none
New-PowerShellVirtualDirectory Fehler beim Erstellen des virtuellen IIS-Verzeichnisses RRS feed

  • Frage

  • Hallo zusammen,

    Wir haben Exchange 2010 SP3 RU1 laufen.

    ich habe aus Lizenztechnischen Gründen ein Update des OS von Server 2008R2 auf Server 2012 gemacht. 
    Danach hatte ich den Fehler, dass der WinRM mit Fehler 500 antwortete und ich dadurch nicht mehr in die Verwaltung kam.
    Recherchen aus dem Netz empfahlen einen remove des PowerShellVirtualDirectory und eine Neuerstellung.
    Der Remove verlief einwandfrei, allerdings die Neuerstellung schlägt fehl:

    Zunächst mal wie ich es gemacht habe:
    1. Add-PSSnapin Microsoft.Exchange.Management.PowerShell.E2010
    2. (Get-User administrator).RemotePowershellEnabled    (True)
    3. Get-PowerShellVirtualDirectory | Remove-PowerShellVirtualDirectory
    4. iisreset
    5. New-PowerShellVirtualDirectory Name: PowerShell

    folgender Fehler kam

    New-PowerShellVirtualDirectory : Fehler beim Erstellen des virtuellen IIS-Verzeichnisses
    'IIS://MSX2020.intense.de/W3SVC/1/ROOT/PowerShell' auf 'MSX2020'.
    In Zeile:1 Zeichen:1
    + New-PowerShellVirtualDirectory
    + ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
        + CategoryInfo          : InvalidOperation: (MSX2020\PowerShell (Default Web Site):ADObjectId) [New-PowerShellVirt
       ualDirectory], InvalidOperationException
        + FullyQualifiedErrorId : 6591A4F7,Microsoft.Exchange.Management.SystemConfigurationTasks.NewPowerShellVirtualDire
       ctory

    Wüsste hier jemand Rat? Der Server läuft zwar, ich kann ihn allerdings nicht mehr verwalten.

    Montag, 29. Juli 2013 08:13

Antworten

  • Moin,

    Du hast im laufenden Betrieb mit installiertem Exchange ein In-Place-Upgrade von Windows gemacht?

    Dann kannst den jetzt wegwerfen, das ist weder supported noch funktioniert es sauber. Windows kann nur "nackt" mit In-Place-Upgrade versehen werden. Ich kenne keine zusätzliche Software, die das offiziell mitmacht.

    Was nun:

     - Restore mit Stand von Windows 2008 R2 wiederherstellen

     - Recover-Server-Installation von Exchange (braucht Windows 2008 R2)

     - Exchange auf einem neuen Server installieren und die Datenbank-Dateien dahin verschieben

     - Datenbanken retten, Exchange irgendwie von der Maschine "kratzen" (sehr aufwendig) Exchange wieder rauf

     Ich denke, Variante 2 dürfte die sein, die am schnellsten geht, braucht aber manuellen Konfig-Aufwand. In Variante 2 sparst Du Dir den, dafür dürfte es länger dauern.


    Grüße aus Berlin schickt Robert MVP Exchange Server

    • Als Antwort markiert MarkSpoon Mittwoch, 31. Juli 2013 14:33
    Montag, 29. Juli 2013 12:14

Alle Antworten

  • Moin,

    Du hast im laufenden Betrieb mit installiertem Exchange ein In-Place-Upgrade von Windows gemacht?

    Dann kannst den jetzt wegwerfen, das ist weder supported noch funktioniert es sauber. Windows kann nur "nackt" mit In-Place-Upgrade versehen werden. Ich kenne keine zusätzliche Software, die das offiziell mitmacht.

    Was nun:

     - Restore mit Stand von Windows 2008 R2 wiederherstellen

     - Recover-Server-Installation von Exchange (braucht Windows 2008 R2)

     - Exchange auf einem neuen Server installieren und die Datenbank-Dateien dahin verschieben

     - Datenbanken retten, Exchange irgendwie von der Maschine "kratzen" (sehr aufwendig) Exchange wieder rauf

     Ich denke, Variante 2 dürfte die sein, die am schnellsten geht, braucht aber manuellen Konfig-Aufwand. In Variante 2 sparst Du Dir den, dafür dürfte es länger dauern.


    Grüße aus Berlin schickt Robert MVP Exchange Server

    • Als Antwort markiert MarkSpoon Mittwoch, 31. Juli 2013 14:33
    Montag, 29. Juli 2013 12:14
  • Hm, dass ist aber relativ schlimm :-(

    Muss aber zustimmen! Er läuft zwar, allerdings muss ich ihn wegen Ungewöhnlichkeiten ab und an mal neu starten. (Beispielsweise hingen wegen angeblichen IP Fehlern alle Mails in der Warteschlange und gingen bis nach einem neustart nicht raus)

    Ich habe nun folgendes gemacht:
    1. einen zweiten Server aufgesetzt (Frische Installation)
    2. eine DAG eingerichtet und das Seeding gestartet
    3. Alles auf den neuen Server gezogen (OAB, Öffentliche Ordner,...)
    4. Den neuen Server als aktiven Server eingebunden.

    Ich möchte dann den defekten Server direkt löschen und noch einen zusätzlichen einbinden, damit ich direkt eine Kopie habe.

    Denke so wird es eventuell klappen, ich bin aber noch nicht ganz fertig.

    Da ich wegen Lizenz nicht auf Server 2008 bleiben kann, habe ich die frischen Installationen gleich auf 2012 gemacht.

    Dienstag, 30. Juli 2013 09:47