none
Visual Studio 2008 langsam auf Windows 7

    Allgemeine Diskussion

  • Hallo folgendes Problem.  Ich habe einen neuen Rechner mit Intel 7 CPU 4/8 Kerne. Auf diesen Rechner habe ich nun Windows 7 prof. und mein VisualStudio 2008 installiert. Alle Mainboard und Grafikkartentreiber sind auch richtig und vollständig installiert.
    Nun das Problem. Der ganze Rechner läuft extrem langsam. Beim schreiben von Code und dem daraus resultierenden öffenen der Popupmenüs mit den Vorschlägen geht alles ziemlich ruckelig vonstatten.
    Also so macht das keinen Spaß.  Ich habe dann zum Testen ein kleines Tool geschrieben das eine Sekunde lang eine Variable hochzählt. Auf meinem 1 Jahr alten dualcore Rechner schafft dieses Programm bis ca 120 mio hochzuzählen. Auf dem nagelneuen Rechner mit Windows 7 nur bis 65 Mio.  Also nur halb so schnell.

    Sind generell die neuen CPU's langsammer als die alten ?
    Ist Windows 7 wiedermal wie Vista die Bremse im System ?
    Oder .Net Framework 3.5 nicht Windows 7 compatible ?

    merkwürdig ist auch, das der eine benutzte CPU-Kern maximal bis 50% ausgelastet wird, obwohl in dem Tool
    kein Thread.Sleep oder DoEvents vorkommt. Der XP-Rechner lastet den ersten Kern zu 100% aus.
    Die Energieverwaltung des Rechners steht auf volle Leistung.
    Also ich bin mit meinem Latein am Ende.
    Hat jemand das schon getestet und vieleicht ähnliche Probleme und eine Lösung ???
    Bitte melden.

    Montag, 23. November 2009 17:19

Alle Antworten

  • Ich habe mir anfang November 09 einen neuen Rechner zugelegt. Mit Intel Quad CPU einer sehr guten ATI Grafikkarte und als betriebssystem Windows 7 professional.
    Nachdem ich nun mein VisualStuido 2008 installiert habe, bemerke ich das der Code-Editor irgentwie sehr schleppend reagiert. Die Vorschlags popups öffnen nur zögerlich und irgentwie ist alles sehr hakelig.
    Nun habe ich eine Anwendung erstellt die im Paint Ereignis einer Picturebox linien und Icons zeichnet. Diese
    lasse ich über einen Timer 30ms refreshen.  Auf Windows XP mit einem langsammeren Rechner ist alles super flüssig. Auf einem Vista Rechner (sehr langsammes Office system mit Grafikkarte on Board) is auch alles flüssig.
    Auf Windows 7 mit dem neues Rechner den man kaufen kann.  Läuft diese Anwendung ruckelig. Wenn ich auf einen Button klicke der nur 3-4 Einträge in eine Listbox schreibt, ruckelt sofort der Grafikaufbau.
    Woran kann denn so was liegen ??  Hat Windows 7 ein Problem mit einfachen GDI Grafiken

    Ich programmiere nun wieder auf XP weil es unter Windows 7 echt nervt.
    Mittwoch, 11. November 2009 07:43
  • Hallo Chris69,

    Bitte, kannst Du ein Code Beispiel hier posten weil ich sehen will ob wirklich ein Problem mit GDI und Windows 7 ist. Es scheint dass selber Kode funktioniert anders unter Windows 7 als unter Windows XP und Vista. Dein Beispiel nachzuprüfen wurde sehr hilfreich sein.

    Du kannst mal auch den folgenden Link ansehen:

    http://qa.social.msdn.microsoft.com/Forums/de-DE/dotnetframeworkde/thread/bbfe0eb2-5d49-45ef-8e57-5e98a09da97a

    Grüße und Danke,

    Robert

    Montag, 16. November 2009 15:52
    Besitzer
  • Ich arbeite mit VS-2005/2008/2010 unter Windows 7. Das von Dir geschilderten "ruckelige" Arbeiten kenne ich höchstens unter XP. Von Vista und Windows7 bin ich eher direkte Reaktionen gewohnt.

    Hast Du evtl. eine alte nicht passende AV Software?
    Wirklich aktuelle Treiber und Bios?

    Grundsätzlich: GDI wird auf XP direkt ausgegeben. Unter Vista und Windows7 werden alle GDI Befehle über die DirectX Schnittstelle ausgegeben.
    Aber hier sind sich Vista und Windows7 gleich. Ist es unter Vista flüssig, dann sollte es auch unter Windows7 so sein.

    Ich hätte evtl. eher Deinen Grafiktreiber unter Windows8 in verdacht.
    Was geschieht wenn Du Aero auschaltest und auf die Windows Standard Themes umschaltest?
    Martin Richter -- MVP for VC++ [Germany] -- http://blog.m-ri.de
    Dienstag, 17. November 2009 10:15
  • Hallo Robert, hallo Martin,
    erst mal Danke für die Antwort, hab ich grad erst entdeckt. (keine eMail nachricht erhalten! komisch..)

    Das Problem geht mittlerweile noch viel weiter, hab mal noch viele andere Dinge getestet.

    Ich habe ein einfaches Tool geschrieben. 
    Dieses Tool zählt eine Sekunde lang eine Variable hoch und zeigt diese dann an. Und dass ganze zyklisch.
    Ohne Thread.Sleep und ohne DoEvents also mit voller Geschwindigkeit.

    Mein 1 Jahr alter XP-Rechner mit DualCore CPU schaft in einer Sekunde 120 Mio. durchläufe.
    Der neue Windows 7 Rechner mit Intel 7 CPU nur 65 Mio durchläufe.
    Komisch ist auch das der eine benutzte CPU-Kern nur zu 50% ausgelastet wird.
    Beim XP Rechner zu 100%

    Ich habe in Windows 7 deshalb mal gesucht nach Leistungsanpassung ect. aber ohne erfolg.
    Die Energieverwaltung steht auf volle Leistung. Habe auch den Hardwarehersteller kontaktiert (ATELCO)
    Die haben auch keine Idee und vermuten das es wohl an Windows 7 liegt.
    Leider kann ich auf diesem Rechner XP nicht mehr installieren. Um mal zu testen ob es dann besser geht.
    Aber laut (Atelco) ist dieser Rechner nicht mehr XP-Kompatible und das scheint auch zu stimmen, weil
    sich das XP-Setup schon ziemlich am Anfang  mit einem Blue-Screen verabschiedet.
    Also langsam gehen mir die Ideen aus. Habe unter Windows 7 auch noch ein Fenster gefunden wo
    ich angeben kann, wieviele CPU-Kerne verwendet werden sollen. Auch hier hab ich das mal mit 2 oder nur 1 nem
    Kern probiert aber kein Unterschied. Immer nur 65 Mio zyklen pro sekunde. Also halb so schnell wie eine alte
    Intel DualCore CPU mit Windows XP

    Ich hoffe das ich nun nach einer Antwort benachrichtigt werde.  

    Viele Grüße
    Christian
     
    Montag, 23. November 2009 17:35
  • Hallo zusammen,

    Hier gibt es ein interessantes Webcast über Optimierung der Leistung mit dem Windows Performance-Toolkit:

    http://microsoftpdc.com/Sessions/CL16

    @Christian

    Schau mal hier ein Vergleich zwischen den Systemen:

    http://windows7forums.com/attachments/windows-7-software/3277d1259050559-cant-install-net-framework-3-5-windows-client-feature-comparison.pdf

    Hast Du auch den XP-Modus versucht? Was funktioniert bei Dir nicht?

    http://www.microsoft.com/windows/virtual-pc/download.aspx

    Anleitung Windows 7 XP Mode à http://blog.tim-bormann.de/inoffizielle-anleitung-windows-7-xp-mode.html

    Grüße,

    Robert

    Donnerstag, 17. Dezember 2009 09:47
    Besitzer
  • Robert, warum ändert du meinen Post? Die Version 4.1.1 ist NICHT WINDOWS 7 KOMPATIBEL ! Warum verlinkst du auf diese Version, die man gar nicht nutzen kann?
    "A programmer is just a tool which converts caffeine into code" CLIP- Stellvertreter http://www.winvistaside.de/
    Donnerstag, 17. Dezember 2009 12:54
  • Hallo André,

    Bitte gebe die direkte Antwort im Forum und poste die Microsoft downloads links hier im Forum und nicht durch andere Foren.

    Grüße,

    Robert

    Donnerstag, 17. Dezember 2009 12:59
    Besitzer
  • Hallo Robert,

    Die Forensoftware hier ist einfach zu schlecht. Damit ist das Verfassen und Formatieren von größeren Nachrichten unmöglich.

    Wie kann man hier Bilder hochladen und einfügen? Wenn ich das das weiß erstelle ich die HowTo's hier neu.

    Gruß
    André
    "A programmer is just a tool which converts caffeine into code" CLIP- Stellvertreter http://www.winvistaside.de/
    Donnerstag, 17. Dezember 2009 13:15
  • Hallo André,

    Ok. Habe es gelöscht. Bitte poste noch einmal deine Antwort.

    Danke und Grüße,

    Robert

    Donnerstag, 17. Dezember 2009 13:21
    Besitzer
  • Hallo Christian
    Um die Ursache der CPU Auslastung von Prozessen zu ermitteln, hat Microsoft das Windows Performance Toolkit veröffentlicht. Dazu musst du das Windows 7 SDK installieren und in den Ordner C:\Program Files\Microsoft SDKs\Windows\v7.0\bin gehen und die Dateien wpt_ia64.msi, wpt_x64.msi und wpt_x86.msi suchen.

    Nun installiere die passende Version.

    Starte nun die Eingabeauforderung (mit Adminrechten) und tippe folgendes:

    xperf -on latency -stackwalk profile

    Nun führe die Aktion aus, die die hohe CPU Auslastung hervorruft und danach tippe da hier:

    xperf -d latency.etl

    Nachdem alles analysiert wurde befinden sich in dem Verzeichnis die latency.etl Datei, die du dann mit dem Tool xperfview.exe öffnen müsst.

    Nachdem du die etl Datei geladen hast, gehst du auf Trace-Configure Symbol Path und gibst dort folgendes ein:

    srv*C:\symbols*http://msdl.microsoft.com/download/symbols

    und klickst auf Ok. Nun gehst du auf "Trace->Load Symbols", dabei werden sogenannte Debuginformationen von einem Microsoft Server geladen, die man benötigt um die Ursache besser finden zu können.

    ACHTUNG: DIESER VORGANG DAUERT ETWAS UND LÄDT TEILS GROßE DATEIEN HERUNTER. Als 56kModem/ISDN oder DSL light Nutzer solltet ihr das das Ausführen überdenken.

    Nun markierst du in dem Diagramm "Stack Counts by Type" den Bereich mit der hohen CPU Auslastung, macht einen Rechtsklick und geht auf Summary Table . Nun schaut ihr bei Count, welcher Knoten die höchste Zahl hat und erweitert den Knoten soweit bis ihr seht welche DLL, Thread einer Exe oder welcher Treiber die Hohe Auslastung verursacht.


    Wegen dem GDI Problem hat Martin Richter (VC++ MVP) hier etwas verfasst:

    http://blog.m-ri.de/index.php/2009/07/11/ausloesung-drawtext-unter-vista-gegenueber-xp-um-bis-zu-faktor-50-langsamer/

    André


    "A programmer is just a tool which converts caffeine into code" CLIP- Stellvertreter http://www.winvistaside.de/

    Freitag, 18. Dezember 2009 14:05
  • Hallo erstmal!

    Was Du mit deiner CPU beschrieben hast ist blödsinn! Du hast50 auslastung, weil dein Rechner so schnell ist das er nur die hälfte braucht um die Prozesse zu verarbeiten. denn die Last verteilt sich ja auf die einzelnen Kerne des Systems der neueren Prozessoren.

    Die neueren CPU's sind deutlich schneller als die alten.

    Kann auch leider nicht nachvollziehen wie du auf deine Aussagen kommst.

    Alles klar und noch viel Spaß!!!!

     

     

    Montag, 21. März 2011 19:11
  • Du hast50 auslastung, weil dein Rechner so schnell ist das er nur die hälfte braucht um die Prozesse zu verarbeiten.

    Hallo Anonymer,

    wenn bei einem DualCore eine Auslastung von 50% herrscht, bedeutet das dass ein Programm nur einen CPU Kern unterstützt und diesen zu 100% auslastet.

    André


    "A programmer is just a tool which converts caffeine into code"

    Want to install RSAT on Windows 7 Sp1? Check my HowTo: http://www.msfn.org/board/index.php?showtopic=150221
    Dienstag, 22. März 2011 13:52