none
SQL Server 2014 Cluster in "mixed Mode" (2012R2 & 2016) RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    ich habe ein Failovercluster bestehend aus 2 Server 2012R2 und 2 Server 2016. Auf dem ersten beiden Nodes unter 2012R2 läuft ein SQL Server 2014 Enterprise als Clusterdienst.

    Nun wollte ich dem SQL Server zwei weitere Nodes hinzufügen jedoch lässt der Assistent das nicht zu, den die Clustervaledierung sieht es als "FEHLER" an zwei verschiedene Betriebssysteme in einem Cluster zu haben. Und mit einem Fail in der Valedierung macht der SQL Server Assistent hier nicht weiter.

    Mein Plan war eigentlich die Datenbanken anschließend im Cluster zu verschieben und die beiden alten 2012R2 Nodes dann aus dem Cluster wieder zu entfernen. Damit wäre der temporäre Mixed Mode wieder aufgehoben.

    Meine Frage: Bekomme ich den "Fehler" aus der Clustervaledierung raus oder kann ich den SQL Server Assistenten dazu überreden den Fehler im Cluster zu ignorieren?

    Montag, 21. September 2020 12:49

Alle Antworten

  • U.U. musst du die 2012er nur auf 2016 upgraden. Somit kannst du dir den Aufbau 2er neuen 2016er sparen. Schließlich hat man dann ja auch temporär einen Cluster mit unterschiedlichen Windowsversionen.

    https://docs.microsoft.com/de-de/windows-server/failover-clustering/cluster-operating-system-rolling-upgrade

    Ansonsten denke ich, dass du auf den 2016er auch erst mal SQL 2014 laufen lassen musst.
    • Bearbeitet Der Suchende Dienstag, 22. September 2020 08:33
    Dienstag, 22. September 2020 08:32
  • Danke für die schnelle Antwort. Aber es geht ja nicht darum den Server von 2012 auf 2016 zu bringen, in diesem Status bin ich ja Quasi schon da ich zwei neue schon im Cluster habe.

    Es ist mir bisher nicht möglich die Laufende Datenbank auf einen SQL Server zu moven der schon 2016 hat.

    Die verlinkte Anleitung redet von einer Neuinstallation des SQL Servers (nicht vom hinzufügen eines SQL-Cluster-Nodes) und damit wäre nur eine Migration der Datenbank möglich - genau das wollte ich ausschließen mit meiner Vorgehensweise.

    Dienstag, 22. September 2020 10:07
  • Der Link redet vom Upgrade des Windows, nicht dem Upgrade des SQL-Servers.

    Nach deiner Beschreibung willst du im Endeffekt mit der 2012-Cluster-DB in eine 2016-Cluster-DB umziehen.
    Also 2 x 2016er Windows mit 2014er SQL-Server in den Cluster, dann die 2012er abschalten.
    Dies scheitert jedoch an einer Inkompatibilität entweder von Windows oder SQL-Server, ichvermute mal letzteres.

    Der obige Link beschreibt halt, wie du im laufenden Betrieb die 2012er auf 2016 upgradest und erst mal die 2014er SQL-Server behältst.

    Du kannst ja auch probieren, einen der 20212er Cluster zu klonen un dann in den Cluster aufzunehemn. Anschließend auf 2016 upgraden. Wenn das klappt, klonst du diesen und hängst den mit rein. Anschließend nimmst du die 2012er dann raus.

    Aber warum kompliziert, wenn es auch einfach geht;-).

    Dienstag, 22. September 2020 10:57