none
SCCM 2012 - eine Application (Package), zwei Deployment Types (Program), 2 User Collections RRS feed

  • Frage

  • Hallo an alle,

    Ich habe ein Problem wie ich Visio Standard oder Professional mit einer Application abdecke.

    Ich habe eine Application "Visio MUI" mit dem Standard-Key im *.msp im Deployment Type "Visio MUI Standard" und der dazugehörenden User Collection (Deploy).

    Funktioniert alles bestens!

    Jetzt wollte ich ein weiteres Deployment Type mit dem Professional *.msp erstellen und einer weiteren User Collection zuweisen.

    Und da stoße ich auf nicht vorhandene Einstellungsmöglichkeiten beim Deploy bzw. in den Requirements (habe keine Möglichkeit eine User Collection zu definieren was unter 2007 mit "Program" und "Advertisment" ging).

    Heißt das ich muss zwei Applications (Std./Prof.) machen und wenn ja, wird die Application dann 2 mal distributed.

    Ich hoffe ich habe mein Anliegen verständlich formuliert.

    Danke

    MFG

    Ralph

    Montag, 15. Juli 2013 14:30

Antworten

  • Beim ApplicationModel wird immer nur maximal 1 Deployment Type installiert bzw ausgeführt. Entsprechend kann man auch nur die Application an eine Collection deployen. Der Client sucht sich dann den passenden Deployment Type aus. Begonnen wird mit dem DT der Prio1. Können alle Requirements erfüllt werden (sofern vorhanden), dann wird DT1 installiert und damit war's das. Werden die Requirements zu DT1 nicht erfüllt, so wird mit DT2 weiter gemacht. Hier wird dann geprüft, ob die Requirements erfüllt sind. Wenn ja: Installation, wenn nein: nächster DT usw.
    Sind also keine Requirements definiert, dann wird nur DT1 installiert und niemals ein weiterer versucht.
    Sollte es also eine client-/userseitige Unterscheidung geben, die mit Requirement Rules abgedeckt werden kann, dann Std und Pro in eine Application packen. Ist dies nicht vorhanden, dann 2 Applications erstellen und die jwls auf eine Collection deployen. Auf dem DP macht dies kaum einen Unterschied (Stichwort: single instance store).

    Torsten Meringer | http://www.mssccmfaq.de

    • Als Antwort markiert Ralph R- Montag, 15. Juli 2013 15:03
    Montag, 15. Juli 2013 14:44
    Beantworter

Alle Antworten

  • Beim ApplicationModel wird immer nur maximal 1 Deployment Type installiert bzw ausgeführt. Entsprechend kann man auch nur die Application an eine Collection deployen. Der Client sucht sich dann den passenden Deployment Type aus. Begonnen wird mit dem DT der Prio1. Können alle Requirements erfüllt werden (sofern vorhanden), dann wird DT1 installiert und damit war's das. Werden die Requirements zu DT1 nicht erfüllt, so wird mit DT2 weiter gemacht. Hier wird dann geprüft, ob die Requirements erfüllt sind. Wenn ja: Installation, wenn nein: nächster DT usw.
    Sind also keine Requirements definiert, dann wird nur DT1 installiert und niemals ein weiterer versucht.
    Sollte es also eine client-/userseitige Unterscheidung geben, die mit Requirement Rules abgedeckt werden kann, dann Std und Pro in eine Application packen. Ist dies nicht vorhanden, dann 2 Applications erstellen und die jwls auf eine Collection deployen. Auf dem DP macht dies kaum einen Unterschied (Stichwort: single instance store).

    Torsten Meringer | http://www.mssccmfaq.de

    • Als Antwort markiert Ralph R- Montag, 15. Juli 2013 15:03
    Montag, 15. Juli 2013 14:44
    Beantworter
  • Hallo,

    Danke für die schnelle Antwort.

    Lösung:single instance store (SIS)

    Montag, 15. Juli 2013 15:06