none
Server hängt nach Windows Update RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    ich habe ein Problem mit einem auf Hyper-V virtualisierten Server 2012 R2 mit Exchange 2013 CU 10.

    1.) Der Server brauch ewig beim Suchen nach Windows Updates

    2.) Wenn er dann endlich die Updates gefunden hat installiere ich diese.

    3.) Beim Neustart des Servers steht dann ewig lange "Windows wird vorbereitet. Schalten Sie den Computer nicht aus".

    4.) Nach ca. 30 Min. komme ich dann zum Login Bildschirm und kann mich anmelden.

    5.) Der Desktop wird nicht mehr vollständig geladen. Der Server reagiert auf keine Mausklicks mehr. Mit "Strg+Alt+Entf" kann ich zwar "Task - Manager" auswählen, aber er wird nicht gestartet. Warte ich, kommen Fehlermeldungen, dass das System ausgelastet ist.

    6.) Wenn ich den Server wieder neu starte, geht die ganze Prozedur von vorne los.

    Das Einzige was den Server rettet, ist das Zurücksetzen auf einen Snapshot vor der Update Installation.

    Ich habe auch schon versucht nur einzelne Updates zu installieren und die Windows Update Komponenten zurück zu setzen.

    Leider ohne Erfolg.

    Auch die Analyse des Ereignissprotokolls hat keine Ergebnisse geliefert.

    Ich hoffe, dass mir hier jemand weiterhelfen kann.

    Vielen Dank im Voraus!

    Donnerstag, 6. Oktober 2016 09:01

Antworten

Alle Antworten

  • Hi,

    nenne bitte noch ein paar Details zur Umgebung:
    - Was für eine Hardwareausstattung hat der Hyper-V-Host?
    - Laufen noch andere VMs auf dem Host?
    - Wie hast Du die VM hardwaremäßig ausgestattet?


    Liebe Grüße

    Ben

    ____________________________

    MCSA Office 365

    MCSA SQL Server 2014

    MCITP Windows 7

    MCSA Windows 8/10

    MCSE Server Infrastructure

    ____________________________

    Wenn Dir meine Antwort hilft, markiere sie bitte entsprechend als Antwort. Danke! :-).

    Donnerstag, 6. Oktober 2016 13:03
  • Der Host ist ein HP Proliant Server.

    2x Xeon E5-2620 v2 CPU -> insgesamt 12 Kerne

    2x 300 GB SAS Raid 1 für System

    6x 600 GB SAS Raid 10 für VM

    32 GB Ram

    Windows Server 2012 R2 als Betriebssystem

    Darauf laufen 3 VMs.

    1x Windows Server 2012 R2 als Exchange 

    1x Windows Server 2012 R2 als DC + DNS + DHCP + Datei

    1x Linux als Mailfirewall

    Die Exchange VM hat folgende Ausstattung

    12 Virtuelle Prozessoren

    16 GB RAM

    1x VHDX(Feste Größe) für System

    1x VHDX(Feste Größe) wo der gesamte Exchange liegt

    Der Exchange ist ein Multi Role Server und verwaltet 16 Postfächer

    LG

    Markus

    Donnerstag, 6. Oktober 2016 13:29
  • Hi Markus,

    das ist zunächst mal alles nicht schlecht bzw. nicht in irgendeiner Hinsicht auffällig. Kannst Du denn auf dem Server im Task-Manager irgendwas sehen, was den Server evtl. auslastet?

    Oder auf dem Host die VM betreffend?

    Generell solltest Du auf einem Exchange keine Snapshots erstellen/zurückspielen. Das kann zu unvorhersehbaren Problemen beispielsweise im AD führen.

    Hast Du auch schon mal versucht, einen Server neu aufzusetzen, ob der sich genauso verhält?


    Liebe Grüße

    Ben

    ____________________________

    MCSA Office 365

    MCSA SQL Server 2014

    MCITP Windows 7

    MCSA Windows 8/10

    MCSE Server Infrastructure

    ____________________________

    Wenn Dir meine Antwort hilft, markiere sie bitte entsprechend als Antwort. Danke! :-).



    • Bearbeitet Ben-neB Donnerstag, 6. Oktober 2016 14:53
    Donnerstag, 6. Oktober 2016 14:51
  • Leider kann ich den Taskmanager nach dem Installieren der Updates nicht mehr am betroffenen Server starten. Auch die Ereignissanzeige lässt sich nicht aufrufen. Ich habe deshalb keine Möglichkeit zur weiteren Analyse.

    Das Risiko mit den Snapshots bin ich zwangsläufig eingegangen.

    In den Protokollen des Hyper-V Hosts ist bezüglich der VM auch nichts zu finden.

    Einen neuen Server habe ich zum Testen noch nicht aufgesetzt.

    LG

    Donnerstag, 6. Oktober 2016 17:00
  • also ich hab seit heute genau das gleiche problem! hatte die optionalen windows updates heute installiert und nun hängt der server an der gleichen stelle wie bei dir :(

    fehler gefunden: fehlerhafte ipv6 konfig am server war schuld :(

    Freitag, 7. Oktober 2016 21:12
  • hallo stefan seidl,

    da ich wohl gerade genau dasselbe problem habe...

    was hast du gemacht, um Deinen Server wieder zum Laufen zu bekommen?

    Schöne Grüße

    Andreas Kurtzrock

    Sonntag, 9. Oktober 2016 09:44
  • bei mir wars ein falscher DNS in den ip v6 einstellungen. den wieder auf automatisch beziehen gestellt und schon läuft der server wieder :)
    Sonntag, 9. Oktober 2016 09:46
  • danke für dei schnelle antwort.....

    das heisst aber, du konntest dich anmelden und die änderung innerhalb des SErvers vornehmen?

    Ich kann mich zwar anmelden, aber der Desktop friert ein...genauso wei beim Verfasser dieses Posts.

    Der Zeitpunkt bei mir ist äussert blöde, da ich gerade eine Exchange Migration von 2010 auf 2016

    fertig gestellt hatte....alles hat funkioniert bis zum Neustart....

    und da häng ich jetzt...

    Sonntag, 9. Oktober 2016 09:50
  • ich hatte den server nach dem start für ca 2-3h in ruhe gelassen, danach war ein anmelden, wenn auch zäh, möglich

    ps: starte ihn doch abgesichert mit netzwerk, da sollte das ip v6 ändern auch möglich sein .. und schuld is der exchange. der mag halt nicht wenn ip v6 nicht passt *Grr*

    Sonntag, 9. Oktober 2016 09:55
  • ok...danke...dann warte ich jetzt auch mal 2-3 stunden...

    in den abgesicherten Modus komme ich nicht, weder mit F8 noch mit Shift+F8.

    Nachvollziehen kann ich das aber immer noch nicht....habe an den ipv 6 einstellungen gar nichts geändert.

    Schönen Sonntag noch und danke für die schnelle Hilfe :-)

    Sonntag, 9. Oktober 2016 10:00
  • Das ist ja ein interessanter Ansatz.

    Werde ich auch überprüfen.

    Danke!

    Montag, 10. Oktober 2016 07:09