none
DHCP Erneuerungsanforderung RRS feed

  • Frage

  • Hallo...

    ich habe eine Frage zu der DHCP Erneuerungsanforderung, die von einem Client gestellt wird, wenn die Lease erneuert werden soll (entweder bei 50%, bei 75% oder bei 87,5% der Leasezeit).

    Wir haben zwei Windows Server 2008 R2 Server im Einsatz. Auf beiden ist DHCP installiert und der komplette zu verwaltende Adressebereich auf beiden gleich eingerichtet. Allerdings werden die Adressen nach der Aufteilung von 70:30 verteilt (d.h. Server A ist für 70% der Adressen zuständig - die anderen 30% sind gesperrt - und Server B ist für die anderen 30% der Adressen zuständig - die anderen 70% sind hier gesperrt). Zudem hat Server B einen Delay von 1000ms, damit die Adressen in der Regel vom Server A vergeben werden.

    Wenn nun Server A ausfällt (oder abgeschaltet werden muss - warum auch immer), übernimmt Server B automatisch die vollständige Verteilung der IP-Adressen (auch der gesperrte Bereich wird aktiviert). Das klappt auch wunderbar.

    Meine Frage hierzu ist nun:

    Kann ich sicher sein, dass die Clients, die von Server A eine IP-Adresse bekommen haben und diese aufgrund der nicht Erreichbarkeit von Server A Ihre IP-Adressen bei Server B erneuern wollen / werden, wieder die gleiche IP-Adresse bekommen? Wie funktioniert diese Erneuerungsanforderung der Clients im Detail? Wie kann ich sicherstellen, dass sich die IP-Adresse der Clients nicht ändert, nur weil Server A nicht erreichbar ist (und ich weder mit festen IP-Adressen arbeiten noch einen Cluster einrichten will)?

    Vielen Dank für Eure Hilfe...




    Donnerstag, 10. Dezember 2015 10:00

Antworten

Alle Antworten

  • Und wenn du diese Clients, welche halt timmer die gleiche Ip bekommen sollen in den Reservierungen enträgst?
    • Als Antwort markiert Frank Röhling Donnerstag, 10. Dezember 2015 10:16
    • Tag als Antwort aufgehoben Frank Röhling Donnerstag, 10. Dezember 2015 10:24
    Donnerstag, 10. Dezember 2015 10:10
  • Vielen Dank für Deine Antwort.

    Wäre prinzipiell eine Möglichkeit. Aber leider sprechen zwei Faktoren dagegen. Zum Einen ist das System sehr volatil, d.h. ich weiß nicht, wieviele Rechner angemeldet und wie lange diese Rechner im Netz sind.

    Zum Anderen müsste ich dann diese Reservierungen auf beiden Servern (A + B) irgendwie synchronisieren...

    Vielleicht noch kurz eine allgemeine Anmerkung: Wenn ein Client beim Hochfahren eine neue Adresse bekommt, ist das prinzipiell egal. Nur wenn er läuft und seine IP-Adresse würde erneuert werden (aufgrund des Leases) sollte die Adresse gleich bleiben (Datenbankverbindung, Socketverbindungen, Corba, usw...)

    Donnerstag, 10. Dezember 2015 10:22
  • Hi,
     
    Am 10.12.2015 um 11:00 schrieb Frank Röhling:
    > Wir haben zwei Windows Server 2008 R2 Server im Einsatz. [...]
    > Allerdings werden die Adressen nach der Aufteilung von 70:30
    > verteilt
     
    Statt 70:30 könntest du IMHO 3 Dinge machen
    a) 2008 R2 DHCP Cluster
    b) update auf 2012 R2 und Failover konfigurieren
    c) ganz hässlich, umstellen auf 100:0 und per Task alle "x" Minuten die
    DHCP Daten zum "FallBack" kopieren, Ping alle "x" Minuten einrichten und
    bei nicht erreichbarkeit den Fallback DHCP mit Import DHCP Daten bank
    starten.
     
    Am schönsten wäre 2012R2, aber das ist auch ne Kostenfrage (CALS etc)
    der Cluster wäre die einfachste Methode (zzgl Komplexität Cluster), das
    Script eher was für Bastler :-)
     
    Tschö
    Mark
    --
    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy
     
    GPO Tool: http://www.reg2xml.com - Registry Export File Converter
     
    Donnerstag, 10. Dezember 2015 10:42
  • Danke für Deine Antworten:

    Zu A.) Wenn ich mich nicht täusche, müsste ich dann unter Windows Server 2K8 R2 den gesamten Server A mit Server B clustern. Das wäre aus meiner Sicht, nur um DHCP synchron zu halten, ein übertriebener Aufwand. Zudem weiß ich nicht, ob all unsere Software überhaupt Clusterfähig ist.

    Zu B.) Wird uns aus Kostengründen nicht genehmigt.

    Zu C.) So eine ähnliche Lösung haben wir bereits. Diese ist allerdings nicht "zufriedenstellend" - und leider sehr umständlich.

    Aber daher auch meine Frage, wie das genau mit der Erneuerungsanfrage eines Clients funktioniert. Der Client sendet ja normalerweise einen DHCPRequest, das die IP-Adresse und andere Informationen bereits enthält. Server B müsste schließlich nur noch mit einem DHCPAck bestätigen, die Lease erneuern und die IP-Adresse bei sich eintragen (natürlich nur, falls noch nicht bereits vorhanden). Ist diese Sicht so richtig?



    Donnerstag, 10. Dezember 2015 11:00
  • Am 10.12.2015 schrieb Frank Röhling:
    Hi,

    Zu A.) Wenn ich mich nicht täusche, müsste ich dann unter Windows Server 2K8 R2 den gesamten Server A mit Server B clustern. Das wäre aus meiner Sicht, nur um DHCP synchron zu halten, ein übertriebener Aufwand. Zudem weiß ich nicht, ob all unsere Software überhaupt Clusterfähig ist.

    Korrekt. Abgesehen davon, hältst du DHCP damit nicht synchron, denn es gibt nur eine DHCP Datenbank bei DHCP Cluster. Und die liegt auf einem Shared Storage. WEnn dir die kaputt geht, hast du wieder Dunkeltuten.

    Zu B.) Wird uns aus Kostengründen nicht genehmigt.

    Naja wenns nix kosten darf, dann wirds eben mit Eh-Da-Kosten abgedeckt. ;)

    Zu C.) So eine ähnliche Lösung haben wir bereits. Diese ist allerdings nicht "zufriedenstellend" - und leider sehr umständlich.

    So? http://www.faq-o-matic.net/2004/10/26/wie-kann-man-einen-dhcp-server-unter-windows-ausfallsicher-gestalten/

    Bye
    Norbert


    Dilbert's words of wisdom #10:
    I don't have an attitude problem. You have a perception problem.
    nntp-bridge Zugriff auf die MS Foren wieder möglich: https://communitybridge.codeplex.com/

    Montag, 14. Dezember 2015 21:05