locked
4 indentische Rechner, USB-Geräte werden erkannt, aber kein USB-Massenspeicher gelbes Ausrufezeichen, Code10. RRS feed

  • Allgemeine Diskussion

  • Guten Tag,

    Lage: 4 identische Rechner (Asus h81t board, 8 Gig Ram, 256 SSD, neuestes bios + Treiber, Windows 7 Pro voll gepatcht, 2008R2 DC)

    Rechner 1 installiert und vor dem Domänenbeitritt mit Acronis 11.5 geklont.

    Auf Rechner 2-4 zurückgesichert - installationen abgeschlossen. Auf Rechner 1 arbeitet der USB (USB2 oder USB3) "normal". Auf Rechner 2 bis 4 werden USB Sticks oder USB HDD´s erkannt, allerdings werden die Geräte nicht gestartet, gelbes Ausrufezeichen, CODE1.

    Bereits druchgeführt:

    -- in Windows unter "inf" Ordner schauen, ob die Dateien usbstor.inf und usbstor.nfp noch da sind
    - ich habe MEHRMALS versucht die Datei INFOCACHE.1 in diesem Ordner in INFOCACHE.old umzubenennen.
    Was aber nicht funktionierte, weil ich nicht die Berechtigung hatte, OBWOHL ich Admin bin und die Benutzerkontensteuerung ausgeschalten ist
    - und ich habe dann anschließend als Lösungsvorschlag diese INFOCACHE.1 mit dem Programm "Unlocker Assistent" löschen können!

    - infochache.1 gelöscht
    - upper filter im Reg Schlüssel gelöscht
    - Treiber Signierung deaktiviert
    - neues Konto angelegt
    - über start DVD startprobleme prüfen lassen
    - scannow ausgeführt
    - Motherboard Chipsatz neu installiert
    - alle "grauen" Usb Geräte nach abstecken deinstalliert

    - InplacementUpgrade mit Windows 7 SP1 DVD

    - Per Boot arbeiten Massenspeicher einwandfrei, (win 7 bis win 10)  habe ich mehrere bootfähigen USB Sticks getestet und via Bios Boot Menu kann ich prima vom Stick booten.

    - Die Rechner mit Acronis 11.5 geklont und im Büro zurückgesichert (auf identischer Hardware) - gleiches verhalten

    - Mainboard beim Kunden getauscht

    - Asus kontaktiert - UEFI in allen Variationen konfiguriert

    - Microsoft-Fehler, verursacht durch den patch KB982018.
    Durch diesen patch werden die Zugriffsrechte zu ubsstor.inf und usbstor.PNF fatal verändert; die Folge ist, dass das System USB-Massenspeichergeräte nicht mehr erkennt (gelbes Ausrufungszeichen im Gerätemanager.)
    Ein befallenes System erkannt man z. B. daran, dass unter "Treiberdetails" die Treiberdatei C:\windows\system32\drivers\USBSTOR.SYS als "Nicht digital signiert" ausgewiesen wird: MS anerkennt seinen eigenen Treiber nicht!!!
    Lösung:
    Das Windows-updates KB982018, KB2492386, KB2515325, 2522422 werden deleted. Nach einem Restart des Systems werden die drei letztgenannten updates wieder aufgepielt, nicht aber KB982018.

    Alles kein Erfolg.

    Wer hat ein Idee, was ich noch machen könnte, ausser die Kisten neu zu installieren ? die 60 Stunden Arbeit würde ich mit sehr gerne ersparen ..

    Vielen Dank im Vorfeld

    - 23.05.2016 - ich werde jetzt vor lauter Verzweiflung das Windows 10 Upgrade installieren. Mal sehen was dann passiert.
    • Bearbeitet NickStuebig Montag, 23. Mai 2016 18:47
    • Typ geändert Teodora Milusheva Montag, 6. Juni 2016 07:59 Die Threads die keine Aktivität haben, werden als Diskussion geändert. Das machen wir, um die Suche in dem Forum zu verbessern. Sie können den Typ jede Zeit ändern.
    Montag, 23. Mai 2016 17:27

Alle Antworten

  • Am 23.05.2016 um 19:27 schrieb NickStuebig:
    > Wer hat ein Idee, was ich noch machen könnte, ausser die Kisten neu zu
    > installieren
     
    Neuinstallieren oder Windows 10 als InPlace
     
    Tschö
    Mark
    --
    Mark Heitbrink - MVP Group Policy - Cloud and Datacenter Management
     
    Homepage:  http://www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
     
    Dienstag, 24. Mai 2016 08:03
  • Hi Nick,

    nur zur Sicherheit, da ich es entweder nicht gefunden oder überlesen habe - vor dem Klonen hast Du SysPrep durchgeführt?

    Ansonsten - das kostet aber Einarbeitung - könntest Du noch das Klonen per ImageX (Microsoft-Tool, im AIK enthalten) versuchen, als Alternative zu Acronis.


    Gruß

    Ben

    MCSA SQL Server MCSA Windows Client MCSA Windows Server

    Wenn Dir meine Antwort hilft, markiere sie bitte entsprechend als Antwort! Danke! :-)

    Hinweis: Meine Posts werden "wie besehen" ohne jedwede Gewähr bereitgestellt, da menschliche, technische und andere Fehler nicht ausgeschlossen werden können.

    Dienstag, 24. Mai 2016 14:03
  • Guten Tag,

    danke für die schnelle Antwort. Das InPlace Uprade mit Windows 10 würde das Problem mit dem USB beheben.  Jetzt entscheidet der Kunde und die eingesetzte Software wie es weitergeht.

    Grüße aus KL

    Mittwoch, 25. Mai 2016 06:19
  • Hi Nick,

    nur zur Sicherheit, da ich es entweder nicht gefunden oder überlesen habe - vor dem Klonen hast Du SysPrep durchgeführt?

    Ansonsten - das kostet aber Einarbeitung - könntest Du noch das Klonen per ImageX (Microsoft-Tool, im AIK enthalten) versuchen, als Alternative zu Acronis.


    Gruß

    Ben

    MCSA SQL Server MCSA Windows Client MCSA Windows Server

    Wenn Dir meine Antwort hilft, markiere sie bitte entsprechend als Antwort! Danke! :-)

    Hinweis: Meine Posts werden "wie besehen" ohne jedwede Gewähr bereitgestellt, da menschliche, technische und andere Fehler nicht ausgeschlossen werden können.

    Nein Ich habe keinen SysPrep durchgeführt. Da ich mit Acronis im Klonvergang eine neue SID vergeben kann, war dies bisher immer ausreichend.

    Wenn es die Zeit zulässt, werde ich von einem frühen Image eine Maschine erzeugen und Sysprep testen.

    Gruß aus KL

    Mittwoch, 25. Mai 2016 06:30