none
SBS2011 Uhr geht nach RRS feed

  • Frage

  • HAllo Zusamman,

     

    habe einen frischen SBS2011 im Einsatz, auf dem die Uhr nach geht. Momentan 20 Min, es waren aber schon mal 1 Stunde. NAch einem Neustart der Maschine geht die Uhr wieder rcihtig.

     

    Weiss jemand wie ich auf die Zeitquelle überprüfen kann?

     

    Danke

    Jewgeni

    Mittwoch, 20. Juli 2011 19:59

Antworten

  • Hi Jewgeni,


    überprüfen kannst du den NTP Server mit: w32tm /query /source

    Konfigurieren kannst du den aus der CMD wie folgt:

    w32tm /config /manualpeerlist:pool.ntp.org /syncfromflags:manual /reliable:yes
    w32tm /config /update
    net stop w32time && net start w32time
    w32tm /resync /rediscover

    Ist denn der SBS virtualisiert oder läuft der auf Blech?

    Gruß

    Martin

    Mittwoch, 20. Juli 2011 21:41

Alle Antworten

  • Hi Jewgeni,


    überprüfen kannst du den NTP Server mit: w32tm /query /source

    Konfigurieren kannst du den aus der CMD wie folgt:

    w32tm /config /manualpeerlist:pool.ntp.org /syncfromflags:manual /reliable:yes
    w32tm /config /update
    net stop w32time && net start w32time
    w32tm /resync /rediscover

    Ist denn der SBS virtualisiert oder läuft der auf Blech?

    Gruß

    Martin

    Mittwoch, 20. Juli 2011 21:41
  • Hi Martin. Danke für deine Antwort.

    der SBS ist Virtuell. Auf Hyper-V. Server 2008 R2 SP1.

     

    nach dem ich den Dienst neugestartet habe, und ein resync ausgeführt habe, war die Uhr sofort wieder richtig. Gleicher effekt bei neustart. Aber warum geht die wieder nach, das verstehe ich nicht.

     

    Jewgeni

     

    Donnerstag, 21. Juli 2011 08:06
  • Wenn die Systemzeit in einer VM aus den tritt kommt, dann liegt meistens an der VM die langsamer läuft, als in einer "realen Welt".  
    In Hyper-V gibt es ja den "Time Synchronisation Service". Ich würde drauf achten, dass dieser aktiviert ist.

    Was spuckt denn: "w32tm /query /source" genau aus? Hoffentlich nicht "local CMOS Clock"

    Gruß

    Martin

    Donnerstag, 21. Juli 2011 09:17
  • Der virtuelle SBS wird wohl die Zeit vom Hyper V Server bekommen. Passt das mit der Zeit. Grund ist folgender. Schau mal in der Hyper V Konsole. In den Einstellungen der VM findest du unter dem Punkt Integrationsdienste -> Zeitsynchronierung.

    Bring die Zeit auf dem Hyper V Server in Ordnung und dann sollte auch die Zeit innhalb der VM richtig sein.


    Donnerstag, 21. Juli 2011 09:52
  • Eben, darauf sollte er achten, dass es aktiviert ist....  bei Hyper-V 1.0 ist es unter den integrations Diensten zu finden. Natürlich muss aber auch innerhalb der VM der "Hyper-V timesynchronisation serivce" laufen.
    Donnerstag, 21. Juli 2011 10:01
  • Danke, hat geholfen. Ich hatte das Problem auch und wundere mich etwas, warum es dafür kein GUI gibt - aber egal, Hauptsache es funktioniert ;-)
    Donnerstag, 21. Juli 2011 14:18
  • Hi Zusammen,

    jetzt bin ich etwas verwirrt. Ich war der festen Meinung dass bei einem SBS-VM oder einem Server der die Zeit in der Domäne an alle Clients verteilt, die Zeit-Synchronisation deaktiviert sein muss. Da die Zeit sonst aus dem ruder Gerät. Ist das eine Fehlinformation die ich da habe?

     

    w32tm /query /source gibt aus:

    time.windows.com,0x1

     

    Sind dann nicht mehrere Zeitquellen konfiguriert, wenn ich die Zeisynchronisation mit dem VSH aktiviere? welche hat Vorang?

    die Uhr auf dem Hyper-V läuft übrigens korrekt.

    Donnerstag, 21. Juli 2011 21:11
  • Hi Jewgeni,

    das ist einen Fehlinfo. Ich zitiere dazu mal Ben Armstrong (MSFT):

    Question #8 – When should I disable the Hyper-V time synchronization service (either in the virtual machine settings, or inside the guest operating system)?

    Never.

    There are definitely times when you will want to augment the functionality of the Hyper-V time integration services with a remote time source (be it a domain source or an external time server) but the only way to get the best experience around virtual machine boot / restore operations is to leave the Hyper-V time integration services enabled.

    Momentan, bezieht deine VM die Zeit von einem externen NTP-Server. Das ist ok, wenn das Problem nun weg ist. Vorher war wohl die CMOS Clock als Zeitgeber aktiv, was zu den Abweichungen geführt hatte. Welche Zeitquelle vorrangig ist, kannst du wie gesagt immer mit: "w32tm /query /source" abfragen.

    Gruß

    Martin

    Freitag, 22. Juli 2011 07:58