none
SQL Server 2008R2 Verbindungsserver RRS feed

  • Allgemeine Diskussion

  • Guten Morgen zusammen,

    folgende Problematik kann ich mir nicht erklären.

    Ausgangssituation:

    Windows Server 2003 Standard x64 Edition
    3 installierte SQL Server Instanzen SQL Server 2008R2 64bit (10.50.4000)

    Wenn ich nun einen Verbindungsserver von einer dieser Instanzen einrichten möchte,
    bekomme ich folgende Fehlermeldung:

    Der Verbindungsserver wurde erstellt, der Verbindungstest für ihn ist aber Fehlerhaft.
    SQL Server Netzwerkschnittstellen: Im Sicherheitspaket sind keine Anmeldeinformationen verfügbar.

    Der OLE-DB Anbieter 'SQLNCLI10' für den Verbindungsserver 'Verbindungsserver' hat die Meldung
    'Netzwerkbezogener oder Instanzspezifischer Fehler' bein Herstellen einer Verbindung mit SQL Server.
    Der Server wurde nicht gefunden oder auf ihn kann nicht zugegriffen werden. Überprüfen Sie, ob der Instanzname richtig ist
    und ob SQL Server Remoteverbindungen zulässt....
    Der OLE-Db Anbieter 'SQLNCLI10' für den Verbindungsserver 'Verbindungsserver' hat die Meldung 'der Client kann die Verbindung nicht aufbauen' zurückgegeben.(Microsoft SQL Server, Fehler :782)

    Dabei spielt es keine Rolle, ob der Verbindungsserver eine der drei Instanzen ist, oder ein SQL Server innerhalb der Domäne.
    Wenn man aber von einem anderen SQL Server innerhalb der Domäne auf eine der drei Instanzen einen Verbindungsserver einrichtet, klappt das ohne Probleme.

    Woran kann das liegen, habe im Netz schon diverse Dinge angeschaut, leider war keine passende Lösung dabei.
    Bin´über jede Hilfe Dankbar und bedanke mich schon einmal im Voraus.

    Sollten noch weitere Informationen benötigt werden, poste ich die natürlich.

    Montag, 15. April 2013 08:36

Alle Antworten

  • Hello Jörg,

    this is an English forum, please post your question in English or post to a German forum like:

    Für Entwickler: SQL Server
    Für IT-Professionals: SQL Server


    Olaf Helper

    Blog Xing

    Montag, 15. April 2013 08:53
  • Sorry!
    Montag, 15. April 2013 08:55
  • I see, I could move this thread to a DE forum; should I and to which one?

    Olaf Helper

    Blog Xing

    Montag, 15. April 2013 08:57
  • Yesplease,inForIT Professionals:SQL Server

    Thanks

    Montag, 15. April 2013 09:02
  • Hallo Jörg,

    Wie meldest Du Dich an den SQL Server, mit Deinem Windows Account oder mit einem SQL Login? Hattest Du im Verbindungsserver unter "Sicherheit" etwas konfiguriert / ist bei den anderen Verbindungsserver dort etwas konfiguriert?


    Olaf Helper

    Blog Xing

    Montag, 15. April 2013 09:33
  • Hallo Olaf,

    ich melde mich mit Windowsauthentifizierung am SQL Server an.

    Unter Sicherheit ist 'Im aktuellen Sicherheitskontext der Anmeldung verwendet' ausgewählt.

    Einstellungen sind identisch mit anderen Servern der Domäne.

    Montag, 15. April 2013 09:51
  • Hallo Jörg,
    laufen die anderen Server auch unter Windows Server 2003 oder unter 2008 (R2)?

    Einen schönen Tag noch,
    Christoph
    --
    Microsoft SQL Server MVP
    http://www.insidesql.org/blogs/cmu/

    Montag, 15. April 2013 12:09
    Beantworter
  • Hallo Christoph,

    ja, alle Server laufen mit Windows Server 2003, allerdings 32-bit.

    Nachdem ich den Users des Dienstkontos des SQL Servers bei einer Instanz geändert habe(Adminrechte),
    konnte ich ohne Probleme den Verbindungsserver anlegen und der Verbindugstest klappt.
    Der eigentliche User des SQL Dienstes hat nur geringste Rechte, wobei ich dachte, dass das ausreicht.

    Welche Rechte braucht denn das Dienstkonto?

    Montag, 15. April 2013 12:30
  • Normalerweise ändert man die Dienstkonten ja über den SQL Server Configuration Manager. Dort werden dann auch alle notwendigen Rechte vergeben.

    Auf einem SQL Server 2012 wird z. b. bei der Installation ein User "NT Service\MSSQLSERVER" angelegt.
    Dieses Konto bekommt im Windows die notwendigen Rechte, damit der Service darunter betrieben wird.
    Das Windows-Login im SQL Server erhält die Serverrolle sysadmin.

    Einen schönen Tag noch,
    Christoph
    --
    Microsoft SQL Server MVP
    http://www.insidesql.org/blogs/cmu/

    Dienstag, 16. April 2013 08:28
    Beantworter
  • Bei uns gibt es "normale" AD-User, die als SQL und SQL-Agent Dienstkonto angelegt sind.
    In mancher Fachliteratur wird darauf hingewiesen, das man einen Benutzer mit minimalen Rechten
    auswählen soll.

    Das haben wir bei uns getan, d.h. ja wohl das die benötigten Rechte nicht vergeben wurden?
    Das Windows-Login des AD-Users hat im SQL Server die Serverrolle sysadmin.

    Daher ist mir nicht klar, warum das unter einem AD-User nicht funktioniert.

    Gruß Jörg

    Dienstag, 16. April 2013 09:10
  • Ich habe jetzt mal SQL-Server 2008R2 auf einen neuen Server innerhalb der Domäne installiert.
    Bis zum Punkt Serverkonfiguration alles i.O.
    Bei der Angabe der Dienstkonten, welche jeweils Domänuser sind bekomme ich für jedes Konto die Meldung:

    Die angegebenen Anmeldeinformationen für den SQL Server Dienst sind ungültig.
    Sie müssen ein gültiges Konto und Kennwort für den SQL Server Dienst angeben, um den Vorgang fortzusetzen.
    Für die anderen Dienste identisch.
    Die Anmeldeinformationen sind aber korrekt und ich bin auf dem Server als Domänuser mit lokalen Adminrechten angemeldet.

    Mir ist eingefallen, dass das bei der ursprünglichen Installation ebenfalls so war und ich den Server nur mit der Option
    NT-Autorität\System installieren konnte und danach im SQL Server Konfigurationsmanager die Konten geändert habe.

    Die Frage ist nur warum kann ich nicht bei der Installation die Domänuser als  Dienstkonto angeben.

    Wahrscheinlich hängt mein ursprüngliches Problem damit zusammen.

    Freitag, 19. April 2013 07:55
  • Da du ja von einem anderen SQL Server darauf zugreifen kannst, würde ich folgendes probieren: Erstelle auf diesem anderen SQL Server vom funktionierenden Verbindungsserver eine entsprechendes Erstellungsskript in SSMS. Benutze dieses Skript um auf deinem Problemserver den Verbindungsserver in einer der Instanzen einzurichten.

    Freitag, 19. April 2013 08:07
  • Hallo Stefan,

    danke für den Tip, aber funktioniert so nicht, außer der Instanz wo ein Domänkonto mit Adminrechten als SQL-Serverdienst angemeldet ist.

    Freitag, 19. April 2013 08:36
  • Ich bin von

    Wenn man aber von einem anderen SQL Server innerhalb der Domäne auf eine der drei Instanzen einen Verbindungsserver einrichtet, klappt das ohne Probleme.

    ausgegangen. Denn das heißt das grundsätzlich mal kein grober Schnitzer in der Konfiguration ist.

    Freitag, 19. April 2013 08:45