none
Geisterpostfaecher RRS feed

  • Frage

  • Werte Wissende

    Ich habe den alten Exchange 2013 auf einem 2012r2 wegen Hardwareproblemen auf eine nneue (virtuellen) 2012r2 installiert. Dem neuen Server habe ich vorsichthalber einen neuen Namen vergeben.

    Da ich die Uninstall-Routine nicht nutzen konnte, habe ich Exchange gemäss dieser Anleitung:

    https://technet.cloud4you.biz/exchange-2013-komplett-von-hand-aus-der-domaene-entfernen/

    von Hand deinstalliert.

    Das Problem:

    Nach Abschluss der Installation finde ich alle "Postfächer", die auf dem alten Server waren - ohne Verbindung zu einer DB.

    Löschen lassen sich diese "Geistermailboxen" auch nicht, da keine Verbindung zur AD bestehe. Usern, die keine Mailbos hatten, kann ohne Probleme ein Postfach erstellt und zugeordnet werden...

    Frage:

    Wie werde ich diese "Geisterpostfächer" los?

    Damit ich den Benutzern, die auf dem alten Exchange eine Box hatten auf dem neuen Server eine neue Mailbox erstellen kann...

    Herzlichen Dank für eure Hilfe

    Simon

    Donnerstag, 12. Januar 2017 18:22

Antworten

Alle Antworten

  • Moin,

    warum installierst du einen neuen Server und verschiebst die Postfächer nicht?
    War die Hardware vorher verstorben?

    Mail ist nicht wichtig bei euch, oder? (sorry, sarcasm off)

    Über wieviel Postfächer reden wir?

    Gibt es von der Physik ein ordentliches Backup?

    Natürlich findet der Exchange die Postfächer, da die Informationen aus dem AD kommen (sollten)

    Hast du wenigsten noch die Platte?

    ;)

    PS: welchen Stand hat der neue Server, was war die Installations-Quelle?:
    http://blog-schulenburg.de/index.php/kategorie-als-blog/87-exchange-build-nummern


    Gruß Norbert


    Donnerstag, 12. Januar 2017 23:13
    Moderator
  • Wie werde ich diese "Geisterpostfächer" los?

    Vorsichtig würde ich jetzt sagen, indem Du bei diesen Usern alle Attribute löschst, die Exchange betreffen. Vielleicht würden aber auch schon homeMDB und legacyExchangeDN reichen. Musst Du mal ausprobieren.


    Evgenij Smirnov

    I work @ msg services ag, Berlin -> http://www.msg-services.de
    I blog (in German) @ http://it-pro-berlin.de
    my stuff in PSGallery --> https://www.powershellgallery.com/profiles/it-pro-berlin.de/
    Exchange User Group, Berlin -> http://exusg.de
    Windows Server User Group, Berlin -> http://www.winsvr-berlin.de
    Mark Minasi Technical Forum, reloaded -> http://newforum.minasi.com

    Freitag, 13. Januar 2017 20:31
  • Vielen Dank für eure Hinweise!

    Nach dem auf den Userobjekten sämtliche exchangerelevanten Einträge raus waren, konnte ich den Benutzern neue Mailboxen zuweisen. Leider fehlte mir die Zeit um herauszufinden welche Werte tatsächlich ausschlaggebend sind....

    Der ganze Vorfall war nich ganz so tragisch wie man meinen könnte, da es sich lediglich um eine Laborumgebung zu Schulungszwecken handelt. ...

    freundlich und dankbar grüsst

    Simon Walthert

    Montag, 16. Januar 2017 20:58
  • Moin,

    danke für die Rückmeldung.

    Da die Antwort von Evgenij eigentlich die Lösung ist, habe ich seinen Beitrag als Antwort markiert.

    Ich weise nochmals darauf hin, das es sich um eine Laborumgebung handelt.

    Bei In-Production würde man das wohl anders lösen. (müssen)

    ;)


    Gruß Norbert

    Dienstag, 17. Januar 2017 19:14
    Moderator