none
Einladungen werden im Kalender nicht angezeigt RRS feed

  • Frage

  • O2k10 und E2k10

    Hallo,

    wenn man im Normalfall jemandem Organisationsintern eine Termineinladung schickt, dann ist der Termin bereits in seinem  Kalender hinterlegt, ohne das ihn der User zusagen muss. Bei meinem Chef wird der Termin erst dann angezeigt, wenn er die Mail öffnet (noch nicht bestätigt). Dies aber auch erst, seitdem er das Outlook mit folgendem Startparameter gestartet hat:

    Outlook.exe /sniff (Erzwingt die Neuerkennung von Terminanfragen)

    Vorher wurden sie gar nicht erst angezeigt.
    Hat jemand eine Idee warum er oder seine Sekretärin erst die Einladung anklicken muss bevor sie in den Kalender eingetragen wird und wie man das wieder auf Default stellt?

    Danke!

    Mittwoch, 26. April 2017 12:55

Antworten

  • Hallo Panther,

    Prüfe mit "get-calendarprocessing" die Einstellung der Verarbeitung von Besprechungsanfragen für das betroffene Postfach. Im TechNet wird zwar immer auf Ressourcenpostfächer verwiesen. Aber diese Einstellungen könnten auch bei "normalen" Postfächern wirken. Ich hatte dieses Verhalten bisher noch nicht.

    Ist nur eine Idee.

    Gruß Malte


    Mittwoch, 26. April 2017 21:10

Alle Antworten

  • Hallo Panther,

    Prüfe mit "get-calendarprocessing" die Einstellung der Verarbeitung von Besprechungsanfragen für das betroffene Postfach. Im TechNet wird zwar immer auf Ressourcenpostfächer verwiesen. Aber diese Einstellungen könnten auch bei "normalen" Postfächern wirken. Ich hatte dieses Verhalten bisher noch nicht.

    Ist nur eine Idee.

    Gruß Malte


    Mittwoch, 26. April 2017 21:10
  • Hallo und danke für den Tipp,

    bei meinem Postfach steht unter AutomateProcessing AutoUpdate. Bei dem User NONE.

    Ich habe es mal auf AutoUpdate gesetzt, was ja der Default Wert ist. Die Frage ist, wieso der Wert auf None steht, denn es hat mal bei ihm funktioniert.

    Er soll es auf jeden Fall mal testen.

    Donnerstag, 27. April 2017 14:44
  • Hallo Panther,

    die Einstellung für "calendarprocessing" stellt sich nicht von selbst um. Wenn ein Update Veränderungen vornehmen würde, dann wären alle oder keiner betroffen.

    Ich vermute, dass es eine Aufforderung gab, automatische Einträge im Kalender des Chefs zu unterbinden. Nur es erinnert sich keiner mehr daran.

    Hat es den geholfen?

    Gruß Malte


    Freitag, 28. April 2017 19:02
  • Die Aufforderung kam nicht, zumal man das ja scheinbar nur über die Powershell setzen kann und ich für den Exchange zuständig bin. Aber egal.

    Ob es funktioniert? Wie das immer so ist, wenn etwas geht bekommt man keine Rückmeldung. Ich frage aber nochmal nach weil ich es auch wissen will.

    Dienstag, 2. Mai 2017 06:21
  • OK, das war die Lösung, es geht nun wieder.
    Dienstag, 2. Mai 2017 06:28