none
Reihenfolge ändern RRS feed

  • Frage

  • Hallo NG,

    ich habe folgendes Szenario: Netzwerk mit W2k3 als Controller mit XP und W7 Clients,

    Problem: Es soll ein Script beim Abmelden des Users als letzte Aktion ausgeführt werden, Script funktioniert, wird jedoch vor der Dateisynchronisierung ausgeführt. Die Reihenfolge in der GPMC ist korrekt eingestellt (Verknüpfungsreihenfolge 1). Die Synchronisierung ist auf dem 2ten Rang. Der Synch startet trotzdem nach dem Script. Gibt es einen Schalter wo ich festlegen kann, synche vor Abmelden des Systems oder sowas in der Art?

    Danke für eure Tips

     

    Montag, 3. Januar 2011 09:38

Alle Antworten

  • Am 03.01.2011 schrieb Rob_e:

    Problem: Es soll ein Script beim Abmelden des Users als letzte Aktion ausgeführt werden, Script funktioniert, wird jedoch vor der 
    Dateisynchronisierung ausgeführt. Die Reihenfolge in der GPMC ist korrekt eingestellt (Verknüpfungsreihenfolge 1). Die Synchronisierung ist auf dem 2ten Rang. Der Synch startet trotzdem nach dem Script. Gibt es einen Schalter wo ich festlegen kann, synche vor Abmelden des Systems oder sowas in der Art?

    Dreh die Reihenfolge um, gehts dann besser?

    Servus
    Winfried


    Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/

    Montag, 3. Januar 2011 13:08
  • Dreh die Reihenfolge um, gehts dann besser?

    nein

     

    Gruss, Rob

    Montag, 3. Januar 2011 13:40
  • Howdie!
     
    Am 03.01.2011 10:38, schrieb Rob_e:
    > Problem: Es soll ein Script beim Abmelden des Users als letzte Aktion
    > ausgeführt werden, Script funktioniert, wird jedoch vor der
    > Dateisynchronisierung ausgeführt. Die Reihenfolge in der GPMC ist
    > korrekt eingestellt (Verknüpfungsreihenfolge 1). Die Synchronisierung
    > ist auf dem 2ten Rang. Der Synch startet trotzdem nach dem Script. Gibt
    > es einen Schalter wo ich festlegen kann, synche vor Abmelden des Systems
    > oder sowas in der Art?
     
    Das wirst du leider nicht erreichen können. Die Reihenfolge, in der die
    Einstellungen vorgegeben werden, ist fest vorgegeben. Das ist abhängig
    von den Client Side Extensions (CSEs) - diese werden anhand ihrer GUID
    aufgerufen (mit Ausnahme der Registrierungseinstellungen - die kommen
    stets zuerst). Du wirst das also nicht steuern können.
     
    Was möchtest du denn erreichen? Kannst du das eventuell in einem
    Herunterfahren-Skript bewerkstelligen?
     
    Cheers,
    Florian
     

    The views and opinions expressed in my postings do NOT correlate with the ones of my friends, family or my employer.
    Montag, 3. Januar 2011 21:54
  • Hallo Florian,

    das Script startet den Virenscanner welcher einmal die Woche ausgeführt werden soll. Klappt auch soweit (als Abmeldescript). Ist es nicht so das Richtlinien für Computer nach den Richtlinien für Benutzer greifen? Sollte hier etwa ein Ansatz sein? Ich hatte bereits Testweise das Script für den Computer konfiguriert, jedoch fährt der Rechner sofort herunter ohne das Script (scheinbar) zu berühren.

     

    Gruß, Rob

    Montag, 10. Januar 2011 06:19
  • Hi,

    Am 10.01.2011 07:19, schrieb Rob_e:

    Ist es nicht so das Richtlinien für Computer nach den Richtlinien für
    Benutzer greifen?

    Überlege mal kurz ob du dich zuerst anmeldest, oder ob der Computer
    vorher starten muss, bevor du dich anmeldest, dann weist du auch,
    welches Objekt zuerst die GPOs übernimmt.

    Es ist nur so, daß es in der Regel dazu kommt, daß wenn ein und dieselbe
    Einstellung entweder "Pro Computer" oder "Pro Benutzer" konfiguriert
    werden kann (wenn es die Applikation erlaubt), daß dann die
    Computerkonfiguration gewinnt.

    Tschö
    Mark


    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

    Homepage:    www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool:    www.reg2xml.com - Registry Export File Converter
    NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/releases

    Montag, 10. Januar 2011 08:29
  • Howdie!
     
    Am 10.01.2011 07:19, schrieb Rob_e:
    > das Script startet den Virenscanner welcher einmal die Woche ausgeführt
    > werden soll. Klappt auch soweit (als Abmeldescript). Ist es nicht so das
    > Richtlinien für Computer nach den Richtlinien für Benutzer greifen?
     
    Naja -- der Computer startet zuerst, wie Mark das schon geschildert hat.
    Also werden die Richtlinien auch vorher abgearbeitet.
     
    > Sollte hier etwa ein Ansatz sein? Ich hatte bereits Testweise das Script
    > für den Computer konfiguriert, jedoch fährt der Rechner sofort herunter
    > ohne das Script (scheinbar) zu berühren.
     
    Okay -- hast du das debuggt/Eventlog angeschaut? Prinzipiell halte ich
    Virenscannen beim Abmelden/Herunterfahren für nicht soooo geschickt.
    Skripts werden nach zehn Minuten Ausführungszeit (egal ob fertig oder
    nicht) gekillt und es wird mit dem Logoff/Shutdown weitergefahren.
     
    Bietet deine Virenschutzlösung keine Agentenlösung, die im Hintergrund
    scannen kann und sich schedulen lässt? Kannst du einen Task per Task
    Scheduler und GP Preferences definieren, der den Scanner irgendwann
    tagsüber/Mittagspause startet?
     
    Cheers,
    Florian
     

    The views and opinions expressed in my postings do NOT correlate with the ones of my friends, family or my employer.
    Montag, 10. Januar 2011 18:42
  • Hi Florian, hi Mark,

    @Mark, das ist mir schon soweit klar das erst die Richtlinien greifen des Computers

    @Florian, Eventlog sagt nichts dazu aus. gpresult sagt aus das die richtlinie soweit in ordnung und übernommen ist. den shutdown habe ich gebremst mit wert 0 in den gruppenrichtlinien. im script habe ich shutdown mit eingefügt. weshalb ist ein virenscann nicht sooo geschickt beim shutdown? bei dem virenscanner handelt es sich um kaspersky. ich möchte eine einheitlichkeit erreichen. in diesem fall ist es so das der großteil der maschinen zu schwach ist (scann und gleichzeitges arbeiten), die pausenzeiten der mitarbeiter immer unterschiedlich ist, und ein wol bei der hälfte der maschinen ebenfalls nicht möglich ist. wie sollte ich sonst noch sicherstellen das ein scann automatisch und einheitlich durchgeführt wird?

    gruß, rob

     

     

    Montag, 17. Januar 2011 08:12