none
Windows Bereitstellungsdienste/WDS Vorgangsweise RRS feed

  • Frage

  • Guten Tag Community,

    ich bereite mich derzeit auf das Fachgespräch/Präsentation vor zum Fachinformatiker.

    Mein Thema ist die "Automatisierte Softwareverteilung mit WDS+MDT"

    Da die Prüfer bekannterweise auch tiefe technische Fragen stellen können, würde mich mal interessieren, wie der genaue Vorgang beim PXE Boot von statten geht. 

    Der Client sendet ja eine Anfrage an den DHCP/WDS Server (bei mir ein und derselbe Server) mit der bitte um eine IP + PXE Boot Infos. Im Normalfall erhält dieser dann eine IP Adresse und die Info wo die Startdatei liegt+ wie der WDS(TFTP) Server heisst. Nun sollte der Client sich ja die boot.wim laden können um sich auszusuchen welche install.wim er installieren will. Dies passiert laut Microsoft anscheinend ja über TFTP + RPC (zur Authorisierung). 

    Microsoft sagt aber auch, dass die gewünschten Abbilder über SMB transportiert werden. (Ich kann den Link zu der MS-Doku leider nicht posten)

    Was hat SMB nun damit zu tun ? Werden die Abbilder jetzt über SMB oder über TFTP verteilt ?

    Ich kann mir vorstellen, das SMB nötig ist, damit der Client überhaupt auf den Server, beziehungsweise auf die Freigabe, zugreifen kann. 

    Überall im Internet stand noch nie was von SMB oder RPC, sondern immer nur was von PXE/IP/TFTP. Mit RPC kann ich halbwegs was logisches anfangen aber mit SMB leider garnicht.

    Hoffentlich kann mir jemand auf die Schnelle ein bisschen Licht ins Dunkle bringen...
    Vielen Dank.
    Montag, 17. Juni 2019 11:37

Antworten