locked
Vista Complete PC Sicherung RRS feed

  • Frage

  • Hallo liebe Foren gemeinschaft.

    Ich habe heute mir der Vista Funktion "Complete PC Sicherung" zwei Partitionen auf einen externe Festplatte geschrieben.....
    Nun mein Vorhaben:
    Ich möchte meine kleine 160 GB Platte gegen eine größere Austauschen. Dann möchte ich natürlich die Sicherung wieder zurückspielen.
    Da ich noch keine Vista Installation vollzogen habe - biete Vista es einen an, anstatt alles neu zu installlieren, die Sicherung zu installieren?
    Oder muss ich folgenden weg beschreiten:
    Platte einbauen, Vista Home Premium installieren, Anytime Upgrade durchführen (ich habe Ultimate installiert) und erst dann die Sicherung zurückspielen.

    Jetzt fragen sich bestimmt wieder einige, warum ich nicht darauf verzichte, eine Sicherung zu nehmen... Weil ich DRM Original Software, eher gesagt Spiele installiert habe und keine "unnötige Installation vergeuden will. Ausserdem läuft das System wirklich stabil und rund.

    Nächste Frage(n): Muss ich die Partitionen wieder so anlegen (bei der neuen Platte), wie die kleinere Angelegt war? Lässt sich nach erfolgreicher Aufspielung des Backups der Rest, des freien Platztes der "alten" Partitionen den neuen irgendwie hinzufügen?

    Danke schonmal für Eure Hilfe.....

    Übrigens - nur falls es wichtig ist - es handelt sich bei dem Rechner um ein Notebook.

    Gruß
    Montag, 5. Oktober 2009 17:59

Antworten

  • Sooooooooooo.

    Habe es geschafft, aber doch etwas anders, als Gedacht.


    Wichtiges Detail: Wer eine Recovery-CD von Windows Vista hat, hat da leider Pech - so gings mir....


    Also, beim einlegen der Recovery-CD wird zwar angeboten Vista zu installieren, aber es gibt leider keine Option, zum "reparieren" von Vista, so wie von Herrn Böttcher beschrieben - denke mal, das bezieht sich auf die Original gekaufte Vollversion.
    Nachdem ich also Vista Home Premium installiert hatte, musste ich ein Anytime Upgrade zu Ultimate machen, da die Complete-PC-Wiederherstellung ein Ultimate Feature ist. Somit zog sich die Installation ziemlich in die Länge. Auch die Boot Option Verzeichniswiederherstellung unter Ultimate lässt das System nur im Abgesicherten Modus starten... die PC Wiederherstellung lässt sich da (zumindest wars bei mir so) nicht starten. Auch der von Ultimate beschriebene Weg zur Wiederherstellung funktionierte nicht, da ich in den Boot Optionen wie gesagt, keine Reparieren Option fand.
    Ich habe dann mit dem Halb fertigen System (tatsächlich gleich 90 (!) Updates warten zum runterladen) mal im Internet ermittelt und habe zum Glück eine ISO gefunden, die mir den Tag gerettet hat. Es  handelt sich hierbei um eine Vista Rettungs-CD (für 32 und 64 bit System, zwei Varianten halt), ca 150 MB groß, die einen alle Reparaturoptionen gibt - auch die Complete-PC-Wiederherstellung. Also fix runtergeladen und gebrannt. Von CD gebootet und es lief!
    Die Images von zwei Partitionen zurückgespielt und über die Datenträgerverwltung den Rest der neuen Platte in zwei neue Partitionen eingeteilt - TOP.

    Also, hier noch mal die kurz Fassung für alle Recovery-CD Inhaber:
    1. Complete-PC Sicherung durchgeführt (bei mir dauerte es 45 Minuten für zwei mal 45 GB) - auf externe HD
    2. Die vorher erstellte Vista Rettungs-CD einlegen und davon booten.
    3. Images zurückspielen, dauert genauso lang wie das sichern.....
    4. Fertig.

    Ich habe die externe Platte vorher nochmals komplett überprüfen lassen, sprich Dateisystemfehler korrigiert und nach fehlerhaften Sektoren suchen lassen - ob das nun notwendig war weiß ich nicht, aber es ist gut für's Gewissen. :)


    So, da das mein erster Tipp war, den ich hier geben konnte, hoffe ich, das ich anderen Nutzern vielleicht damit bewiesen habe, das man sein System unter Vista Ultimate problemlos Festplattentechnisch aufrüsten kann. Das ganze dauerte bei mir sechs Stunden, da ich den laaaaaangen Umweg der unnötigen Installation gegangen bin. Mit der Rettungs-CD/Original Vollversion dauerts vllt zwei Stunden......

    • Als Antwort vorgeschlagen Michael Fritz Freitag, 9. Oktober 2009 10:36
    • Als Antwort markiert Andrei Talmaciu Montag, 12. Oktober 2009 10:02
    Freitag, 9. Oktober 2009 08:57

Alle Antworten

  • Deine Windows DVD ist bootfähig. Starte von dieser, während die externe Platte angeschlossen ist und du kannst die Sicherung auf einen PC mit leerer Platte zurückspielen.
    cu, Ingo [MVP - Windows Desktop Experience]
    Montag, 5. Oktober 2009 19:23
  • Super, dann werde ich das mal Probieren.
    Dienstag, 6. Oktober 2009 08:23
  • Sooooooooooo.

    Habe es geschafft, aber doch etwas anders, als Gedacht.


    Wichtiges Detail: Wer eine Recovery-CD von Windows Vista hat, hat da leider Pech - so gings mir....


    Also, beim einlegen der Recovery-CD wird zwar angeboten Vista zu installieren, aber es gibt leider keine Option, zum "reparieren" von Vista, so wie von Herrn Böttcher beschrieben - denke mal, das bezieht sich auf die Original gekaufte Vollversion.
    Nachdem ich also Vista Home Premium installiert hatte, musste ich ein Anytime Upgrade zu Ultimate machen, da die Complete-PC-Wiederherstellung ein Ultimate Feature ist. Somit zog sich die Installation ziemlich in die Länge. Auch die Boot Option Verzeichniswiederherstellung unter Ultimate lässt das System nur im Abgesicherten Modus starten... die PC Wiederherstellung lässt sich da (zumindest wars bei mir so) nicht starten. Auch der von Ultimate beschriebene Weg zur Wiederherstellung funktionierte nicht, da ich in den Boot Optionen wie gesagt, keine Reparieren Option fand.
    Ich habe dann mit dem Halb fertigen System (tatsächlich gleich 90 (!) Updates warten zum runterladen) mal im Internet ermittelt und habe zum Glück eine ISO gefunden, die mir den Tag gerettet hat. Es  handelt sich hierbei um eine Vista Rettungs-CD (für 32 und 64 bit System, zwei Varianten halt), ca 150 MB groß, die einen alle Reparaturoptionen gibt - auch die Complete-PC-Wiederherstellung. Also fix runtergeladen und gebrannt. Von CD gebootet und es lief!
    Die Images von zwei Partitionen zurückgespielt und über die Datenträgerverwltung den Rest der neuen Platte in zwei neue Partitionen eingeteilt - TOP.

    Also, hier noch mal die kurz Fassung für alle Recovery-CD Inhaber:
    1. Complete-PC Sicherung durchgeführt (bei mir dauerte es 45 Minuten für zwei mal 45 GB) - auf externe HD
    2. Die vorher erstellte Vista Rettungs-CD einlegen und davon booten.
    3. Images zurückspielen, dauert genauso lang wie das sichern.....
    4. Fertig.

    Ich habe die externe Platte vorher nochmals komplett überprüfen lassen, sprich Dateisystemfehler korrigiert und nach fehlerhaften Sektoren suchen lassen - ob das nun notwendig war weiß ich nicht, aber es ist gut für's Gewissen. :)


    So, da das mein erster Tipp war, den ich hier geben konnte, hoffe ich, das ich anderen Nutzern vielleicht damit bewiesen habe, das man sein System unter Vista Ultimate problemlos Festplattentechnisch aufrüsten kann. Das ganze dauerte bei mir sechs Stunden, da ich den laaaaaangen Umweg der unnötigen Installation gegangen bin. Mit der Rettungs-CD/Original Vollversion dauerts vllt zwei Stunden......

    • Als Antwort vorgeschlagen Michael Fritz Freitag, 9. Oktober 2009 10:36
    • Als Antwort markiert Andrei Talmaciu Montag, 12. Oktober 2009 10:02
    Freitag, 9. Oktober 2009 08:57
  • Deine Anytime Upgrade DVD ist eine normale Vista DVD und somit bootfähig. Damit kannst du auch das Image zurückspielen, was du vorher vom System gemacht hast. Dauer: je nach Hardware und Datenmenge.
    Von irgendwelchen "kaputten" Recovery-Medien war in deinem Ausgangsposting nicht die Rede. Dass sich die Hersteller immer noch trauen, nur solchen Unfug beizulegen, ist schade aber wohl nicht zu ändern.
    cu, Ingo [MVP - Windows Desktop Experience]
    Freitag, 9. Oktober 2009 16:40
  • Stimmt, das ich die Recovery CD nicht erwähnt habe ist richtig - hätte es betimmt einfacher gemacht.
    Gut zu Wissen, das die Anytime DVD bootfähig ist.
    Habe von bekannten gehört das Toshiba mitlerweile gar nix mehr beilegt - man darf sich die Wiederherstellungs DVD selber brennen.
    Samstag, 10. Oktober 2009 08:36