none
SBS2011 auf Netzlaufwerk sichern RRS feed

  • Frage

  • Hallo zusammen,

    ich würde gerne einen SBS2011 auf ein Netzlaufwerk sichern. Ich habe das NAS sauber am SBS zur Verfügung stehen, jedoch bitet mir die interne Datensicherung keine Möglichkeit an das NAS oder auch ein Netzlaufwerk auszuwählen.

    Auf Fremdsoftware möchte ich gerne verzichten. Was kann ich tun um eine möglichst, auch für den Endbenutzer einfache Sicherung zu erstellen?

    Danke für Tipps.

    Michael

    Samstag, 9. April 2011 11:42

Antworten

  • Verstehe ich das richtig, dass wenn ich auf ein Netzlaufwerk sichern möchte ich zum einen immer nur 1 Sicherung behalten kann und zum anderen das Kommandozeilentool WBADMIN verwenden muss um dies zu tun.

    Es wird immer die EINE Sicherung wieder überschrieben, und es kann keine Zuwachssicherung gemacht werden, korrekt.


    Wird mir diese Sicherung dann auch im Assistenten angezeigt dasssie erfolgreich oder eben nicht war?
    kA da wir das so noch nie gemacht haben (halten wir nicht für eine gangbare Alternative!).

    Wenn ich jetzt eine Buffalo iSCSI Terra Station im Netz habe, kann ich dann auf diese sichern?
    iSCSI kannst du  als "lokales Laufwerk" verbinden, daher kannst du darauf mit dem SBS Assistenten (mit Zuwachsbackup und Co.) sichern!
    SBS Tipps unter: www.SBSfaq.de

    Oliver Sommer
    Senior Consultant | MVP Windows Small Business Server
    TrinityComputer.de | Fon +49 (5231) 458986-00 | Fax +49 (5231) 458986-11
    Montag, 11. April 2011 09:15
    Moderator

Alle Antworten

  • ich würde gerne einen SBS2011 auf ein Netzlaufwerk sichern. Ich habe das NAS sauber am SBS zur Verfügung stehen, jedoch bitet mir die interne Datensicherung keine Möglichkeit an das NAS oder auch ein Netzlaufwerk auszuwählen.

    http://blogs.technet.com/b/sbs/archive/2011/02/15/introducing-the-small-business-server-2011-backup-wizard.aspx


    SBS Tipps unter: www.SBSfaq.de

    Oliver Sommer
    Senior Consultant | MVP Windows Small Business Server
    TrinityComputer.de | Fon +49 (5231) 458986-00 | Fax +49 (5231) 458986-11
    Sonntag, 10. April 2011 07:57
    Moderator
  • Hallo Oliver,

     

    danke für Deinen Hinweis.
    Verstehe ich das richtig, dass wenn ich auf ein Netzlaufwerk sichern möchte ich zum einen immer nur 1 Sicherung behalten kann und zum anderen das Kommandozeilentool WBADMIN verwenden muss um dies zu tun.

    Wird mir diese Sicherung dann auch im Assistenten angezeigt dasssie erfolgreich oder eben nicht war?

    Wenn ich jetzt eine Buffalo iSCSI Terra Station im Netz habe, kann ich dann auf diese sichern?

     

    Gruß Michael

    Sonntag, 10. April 2011 12:57
  • Hallo Michael,
     
    > ich würde gerne einen SBS2011 auf ein Netzlaufwerk sichern. Ich habe das
    > NAS sauber am
    > SBS zur Verfügung stehen, jedoch bitet mir die interne Datensicherung
    > keine Möglichkeit an das
    > NAS oder auch ein Netzlaufwerk auszuwählen.
    >
    > Auf Fremdsoftware möchte ich gerne verzichten. Was kann ich tun um eine
    > möglichst, auch für
    > den Endbenutzer einfache Sicherung zu erstellen?
     
    bei der Auswahl eines NAS-Devices darauf achten, dass dieses als
    iSCSI-Target verwendet werden kann.
     
    Dadurch lässt sich dieses NAS-Device mittels iSCSI-Initiator direkt auf dem
    SBS als "lokales" Block-Device einbinden und so vollwertig für das
    SBS-Backup nutzen.
     
    Weitere Informationen:
     
    Schrittweise Anleitung zum Microsoft iSCSI-Initiator
    http://technet.microsoft.com/de-de/library/ee338476(WS.10).aspx
     
     
    Beispiel für iSCSI-Targets:
     
    QNAP Storage Products
    http://www.qnap.com/images/products/comparison/Comparison_NAS.html
     
    --
    Tobias Redelberger
    StarNET Services (HomeOffice)
    Frankfurter Allee 193
    D-10365 Berlin
    Tel: +49 (30) 86 87 02 678
    Mobil: +49 (163) 84 74 421
    Email: T.Redelberger@starnet-services.net
    Web: http://www.starnet-services.net
     
     
     
    Sonntag, 10. April 2011 13:45
    Moderator
  • Hallo Tobias,

    danke für Deine Info.
    Soweit ich das ovn Buffaloher kenne bringen die eine eigene SW für iscsi mit, jedoch funktioniert das auch mit der MS eigenen und da besser.

    "Formatiert" mir der SBS dann auch das iSCSI device so dass ich es ausschliesslich für diese Sicherung verwenden kann?
    Möchte gerne den in der Domäne vorhandenen TS, sowie einen WaWi Server auf die Buffalo mit sichern...

    Gruß Michael

    Sonntag, 10. April 2011 15:17
  • Wenn dein Buffalo NAS iSCSI kann, kannst du dich darauf mit dem iSCSI Initiator vom SBS verbinden und siehst das zugewiesene Gerät. Dieses wird genau wie eine lokale Festplatte vom Backup-Programm eingebunden, formatiert und genutzt.

    Auf der Ebene der Datenträgerverwaltung siehst du keinen Unterschied zwischen einem lokalen oder einem via iSCSI angebundenen Laufwerk.


    cu, Ingo
    Sonntag, 10. April 2011 20:57
  • Verstehe ich das richtig, dass wenn ich auf ein Netzlaufwerk sichern möchte ich zum einen immer nur 1 Sicherung behalten kann und zum anderen das Kommandozeilentool WBADMIN verwenden muss um dies zu tun.

    Es wird immer die EINE Sicherung wieder überschrieben, und es kann keine Zuwachssicherung gemacht werden, korrekt.


    Wird mir diese Sicherung dann auch im Assistenten angezeigt dasssie erfolgreich oder eben nicht war?
    kA da wir das so noch nie gemacht haben (halten wir nicht für eine gangbare Alternative!).

    Wenn ich jetzt eine Buffalo iSCSI Terra Station im Netz habe, kann ich dann auf diese sichern?
    iSCSI kannst du  als "lokales Laufwerk" verbinden, daher kannst du darauf mit dem SBS Assistenten (mit Zuwachsbackup und Co.) sichern!
    SBS Tipps unter: www.SBSfaq.de

    Oliver Sommer
    Senior Consultant | MVP Windows Small Business Server
    TrinityComputer.de | Fon +49 (5231) 458986-00 | Fax +49 (5231) 458986-11
    Montag, 11. April 2011 09:15
    Moderator
  • Hallo,

    das hilft mir weiter, danke für Eure Infos....
    Werd das hoffentlich demnächst umsetzen können.

     

    Michael

    Dienstag, 12. April 2011 11:25
  • Hallo,

    ich habe auch an unserem SBS2011 eine kleine Synology NAS per iSCSI eingebunden. Wurde vom Assistent erfolgreich erkannt und als DaSi-Ziel verwendet, soweit perfekt!

    Nur wie stelle ich es an, wenn ich 2 NAS abwechselnd als Sicherungsziel nutzen will? Das Problem hierbei ist, dass jede NAS jeweils als z.B. "Datenträger 1" erkannt wird und somit beim Einbinden der Zweiten meldet, daß diese schon vorhanden wäre. Der Assistent fragt mich dann ob diese als Sicherungsziel erntfenen will.

    Jemand eine solche Konstellation am Laufen? Wäre ja schon sinnvoll auch per iSCSI angeschlossene Laufwerke abwechselnd zu betreiben.

    Gruß Thomas

    Mittwoch, 15. Juni 2011 14:07
  • Hi Thomas,
     
    > ich habe auch an unserem SBS2011 eine kleine Synology NAS per iSCSI
    > eingebunden. Wurde vom Assistent erfolgreich erkannt und als DaSi-Ziel
    > verwendet, soweit perfekt!
    >
    > Nur wie stelle ich es an, wenn ich 2 NAS abwechselnd als Sicherungsziel
    > nutzen will? Das Problem hierbei ist, dass jede NAS jeweils als z.B.
    > "Datenträger 1" erkannt wird und somit beim Einbinden der Zweiten
    > meldet, daß diese schon vorhanden wäre. Der Assistent fragt mich dann ob
    > diese als Sicherungsziel erntfenen will.
    >
    > Jemand eine solche Konstellation am Laufen? Wäre ja schon sinnvoll auch
    > per iSCSI angeschlossene Laufwerke abwechselnd zu betreiben.
     
    Ich würde es anders laufen lassen:
     
    Nur ein Backupziel im SBS einrichten und darauf sichern, und durch Prozesse
    auf dem Ziellaufwerk sicherstellen, dass dort die Backups redundant
    vorliegen - z.B. durch ein Copy-Job auf ein anderes Device oder (bei einem
    Storage-Server) auf ein angeschlossenen Tape-Laufwerk zur Archivierung.
     
    Backup ist keine Bastelei sondern sollte ein schlüssiges Konzept aus
    machbaren und supporteten Technologien darstellen. Es wird nicht besser,
    nur weil es günstiger ist..
     
     
    --
    Tobias Redelberger
    StarNET Services (HomeOffice)
    Frankfurter Allee 193
    D-10365 Berlin
    Tel: +49 (30) 86 87 02 678
    Mobil: +49 (163) 84 74 421
    Email: T.Redelberger@starnet-services.net
     
    Donnerstag, 16. Juni 2011 06:19
    Moderator