none
Verzeichnis freigeben

    Allgemeine Diskussion

  • Hallo NG,

    ein SQL-Server meldet sich, beim Versuch in seine eigenen Verzeichnisse zu schreiben, mit folgender Fehlermeldung

    Der Zugriff auf den Pfad "C:\Program Files\Microsoft SQL Server\MSSQL10.SQL2008\MSSQL\ReplData\unc\HOME$SQL2008_CORAK1_TEST\20120620074636\" wurde verweigert.

    Also wollte ich das Verzeichnis freigeben.

    Ich bin der einzige angelegte Nutzer mein Konto ist als Admin  angelegt aber ich kann machen was ich will. Immer ist der "Übernehmen"-Button dissabled.

    Was kann ich tun, ich bedanke mich für jeden Tipp.

    Gruss Uli

    Mittwoch, 20. Juni 2012 07:32

Alle Antworten

  • Hallo Uli,

    keine Ahnung was das ist! Aber was ich probieren würde, wäre den Windows Explorer explizit als Admin zu öffnen.

    HTH!

    Einen schönen Tag noch,
    Christoph
    --
    Microsoft SQL Server MVP
    www.insidesql.org/blogs/cmu

    Mittwoch, 20. Juni 2012 09:26
    Beantworter
  • Ich bin der einzige angelegte Nutzer mein Konto ist als Admin 

    Hallo Uli,

    da Du es zunächst in Windows7 Forum gepostet hast, nehme ich mal an, dass das auch das verwendete OS ist?

    Auch wenn Du in der lokalen Admin-Gruppe bist, deswegen bist Du unter Win7 trotzdem kein richtiger Admin, zudem hat der SQL Server Account die Hand auf dem Verzeichnis; UAC lässt grüßen.

    Du musst den Windows Explorer explizit "Als Administrator" ausführen, um den den Berechtigungen / Freigabe etwas ändern zu dürfen.


    Olaf Helper
    * cogito ergo sum * errare humanum est * quote erat demonstrandum *
    Wenn ich denke, ist das ein Fehler und das beweise ich täglich
    Blog Xing

    Mittwoch, 20. Juni 2012 09:34
  • Hallo Olaf,

    Du vermutest richtig, auf diesem Rechner ist Windows7 installiert. Ich habe UAC deaktiviert und führe den Explorer als Admin aus.

    Aber eine Freigabe ist nicht möglich und wenn ich die Sicherheit verändern will bekommen ich schon bei

    "C:\Program Files\"

    die Meldung "Zugriff verweigert" mir fällt nicht mehr ein.

    Uli Münch

    Mittwoch, 20. Juni 2012 10:29
  • Hallo Uli,

    habe hier auch Win7 und über die "Erweiterte Freigabe" geht es bei mir problemlos, selbst wenn ich den Explorer als normaler User starte.
    Ist da evtl. etwas über die Security Policies bei euch in der Domäne geregelt? Unsere Admins machen sowas ganz gerne.


    Olaf Helper
    * cogito ergo sum * errare humanum est * quote erat demonstrandum *
    Wenn ich denke, ist das ein Fehler und das beweise ich täglich
    Blog Xing

    Mittwoch, 20. Juni 2012 10:53
  • Hallo Olaf,

    das ist es nicht. Der PC steht bei mir zu hause. Nur PC + Router, keine Domäne. Irgend etwas muss doch möglich sein. Das BS blockiert den Zugriff auf dieses Verzeichnis und der SQL-Server lässt es nicht zu für die Replikation ein anderes Verzeichnis vorzugeben.

    Gruss Uli

    Mittwoch, 20. Juni 2012 14:12
  • Hallo Uli,

    hast Du evtl. eine Win7 Home Edition oder so was? Könnte sein, das es da irgendwie anders oder gar nicht geht, das ist nicht so mein Gebiet.

    Ich nehme dann mal an, das dann auch der gleiche Rechner der Abonnent wird? Dann kannst Du Dir das mit der Snapshot-Bereitstellung sparen, wenn das weiter so viele Probleme bereitet. Dann kannst Du die Tabellen/Daten einfach in die Abo DB kopieren bzw. wenn alles Repliziert wird, die Datenbank per Backup/Restore anlegen.


    Olaf Helper
    * cogito ergo sum * errare humanum est * quote erat demonstrandum *
    Wenn ich denke, ist das ein Fehler und das beweise ich täglich
    Blog Xing

    Mittwoch, 20. Juni 2012 14:22
  • Hallo Olaf,

    das BS ist Win7 prof, selbstverständlich könnte ich diese Daten auch kopieren. Aber ich will hier eine Lösung für einen Kunden schaffen. Also regelmässige Synchronisation mehrerer Tabellen zweier DB eines Servers. Ich dachte, ich lege die Replikation auf meinem PC an, generiere die Scripte, ändere Rechnername usw. dann kann es der Kunde einspielen.

    Wenn es aber nicht einmal bei mir funktioniert, dann habe ich Bedenken es per Fernwartung beim Kunden einzuspielen.

    Zugegeben ich habe so gut wie keine Erfahrungen mit Win7, aber wenn ich mich richtig erinnere muss man bei der Installation des BS nicht viele Entscheidungen treffen. Deshalb ist diese Problem für mich ziemlich unverständlich.

    Ich kann C:\ nicht freigeben

    Ich kann c:\Programme nicht frei geben

    C:\Programme\Microsoft SQL Server\      kann ich freigeben

    Wenn ich anschliessend die Replikation anlege kommt die Fehlermeldung

    Der Verzeichnisname ist ungültig. Fehler bei Schritt.

    Dies liegt ja vermutlich daran, dass der SQL-Server erwartet C:\Programme\Microsoft SQL Server\ ..       erwartet

    aber die Freigabe \\home\Programme\Microsoft SQL Server\ ..  beinhaltet oder?

    Es wird immer absurder. Da generiert der SQL-Server, versteckt hinter einer grafischen Oberfläche eine Funktion. Ich habe keinen Einfluss darauf. Meldet sowohl beim Verleger als auch beim Abonennten "erfolgreich, erfolgreich....." um dann festzustellen "Der Verzeichnisname ist ungültig"

    Ich hätte kein Problem damit noch einmal mit "Format c:\" anzufangen, aber wenn nicht klar ist wo ein Fehler aufgetreten sein könnte, wäre das Ergebnis eher zufällig.

    Gruss Uli

    Donnerstag, 21. Juni 2012 06:08
  • > Also wollte ich das Verzeichnis freigeben.

    Und wieso? Inwiefern sollte eine Schreibblockade auf C:\whatever dadurch
    umgangen werden können, daß man ein Unterverzeichnis im Netz freigibt?
    Eine Netzfreigabe ist dafür völlig irrelevant.

    Wird wohl irgendwas mit den Verzeichnisrechten nicht stimmen. Und zwar
    nicht einfach so "von alleine".

    Die Frage gehört m.E. auch in das SQL-Server-Forum, frag dort mal weiter.
    Mit mehr Informationen zur Vorgeschichte des Problems (es hat garantiert
    eine).


    IEFAQ: http://iefaq.info
    Dienstag, 26. Juni 2012 11:50