locked
Alte Laufwerksbuchstaben an neue Netzlaufwerke übergeben. RRS feed

  • Frage

  • Hallo Forum,

    Ich bin noch ein Anfänger mit Powershell und

    habe einen Script erstellt, der nach einer Serverumstellung die UNC Pfade von Netzlaufwerken auf die neuen umstellt.

    $dss03 = get-wmiobject win32_logicaldisk | where {$_.Providername -like "\\dss03\sgl*"} #Sortierung nach dem dss03-Fileserver Netzlaufwerken
    $sglnas = get-wmiobject win32_logicaldisk | where {$_.Providername -like "\\sglnas\sgl*"} #Sortierung nach dem dss03 Alias "sglnas"
    $flash = get-wmiobject win32_logicaldisk | where {$_.Providername -like "\\flash\sgl*"}
    $flashred = get-wmiobject win32_logicaldisk | where {$_.Providername -like "\\flashred\sgl*"}
    
    if($dss03) #Überprüfung: dss03-Netzlaufwerke verbunden sind
    	{
    	Remove-PSDrive P,V #Trennung der Netzlaufwerke \\dss03\sgl\sglorder und \\dss03\sgl\sglverwaltung
    	New-PSDrive -Name P -PSProvider FileSystem -Root \\flash\sglorder -Persist	
    	New-PSDrive -Name V -PSProvider FileSystem -Root \\flash\sglverwaltung -Persist
    	}
    elseif($sglnas) #Überprüfung: sglnas-Netzlaufwerke verbunden sind
    	{
    	Remove-PSDrive P,V #Trennung der Netzlaufwerke \\sglnas\sgl\sglorder und \\sglnas\sgl\sglverwaltung
    	New-PSDrive -Name P -PSProvider FileSystem -Root \\flashred\sglorder -Persist
    	New-PSDrive -Name V -PSProvider FileSystem -Root \\flashred\sglverwaltung -Persist
    	}
    
    elseif(!($dss03 -or $sglnas) -or ($flash -or $flashred))  #Überprüfung: Ob dss03- oder sglnas-Netzlaufwerke NICHT verbunden sind
    	{	
    	get-wmiobject win32_logicaldisk | where {$_.Providername -like "\\flash*"} | select DeviceID, ProviderName #Ausgabe der verbundenen flash- bzw. flashred-Netzlaufwerke
        Write-Host "schon verbunden"
    	}
    
    read-host
    Da die Laufwerksbuchstabe nicht immer der selbe ist(im Code P und V)

    würde ich gerne den Laufwerksbuchstaben nicht zuweisen, sondern vom alten Netzlaufwerk übernehmen damit es, falls die Buchstaben schon vergeben sind, nicht zu Kollisionen kommt.

    Grüße

    Eugen

    Dienstag, 26. November 2013 14:02

Antworten

  • Wieso machst du dir die Arbeit mit nem PS Script? Das Ganze kannst du einfacher mit einer GPP lösen. Indem du die Laufwerke (P, V, ...) ganz einfach aktualisiert per Richtlinie.

    Wenn du nicht weisst ob überall P und V betroffen sind würde ich mir an deiner Stelle erstmal Gedanken machen wie du das gerade ziehst, bevor du´s mit Workarounds mitschleppst.

    Oder gibts einen speiziellen Grund wieso du das per PS machen musst?


    freundliche Grüße Thomas

    • Als Antwort vorgeschlagen Alex Pitulice Freitag, 29. November 2013 09:53
    • Als Antwort markiert Alex Pitulice Freitag, 29. November 2013 21:56
    Dienstag, 26. November 2013 14:18
  • Hi,

    Am 26.11.2013 15:02, schrieb Sareth89:

    Ich bin noch ein Anfänger mit Powershell und habe einen Script
    erstellt, der nach einer Serverumstellung die UNC Pfade von
    Netzlaufwerken auf die neuen umstellt.

    Abgesehen von deinem Problem, würde ich keine Powershellscripte als Anmelde/Startup Scripte verwenden.

    Hast du mal beobachtet, wie lange die Powershell benötigt, um zu starten? In der Zeit, die die Powershell lädt, ist die Batch oder das VB schon lange fertig. Du verschenkst viel Zeit beim Anmeldeprozess.

    .. oder auf die GPPs der Richtlinien, wie Thomas schrieb,

    Tschö
    Mark


    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

    Homepage: http://www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool: http://www.reg2xml.com - Registry Export File Converter

    • Als Antwort vorgeschlagen Alex Pitulice Freitag, 29. November 2013 09:53
    • Als Antwort markiert Alex Pitulice Freitag, 29. November 2013 21:56
    Dienstag, 26. November 2013 14:34
  • Hallo,

    GPPs wären zudem schön anwendbar weil Du mithilfe von WMI-Filtern in der GPP-Option ne Menge abfragen kannst um die richtigen Benutzer zu erreichen - denke dort wirst Du das erreichen können was Du möchtest.

    Gruß,

    Thomas

    • Als Antwort vorgeschlagen Alex Pitulice Freitag, 29. November 2013 09:53
    • Als Antwort markiert Alex Pitulice Freitag, 29. November 2013 21:56
    Freitag, 29. November 2013 08:04

Alle Antworten

  • Wieso machst du dir die Arbeit mit nem PS Script? Das Ganze kannst du einfacher mit einer GPP lösen. Indem du die Laufwerke (P, V, ...) ganz einfach aktualisiert per Richtlinie.

    Wenn du nicht weisst ob überall P und V betroffen sind würde ich mir an deiner Stelle erstmal Gedanken machen wie du das gerade ziehst, bevor du´s mit Workarounds mitschleppst.

    Oder gibts einen speiziellen Grund wieso du das per PS machen musst?


    freundliche Grüße Thomas

    • Als Antwort vorgeschlagen Alex Pitulice Freitag, 29. November 2013 09:53
    • Als Antwort markiert Alex Pitulice Freitag, 29. November 2013 21:56
    Dienstag, 26. November 2013 14:18
  • Hi,

    Am 26.11.2013 15:18, schrieb Thomas Proehl:

    Wieso machst du dir die Arbeit mit nem PS Script? Das Ganze kannst du
    einfacher mit einer GPP lösen. Indem du die Laufwerke (P, V, ...)
    ganz einfach aktualisiert per Richtlinie.

    REPLACE/ERSETZEN, nicht "Aktualisieren".
    Die GPP DriveMaps funktionieren praktisch wieder "net use" Befehl.
    Wenn das LW schon gemapt ist und du ein erneutes "Update" drüberschickst, erhälst du einen "Fehler 85 - Laufwerk schon verbunden"

    Du musst es trennen/löschen und neuverbinden. Diese Aktion wird durch "Ersetzen" in der GPP DriveMaps abgebildet.

    Tschö
    Mark


    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

    Homepage: http://www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool: http://www.reg2xml.com - Registry Export File Converter

    Dienstag, 26. November 2013 14:33
  • Hi,

    Am 26.11.2013 15:02, schrieb Sareth89:

    Ich bin noch ein Anfänger mit Powershell und habe einen Script
    erstellt, der nach einer Serverumstellung die UNC Pfade von
    Netzlaufwerken auf die neuen umstellt.

    Abgesehen von deinem Problem, würde ich keine Powershellscripte als Anmelde/Startup Scripte verwenden.

    Hast du mal beobachtet, wie lange die Powershell benötigt, um zu starten? In der Zeit, die die Powershell lädt, ist die Batch oder das VB schon lange fertig. Du verschenkst viel Zeit beim Anmeldeprozess.

    .. oder auf die GPPs der Richtlinien, wie Thomas schrieb,

    Tschö
    Mark


    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

    Homepage: http://www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool: http://www.reg2xml.com - Registry Export File Converter

    • Als Antwort vorgeschlagen Alex Pitulice Freitag, 29. November 2013 09:53
    • Als Antwort markiert Alex Pitulice Freitag, 29. November 2013 21:56
    Dienstag, 26. November 2013 14:34
  • Hallo,

    GPPs wären zudem schön anwendbar weil Du mithilfe von WMI-Filtern in der GPP-Option ne Menge abfragen kannst um die richtigen Benutzer zu erreichen - denke dort wirst Du das erreichen können was Du möchtest.

    Gruß,

    Thomas

    • Als Antwort vorgeschlagen Alex Pitulice Freitag, 29. November 2013 09:53
    • Als Antwort markiert Alex Pitulice Freitag, 29. November 2013 21:56
    Freitag, 29. November 2013 08:04