen, kann ich in meinem Umfeld als Informatik-Professor an der Hochschule sowohl von meinen Studenten/innen als auch von den Kollegen/innen nur bestätigen.

    Ich würde mir daher wünschen, dass Sie die derzeitige Eingleisigkeit von Microsoft nicht auch noch verteidigen, sondern dass Sie die Wünsche der Kunden verstehen und zumindest versuchen mitzuhelfen, diesen Missstand zu lindern. Jede andere Aktivität ist nämlich mehr als destruktiv gegenüber den Kunden und letzendlich gegen das (eigentlich sehr gute) Produkt per se.

    Otmar Haring

     

    Mittwoch, 12. Januar 2011 22:39
  • Irgendwo wurde doch immer darüber gemutmaßt, dass die Live Mail Dienste mit ActiveSync ausgestattet werden. Vielleicht wird das ja so langsam mal freigeschaltet.

    Ansonsten wundern mich aber noch ganz andere Dinge, die man so über WP7 liest. Bisher sieht das für mich so aus, als hätte man alle Punkte, die ich bei Apple kritisiere, jetzt konsequent auch bei Microsoft ins System eingebaut. Aber vielleicht macht das ja dann tatsächlich den Erfolg der Geräte aus.

    Ich warte mal ab, bis ich so ein Gerät in die Finger bekomme...


    cu, Ingo

    Hallo

     

    Schalte mich hier mal zwischen.

     

    Ich hab es so gelöst:

    Outlook mit google syncronisiert, dann WP7 google account hinzugefügt

    und syncronisiert. oke, live dienste usw. gehen nicht, aber kontakte, kalender usw.hab ich jetzt uptodate.

     

    mfg.

    Donnerstag, 13. Januar 2011 14:58
  • Hallo Leute,

    es scheint wirklich so zu sein, dass es auch in absehbarer Zeit keine Möglichkeit, Outlookdaten auf "logischem" Weg zu synchronisieren, geben wird. Die Hotline von HTC hat dies bestätigt und sehr stark bedauert. Wir als Geschäftskunden können und werden unsere Daten nicht in irgendwelchen sozialen Netzwerken oder anderen Onlinediensten zur Schau stellen. Insbesondere sind die Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes der Bundesverwaltung angewiesen, dies zu unterlassen.  Somit bleiben zu mindest diese Mitarbeiter von Windows 7 fern und werden vielleicht auf andere Betriebssysteme umsteigen.

    mfG

    meilope

    Freitag, 14. Januar 2011 09:37
  • Sehr geehrter Herr Erle,

    die Strategie von MS erschien mir seit Jahren sehr zukunftsorientiert und grundsätzlich mit langfristigen Zielen versehen. Nie fühlte ich mich sitzen gelassen. Es gab immer einen Weg der Migration vom alten zum neuen System. Lücken ließen sich durch Drittanbieter relativ schnell füllen. Dies war auch gut so, weil es den Markt belebt und Existenzen ermöglicht und absichert. Auch für das Outlook-Problem wird es relativ schnell eine Lösung durch Drittanbieter geben. In einem Jahr werden wir darüber lachen, hoffentlich.

    Die Qualität bei der Einführung stimmt mich allerdings schon nachdenklich. Ich habe mich nach der Abschaffung von Outlook Express seinerzeit privat mit Windows Mail angefreundet und war schon damals überrascht, wie anwenderunfreundlich die Migration zum kostenpflichtigen Outlook 2007 war. Umso mehr irritiert mich nun, dass von meinem professionellen Programm Outlook 2010 eine Migration der Daten zum Smartphone nur über eine andere E-Mail-Software und fremde Server möglich ist. Ich stöpselte mein HTC 7 Trophy ein und schwupps, schon hatte ich vollautomatisch ein Drittel meiner Kontakte zu Verfügung, allerdings aus der alten Windows Mail Installation. Bei der Suche bin ich hier gelandet. Halten Sie das für professionell? Wer testet da eigentlich und vor allem wie, wenn selbst das fehlende Cut&Paste unentdeckt bleibt?

    Wenn ich das richtig verstehe, kann ich ohne Marketplace eine selbst entwickelte Software gar nicht testen, sondern nur simulieren. Ist das wirklich so? Wenn das so ist, wer denkt sich so was aus? Ich habe schon Interessenten vorgeschwärmt, unterwegs weiterhin jederzeit auf die aktuellsten Daten zugreifen zu können. Ich Träumerle bin davon ausgegegangen, das dass mit demselben Programm systemübergreifend möglich sein wird, wenn man nur einfach .Net einsetzt. Ist jetzt das HTC HD2 mit WM6.5 die Zukunft?

    Was passiert in einem Konzern, der über milliardenschwere Entwicklungskapazitäten verfügt und nicht einen Bruchteil davon nutzt, um ALLE Beteiligten in die Zukunft mitzunehmen? Wohin geht die Reise? Wo ist der Visionär und wo der Kapitän dieses scheinbar ruderlosen Dampfers? Soll ich mir Wissen über die angeblich zukünftige Benutzeroberfläche WPF aneignen, wenn es schon nicht einmal mehr in der aktuellsten Betriebssystemversion des Smartphones unterstützt wird? Wie viele Stunden sinnlose Fortbildung muss ich in Kauf nehmen, bis sich der Aufwand lohnt? Wo bleibt die Stringenz, die über mehr als ein Jahrzehnt praktiziert wurde? Werden jetzt wieder immer mehr Insellösungen etabliert, so dass freiberufliche Entwickler nach und nach aussterben, weil die erforderlichen Wissensbasen für den Einzelnen zu umfangreich werden?

    Als Entwickler befürchte ich ein Schwenken in eine nicht kalkulierbare Richtung mit kurzfristigen Ausreißern in alle möglichen Richtungen, die gerade mal hip oder trendy sind. Für eine langfristige Partnerschaft ist es das pure Gift, wenn es keine Investitionssicherheit gibt.

    Mit freundlichem Gruß

    Gunnar Steentjes

     

    Dienstag, 1. Februar 2011 12:29
  • Ich hab es so gelöst:

    Outlook mit google syncronisiert, dann WP7 google account hinzugefügt

    und syncronisiert. oke, live dienste usw. gehen nicht, aber kontakte, kalender usw.hab ich jetzt uptodate.

     

    mfg.

     Wenn das klappt, finde ich das schon ok, damit kann ich leben und muss das Handy nicht wieder in den Laden zurückbringen.

     Aber wie synchroniere ich Gmail mit Outlook? Also die Kontakte und Termine.

     Ich lade ja eigentlich nur Emails von Gmail runter auf Outlook via Pop3.

    Dienstag, 8. Februar 2011 11:19
  • Hallo,

    möchte kurz meine Sichtweise dazu kund tun.

    Ich verwende heute noch einen PocketPC (2003) und Nokia Telefone mit Symbian OS und werde sicher keine Mobilen-Endgeräte kaufen, die sich nur ONLINE synchronisieren lassen.

    Da ich in der IT tätig bin, rate ich auch allen meinen Kunden sich um andere Geräte umzusehen und sich solange kein WP7 zu kaufen.

    Facebook und Co sind meiner Meinung nur mit einem eigenen Account und dazu am besten mit einem dafür eigens abgestellten Netbook zu verwenden ...., daher auch meine strikte Ablehnung in der Cloud Daten zu speichern (außer man hat einen nationalen (!!) kostenpflichtigen Provider mit Vertrag etc.).

    Liebe Grüsse,

    Harald

    Montag, 14. Februar 2011 12:17
  • Ich  bin schockiert! Jahre habe ich auf W7M gewartet, von Freunden belächelt und mit angesehen wie sich Apple den Markt aneignet. Immer sicher das mein favorisiertes Betriebssystem mir das Phone zur Verfügung stellt, dass ich für mein Business brauche. Jetzt dürfte klar sein das MS seine letzten Freunde vergrault hat. Es gibt keinen Anlass mehr im System zu bleiben. Was MS kann , können andere auch und offensichtlich noch viel mehr! Damit hat sich MS sein eigenes Grab gegraben. Der Zustand ist eindeutig gewollt. Sonst wäre es anders. Wenn ich Apple kaufen will, dann tue ich das direkt und nicht mit einem MS Logo obendrauf. Also dann MS alles Gute , nicht traurig sein, jede Kultur erreicht irgendwann ihren Höhepunkt, MS hat ihn wohl überschritten.

    Balmer hat diese Firma vor die Wand gefahren, auch wenn die es heute noch nicht merken. Das Vertrauen ist zerstört.

    Dienstag, 15. Februar 2011 22:08
  • Moin Moin,
    ich vermisse die lokale outlook synchronisation sehr. Ja, bin schlicht fassungslos als ich merkte, das das nicht mehr geht oder nur noch über hotmail, google sync funktioniert. Um es deutlich zu sagen, Outlook verliert damit seine Existensberechtigung.

    Es ist sicher nicht akzeptabel alle firmendaten(Mails(enthalten auch passwörter), Kalendereinträge, Aufgaben) auf amerikanischen Server zu veröffentlichen und diese somit eher "demokratiefeindlichen, kriegerischen" Regimen zur Verfügung zu stellen. Denn wir alle wissen das der CIA auf jeden Fall Zugriff auf diese Daten erhält. Im Zweifelsfall wird irgendeine Terrorgefahr herangezogen um den Zugriff zu begründen und wie viele kurrupte Admins gibt es die einfach mal nachschaue. Ebenso ist es unvorstellbar sein Mobile nicht mehr als Adressdatenbank zu nutzen. Wer immer sich das Ausgedacht hat er, der sollte nochmal darüber nachdenken.

    Meine Daten sollen meine Daten bleiben. Das war aus meiner Sicht bisher DIE Stärke von microsoft, das eben nicht alles ins Netz wandert, wie bei google,apple, facebook etc.

    Bitte besinnt euch wieder auf euer Stärken, die es durchaus gibt, und versucht nicht appel oder google hinterherzurennen(beispiele:windows vista, 7, ribbons etc.). BWL`er können euch sagen wie die Absatzzahlen stehen, aber nicht wie ein gutes OS aussieht. Da lagt ihr weit vorne und schwenkt jetzt leider auf den Nokia Aktienkurs ein. Baut wieder Expertensysteme statt klickie buntie, alles dauert dreimal so lange, und die hälfte funktioniert gar nicht mehr.

    Eure User sind mittlerweile Experten, die wieder herabgestuft werden sollen auf ein System für 10 Jährige nur um keine Marktanteile zu verlieren.

    In Wahrheit ist das der Grund für den ganz großen Marktankteilverlust.

    greetz
    tom__morello

    Donnerstag, 24. Februar 2011 10:07
  • Alles Jammern hilft nix - die Situation muss bewertet und Konsquenzen halt gezogen werden:

    Wir werden dieses Jahr ein neues CRM anschaffen.

    Wichtigste technische Kriterien:
    - webbasierte Lösung - keine Server-Applikation
    - Synchronisation mit mobilen Geräten per offenen Standard

    Eine Integration des Desktop-Outlook, die ich vor ein paar Monaten als elementar bewertet hätte, erscheint mir nun nicht notwendig.

    Wir haben da einiges gefunden - Microsoft Dynamics ist nicht dabei.

    Outlook werden wir nach Einführung des CRM demnach nicht mehr benutzen. Inzwischen bewerte ich die vielen Home and Business - Lizenzen als Fehlkäufe. Naja, immerhin wird Word 2010 noch eine Weile laufen. Als Nachfolger stehen mit Google, Zoho, Buzzword, ThinkfreeOffice und anderen genug Alternativen bereit. Letztlich werde ich wohl zum Booten ein Windows nicht mehr zwingend benötigen, ...

    Sei's drum - es geht auch ohne den Desktop - allerdings auch ohne Redmond.

    Aber vielleicht ist es genau dieses Fazit, was man daraus ziehen kann.

     


    Montag, 28. Februar 2011 12:37
  • Faszinierend daran ist nur, dass du die Sache angeblich davon abhängig machst, ob ein Handy via USB mit Outlook synchronisiert. Da spielen normalerweise ganz andere Entscheidungen eine Rolle.

    Wie passt bitte in eine Umgebung mit CRM überhaupt solch eine lokale USB Synchronisation? Wenn du Outlook bisher ohne Exchange nutzt, dürfte die Umgebung ja eher klein sein. Wenn du es mit Exchange nutzt, was interessiert dich da USB Sync?


    cu, Ingo
    Montag, 28. Februar 2011 20:27
  • Jetzt wo ich es noch einmal durchlese - stimmt, es klingt etwas seltsam.

    Aber das Eine hat mit dem Anderen nicht besonders viel zu tun.

    Ich hatte mich im letzten Jahr aus technologischer Sicht mit Windows Phone beschäftigt. CRM lag 2010 jenseits meines Entscheidungshorizontes.

    Das ist nun anders - von den Gesellschaftern wurde ein neues CRM genehmigt. Kontinuierliches Ningeln hilft offensichtlich doch manchmal. Hätte ich im August den selben Auftrag bekommen - glaube mir - ich hätte strengstens darauf geachtet, dass Outlook in diesem Konstrukt auftaucht.

    Mein Beispiel oben dokumentiert eine Gedankenkette, die zu einer Erkenntnis führt. Und diese Erkenntnis lautet eben nicht: "Hurra, wir haben endlich eine Möglichkeit gefunden, diese hippen Kachelphones doch noch in unsere IT-Architektur einbinden zu können. " Die neue Erkenntnis wäre eher: Verschiedenartige Endgerät sollten über offene Schnittstellen anbindbar sein. Am Ende ist es egal, ob iOS, Android, Symbian oder Windows Irgendwas. Das ist gut - sogar längst überfällig. Aber was bleibt jetzt nochmal als Argument für Windows Phone?

    Und ist das Wegwerfen einer fertigen und ausgereiften lokalen Synchronisation wirklich so eine tolle Idee? Ist die Anbindung an die Drittanbieterwolke 'Facebook' wirklich so ein Killerfeature? Kann es sein, das ein Käufer eines Windows Phone blöd aus der Wäsche schaut, wenn er zu Hause feststellt, dass mit Outlook Mobile nur ein mobiler PIM-Client OHNE Anbindung an Outlook gemeint ist?

    Gruß
    Montag, 28. Februar 2011 20:58
  • Hallo Alle zusammen,

    ich war heute im Telekomladen um mir mein neues HTC Mozart zu hohlen.
    Nach kurzem Smaltalk mit dem T-Mobile-Mitarbeiter kam ich schon ins Staunen.

    WAS KEINE OUTLOOK-SYNCHRONISATION!!!!
    Ich dachte der Verkäufer sei behämmert, aber nein.... es sind die von MS!!!

    Die spinnen die Römer!!! )(redmonder)

    Jetzt muss ich echt zum iPhone greifen > unfassbar > dabei fand ich das Apfelspielzeug immer zum kot........n!

    Schönen Tag noch!

    Wasnnerv

     

    Freitag, 11. März 2011 20:57
  • Ich benutze zur Zeit noch MDA Compact V mit Windows Mobile 6.5. und bin mit den Funktionen recht zufrieden. Nur ist es halt ein wenig langsam bei meinen Datenmengen.

    Über USB synchronisiere ich einfach und regelmäßig die Daten aus Kalender, Kontakte, Notizen und Aufgaben mit meinem Windoew 7 PC zuhause.

    Aus der Großrechnerwelt kommend, bin ich naiv davon ausgegangen, dass auch Microsoft aufwärtskompatible Syseme herstellt.

    Meine Enttäuschung war daher umso größer, als ich das Omnia 7 erhielt und festellen musste, dass eine Synchronisation meiner o. g. Daten nicht mehr möglich ist.

    Microsoft hat aus dem Mobile Phone einen Speilzeug-Computer gemacht. Ich habe das Gerät umgehend zurückgeschickt, zumal der T-Mobile-Service nichts über das Thema Windows und Synchronisation sagen konnte und durfte und Microsoft mich zu einer dubiosen ZUNE-Hotmail verwies.

    Selbst wenn ich die komplizierten Anweisungen zum Synchronisieren von Kalender und Kontaken hätte befolgt, hätte ich mit den Kontakten keine Fotos mehr erhalten. Und die für mich wichtigen Notizen und Aufgaben kann man überhaupt nicht mehr synchronisieren. Nicht einmal mehr die Funktionen stehen zur Vewrfügung.

    Außerdem will ich meine privaten und Kundendaten nicht in eine Wolke stellen. Vielleicht bin ich da noch etwas altmodisch, aber gerade weil ich aus der IT komme, weiß ich, dass das Internet nicht aus christlicher Nächstenliebe freigegen wurde.

    Von offizieller Seite Microsofts habe ich bisher keine zufriedenstellende Antwort erhalten. So muss ich nun auch, wenn mein Vertrag bei T-Mobile ausläuft, auf das Apple I-Phone umsteigen. Da kann ich nämlich nach wie vor Kalender, Kontakte, Notizen und Aufgaben, wie gewohnt, synchronisieren.

    Schade, Microsoft hat da ein Eigentor geschossen.

    A. Metz

     

     

    Samstag, 19. März 2011 04:42
  • Ich habe als geschäftlicher Nutzer an einen bösen Scherz geglaubt, als ich hörte, daß ausgerechnet Windows phone 7 genau die Dinge, wofür ich ein Smartphone (neben dem Telefonieren) benötige, NICHT kann:

    - offline - Synchronisation via USB mit dem Bürorechner

    -  Funktion als Dokumentenspeicher, den ich unkompliziert wie ein USB- Laufwerk nutzen kann und dessen Inhalt (doc, pdf, jpg etc.) ich mir unterwegs ansehen kann

    -  WLAN- Router zur gelegentlichen Nutzung meiner UMTS- Flatrate mit dem Notebook unterwegs

     

    Mein "Windows mobile" basiertes HTC Touch Pro2 ist nicht mehr das Jüngste, ist täglich im Dauerstreß und hätte sich seinen Ruhestand bereits seit einer Weile redlich verdient.

    Ich habe jetzt ein halbes Jahr seit der Einführung von phone7 gewartet, ob die genannten Funktionen, die der Vorgänger (!) "Windows mobile 6.x" einwandfrei beherrschte, noch nachgerüstet werden. Nach einer gründlichen Internet-Recherche stelle ich jetzt resigniert fest: wurden und werden sie wohl nicht. Heute habe ich mich dazu entschlossen, mir eines der letzten HD2- Neugeräte zu bestellen und damit die nächsten 1 - 2 Jahre zu überbrücken. Ich hoffe, daß Android bis dahin brauchbar geworden ist und sage schonmal adieu, Microsoft.

    Sonntag, 3. April 2011 20:08
  • Hmm ich finde ehrlich gesagt die Diskussionskultur hier schockierend. Und zwar weit schockierender als die fehlende lokale Synchronisation.

    Ich war ein Jahr lang Besitzerin von einem iphone und hab es letztlich durch ein WM7-Geraet (HTC HD7) ersetzt. Bislang hab ich's nicht bereut. Vor allem die Tatsache, dass ich nicht an nur einen einzigen Rechner gebunden bin (Iphone) fand ich grossartig. Zwar gewinnt itunes gegenueber zune durch simple und einfache Menuefuehrung, aber summa summarum hab ich ungefaehr nen Tag gebraucht, um mich einzugewoehnen.

     

    Grundsaetzlich mag ich die gebotenen Funktionalitaeten soweit, vor allem bereitet mir das Geraet weniger Kummer als das Iphone, welches auch gern mal beim Telefonieren oder SMS verschicken abstuerzte. IMHO ist es wichtig, sein Begehr (oder den Frust) ueber fehlende (Teil-)Features zu kommunizieren, ebenso wie es wichtig fuer das Unternehmen ist, sich das Feedback einzuholen. Allerdings ist gerade Software etwas, das recht leicht aktualisiert werden kann und sicher kein Grund ist, die Hardware zurueckzuschicken. Mein Iphone haben sie auch nicht zurueckgenommen, obwohl die Software, gerade mit iOS4 alle Nase lang abgestuerzt ist. (auch jetzt noch, nach den ganzen Updates).

     

    Wegen der Startfeature-Liste: Ich schliess mich Herrn Erle an, irgendwann muss das Geraet auf den Markt gehen, sodass die (von entsprechenden Entscheidungstraegern) priorisierte Featureliste bis zum Zeitpunkt X von oben nach unten abgearbeitet wurde; Es machen auch nur bestimmte Teamgroessen Sinn, 1000 Entwickler an einem Projekt arbeiten zu lassen macht es nicht 1000fach schneller (oder besser, umfangreicher ...).

    Zu guter Letzt wird es auch Vertraege mit Mobiltelefonherstellern gegeben haben, die bestimmte Zeitlimits einfach in Stein meisseln, wo im Zweifelsfall die Features zuerst fliegen, die von der Anbindung her evtl. die meisten Probleme bereiten aber gleichzeitig einen geringeren Mehrwert bringen - vor allem wenn's doch die Cloud gibt, die ich (nach der ersten lokalen Synchronisation) im uebrigen mit jedem Tag besser finde ... es braucht halt keine lokale synchro, um beide Quellen aktuell zu halten. :)

    Dienstag, 5. April 2011 22:07
  • Nur zu meinem Verständnis (und das ist technisch jetzt ledier nicht so groß): Heisst das, was ich in der Beschreibung lese, dass mein Outlook meine Kontakte und Kalenderdaten wenn ich sie auch auf dem Windows 7 Phone benutze damit ins Netz sendet und immer mit dem Netz synchronisiert. Also meine Outlook Daten damit meinen Rechner verlassen?

    Dienstag, 12. April 2011 13:16
  • Da wäre dann aber folgende Frage:

    Wenn das alles so toll ist und ich sehe durchaus ein, dass es auch Vorteile hat über die Cloud zu synchronisieren - dann könnte man es doch einfach dem Kunden überlassen wie er synchronisiert - active sync gibt es ja schon, geht prima, fertig!

    Und WENN Sie Recht haben, wenn! dann wird sich die "Cloud Synchro" doch von allein durchsetzen...gell? Aber nun wird man gezwungen seine Datenbestände (bei mir weit über 600 Kontakte) ins Netz zu senden.

    Ich hatte mir die Anschaffung eines neuen Smartphones (z.Zt. MDA II) bisher verkniffen, weil ich die Problemlose Synchro mit Outlook wollte und auch einige Dateien auf dem Phone brauche - erfreut las ich dann die Ankündigungen zu Win Mobil 7 und wollte schon zuschlagen...glücklicherweise habe ich in den Foren noch mitbekommen welch "tolle Neuerung" MS da eingebaut hat.

    Meine Entscheidung:

    Ich warte noch ein paar Monate und nutze mein Win mobil 6.5 und wenn sich bis dahin nichts tut wird es eben ein anderes Gerät schlimstenfalls wieder eine getrennte Lösung einfach-Phone + PDA....

     

    Ich merke schon wie man in Redmond zittert :-)

    Mittwoch, 13. April 2011 11:48
  • Hallo zusammen,

    vor über 6 Monaten wurde diese Diskussion eröffnet. 55 Beiträge und über 25.000 Aufrufe sind hierbei herausgekommen. Derjenige, der den Eröffnungsbeitrag geliefert hat, hat sich bereits vor längerem für ein verbreitetes Smartphone des Wettbewerbs entschieden. Für mich stellt dies keine überraschende Reaktion dar. Wenn ein Anbieter keine Rücksicht auf die Wünsche und den Bedarf seiner Bestandskunden nimmt, sondern eher die eingefleischten Fans von Facebook, Google & Co. ansprechen möchte, dann greifen halt die einfachen Marktmechanismen. Man redet zwar vom nächsten Update und bekommt das erste (mit minimalen Features) nicht hin. Und was man von dem nächsten „großen“ Update hört, dürfte unsere Forderung auch nicht enthalten. Also hat Herr Berggren doch sehr vorausschauend gehandelt. Ich habe kürzlich das erste (!) WP7 Gerät bei einem Bekannten live gesehen. Also die Bedieneroberfläche ist absolute Spitze, aber leider kommt dann nichts mehr, was ich von meinem 3GS oder dem ‚Ur-iPhone‘ schon seit Jahren kenne. Und obwohl er mit Exchange synchronisiert, fehlen ihm die Outlook Aufgaben (gut, die gibt’s bei mir über die lokale Synchronisation auch nicht). Ich habe aus diesem Forum und dem Treffen mit meinem Bekannten gelernt: Ich warte bis Sommer auf das iPhone 5 und werde mir Hosted Exchange mieten. Dann habe ich für meine PCs das beste Betriebssystem (Windows 7), die überragende Bürokommunikation (Office 2010)  und ein geschäftlich nutzbares Smartphone. Na also, es geht doch. 

    Mit freundlichen Grüßen

    Ulrich

    Samstag, 16. April 2011 10:25
  • Hallo zusammen, als Winmobile-Fan seit fast 6 Jahren, hatte ich mich auf ein Win7 Phone (hd 7 pro) gefreut. Aber nachdem was man in den Blogs liest, werde ich mich persönlich auch privat davon wohl verabschieden zugunsten von Apple. Aus meiner Sicht hat Microsoft mit dem Entfernen der Sync-Möglichkeit per Kabel, den größten Marktetingfehler der Firmengeschichte gemacht. Offensichtlich legt Microsoft zukünftig den Schwerpunkt mehr auf den Consumer- als den Geschäftskunden. Vorteil beim Privatkunden: er legt keinen Wert auf Sicherheit beim Datenaustausch sowie dem Zugriff Dritter auf Daten. Aus Sicherheitsgründen und Kostengründen werden in unserem Unternehmen bei Auslandsreisen in bestimmte Länder Office-Dateien sowie Kontakte und sonstige Outlook-Dateien nur über Kabel-Sync mit dem Laptop ausgetauscht. Da dies nun nicht mehr gegeben ist, sind von unserem Unternehmen keine Win7 Phones zugelassen. Damit hat sich unser Unternehmen von Windows-Mobile verabschiedet und wird wohl endgültig zu Apple und Blackberry wechseln, was ich schade finde. Viele Grüße
    Sonntag, 17. April 2011 16:30
  • Hallo Herr Erle,

     

    nun sind ja wieder einige Monate ins Land gegangen. Ist denn jetzt in USA mal eine Entscheidung darüber getroffen worden, ob nun ein direkter Sync wieder zugelassen sei wird oder nicht.

    Ich habe seit Freitag ein Windowsphone, auf besondere Empfehlung der Verkäufer bei Telecom weil gegen das I-Phone gerade die fehlende Sync-Möglichkeit spreche
    Dagegen laufe dass beim Windowsphone vollkommen unprobleamtisch.

    Das dies keineswegs unproblemtisch läuft habe ich über das Wochende erfahren müssen.

     

    Ich habe nun brav gemäß Ihrer Anleitung die Daten aus meinem Outlookkalender und auch aus meinen Kontakten in das geschaffenen Spiegellbild überführt.

    Was muss ich denn jetzt in Zukuft machen: Immer die Daten im Outlook in den grünen Live.com Kalender eintragen oder synchronisieren sich die beiden Kalenderordner und Kontakteordner nunmehr immer automatisch????

    Wäre ich doch nur bei meinem Blackberry geblieben

    Sonntag, 1. Mai 2011 12:04
  • Hallo nochmal,

    in der Ausgabe 10 der CT vom 26.04.2011 nimmt der Justitiar des Heise Zeitschriften Verlags Joerg Heidrich Stellung zum Thema Cloud-Services. Jeder geschäftliche Nutzer dieser Dienste sollte sich über die möglichen Verstöße gegen das Datenschutzgesetz genau informieren. Unabhängig von der Umsetzung der Übertragung MS-Outlook - WP7 steckt eine Menge Ärger in der unbedarften Nutzung der externen Speicherung vertraulicher (Geschäfts)Daten.

    Viel Spaß beim Lesen

    Gunnar Steentjes

    Montag, 2. Mai 2011 13:49
  • Moin,

    ich habe heute das WP7 Mozart zurück gebracht.

    Nach ernsthafter Beratung habe ich dann ein HTC desire mitgenommen.

    Nach kurzem Download von der HTC Seite läuft die Synchro zwischen Handy und PC vollkommen problemlos und ließ sich sogar noch konfigurieren.

    Fazit:

    eigentlich arbeitet jedes andere Handy besser zu einem PC mit windows als das Windowsphone.

     

    Schade Schade

    Dienstag, 3. Mai 2011 20:12
  • Guten Tag,

     

    habe nach einigem Hin und Her mein Windowsphone 7 zurückgeschickt und mir das HTC HD2 kommen lassen. Hier funktioniert alles wieder bestens.

     

    Vielleicht ist es ja in 2 Jhren dann soweit, dass die Syncronisation dann direkt (evtl. über eine App) funktioniert.

     

    Also allen, die vorhaben, sich geschäftlich ein WP7 zuzulegen, kann ich raten erst einmal darauf zu verzichten und sich ein Handy mit windowsmobile 6.5 zu kaufen. Schon der Daten wegen.

     

    Beste Erfolge wünscht

     

    Ronald Ludwig




    Samstag, 14. Mai 2011 12:03
  • Guten Tag,

     

    habe nach einigem Hin und Her mein Windowsphone 7 zurückgeschickt und mir das HTC HD2 kommen lassen. Hier funktioniert alles wieder bestens.

     

    Vielleicht ist es ja in 2 Jhren dann soweit, dass die Syncronisation dann direkt (evtl. über eine App) funktioniert.

     

    Also allen, die vorhaben, sich geschäftlich ein WP7 zuzulegen, kann ich raten erst einmal darauf zu verzichten und sich ein Handy mit windowsmobile 6.5 zu kaufen. Schon der Daten wegen.

     

    Beste Erfolge wünscht

     

    Ronald Ludwig




    Eben. Eigentlich Schade. Aber man lässt uns ja keine andere Wahl. Selbst wenn man sich mit Cloud anfreunden würde. Aufgaben zu synchronisieren ging immer noch nicht.
    Freitag, 20. Mai 2011 06:19
  • Hallo,

    ich wollte mir als ehemaliger SDA-Nutzer schon freudig den HTC HD7 bestellen. Dann bin ich beim Lesen des Benutzerhandbuchs (mache ich mittlerweile grundsätzlich vor dem Kauf eines Gerätes) auf die Synchronisationsfrage gestoßen.

    Meine Kontakte und Aufgaben in der Cloud ? Bin ich denn als Partner und ISV des Wahnsinns fette Beute ? 

    Sorry Microsoft !!! Das Android-Handy ist jetzt bestellt. 

    Viele Grüße an alle Leidensgenossen

    Karlheinz

     

     

    Freitag, 27. Mai 2011 20:18
  • hallo !!

    das ist leider keine lösung, sonder nur zeitverschwendung, denn wenn man ein paar daten mehr hat, dann kämpft man hier nur mit fehlermeldungen in outlook von eingesch. konektivität angefangen, bis über 100te von fehlermeldung, das termine nicht gesynct werden, meils nicht gesynct werden usw. !!

    win mobl 7 - in verbindung mit outlook - ein rückschritt in die technologische steinzeit !!

    so macht arbeiten keinen spass !!

    und was noch schlimm ist, egal wo man fragt (verkäufer), wird einem immer gesagt, dass das mit dem sync und outlook kein problem ist.

    mfg

    Dienstag, 31. Mai 2011 08:46
  • Da dieses Thema international einiges Aufsehen erregt, wurde eine (internationale) Facebook-Gruppe gegründet.

    Bitte bei Bedarf den "Gefällt mir" Button drücken für
    "Windows Phone sync with Outlook via USB" ( www.facebook.com/WindowsPhoneSyncWithOutlook )

    MfG,
    Martin Knauer
    ( Cross-Post auf diversen Windows Phone-Outlook-Fragen)

    Dienstag, 31. Mai 2011 13:51
  • Über Facebook Petitionen an Microsoft? Soweit kommts noch!
    Montag, 20. Juni 2011 20:43
  • Wir haben jetzt auch die faxen dick! Seit März laufen wir in allen Instanzen von Microsoft Türen ein, aber das scheint dort niemand zu stören. Weder über unsere Hochschule noch über unsere select Verträge haben wir eine Rückmeldung erhalten.
    Wir werden jetzt wohl auf die Firma CompanionLink zurück greifen, die ein sehr gutes Tool zum synchronisieren von Outlook anbietet. Allerdings werden wir in diesem Zug auch auf Geräte mit Andriod umsteigen. Ich werde in diesem Zusammenhang Mobile 7 nicht auch noch unterstützen, in wir Software kaufen, um MS Outlook zu synchronisieren. Soweit käme es noch...

     

    MfG
    meilope

    Mittwoch, 14. September 2011 06:48
  • Ich bin so blöd! Hätte ich mich doch vorher genauer informiert. Da habe ich auf Mango gewartet, um auf WP7 umzusteigen - und merke erst jetzt, dass die Synchronisierung mit Outlook nicht mehr funktioniert! Am liebsten würde ich das neue Gerät aus dem Fenster werfen. Seit mehr als zehn Jahren arbeite ich mit Windows CE, Pocket PC, zuletzt Windows Mobile Phone 6.5. Immer war ein zentraler Bestandteil meiner erfolgreichen Arbeit die unproblematische Synchronisierung mit Outlook auf dem PC. Natürlich habe ich erwartet, dass eine verbesserte Version einer seit Jahren ordentlichen Software genau diese nahtlose Integration mit dem Windows PC und dem Office System enthalten würde, das war für mich selbstverständlich. Immerhin wird Mobile Office als zentraler Vorteil von WP7 angepriesen (und ich nutze Mobile Word und Excel täglich). Klar, ich hatte gehört, dass Activesync / Mobile Gerätecenter durch Zune ersetzt worden war (eine Kopie des iTunes-Systems, natürlich). Aber ich fiel aus allen Wolken, als ich Zune öffnete und begriff, dass eine Outlook-Synchronisierung nicht möglich ist. Der ganze Schnickschnack mit Facebook und Twitter, Musikplayer und Bildbearbeitung ist  mir egal. Für mich ist so ein Gerät eine Kombination von PDA und Handy (Konvergenz eben), ein Arbeitsgerät, kein Spassgerät. Da soll ich mir mit einer Hotmail-Krücke behelfen, bei der ich manuell Daten herumschieben muss??? Oder einen Umweg über Google nutzen, wo ich noch nicht mal einen Mailaccount habe??? Und die Daten der Cloud anvertrauen???

    Ich bin zutiefst enttäuscht - obwohl ich von WP7 eigentlich einen guten Eindruck hatte. Ich werde so schnell wie möglich auf ein anderes Betriebssytem umsteigen - und vorerst mein WinMobile 6.5 Gerät weiter betreiben.

    Samstag, 1. Oktober 2011 21:19
  • Hallo Zusammen,

    eine anstrengende Diskussion, aber sehr berechtigt. Ich bin seit den ersten CE-Geräten dabei, aktuell mit HD2, weil die lokale Sync mit Outlook damit am besten passt. Auch ich will meine Daten nicht in die Cloud stellen.

    Anderseits hat die Cloud unbestreitbar auch Vorzüge: Alle Geräte sind jederzeit an jedem Ort synchron.

    Was also tun?

    Ich persönlich betreibe ohnehin einen Heimserver, der always-on ist. Wenn ich mir ein SmartPhone für mehrere Hundert Euro leisten kann, warum dann nicht eine eigene Cloud?

    Nachdem ich alle Sync-Szenarien technisch getestet hatte (Hotmail/Live, Google, Hosted Exchange) kommt nur eine Exchange-Lösung in Frage oder genauer, eine Lösung, die Exchange Active Sync unterstützt, weil das praktisch alle Smartphones können. Exchange ist aber völlig überteuert und umständlich zu konfigurieren. Die Lösung, die ich nun benutze, heißt Kerio Connect und kostet netto 320 EUR.

    • Damit hat nun jeder im Haus sein eigenes Exchange-gleiches Postfach inkl. Spamschutz, Virenschutz auf dem Kerio Connect-Server etc.
    • Outlook ist nur ein Client wie alle anderen mobilen Geräte auch. Auf meinem beiden PCs ist Outlook immer synchron. Ich arbeite an dem Gerät, dass gerade greifbar ist.
    • Selbst NetBook etc. können über die Web-Oberfläche ein vollständiges Outlook nutzen. Das funktioniert so überraschend gut und schnell, dass man beinahe das richtige Outlook nicht mehr installieren möchte.
    • Windows Mobile 6.5 syncht alles perfekt: Aufgaben, Kontakte, Kalender, Mails sowohl bei USB-Anschluss als auch im heimischen WLAN oder unterwegs über DynDNS und SSL.
    • iPhone, iPad etc. funzen auch perfekt. Unter iOS5 werden auch die neuen Erinnerungen (=Aufgaben) als Liste „Tasks“ korrekt synchronisiert.
    • Android kann auch Exchange Active Sync, aber keine Aufgaben.
    • Wenn ein mobiles Gerät verloren geht, kann ich es remote löschen.
    • Alle Geräte erhalten geänderte Daten sofort (binnen Sekunden!)
    • Alle Daten werden auf meinem Heimserver 1x täglich auf externe Wechseldatenträger weggesichert.

    Das schöne an dieser Lösung ist: Ich kann nun völlig frei das Endgerät wählen, Andoid, WM6.5, WM7, iPxx. Was gerade gefällt, auch ein Mac stellt kein Problem dar. Kontakte, Mail und Kalender gehen immer, Aufgaben nur mit WM6.5 und iOS. Wo und was ich auch immer ändere, alle Geräte sind synchron.

    Leute, diese Investion hat bei mir der ganzen Fragestellung den Stecker gezogen. Cloud ja, aber daheim und dennoch immer und weltweit synchron. Wer Angst vor dem Internet-Anschluss hat, lässt den Zugriff eben nur vom lokalen Netz/WLAN aus zu.

    Freitag, 14. Oktober 2011 11:14
  • Ich hatte mich eignetlich auch auf WP7 gefreut und mir jetzt das htc Titan zugelegt. Doch die fehlende Outlooksynchronisation direkt am PC hat mir die erste Ernüchterung bereitet. Man soll alles Online syncen...is klar...es ist ja auch überall toller EMpfang und MS selbst nimmt aus dem alten ActiveSync das syncen per WLAN raus weil es zu "unsicher" ist und jetzt so etwas? Das kann ja wohl nicht wahr sein. Ich packe definitiv meine Datenbestände NICHT in irgendeine Cloud wo ich nicht mal sicher sein kann auf welchem Kontinent sie sich befinden. Das fehlt auch noch.

    Nach viel Testerei gelang es mir endlich trotz anfänglicher Zertifikatfehler etc. ...das Teil mit meinem Exchange zu syncen. Aber wo verdammt stelle ich ein das ich den KOMPLETTEN Kalender gesynct haben will?

    Ich arbeite mit Windows auf mobilen Geräten seit CE 2.0 und ich war noch NIE so enttäuscht wie heute. Fortschritt? Nein...da bleibe ich doch dann besser beim HD 2 und WM 6.5 ...läuft stabil und man kann damit fast alles machen.

    Mich ärgert nur das ich hier jetzt MS-Schrott für über 500,-€ liegen habe (keine Vertragsverlängerung) und ihn nicht zurückgeben kann da es ein gewerblicher Kauf war.

    WP7.5 in dieser unzureichenden Form? NEIN! Ich schaue mir jetzt doch mal ein iPhone an, obwohl ich mich da immer geweigert habe. Aber irgendwann brauche ich einen Nachfolger fürs HD 2

    Mittwoch, 19. Oktober 2011 00:40
  • Ich bin auch kurz davor ein WP 7.5 Gerät zu kaufen, jedoch muss ich damit jetzt wohl warten!

    Habe ich das richtig verstanden ? Es ist kein Outlook Sync möglich ? Gar nicht ?

    Oder geht es über den Live Account ? Automatisch ? Oder nur durchs hin und her schieben der Einträge?

    Mittwoch, 19. Oktober 2011 21:14
  • Man kann über den LiveAccount und HotmailConnector synchronisieren. Die Anleitungen finden sich im Netz. Aber das funktioniert auch nur eingeschränkt. Zumindest habe ich es auch nach viel Gefummel nicht fehlerfrei geschafft. Termine werden dann über die Cloud synchronisiert. Aber nur vom PC aufs HD7. Anders herum habe ich es nicht hinbekommen. Aufgabensynchronisation? Absolut Fehlanzeige!

    Folge: Derzeit habe ich den guten alten Papierterminkalender reaktiviert und brauche auch Outlook nicht mehr als Organisator.

    Fazit: Ich behalte das Spielzeug HTC HD7 (mehr ist es in meinen Augen nicht) nur gezwungenermaßen, weil ich es nicht zurückgeben kann. Danach werde ich definitiv kein WindowsPhone mehr kaufen. Außer M$ besinnt sich eines besseren, was derzeit aber unwahrscheinlich ist.

     

    Nachtrag:

    Habe eben das Update 7.5 installiert und bin entsetzt. Die tollen Verbesserungen sind, zumindest beim ersten Eindruck, auch nichts wert. Businessnutzwert will sich nach wie vor nicht einstellen, das Browserfenster wurde durch eine nicht abschaltbare Adresszeile verkleinert und die festinstallierte Bing-Such-Taste nervt nach wie vor.

    Enttäuschend!


    • Bearbeitet agdot Mittwoch, 26. Oktober 2011 19:12
    Mittwoch, 26. Oktober 2011 18:32
  • Ich habe über Live.com Mail syncronisiert, und alle Updates geladen(Wenn das der Cheff wüßte :-(  ). Das Handy ist bunt und kann schnell Webseiten zeigen, aber sonst ist Win7 auf dem Handy eher etwas für Leute denen der Gameboy peinlich ist. Spielen kann man mit dem Samsung Omnia7 gut, aber zum arbeiten, und sinnvollen Nutzen ist dies System irgendwie nicht geeignet. Ein Plus ist der App-Shop, aber ich denke den hätte man in mobile Windows 6.5 nachrüsten können und es wäre das perfekte System gewesen.

    Ich suche nun nach einer Lösung Win Mobile 6.5 auf mein Samsung Omnia7 zu bekommen.

    Gruß vom Bert

    Mittwoch, 26. Oktober 2011 18:57
  • Hallo und guten Morgen,

    die Syncro läuft über Exchange (siehe die Bilder im Text) - das ist aber bei vielen Nutzern nicht vorhanden. Schade auch, dass das bis heute (falls ich richtig gesucht habe) behoben ist. Zudem ist eine Syncro der Kalenderdaten nur über die starre csv-Datei möglich. Und dann tauchen die Termine nuer als "gebucht" auf ... Reichlich ungewöhnlich.

    Ich gehe jetzt weiter auf die Suche nach einer Syncro meiner Kalenderdaten ohne Drag u. Drop.

    Gruß

    Dk

     

    Donnerstag, 15. Dezember 2011 09:48
  • Hallo miteinander zuletzt habe ich mich doch entschlossen meine meinung zu dem discurs hier kund zu tun. nachdem ich das forum und die darin diskutierte frage mich selbst betrifft. 99% der geamchten aussagen zum sync zwischen outlook und wm7 treffen meinen standpunkt. das hd 7 liegt unbenutzt auf dem schreibtisch, genutzt wird wieder wm 6.5 und wenn sich nichts ändert dann doch ein ei phon. LG M
    • Bearbeitet Meindei Montag, 9. Januar 2012 15:46
    Montag, 9. Januar 2012 15:44
  • Hallo Zusammen, ich habe anfangs 2011 glücklicherweise vor dem Kauf des HTC Pro 7 festgestellt das ein direktes syncen mit Outlook nicht möglich ist. Deshalb habe ich mein Xperia X1 durch ein X2 ersetzt (leider, da das gewollte HTC TP2 nicht mehr im Handel war). Durch die Version 6.5.3 hat das X2 zwar die letzte 6.5 Version, welche nicht schlecht ist, aber die grottige SW von Sony und die Miserable HW machten das Erlebnis X2 zum reinen Horrortrip (man stelle sich mal vor, man ist im Stress, muss dringend einen Anruf tätigen und das Handy bietet einem ein leeres Telefonbuch an!!!). Ich musste in 5 Monaten 3 komplettresetts machen. Mittlerweile habe ich ein HTC TP2 mit 6.5.2, bin zufrieden und vermisse nur 2-3 features vom 6.5.3. Und phone7? da werde ich wohl zuvor wieder zur Papierangenda greifen bevor das Teil in meine Hände kommt. Es sei denn die Software zum lokalen syncen an welcher HTC arbeiten soll taucht was. Noch eine kleine Anmerkung zur History von phone7, in einem US Blog hab ich kürzlich gelesen, dass der ehemalige Projektmanager von Zune verantwortlich oder mitverantwortlich für das phone7 war. Kein Wunder läuft das Teil nur mit Zune. Ein iphone (auch wenn ich das Teil nicht mag) kann man wenigstens via itunes direkt syncen. Zune wurde mitlerweile sogar wieder eingestellt. Bravo M$, habt ihr super hingekriegt! Sehr schlau!
    Donnerstag, 26. Januar 2012 00:43
  • Android erlaubt ebenfalls keine lokale Synchronisation.


    cu, Ingo


    Das ist so nicht korrekt, dafür gibt es externe Helfer, ohne das ich über Google gehen muß.
    Sonntag, 29. Januar 2012 07:27
  • Eigentlich ist es unfassbar!

    Ich dachte immer iPhone ist für die Selbstdarsteller und Windows für die ernstzunehmenden Macher.

    Aber wie's scheint hat ein Pakt der Selbstdarsteller, Schnüffler und die Gebührenschaufler nun Microsoft zu Mickysoft degneriert. Aber viellecht sind die Einfach so blöd. Manchmal ist die Lösung nämlich einfacher als man denkt!

    Wieviele % der Erdoberfläche sind eigentlich netztechnisch abgedeckt. Fahr mal in die Uckermark oder oder in die Ukraine.

    100 000 Bibeln als App aber kein enziges Fotoalbum in WM7. Wer von der Konkurrenz hat den die bezahlt, die WM7 gelauncht haben?

    Am liebsten würde ich einen Flashmob zum Versenken der neuen IT Krücken mit WM7 in die Berliner Spree organisieren aber das ist sinnlos wie die Minuten die ich mit diesem Kommentar verplempert habe.

    Freitag, 17. Februar 2012 09:32
  • Hallo Zusammen,

    eine anstrengende Diskussion, aber sehr berechtigt.

    ...

    Leute, diese Investion hat bei mir der ganzen Fragestellung den Stecker gezogen. Cloud ja, aber daheim und dennoch immer und weltweit synchron. Wer Angst vor dem Internet-Anschluss hat, lässt den Zugriff eben nur vom lokalen Netz/WLAN aus zu.

    Jep, die Lösung find ich gut, aber schade das nicht jeder das Know How hat, es so umzusetzen. Zumal ich meine Zweifel hätte ob ich alles richtig nach außen absicheren kann...

    Es sollte auch ohne einer so komplexen Lösung individuell sein!

    Ich denke:           ich will grundsätzlich
    festlegen was wann wie synchronisiert wird! Ich  bin Kunde …
    und wenn ich offline synchronisieren möchte.. dann sollte ich auch die Möglichkeit haben! Und auch wenn es nur ein PC und ein Smartphone gibt.

    Und mir ist dieser externe Festplattenmodus jedenfalls auch verdammt wichtig! Der fehlt mir bei iPhone.

    Aber sollten wir uns nicht trotzdem auch fragen, wo liegen jetzt unsere Daten und Kontakte?

    Für gewöhnlich doch auf dem Rechner und dem Smartphone.(derzeit bei mir Windows Mobile; auch von mir genutzt: Symbian, Black Berry und iPhone)

    WIE SICHER SIND SIE DA?
    Und auf dem Server?

    Welche Firewall nutz ich für meine
    Geräte? Wer hat die Firewall entwickelt?
    Denn die gleiche Firma die meine Firewall zur Verfügung stellt, schütz die Daten auf eben diesen
    Servern... (bei mir Microsoft.)

    Also wenn ihr mich fragt, wäre die Schwachstelle nach wie vor ehern mein PC und noch viel mehr mein
    kleiner Teufelskasten das „Smartphone“.. 

    Natürlich ist es für Hacker attraktiver Server mit vielen Daten anzugreifen, aus diesem Grund
    sagt mir mein Bauch: lieber die Daten nicht in die Cloud. Aber mein
    Kopf sagt mir irgendwie ist das dann eigentlich egal... Es wird vermutlich auch möglich sein, die online verfügbaren Smartphones  auszuspionieren.

    Zumal meine eigenen Daten bei Freunden auch auf diversen Geräten liegen, mein Gehaltsdaten bei meinem Arbeitgeber auf dem Server und der Rest in der Stadtverwaltung.. auf
    Servern.... und auch wenn meine Daten sicher sind, sind es die meiner
    Freunde oder meines Arbeitgebers?

    Ich denke jeder der einen E-Mail Account hat und nutzt, hat seine Daten zumindest zum Zeitpunkt der Verwendung im Netz, und auf dem Server den er für E-Mail nutzt... egal ob mit oder ohne Outlook oder sonstigen Mailprogrammen.

    Ich war auch Outlook gegenüber immer skeptisch, da auch dieses Program seine Schwachstellen und Lücken hatte, und wenn nicht Outlook die Lücke für Hacker ist, ist es der nicht gut geschützte
    W-LAN Drucker im eigenen kleinen Netzwerk. Und dennoch vertrauen wir diesen Mail-Programmen.

    Ja und was nun?  .. über die Cloud synch. oder nicht?  Ich habs getan...

    Ist es wirklich so entscheidend ob die Server im Ausland stehen oder im Nachbardorf in einer unscheinbaren Lagerhalle... (bei mir der Fall! Und es ist wirklich interessant,
    welche Firmen überhaupt so Speicherplatz zukaufen, war ich erstaunt).

    Wer Zutritt zu Hardware hat, wissen wir alle nicht, wer von WO in der Welt aus, die Software betreut und schützt, können wir auch nicht beeinflussen.


    Solange Microsoft meine Firewall und mein Virenprogramm zur Verfügung stellt und oder Drittanbieter auf meinem Betriebssystem beeinflussen kann, sind meine Daten hier wie da
    gleichermaßen angreifbar. Und erst recht auf den noch recht unbekannten vielen kleinen Smartphones die zukünftig mehr und mehr im Netz heimisch sein werden, und permanent online sind.

    Vorerst wird mir jedenfalls auch kein WP7 ins Haus kommen, vermutlich auch wegen der eingeschränkten Möglichkeiten, den auch mit allen anderen muss ich meine Kontakte
    irgendwann irgendwie speichern... Mir gefällt die Oberfläche von WM7 überhaupt nicht! Also gilt für mich abwarten (aktuell WM6.5 weiterhin) oder alternatives Betriebssystem... hab mich noch nicht entschieden.

    Aber die Idee mit der eigenen Cloud gefällt mir doch am Besten!

    Samstag, 18. Februar 2012 09:23
  • Hallo Zusammen, der Kern der Aussagen, die ich hier gelesen habe, spricht mir aus dem Herzen. Für Kleinbetriebe bis hin zu kleineren Mittelstandsbetrieben ist Windows Phone 7 nicht zu gebrauchen. Die fehlende Syc. und die verschwundenen Aufgaben werden aber trotzdem noch gebraucht. Mich interessiert nicht im geringsten was auf Facebook oder Twitter passiert. Dafür ist das Marketing zuständig und nur die. Ich will mit Outlook direkt verbinden und ich will meine Aufgaben verwalten, davon habe ich jeden Tag einige. Als ich mir WP7 holen wollte hat man mich ausgelacht. Ich sollte mir lieber ein Android-Handy oder ein iPhone holen. Aber ich bestand auf WP7. Als ich es dann hatte, kam ich mir vor wie ein Depp. Sie können sich vorstellen, dass ich danach die Lachnummer im Betrieb war. Zum Glück bin ich der Boss, also war das Lachen nicht ganz so laut. Dieses ändert nichts daran, dass das Lachen begründet war und ich den Mund gehalten habe, da ich es war, der unbedingt WP7 haben wollte. Fazit: WP7 ist ein Spielzeug für Jugendliche. Ich bin wieder auf meinen Palm mit Windows Mobile 6 umgestiegen, denn der Palm kann mehr als WP7 und der Umstieg auf WP7 wurde nicht nur gestrichen, sondern die Benutzung von WP7 in unserem Verlag als Firmenhandy ganz verboten. Der Umweg über die Live-Cloud hat sich wohl nach den kopierten Telefonbücher beim iPhobne erübrigt.
    Sonntag, 19. Februar 2012 18:10
  • Der Kern der Aussagen ist, dass viele Leute lokalen Sync von E-Mails etc. wollen. Den gibt es nicht, das ist bekannt und dazu kann man sich vor dem Kauf informieren.

    Ich überlege dann eher, wozu man ein Smartphone braucht, wenn man unterwegs gar keine E-Mails bekommen will. Dein altes WM6 Gerät muss schließlich auch von irgendwo her die Mails bekommen. Wenn es reicht, dass ab und zu mal via Outlook Sync ein paar alte E-Mails den Weg aufs Gerät finden, dann ist in meinen Augen der Zweck eines Smartphones verfehlt.

    Aber jeder soll sich das Gerät holen, was für ihn die besten Funktionen hat. Nur lokaler Sync, das wird in Zukunft wohl schwierig. Android kanns auch nicht, ein paar Zusatztools der Handyhersteller wurden da aber wohl schon gebastelt. Keine Ahnung, wie stabil das ist. Das iPhone kanns noch - aber wie lange noch? iCloud ist da schon Standard.Ich kann mir nicht vorstellen, dass Apple da Altlasten lange mitschleppt.

    Was jetzt der Sync mit Windows Live damit zu tun hat, dass eine lokal auf einem iPhone installierte App die Daten an ihren Hersteller gesendet hat, musst du mir auch erklären. Jedes einzelne Programm auf einem WM6 kann das genauso tun. Es hat volle Rechte auf dem Gerät. Bei WP7 übrigens nicht, weil das System sicherer aufgebaut ist.


    cu, Ingo


    Sonntag, 19. Februar 2012 19:26
  • Ich hatte für einen kurzen Zeitraum mal ein HTC Trophy 7. Das Telefon fand ich gut, ich sage noch nicht einmal, dass WP7 langsam ist oder unübersichtlich aufgebaut (alles ist relativ), alles in allem ein gutes Paket.

    Was mich wirklich geärgert hat, war die Synchronisierungsgeschichte, bzw. der Fakt, dass das offline nicht geht. Und bis ich verstanden hatte, wie das online geht, musste ich 2mal mit der Hotline telefonieren und mir die notwendigen Softwarestückchen (damals noch Zune, plus ein Plugin für mein Outlook 2003) selbst beschaffen. Eine DVD mit der Software lag dem Handy nicht bei.

    Das kenne ich von Nokia anders. CD ins Laufwerk, kurz installieren, vielleicht noch ein automatisches Update, fertig. Die Daten meines (Ex) E61i konnte ich per Bluetooth mit dem neuen C7 synchronisieren (gut, dass ist wahrscheinlich dem Umstand geschuldet, dass beide Handys Nokias sind).

    Meine Kontaktdaten kann ich momentan problemlos mit Outlook hin- und hersynchronisieren, ohne dass irgendwas davon aus meinen 4 Wänden entweicht.

    Nachdem ich gelegentlich meines 2. Telefonats mit der Hotline dem Hotline Menschen erzählt habe, dass ich dieses Handy sofort wieder verkaufen werde, habe ich einen Rückruf erhalten von einem anderen MS - Mitarbeiter, der mich zum Grund meines Wiederverkaufs des Handys befragt hat.

    Er wollte mir erzählen, dass es "technische" Probleme wären, die es verhindern würden, dass die offline - Synchronisation bei WP7 umgesetzt wird. Das halte ich für Blödsinn. Selbst, wenn die Strukturen der Datenbanken in verschiedenen Handys und Outlook unterschiedlich sind sollte es möglich sein, zumindest in einem Kernbereich die Datenbanken abzugleichen, mit einem USB Kabel und einer kleinen Software. Der einzige Sinn des OnlineCloudZwangs ist, den Anwender zur Nutzung dieser Dienste zu zwingen und so Marktanteile zu seinen eigenen Gunsten zu vergrößern. Was nützen mir Vorteile (die es sicherlich gibt), wenn ich sie nicht will ? Ich bin Privatanwender, ich muss nicht überall immer absolut synchron auf meine Daten zugreifen können. Ich habe auch keine Sekretärin, die sehen müsste, dass ich irgendeinen Termin eingetragen habe.

    Ich mag es unkompliziert. Kabel ans Handy, Kontakte synchronisieren, fertig. Musik oder Filme draufschmeissen, fertig.

    Da Nokia nun ja Premiumhandys auch nur noch mit W7P ausliefern wird, werde ich mein derzeitiges C7 wohl noch eine Weile benutzen.

    Ich finde diese Datenraffgier bestimmter Konzerne auch beängstigend. Zum Beispiel habe ich einmal einem Bekannten etwas auf sein Android - Phone installiert, unter zu Hilfe nahme meines PC. Seit dem meint Google mir vorschlagen zu müssen, dass ich doch folgende Personen (Inhalt des Telefonbuchs meines Bekannten) als Kontakte hinzufügen sollte.

    Aber die Daten sind ja sicher in Onlinediensten und können praktisch gar nicht missbraucht werden, oder ?

    Samstag, 25. Februar 2012 13:44
  • Liebe Microsoftler, könnt Ihr alle nicht lesen. Wir wollen endlich unseren Offline-Sync wieder zurück! Eigentlich sind wir treue zufriedene Kunden und wollen kein "Ei-Phone". De meisten von uns haben keine Zeit für Spiele und unsinnige APPs - wir haben Termine, bewältigen Aufgaben und telefonieren sogar mit den Geräten, wir nutzen das Internet um Informationen zu bekommen - also i.d.R. Menschen die etwas bewegen ! Das seid Ihr doch auch, oder spielt Ihr nur noch Computerspiel in Euren Entwicklerbüros? 

    Montag, 27. Februar 2012 20:18
  • Hallo zusammen,

    der Thread lebt ja immer noch ...

    Ich möchte heute zur Cloud Verwendung auch einmal darauf hinweisen, dass es in Deutschland ein Bundesdatenschutzgesetz gibt.
    Dieses untersagt u. a. die Übermittlung von personenbezogenen Daten in ein Drittland (z. B. USA), es sei denn, der Empfänger hat sich dem Safe Harbour Abkommen angeschlossen, wobei das auch schon in Frage gestellt wird.

    Die Kontakte in Outlook sind i. d. R. personenbezogene Daten.

    Ergo ist die Cloud für uns gewerbliche Anwender im Fall der Synchronisation mit Outlook sowieso nicht zu verwenden.

    Und noch eins, ein Smartphone kann man auch nutzen, ohne E-Mail zu verwenden. Ich habe ein Smartphone nur, weil es keine Pocket PCs mehr gibt, ein Pocket PC mit lokaler Synchronisation wäre in meinen Augen auch einfacher zu kontrollieren (Carrier IQ). Mir geht es um Termine, Jobs und verschlüsselte Datenbanken, die auf so einem Gerät laufen müssen, Kontakte nur weil es ein Smartphone ist.

    Ich warte weiterhin auf die Nachricht, dass es wieder eine lokale Synchronisation geben wird.

    Viele Grüße

    Jens
    Mittwoch, 29. Februar 2012 16:28
  • Hallo,

    es ist doch nicht zu fassen. Hunderte von Beschwerden, und nach über einem Jahr immer noch keine Lösung. Wie lange will Microsoft diese Ingnoranz noch beibehalten???

    Gruß

    Siggi

    Dienstag, 6. März 2012 12:44
  • Liebe Microsoft Verantwortliche

    Zurzeit arbeite ich mit 2 Nokia Handys (Nokia E6 Nokia C7 Symbian)die Synchronisation über USB mit Outlook/Nokia Suite geht einwandfei. Früher habe im mit Palm auch ohne Probleme Syncen können. Ich würde gerne Nokia treu bleiben auch mit Windowsmobile7. Im Juni wird mein Handyabo erneuert und ich warte bis dahin ob es möglich ist mit einem Nokia 900 (WM7) oder so weiter zu machen.

    Ich habe mal im Verkauf gearbeitet und dort gelernt das man auf die Kunden eingehen soll. Was hier aber gespielt wird grenzt wirklich an Dummheit.

    Die meisten die hier etwas reingeschrieben haben beklagen sich! HABT IHR GEHÖRT?

    Wird aber bis dahin (im Juni 2012) keine direkte Sync- Lösung per USB angeboten und immer noch die Wolkenlösung ist, wechsle ich auf Android. PUNKT!

    Dann wird Nokia und mit ihm WM7 um einen Anwender ärmer. Was ja vermutlich den Herren in Schwarz eh egal ist.

    tschüss Ernestos

    Dienstag, 6. März 2012 16:08
  • Hi Bill,

    um ein Haar wäre ich auch in die Falle getappt und hätte mein gutes altes Smartphone mit Windows CE durch ein WP7 Gerät ersetzt. Nur durch Zufall bin ich auf das Outlook-Sync Problem gestossen. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass Microsoft zufriedene User, die jeden Tag ihr Smartphone in die Ladeschale stecken und nebenbei via USB synchronisieren, in die Cloud zwingen will.

    Ich habe Microsoft seit dem XP mit DOS die Treue gehalten. Ich musste mich mit Windows 2 quälen und habe troztdem über die Designer mit ihren Macintosh's gelästert. Muss ich auf meine alten Tage wirklich noch bei Apple zu Kreuze kriechen?

    Regards,

    Jetstream

    Freitag, 9. März 2012 19:01
  • Hallo!

    Für mich (Business-User) habe ich einen Workaround gefunden.

    Voraussetzung: Laptop mit Windows 7 in einer Domäne mit Exchange-Server

    Wenn der Laptop im Büro in der Docking-Station mit dem LAN verbunden ist, starte ich das Programm Connectify (es gibt aber auch andere). Das Programm verteilt das LAN-Netz dann über die WiFi Antenne des Laptops (geht erst ab Windows 7). Mit meinem Windows Phone verbinde ich mich dann. Nun habe ich das Firmen-Netz im Phone und kann mit dem Exchange-Server verbinden (Einstellungen > E-Mail Konten > Konto hinzufügen > Outlook). Damit kann man dann E-Mail, Kontakte, Kalender und Aufgaben synchronisieren.

    • Als Antwort vorgeschlagen w.fuehrer Donnerstag, 2. August 2012 10:24
    Mittwoch, 9. Mai 2012 11:23
  • Hallo Ernestos

    Du sprichst mir aus dem Herzen. Als langjähriger Nokia Fan mit über die Jahre vielen Nokia Geräten dachte ich, mit Windows Phone sei jetzt ein neues Zeitalter angebrochen. Weit gefehlt: nicht einmal mein Outlook kann ich synchronisieren. Und über die Cloud zu gehen: no chance.

    Nokia macht gute Geräte, auch mit dem Lumia bin ich sehr zufrieden. Aber von Windows hätten sie die Hände lassen sollen. Android wäre da sicher die bessere Wahl gewesen.

    Liebe Verantwortliche: HABT IHR GEHÖRT! Soeben hat ein weiterer treuer Windows- und Nokia-User zu Android und Samsung gewechselt.

    Ja, so ist das im Leben...

    Dienstag, 26. Juni 2012 21:53
  • Hallo,

    na bitte, wer sagt's denn. Microsoft scheint den Weg zu gehen, den ich mir erhofft hatte. Es sieht so aus, als würde die ersehnte Verwendung eines "ordentlichen" Betriebssystems auf Smartphones nun doch realisiert. Vielleicht gelingt der Sprung von einer Insellösung zur Einbindung in die Welt der firmeneigenen Datenbanken auf dem firmeneigenen Server ja doch noch. Kundendaten direkt im Zugriff auf dem Phone ohne Cloud mit Safe Harbo(u)r Kompromiss, das wäre es doch.

    Nun zum Wermutstropfen:

    Natürlich klappt das nicht mit meinem HTC-Trophy oder dem neuen Nokia Lumia meiner besten Ehefrau von Allen... Updates impossible!
    Bei den mitleidigen Blicken unserer Kids brauchen wir an ein Verschenken erst gar nicht zu denken.

    Andererseits ist es vielleicht von Vorteil, noch bis zum ersten Update auf dem alten Schrott in der Sackgasse sitzen zu bleiben. Vielleicht realisieren sich meine Träume erst mit der Version Windows 9, da auch dieses Mal vielleicht wieder wesentliche Produktstrategien verschwiegen werden. Windows Phone 8 sieht dann nur so aus wie Windows 8 und ist wieder eine unvollständige Hülle, die die Verschmelzung der Betriebssysteme nur vorgaukelt, bis es endlich die Windows Phone 9 gibt. Vielleicht lassen sich dann die .NET-Entwicklungen verwenden.

    Vielleicht avanciert Bing Maps dann doch noch zu einer Navi und ich kann wieder zum Kunden fahren, anstatt mich nur zum nächstgelegenen Kindergarten oder Sportschiessstätte lotsen zu lassen! Auch die Mikro-Ausgabefenster mit den Texten einer SMS lassen sich dann in der Anzeigegröße skalieren, na ja, oder auch nicht, wäre praktizierte Usability, geht also nicht, geht nur bei Webinhalten, ist halt Microsoft, die beschäftigen nur Mitarbeiter unter 30, mit guten Augen, versteht sich, da wird keiner so alt, nur der Chef, nee, der ist auch schon weg, wegen der schlechten Augen vielleicht, ist ja egal.

    Mal sehen, wie es sich entwickelt ... und ob Outlook wieder aus dem Rough zurückkommt.

    Haltet durch, es wird bestimmt irgendwie werden.

    Gunnar

    Mittwoch, 27. Juni 2012 08:35
  • Hallo Herr Fischer,

    Vielen Dank für diesen Hinweis. Ich bin praktisch schon unterwegs, um mir so ein HTC Handy zu kaufen. Wann ist übrigens das nächste NOKIA Weitwurf Festival?

    Gruß Karl

    Samstag, 30. Juni 2012 14:01
  • Hallo

    leider ist es mir genauso ergangen. Und die Rechtfertigungen von Microsoft sind eher nicht hilfreich und klingen nach Schadenfreude.

    Gruß

    Karl

    Samstag, 30. Juni 2012 14:14
  • Danke Du Sprichst mir aus dem Herzen

    Gruß

    Karl

    Samstag, 30. Juni 2012 14:21
  • Natürlich kann man sich informieren. Aber Fragen kann man nur über solche Dinge stellen, die denkbar sind. Und daß Microsoft einen Schritt in diese Richtung macht, war für mich ebenso undenkbar, wie daß Terroristen ein vollbesetztes Flugzeug in ein Hochhaus steuern, bevor es passierte.

    Gruß

    Karl

    Samstag, 30. Juni 2012 14:42
  • So und wie bekomme ich jetzt meine Outlook (2010) Daten auf mein Win 7 Handy???<o:p></o:p>

    Sicherer weg?

    Einfacher Weg?

    Wie Mobile Gerätecenter !!<o:p></o:p>


    Donnerstag, 12. Juli 2012 19:21
  • Das ist in mehrfacher Hinsicht schlecht. 

    1. Entweder gibt es schon ein WLAN, dann kannst du das Handy auch direkt mit dem Exchange verbinden.

    2. Alternativ bist du in der Position, dort ein WLAN aufzubauen. Dann trifft Punkt 1 zu.

    3. der Exchange ist von extern erreichbar, dann nutzt du einfach EAS und wir sind wieder bei Punkt 1.

    4. Es gibt kein WLAN, der Exchange ist nicht von extern erreichbar und du hast auch nicht die Möglichkeit das zu ändern, dann dürfte die Lösung mit einem lokalen WLAN Accesspoint, egal ob Hard- oder Software, zumindest im professionellen Umfeld die IT Abteilung auf die Palme und dich in die Nähe einer Abmahnung treiben. Also bitte vorher mit den entsprechenden Leuten abklären.

    Aber lustig, dass den Thread nach zwei Jahren immer noch Leute ergänzen... ;)


    cu, Ingo

    Freitag, 3. August 2012 16:06
  • Hört sich theoretisch alles ganz gut an. Meinetwegen können die Kontakte auch in die Cloud und MS kann die Infos dann nutzen und weiterverkaufen.

    Windows ist immer so ein Gebastel, stundenlang dieses Ausprobieren. Technisch ist das alles immer auf Heimwerkerniveau. Nichts funktioniert auf Anhieb. Und noch ein Update. Und die Daten von Outlook 2002 kann ich mit dem Connector nicht hochladen. Diese ganzen Programmierer haben wohl schon so viel Geld, dass sie morgens schon mit 2 Promille ins Büro kommen und dann nicht mehr ganz so strukturiert arbeiten können. Ich werde wohl mein Nokia Lumia 710 (eigentlich ganz schick) wieder zurückschicken. Oder doch noch diese Synchronisierungssoftware kaufen? Aber geht die dann mit Outlook 2002? Weiterbastel...

    Samstag, 18. August 2012 08:51
  • Hallo zusammen, die Funktionalität ist schon seit einigen Wochen live geschaltet. Sowohl im direkten Sync mit Windows Live und einem mobilen Endgerät, als auch über den Outlook Hotmail Connector. Das Ganze habe ich inkl. Video hier zusammengeschrieben: http://www.worldofppc.com/ReviewItem.aspx?title=windows-phone-7-synchronisieren-des-geraets-mit-outlook-via-windows-live-hotmail-connector
    Viele Grüsse, Andreas Erle - Microsoft MVP Windows Phone - http://www.worldofppc.com

    Ich hoffe, dieser Blödsinn hat mit WP8 wieder ein Ende. Die Unfähigkeit Microsofts, eine bereits bestehende und sehr gut funktionierende Lösung (nämlich die lokale Synchronisation via Active Sync mit dem Outlook am PC) in Windows Phone zu implementieren, hat mich bislang vom Umstieg abgehalten. Ich benutze immer noch Windows mobile.

    Ich betreibe zwar auch einen Exchangeserver; dennoch gibt es Situationen, in denen ich lokal synchronisieren will oder muß. Und wenn Microsoft es auch mit WP8 "versäumt", die Wahlfreiheit zwischen lokaler Synchronisation und cloudbasiertem Datenabgleich wiederherzustellen, wird Windows mobile für mich das letzte Telefonbetriebssystem aus dem Hause Microsoft gewesen sein. Dann nämlich gibt es nichts, was die anderen 2 großen Telefonbetriebssysteme nicht mindestens genauso gut oder gar besser könnten.



    • Bearbeitet tecpress Sonntag, 14. Oktober 2012 20:59
    Samstag, 13. Oktober 2012 22:13