none
Lagged Database mounting

    Discussione generale

  • Hi,

    in unserer Infrastruktur haben wir (3* MBx Server, 3* HUB/CAS Server). Kürzlich hatten wir das Problem, dass wir einen MBx Server rebooten wollten welcher die DB´s aktuell gehalten hat. Zusätzlich hatte der 2te Mbx Server eine Netzwerkstörung was bedeutete, dass sich der Letzte im Bunde  aktivierte (welcher die Lagged DB´s hielt). Das Problem war somit, dass wir zu diesem Zeitpunkt einen Totalausfall hatten und schnell reagieren mussten. Der Letzte MBx Server im Bunde musste natürlich erst alle Logfiles (14 Tage) einlesen. Nach ca. 45 min war nicht einmal der 2 Tag eingelesen. Also mussten wir den Server hart Abschalten und die DB´s auf einem anderen der mittlerweile wieder online war, aktivieren.

    Meine Frage ist nun, gibt es eine Möglichkeit diesen Mounting Prozess bzw. das einlesen der Logfiles Soft abzubrechen? Mit irgendeinem PS Befehl o.Ä. ?

    Danke

    mercoledì 15 febbraio 2012 12:45

Tutte le risposte

  • Hallo,

    schau mal hier:
    http://smtpport25.wordpress.com/2010/12/10/exchange-2010-dag-local-and-site-drfailover-and-fail-back/

    Unterhalb Table 3.

    Auch sonst sehr informativ.

    ;)


    Gruß Norbert

    mercoledì 15 febbraio 2012 13:05
  • Hi,

    schau mal hier http://technet.microsoft.com/en-us/library/dd335158.aspx

    There are scenarios in which you may want to create a mailbox database copy and prevent the system from automatically activating that copy in the event of a failure. For example:

    • If you deploy one or more mailbox database copies to a second or standby data center.
    • If you configure a database copy as a lagged copy for recovery purposes.
    • If you are performing maintenance or an upgrade of a server.

    In each of the preceding scenarios, you have database copies that you don't want the system to activate automatically. To prevent the system from automatically activating a mailbox database copy, you can configure the copy to be blocked (suspended) for activation. This allows the system to maintain the currency of the database through log shipping and replay, but prevents the system from automatically activating and using the copy. Copies blocked for activation must be manually activated by an administrator. You can configure the database activation policy by using the Set-MailboxServer cmdlet to set the DatabaseCopyAutoActivationPolicy parameter to Blocked.

    VG, Timo

    mercoledì 15 febbraio 2012 13:08
  • Hi,

    ja die Seiten kenne ich bereits. Danke schonmal. Aber ich benötige einen Befehl der das mounting direkt abbricht wenn es schon begonnen hat.

    mercoledì 15 febbraio 2012 13:16
  • Hi,

    ja die Seiten kenne ich bereits. Danke schonmal. Aber ich benötige einen Befehl der das mounting direkt abbricht wenn es schon begonnen hat.


    wobei set-mailboxserver xyz -DatabaseCopyAutoActivationPolicy definitiv ein guter Lösungsansatz ist. Danke schonmal.
    • Modificato marcel1987 mercoledì 15 febbraio 2012 13:26
    mercoledì 15 febbraio 2012 13:22
  • das denke ich auch :-)

    Den Mount-Prozesse abzubrechen geht wahrscheinlich nur, wenn Du den Dienst beendest und ob das so eine gute Idee ist, glaube ich ehrlich gesagt nicht. Ein "Soft-Cancel" gibt es da meines Wissens nach nicht.

    VG, Timo

    mercoledì 15 febbraio 2012 13:45
  • Moin,

    Meine Frage ist nun, gibt es eine Möglichkeit diesen Mounting Prozess bzw. das einlesen der Logfiles Soft abzubrechen? Mit irgendeinem PS Befehl o.Ä. ?

    dein "Problem" ist übrigens der Hauptgrund, warum MSFT selbst die Lagged Copies seit dem SP1 nicht mehr einsetzt.

    Der Fehlerfall, der damit abgefangen werden soll, ist schlichtweg nie aufgetraten, der Nachteil ist aber die verzögerte Bereitstellung.

    An Deiner Stelle würde ich mir überlegen, das auch komplett zu deaktivieren, dann gibt es beim Fail Over auch nur sehr wenig Verzögerung (und beim Switch Over ja auch, da ist das gleiche Problem).


    Grüße aus Berlin schickt Robert
    MVP Exchange Server
    mercoledì 15 febbraio 2012 14:56
  • Moin,

    ach wirklich? Na das ist ja schonmal gut zu hören :)

    Und der Nachteil überwiegt in diesem Fall gravierend. Wir haben ja insgesamt jeweils 3 DB Kopien, jedoch benötigen wir die lagged DB´s zum wiederherstellen älterer Daten. Deshalb denke ich, dass die Option mit dem "set-mailbox xyz -DatabaseCopyAutoActivationPolicy Blocked" am besten wäre, da wir trotzdem im Notfall eine Art Backup mit alten Daten haben, diese sich aber nicht automatisch aktiviert.

    Danke

    giovedì 16 febbraio 2012 06:48
  • HI,

    sorry wenn ich hier so direkt werde, aber wenn du ältere Daten so wiederherstellst dann ist deine Sicherungsstrategie nicht durchdacht. Du kannst bei Lagged Copy max 14. Tage angeben, für einen längeren Zeitraum ist das völlig unzureichend. Vielleicht sollten wir das ausdiskutieren und uns dann über die andere Problematik ( die dann nicht mehr vorhanden sein wird ;-) ) angehen.

    Vielleicht kannst du mal ein paar ARgumente liefern die uns lagged Copy als nützliche Backup Alternative erscheinen lassen?

    Just my 2 Cents.


    Viele Grüße Walter Steinsdorfer MVP Exchange Server http://msmvps.com/blogs/wstein/ Please remember to click "Mark as Answer" on the post that helps you, and to click "Unmark as Answer"; if a marked post does not actually answer your question. This can be beneficial to other community members reading the thread. If a answer or remark helps you to cope with your problem you can "mark it as helpful".

    giovedì 16 febbraio 2012 07:33
  • Hi,

    deine Frage ist völlig berechtigt.

    Wir sehen das auch nicht als Backup Alternative sondern lediglich als Methode, einen Datenbestand zurückzuhalten. Die muss bei uns aufgrund des Betriebsrates gemacht werden. Wir haben die 14 Tage und dann nochmal 30tage. So ist es auch mit dem Betriebsrat vereinbart. Also vollkommen ausreichend.

    Ein Backup ist von MS nicht vorgesehen aufgrund der 3fachen DB Kopien. MS selbst hat hier die Migration durchgeführt.

    giovedì 16 febbraio 2012 07:57