none
MSExchangeIS Mailbox Store 10036 RRS feed

  • Frage

  • Hallo.

    Wir haben 2 Mailbox Server in einer DAG.
    Beide Server haben ein eigenes Volume auf einem SAN.
    25 Datenbanken mit jeweils ca 30 GB sind verteilt auf beiden Servern aktiv.

    Nun haben wir seit Anfang der Woche unregelmäßig folgenden Eintrag im EventLog beider Server:
    __________________________________________________________________________
    Log Name:      Application
    Source:        MSExchangeIS Mailbox Store
    Event ID:      10036
    Level:         Warning
    Description:
    Continuous replication block mode is unable to keep up with the data generation rate. Block mode has been suspended, and file mode has been resumed.  

    Database: ########-####-####-####-############
    IoDepth: 2860088
    IoLatencyInMsec: 140
    __________________________________________________________________________

    Im Perfmon konnten wir beobachten, dass die passiven Datenbanken des jeweiligen Servers eine hohe Leserate von ca 8,000,000 B/sec. haben und die Disk I/O um die 80 MB/sec. schwankt.
    Damit lastet eine passive Datenbank die Festplatte mehr aus als eine Aktive, welche lesend und schreibend grade mal 110,000 B/sec benötigt.

    Meine Frage ist zunächst, ist die Leserate noch im Rahmen, oder läuft da was schief.
    Falls ja, was könnte da schief laufen?

    Vielen Dank
    Flo

    Donnerstag, 30. Mai 2013 13:42

Alle Antworten

  • Hi Flo,

    also ich wuerde jetzt erst einmal nicht erwarten, dass eine passive DB mehr IOs benoetigt als eine aktive DB :) Auch wenn das vielleicht nicht so relevant erscheint, waehre es super, wenn Du uns ein paar Informationen zu den eingesetzten Speichertechnologien gibst - SAN, DAS, JBOD, etc.

    Verwendest Du RAID, wenn ja RAID 1, 5, 10 etc.? Wie ist Deine Plattenaufteilung - DB + LOG auf einer Disk/LUN? Virtualisiert oder Physik?

    Hast Du Deine Virenscanner Ausnahmen korrekt gesetzt?

    VG, Timo


    • Bearbeitet Timo Geuken Donnerstag, 30. Mai 2013 17:13
    Donnerstag, 30. Mai 2013 17:12
  • Moin,

    also ich wuerde jetzt erst einmal nicht erwarten, dass eine passive DB mehr IOs benoetigt als eine aktive DB :)

    außer vielleicht beim Backup.

    Aber im Normalbetrieb sollten die IO ungefähr gleich sein.

    Wie Timo schon schreibt: Ein paar mehr Infos wären gut!


    Grüße aus Berlin schickt Robert
    MVP Exchange Server
    Freitag, 31. Mai 2013 06:05
  • Danke für die schnellen Antworten.

    Zu der weiteren Umgebung. Die Festplatten im SAN sind als RAID 5 eingerichtet.
    Von diesem RAID wird beiden Servern jeweils ein Volume (D:) bereitgestellt,
    wo sich die Datenbanken und Logs befinden. Das SAN ist über FC redundant angebunden.
    Alles physikalisch.

    Das Backup läuft über Nacht, daran kann es nicht liegen.

    Freitag, 31. Mai 2013 07:42
  • Das Problem besteht weiterhin.
    Habt Ihr vielleicht irgendwelche Vermutungen??

    Bin wirklich dankbar für jeden Tipp!

    Was ich noch vergessen habe zu erwähnen:
    Die store.exe selbst verursacht die hohe Leserate.
    • Bearbeitet Flo.Rena Montag, 3. Juni 2013 12:03
    Montag, 3. Juni 2013 07:45
  • Habt Ihr denn wirklich keine Idee?

    Wisst Ihr vielleicht, welche Auslöser dafür zuständig sind,
    dass die Replikation in den anderen Modus switch.
    Beispielsweise bei welcher IoLatencyInMsec?

    Dienstag, 4. Juni 2013 12:54