none
single DHCP-Server Bereiche für mehrere VLANs RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    kann man einen single DHCP-Server Bereiche für mehrere VLANs einrichten?
    Server ist Windows Server 2016 (vSphere VM)
    Meine VM hat 2 Netzwerkadapter, je 1 nic pro broadcast domäne. Die separierung der VLANs erfolgt über Portgruppen im Standard vSwitch des vSphere Host. (physische Switche sind entsprechend konfiguriert).

    Mit ist nicht klar, wie ich die Bereiche im DHCP-Server selbst bezüglich VLAN konfigurieren muss.
    Geschieht dies über die Bindung(en) an die Netzwerkadapter?

    Viele Grüße
    Roland

    Freitag, 10. Mai 2019 12:26

Antworten

  • Moin,

    eine solche Konfiguration wird nur funktionieren, wenn der DHCP Server in jedem Scope auch ein Bein hat. Für die beiden Scopes auf Deinem Screenshot muss also ein Bein eine IP aus 10.10.10.0/? und ein anderes eine aus 192.168.10.0/?? haben und dann auch noch in dem jeweiligen Switch stecken. Ist das gegeben, sollte es einfach funktionieren.

    Im Normalfall hast Du so etwas an einem Routing Switch (Layer 3-Switch), der halt weiß, welches Subnetz welchem VLAN entspricht. In diesem Switch sind dann IP Helper eingetragen, die die DHCP-Requests zum DHCP Server weitereichen. Der Helper setzt dann die Gateway-IP des jeweiligen Subnetzes als Absender-Adresse des Paketes, und dadurch weiß der DHCP Server, aus welchem Scope die Adresse angefordert wird. Der DHCP Server hat nur ein Bein und eine IP und kann beliebig viele Scopes bedienen.


    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    Freitag, 10. Mai 2019 18:25

  • Der DHCP-Server reagiert auf das discovery der clients, die aus dem entsprechenden Subnetz kommen.
    Nach meiner Kenntnis ist der Zweck eines IP-Helpers DHCP Clients aus remote subnetzen mit IPs zu versorgen

    Genau. Somit kann ein DHCP-Server mit einem Bein mehr als ein Subnetz bedienen. Aber wenn alle zu vergebenden Subnetze an der Virtualisierung anliegen, kann man das auch mit einem Oktopus-DHCP realisieren.

    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    Donnerstag, 16. Mai 2019 21:54

Alle Antworten

  • Moin,

    eine solche Konfiguration wird nur funktionieren, wenn der DHCP Server in jedem Scope auch ein Bein hat. Für die beiden Scopes auf Deinem Screenshot muss also ein Bein eine IP aus 10.10.10.0/? und ein anderes eine aus 192.168.10.0/?? haben und dann auch noch in dem jeweiligen Switch stecken. Ist das gegeben, sollte es einfach funktionieren.

    Im Normalfall hast Du so etwas an einem Routing Switch (Layer 3-Switch), der halt weiß, welches Subnetz welchem VLAN entspricht. In diesem Switch sind dann IP Helper eingetragen, die die DHCP-Requests zum DHCP Server weitereichen. Der Helper setzt dann die Gateway-IP des jeweiligen Subnetzes als Absender-Adresse des Paketes, und dadurch weiß der DHCP Server, aus welchem Scope die Adresse angefordert wird. Der DHCP Server hat nur ein Bein und eine IP und kann beliebig viele Scopes bedienen.


    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    Freitag, 10. Mai 2019 18:25
  • Hi,

    sorry für meine späte Antwort.

    Mein DHCP-Server hat in jedem Bereich ein Ethernet Interface mit IPv4 Adresse.
    Der DHCP-Server reagiert auf das discovery der clients, die aus dem entsprechenden Subnetz kommen.
    Nach meiner Kenntnis ist der Zweck eines IP-Helpers DHCP Clients aus remote subnetzen mit IPs zu versorgen.

    Viele Grüße
    Roland

    Donnerstag, 16. Mai 2019 16:53

  • Der DHCP-Server reagiert auf das discovery der clients, die aus dem entsprechenden Subnetz kommen.
    Nach meiner Kenntnis ist der Zweck eines IP-Helpers DHCP Clients aus remote subnetzen mit IPs zu versorgen

    Genau. Somit kann ein DHCP-Server mit einem Bein mehr als ein Subnetz bedienen. Aber wenn alle zu vergebenden Subnetze an der Virtualisierung anliegen, kann man das auch mit einem Oktopus-DHCP realisieren.

    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    Donnerstag, 16. Mai 2019 21:54