none
Große Email wird nicht Abgerufen Exchange 2007 RRS feed

  • Frage

  • Hallo ihr Profis!

    Wir haben den Exchange 2007 auf einem SBS 2008 im Einsatz.

    Jetzt kam eine Email von über 60MB. Diese wurde an zwei Emailkonten geschickt und konnte bisher nicht abgerufen werden.
    Die maximale Nachrichtengröße ist groß genug eingestellt.
    Ich vermute das es beim Abruf ein Timeout gibt, weil es eventl. zu lange dauert die Email herunter zu laden.

    Wo kann man beim normalen SBS-POP3-Connector am Timeout etwas einstellen?
    Ich habe schon wie wahnsinnig gegoogelt aber leider nichts gefunden.

    Die Meldung aus der Ereignisanzeige laute etwa so: Die TCP/IP Verbindung mit dem Server "Localhost" wurde bei dem Versuch beendet auf das EMail-Konto "xyz" zuzugreifen. Die gründe hierfür können Severprobleme, Netzwerkprobleme, ein längerer Inaktivitätszeitraum, ein Verbindungszeitlimit oder falsche Verbindungeinstellungen sein.

    Ich würde mich freuen wenn mir jemand helfen kann.

    mfg
    David

    Donnerstag, 15. April 2010 09:49

Antworten

  • Hi,

    wenn bei POP3 Konnektoren eine Email nicht im vorgesehenen Zeitraum zwischen 2 Intervallen heruntergeladen werden kann wird der Server es immer wieder versuchen. TOP1 Prio sollte sein auf direkte Zustellung mit fester IP umzustellen.

    Just my 2 Cents.


    Viele Grüße Walter Steinsdorfer MVP Exchange Server http://msmvps.org/blogs/wstein
    Freitag, 16. April 2010 06:37
    Moderator
  • Hi,

    hier die Einschränkungen zum POP3-Connectors und dessen Konfigurationsmöglichkeiten:
    http://blogs.technet.com/sbs/archive/2009/07/01/sbs-2008-introducing-the-pop3-connector.aspx

    Aber selbst wenn Du auf 100 MB gehen würdest, Du aber nur einen Download von <4000DSL hast,
    wirst Du immer Probleme haben, denn wenn dann der sendende MTA nicht seinen Status 250OK
    nach 300 sec (RFC) bekommt, dann kappt der MTA des ISP die Verbindung. Es bleibt ein Katz und Mausspiel.

    Also SMTP, SMTP ...

    .. und sollte Deinem Chef jetzt ein Auftrag verloren gegangen sein, in dem Ihr jetzt seit "Tagen" an diesem
    Problem bastelt, dann erübrig sich doch jegliche Diskussion, warum nicht umgestellt werden sollte, oder ?   :P


    Gruß Ralph Andreas Altermann | Microsoft Partner Regional Technical Communities, Hamburg | Im April - 3.ter Microsoft Partner Stammtisch Hamburg | Anmeldung/Registrierung unter http://www.xing.com/net/mpshh
    Freitag, 16. April 2010 19:15
  • Hallo David,

    der Artikel von W. Heinrich sollte dir ganz grob viele deiner Fragen beantworten : http://www.sh-erfurt.de/blog/FesteIP.pdf

     

    Gruß und ein schönes rest WE

    Martin

     

    Samstag, 17. April 2010 23:54

Alle Antworten

  • Hallo David,

    Emails > 15-20 MB ist eigentlich nicht okay. Dafür gibt es bessere Protokolle (FTP / HTTP Upload) etc.

    Also der Pop3 Connector funktioniert im prinzip so. Er holt sich das Mail per POP3 ab. Und baut dann mit  SMTP eine Verbindung zu deinem Exchange über SMTP Port 25 auf.

    Nun gibt es im Exchange 2007 mehrere Orte an denen du die Message Size einstellen kannst:

    • Server Configuration --> Hub Transport --> Receive Connector
    • Organisation Configruation --> Hub Transport --> Global Settings

    Und dann ist da noch die frage offen ob dadurch die Quota der Mailbox überfüllt wird.

    Grüsse Andres


    -- MCSE 2003 MCSA 2003 Messaging MCITP: Enterpise Administrator MCTS: Windows Server 2008 MCTS: Exchange Server 2007 Configuration MCTS: Microsoft SQL Server 2005 VCP - VMWare Certified Professional
    Donnerstag, 15. April 2010 10:11
  • sag mal David... das Thema mit dem SBS-POP3 Connector und dessen Zuverlässigkeit hatten wir doch schon, oder? Willst du nicht langsam mal die Zustellung auf SMTP oder einen alternativen POP3 Sauger umstellen (Pullution etc.)?

    Gruß

    Martin

    Donnerstag, 15. April 2010 12:36
  • Hi,

    wenn bei POP3 Konnektoren eine Email nicht im vorgesehenen Zeitraum zwischen 2 Intervallen heruntergeladen werden kann wird der Server es immer wieder versuchen. TOP1 Prio sollte sein auf direkte Zustellung mit fester IP umzustellen.

    Just my 2 Cents.


    Viele Grüße Walter Steinsdorfer MVP Exchange Server http://msmvps.org/blogs/wstein
    Freitag, 16. April 2010 06:37
    Moderator
  • Vielen Dank für die Antworten :)

    @Bohren: Die Emailgröße ist nicht wirklich der Kern des Problems. Die ist groß genug eingestellt. Leider ist es schwierig den Geschäftspartnern Vorschriften zu machen wie groß die Emails sein dürfen die einem geschickt werden. Man muss eben auch für diese Fälle wenn eben jemand der Meinung ist eine 65MB Email schicken zu müssen, gewappnet und verhindern das dann von dem Konto gar keine Emails mehr kommen.

    @ActiveDirektor: Ich hatte ja damals schon erwähnt das ich da nicht der Entscheidungsträger bin. Außerdem gibt es in 95% der Fälle keine Probleme. Bevor ich jetzt wieder auf etwas anderes Umstelle und mich da einarbeiten muss, versuche ich lieber die kleinen Probleme so zu lösen. Wir haben nur 15-20 Email-Konten das ist noch relativ überschaubar. :)

    @Walter: Was bedeutet das mit direkter Zustellung mit fester IP? Ist mit Intervallen die Eingestellte Zeit gemeint wie oft er die Emails abrufen soll? Falls ja die habe ich testweise mal auf 20 min gestellt aber trotzdem konnte er die EMail nicht abrufen. Diese Email kam an 2 Konten an die Meldungen in der Ereignisanzeige liegen ca. 5 Minuten auseinander. Irgendwo muss man doch die Zeit einstellen können, die er pro Abruf eines Kontos hat.

    mfg David

    Freitag, 16. April 2010 08:13
  • Wenn du nicht der Entscheidungsträger bist, dann kannst du doch zumindest einen Vorschalg unterbreiten, wie es viel besser funktionieren könnte, oder?

    Was Walter damit sagen will ist, dass es wie ich es auch schon gesagt habe, Sinn macht den POP3 Konnektor über Bord zu werfen und eine direkte Zustellung mit fester IP über SMTP einzustellen. Dann hast du nicht in 95% der Fälle keine Probleme sondern in 99,999999%. So mußt du dich immer wieder mit den Macken des MS-POP3 Konnektors rumschlagen. Viel Spaß.

    Gruß

    Martin

    Freitag, 16. April 2010 09:17
  • Hallo Martin!

    Es ist natürlich nicht so einfach etwas vorzuschlagen, wo man selbst keinen Plan von hat :o).
    Dann werden sicher solche Fragen kommen warum und wieso das nötig sei und da wäre ich natürlich gern Aussagefähig.
    Bis jetzt könnte ich nur sagen: das dann eventl. auch große Emails ankommen aber ist das wirklich sicher das Sie dann ankommen?
    Wenn wir das dann umstellen und die Emails aus irgendwelchen Gründen trotzdem nicht ankommen steh ich ganz schön blöd da :o).

    Was sind denn die Voraussetzungen für das was Du vorschlägst?

    Also Feste IP ist klar. Ist da mit SMTP schon irgendwas integriert oder muss ich etwas von einem Drittanbieter kaufen? Wenn ja was empfiehlst Du? Wenn ich eine Feste IP habe muss ich da nicht noch für besondere Sicherheit sorgen? Wir haben zwar eine Liss-Firewall im Einsatz, aber auf dem Server läuft kein Virenscanner aus Performancegründen :o). Welche "Konfiguration" würdest Du da empfehlen?

    Macht das überhaupt Sinn für so ein kleines Netzwerk? Wie gesagt nur ca. 15-20 Postfächer bzw. Clients.

    Bis es soweit ist gibts denn niemanden der eine Einstellmöglichkeit kennt, wie man den Zeitintervall einstellen kann in denen er Postfach für Postfach abrufen soll? Wie gesagt zur Zeit scheint er so ungefähr auf 5 Minuten zu stehen (Zeitunterschied der Fehlermeldungen in der Ereignisanzeige). Wenn ich das irgendwo auf 10 Minuten erhöhen könnte wäre das Problem wahrscheinlich gelöst.

    mfg und schönes Wochenende David

    Freitag, 16. April 2010 14:43
  • Hi,

     

    wahrscheinlich bist du mit deiner Frage in einem SBS-Forum besser aufgehoben. die meisten Mitleser hier werden wahrscheinlich keinen pop-konnektor im Einsatz haben.

    Just my 2 Cents.


    Viele Grüße Walter Steinsdorfer MVP Exchange Server http://msmvps.org/blogs/wstein
    Freitag, 16. April 2010 16:47
    Moderator
  • Hi,

    hier die Einschränkungen zum POP3-Connectors und dessen Konfigurationsmöglichkeiten:
    http://blogs.technet.com/sbs/archive/2009/07/01/sbs-2008-introducing-the-pop3-connector.aspx

    Aber selbst wenn Du auf 100 MB gehen würdest, Du aber nur einen Download von <4000DSL hast,
    wirst Du immer Probleme haben, denn wenn dann der sendende MTA nicht seinen Status 250OK
    nach 300 sec (RFC) bekommt, dann kappt der MTA des ISP die Verbindung. Es bleibt ein Katz und Mausspiel.

    Also SMTP, SMTP ...

    .. und sollte Deinem Chef jetzt ein Auftrag verloren gegangen sein, in dem Ihr jetzt seit "Tagen" an diesem
    Problem bastelt, dann erübrig sich doch jegliche Diskussion, warum nicht umgestellt werden sollte, oder ?   :P


    Gruß Ralph Andreas Altermann | Microsoft Partner Regional Technical Communities, Hamburg | Im April - 3.ter Microsoft Partner Stammtisch Hamburg | Anmeldung/Registrierung unter http://www.xing.com/net/mpshh
    Freitag, 16. April 2010 19:15
  • Hallo David,

    der Artikel von W. Heinrich sollte dir ganz grob viele deiner Fragen beantworten : http://www.sh-erfurt.de/blog/FesteIP.pdf

     

    Gruß und ein schönes rest WE

    Martin

     

    Samstag, 17. April 2010 23:54