none
IPv6 und Hyper-V, keine Verbindung

    Frage

  • Hallo allerseits,

    nach längerem habe ich mal wieder einen Hyper-V auf Server 2008 R2 aufgesetzt. Zwei vorhandene Hardware-Maschinen (Fileserver und Exchange 2010) wurden via Disk2Vhd migiert. Der DC ist weiterhin auf physikalischer Hardware.

    Alle Maschinen haben feste IPv4 und IPv6 Adressen. Über IPv4 klappt auch alles, nur über IPv6 verstehen sich die Geräte nicht richtig, seitdem sie auf den Hyper-V migriert wurden. Vorher klappte über IPv4 und IPv6 alles einwandfrei.

    Die virtuellen Server sowie der Hyper-V Host sind allesamt von anderen physikalischen Systemen nicht per IPv6 erreichbar. Alle Systeme, egal ob virtuell oder physikalisch, können aber problemlos IPv6 Hosts im Internet erreichen, z.B. www.heise.de. Die virtuellen Maschinen untereinander können sich via IPv6 unterhalten, erreichen aber den Hyper-V Host ebenfalls nur über IPv4.

    Es ist ein virtuelles Netzwerk konfiguriert, welches als Extern eingerichtet ist. Die Mac-Adressvergabe steht auf dynamisch.

    Was geht denn da schief? Zumindest den Hyper-V Host müsste ich doch von einer physikalischen Maschine aus erreichen können. Der Hyper-V Host hat momentan eine einzelne physikalische Netzwerkkarte, über die alles läuft. Könnte das die Probleme verursachen?

    Irgendwelche Ideen?

     

    Gruß, Ingo


    cu, Ingo
    Sonntag, 20. November 2011 18:01