none
GPP unklarheiten RRS feed

  • Frage

  • guten tag

    ich bin von den group policy preferences grundsätzlich sehr begeistert, trotzdem ergeben sich fragen und daraus resultierende workarounds in der täglichen arbeit. z.B. ist es mir noch nicht gelungen eine 32bit DSN via GPP datasources auf einem x64 system zu erstellen.

    1. ist es tatsächlich momentan nicht möglich auf einem win7 x64 client eine 32bit datasource via gpp zu erstellen ? momentan importiere ich den reghive HKLM\software\wow6432Node\ODBC\ODBC.INI (sehr nützliches tool reg2xml :))
    2. wenn ich via "item level targetting" das OS abfrage z.B. Windows 7 Enterprise X64 dann wird die policy niemals auf einem x64 system ausgeführt. wenn ich allerdings die systemvariable %processor_architecture% abfrage funktioniert das ganze einwandfrei. die frage ist nun, hab ich was falsch gemacht & funktionieren derartige abfragen bei euch ?
    3. gibts eine möglichkeit, GPP CSEs auch beim shutdown oder abmelden (ähnlich den logoffscripts) anzuwenden ?

    lg und vielen dank fürs lesen

    peter

    Dienstag, 8. Februar 2011 07:35

Antworten

  • Hi,

    Am 08.02.2011 08:35, schrieb peter.e:

    1. ist es tatsächlich momentan nicht möglich auf einem win7 x64
    client eine 32bit datasource via gpp zu erstellen

    Ui, habe ich noch nicht probiert, aber da die ODBC Geschichte
    sowieso ein paar Probleme verursacht, könnte ich mir das
    tatsächlich vorstellen.

    Schau mal in das XML, erstellt die Connection eine Filter?
    Lösch ihn aus dem XML ;-)

    2. wenn ich via "item level targetting" das OS abfrage

    Poste mal den XML FIlter Abschnitt.

    3. gibts eine möglichkeit, GPP CSEs auch beim shutdown oder abmelden
    (ähnlich den logoffscripts) anzuwenden ?

    Leider nein. Die Scripts sind die einzige CSEs die das machen.

    Tschö
    Mark


    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

    Homepage:    www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool:    www.reg2xml.com - Registry Export File Converter
    NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/releases

    • Als Antwort markiert peter.e Mittwoch, 16. Februar 2011 13:00
    Dienstag, 8. Februar 2011 09:57

Alle Antworten

  • Hi,

    Am 08.02.2011 08:35, schrieb peter.e:

    1. ist es tatsächlich momentan nicht möglich auf einem win7 x64
    client eine 32bit datasource via gpp zu erstellen

    Ui, habe ich noch nicht probiert, aber da die ODBC Geschichte
    sowieso ein paar Probleme verursacht, könnte ich mir das
    tatsächlich vorstellen.

    Schau mal in das XML, erstellt die Connection eine Filter?
    Lösch ihn aus dem XML ;-)

    2. wenn ich via "item level targetting" das OS abfrage

    Poste mal den XML FIlter Abschnitt.

    3. gibts eine möglichkeit, GPP CSEs auch beim shutdown oder abmelden
    (ähnlich den logoffscripts) anzuwenden ?

    Leider nein. Die Scripts sind die einzige CSEs die das machen.

    Tschö
    Mark


    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

    Homepage:    www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool:    www.reg2xml.com - Registry Export File Converter
    NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/releases

    • Als Antwort markiert peter.e Mittwoch, 16. Februar 2011 13:00
    Dienstag, 8. Februar 2011 09:57
  •  

    1.) leider nein, kein filter. es scheint am "Microsoft ODBC for Oracle" also dem oracle client zu liegen.

    2.) hier die filter-section: <FilterOs bool="AND" not="0" class="NT" version="WIN7" type="NE" edition="64EP" sp="NE" />

     

    danke peter

     

    ps: ich bin übrigens froh wenns durchgängig 64 bit gibt, diese teileise doppelte verwaltung, file & registry redirection, registry reflection können echt verwirren.

    Dienstag, 8. Februar 2011 10:31
  • Moin,

    ich kann das bestätigen. Item-Level Trageting auf die Edition (sprich: x64 bzw x86) funktioniert nicht.

    Eine auf x64 gefilterte Preference wird sowohl auf x64 als auch auf x86 PCs ignoriert, dafür wird eine auf x86 gefilterte Preference auf beiden Editionen angewendet.

    Die Systemvariable %processor_architecture% ist ein möglicher Workaround, ansonsten sollte der entsprechende Hotfix helfen: http://support.microsoft.com/kb/2460922/en-us

    Gruß

    Martin


    Freitag, 24. Juni 2011 13:58