none
Migrationsprobleme von SBS 2008 zu SBS 2011 Standard RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    ich habe versucht einen SBS 2008 auf einen SBS 2011 Standart zu migrieren. Ich bin nach folgender Anleitung vorgegangen:

    Move settings and data to the Destination Server for Windows SBS 2011 Standard migration

    Leider ging dies schief. Der 2008 befand ich in einem journal wrap, welchen ich m.E. eigentlich gefixed hatte. Das Migrationstool meldete auch keinen Fehler mehr.

    Der 2011 war dann leider nicht komplett installiert. Z.B. war Exchange gar nicht installiert. Dies habe ich dann noch per Hand nachgeholt, aber da die Probleme nicht wenige waren, möchte ich das nun anders handhaben.

    Da das Netzwerk aus 8 Rechnern besteht, möchte ich den SBS 2011 komplett neu installieren und dann die Clients von Hand in die neue Domain hängen. Daten kann ich ja auch so kopieren.

    Wo ich dringend euren Rat brauche:

    1. Wie kann ich die Exchange Postfächer von dem SBS 2008 (Exchange2007 SP3) auf den SBS2011 (Exchange2010) übertragen ohne das der 2011'er in der alten Domain hängt?

    2. Kann ich die Missglückte Instalation des SBS 2011 einfach übern Haufen werfen oder brauche ich die noch?

    Viele Grüße

    Jan

    Montag, 14. Januar 2013 17:15

Antworten

Alle Antworten

  • Zu 1:

    Postfächer via Outlook in eine PST oder via Power Shell in eine PST exportieren!

    Zu 2:

    Wenn du alle Daten hast und konfigurationen würde den SBS 2011 neuinstallieren.

    Montag, 14. Januar 2013 17:27
  • Zu 1: Via Powershell zu Exportieren hört sich sehr gut an. Ich gehe davon aus, dass Import genauso öglich wäre. Gibts dazu nen guten Link?

    Zu 2: Ich habe alle Daten zum konfigurieren. Ich will ja ohnehin alles neu machen. Was mir Bauchschmerzen macht:  Der neue Server ist inzwischen down. MS Exchange Information Service (2007) und der Edge Transport versagen ihren Dienst, weil sie keine Verbindung zum AD herstellen können. Ein manueller Neustart der Dienste (auf dem alten Server) behebt das Problem.

    3. : Noch was, eher eine Kleinigkeit: Ich würde mit WinCommander die Daten (einfache Freigaben) kopieren. Hat jemand eine bessere Idee? Drag & Drop im Explorer ist ja nicht so sicher, was Abbruchsicherheit etc. angeht. Ich kenne noch xcopy oder robocopy auf der cmd. Hat jemand eine andere eventuell klügere Idee?

    Montag, 14. Januar 2013 19:56
  • Zu 1:

    Exchange 2007 - How to Export Mailbox Data
    http://technet.microsoft.com/en-us/library/bb266964(v=exchg.80).aspx

    Exchange 2010 - Create a Mailbox Import Request
    http://technet.microsoft.com/en-us/library/ff459261(v=exchg.141).aspx

    Zu 2: Nach einer missglückten SBS Migration MUSST Du ein Restore Deines Source-SBS machen.

    S.a.: http://support.microsoft.com/kb/2647882

    Zu 3: Die mpfohlene Vorgehensweise ist "robocopy":

    Copy users' shared folders to the Destination Server and Copy additional shared folders to the Destination Server
    http://technet.microsoft.com/en-us/library/gg563797.aspx#BKMK_CopyUsersSharedFolders

    Allgemein solltest Du VOR der Migration folgendes kleinlichst genau verfolgen:

    Prepare your Source Server for Windows SBS 2011 Standard migration
    http://technet.microsoft.com/de-de/library/gg563799.aspx

    SBS 2011 Standard Migrations Keys to Success
    http://blogs.technet.com/b/sbs/archive/2011/07/01/sbs-2011-standard-migrations-keys-to-success.aspx

    --

    Tobias Redelberger
    StarNET Services (HomeOffice)
    Frankfurter Allee 193
    D-10365 Berlin
    Tel: +49 (30) 86 87 02 678
    Mobil: +49 (163) 84 74 421
    Email: T.Redelberger@starnet-services.net
    Web: http://www.starnet-services.net

    Dienstag, 15. Januar 2013 11:08
    Moderator
  • So, ich denke mir, es ist eventuell sinnvoll zu erzählen wie es gelaufen ist.

    erstmal zu 3.: 0 Problemo, alles bestens. robocopy forever ;)

    Zu 2.: Ich hab kein Restore gemacht. Ich habe meine Domain mit dem neuen Server komplett neu aufgezogen und den alten abgeschaltet.

    Zu 1.: Export ging sehr gut. (bis auf die eigenart, dass man das bei Exchane 2007 nur mit ner 32 Bit Maschine machen kann)

    Der Import war bisschen merkwürdig. Also New-MailboxImportRequest auf der Exchangeshell geht, aber da komischerweise die psts BadItems enthielten, schulug das hin und wieder fehl. Nunja, bei ner pst von 7 GB kann man das BadItemLimit auch mal auf 20 erhöhen und hoffen das keiner die Mails vermisst. Ich habe gelesen, dass es z.B. vom Virenscanner bwarbeitete Mails sein können.

    Was mich an der Methode über die Exchangeshell stört: Das dauert ewig. Man kann mehrere psts hintereinander da rein hauen, das kommt dann in eine Queue. 2 Requests werden gleichzeitig bearbeitet, aber das dauert Stunden. Der Prozessor arbeitet allerdings kaum. Kann mir jemand sagen wieso das so ist?

    Andere Import Methode: Outlook! Einfach dort die pst importieren. Das geht viel schneller.


    Noch eine neue Frage (ich packe das einfach mal hier herein)

    4. Einige Mailboxen sind wohl nun englsich. Also es gibt einen Psteingang, dort sind alte Mails drin und es gibt Inbox da sind neue Mails drin.

    Set-Mailbox -Identity "Max Mustermann" -Languages "de-DE" funktioniert nicht bzw. hat keinen Effekt.

    Was kann ich tun?

    Montag, 21. Januar 2013 12:12