none
OS Deployment RRS feed

  • Frage

  • Hallo Zusammen,

    ich steige gerade neu in das OS Desployment vom SCCM ein und habe dazu schon zwei Fragen:

    1.: Mein Test Client bootet nicht obwohl der Server ihn findet. Der Testrechner taucht brav mit seiner MAC in der entsprechenden Collection auf, die auch das entsprechende Ad aufweißt. Im smspxe.log finden sich folgende Einträge:

    ____

    MAC=00:1D:72:84:18:96 SMBIOS GUID=011ADB53-B449-CB11-9434-DB202A3968C7 > Device found in the database. MacCount=1 GuidCount=0	smspxe	20.04.2010 16:44:43	5824 (0x16C0)
    [ServerIP:67] Recv From:[000.000.000.000:68] Len:548 738bc4	smspxe	20.04.2010 16:44:44	5456 (0x1550)
    [ServerIP:4011] Recv From:[TestClient:68] Len:548 2385624	smspxe	20.04.2010 16:44:49	4872 (0x1308)
    [ServerIP:67] Recv From:[000.000.000.000:68] Len:548 739c14	smspxe	20.04.2010 16:44:49	5456 (0x1550)
    [ServerIP:4011] Recv From:[TestClient:68] Len:303 23866dc	smspxe	20.04.2010 16:44:52	5456 (0x1550)
    Executing GetBootAction(420, SERVER)	smspxe	20.04.2010 16:44:52	5824 (0x16C0)
    vLastPXEAdvertisementID is NULL	smspxe	20.04.2010 16:44:52	5824 (0x16C0)
    vLastPXEAdvertisementTime is NULL	smspxe	20.04.2010 16:44:52	5824 (0x16C0)
    GetBootAction: MAC:00:1D:72:84:18:96 SMBIOS:53DB1A01-49B4-11CB-9434-DB202A3968C7 SMSID:GUID:9237C2C4-C004-4551-A1CF-AA33FC1AB2DA LastAdv:	smspxe	20.04.2010 16:44:52	5824 (0x16C0)
    Advertisement results: OfferId:TST2001E OfferTime:20/04/2010 15:54:00 PackageID:TST00015 BootImageID:TST00001 PackageVer: PackagePath:\\Server\SMSPXEIMAGES$\SMSPKG\TST00001\ Mandatory:1	smspxe	20.04.2010 16:44:52	5824 (0x16C0)
    ProcessDatabaseReply: Using Advertisement found in DB: TST2001E	smspxe	20.04.2010 16:44:52	5824 (0x16C0)
    [ServerIP:4011] Recv From:[TestClient:68] Len:303 2387794	smspxe	20.04.2010 16:45:12	5456 (0x1550)
    MAC=00:1D:72:84:18:96 SMBIOS GUID=011ADB53-B449-CB11-9434-DB202A3968C7 > Device has been accepted.	smspxe	20.04.2010 16:45:12	5824 (0x16C0)
    [ServerIP:4011] Recv From:[TestClient:68] Len:303 238884c	smspxe	20.04.2010 16:45:32	5456 (0x1550)
    MAC=00:1D:72:84:18:96 SMBIOS GUID=011ADB53-B449-CB11-9434-DB202A3968C7 > Device has been accepted.	smspxe

    ____

    Es taucht nun immer wieder "Device has been accepted" im Log auf und beim Client gehts nicht weiter. Steht auf "Contacting Server: [IP] ......."

    Was kann da los sein?

     

    2. Frage: Wir haben noch einen RIS Server im Einsatz von dem die Clients per PXE booten. Ich möchte nun nach und nach auf SCCM umstellen. Leider habe ich aber keine Auswahl von welchem PXE Server nun gebootet werden soll. (Der RIS Server ist meistens schneller da dieser über die DHCP Option kommt). Kann man da irgendwie eine Auswahl erstellen?

     

    Vielen Dank für eure Antworten!

    Dienstag, 20. April 2010 14:56

Antworten

  • Das Skript stammt doch aus MDT und ist mit R2 von ConfigMgr (im Speziellen dem "unknown computer support") hinfällig.
    Clients booten nur dann automatisch in die Tasksequenz, wenn dessen Advertisement mandatory ist. Nur bei optionalen Advertisements wird zu Drücken von F12 aufgefordert. Zufälligerweise habe ich die Szenarien erst kürzlich hier http://www.mssccmfaq.de/2010/04/08/pxe-boot-szenarien/ beschrieben.
    • Als Antwort markiert M.Schwarzer Donnerstag, 22. April 2010 07:43
    Mittwoch, 21. April 2010 10:50
    Beantworter
  • Weil es mehr oder weniger genau das ist, was Du gemacht hast. Eine Ankündigung an eine Collection damit die enthaltenen Computer eine Software/Task Sequenz bekommen sollen. Die Standard Task Sequenzen decken sowohl die Bare-Metal Installation neuer Rechner über PXE/CD Boot ab, als auch re-images bestehender computer.

    Mach die Ankündigung optional oder beschränke die Task Sequenz auf eine bestimmte Platform, die im normalen Betrieb nicht mehr in Deinem Netzwerk vorkommt (e.g. W2K). Dann kann sie nur noch auf dieser Platform oder per PXE/CD Boot ausgeführt werden.

    Maik

    • Als Antwort markiert M.Schwarzer Donnerstag, 22. April 2010 07:43
    Donnerstag, 22. April 2010 07:11

Alle Antworten

  • #1: Vom Logfile her sieht's eigentlich gut aus. Wie findet denn der Client den PXE Service Point (WDS)? Per Broadcast (weil im gleichen Subnet wie der ConfigMgr Server) oder per DHCP-Optionen (66 / 67) oder per IPhelper auf Routern?

    #2: viele Möglichkeiten gibt's hier nicht. Die möglichen Optionen habe ich unter #1 ja schon erwähnt. Evtl. lässt sich mit der Verzögerung etwas erreichen: http://technet.microsoft.com/de-de/library/bb680668.aspx.

    Dienstag, 20. April 2010 20:32
    Beantworter
  • Hallo Torsten,

    der Client findet den Server per Boadcast (habe dazu den entsprechenden RIS Dienst beendet damit sie sich nicht behacken.). Die Clients sind bei der Betankung immer im selben Subnetz wie der SCCM/PXE SP.

     

    Viele Grüße

    Matthias

    Mittwoch, 21. April 2010 05:32
  • Der Fall kommt mir bekannt vor ("Es taucht nun immer wieder "Device has been accepted" im Log auf und beim Client gehts nicht weiter. Steht auf "Contacting Server: [IP] .......""), nur kann ich mich nicht mehr an den Grund erinnern. Kann es sein, dass eine Firewall im Spiel ist oder der Client eine virtuelle Maschine? Oder dass für diesen Client die DHCP-Optionen gelten, die auf den deaktivierten RIS-Server verweisen?
    Mittwoch, 21. April 2010 07:23
    Beantworter
  • Hallo Torsten,

    Ja, die DHCP Optionen könnten ein Grund sein, das werde ich nachher mal ausprobieren und berichten.

    Noch ein interessantes Phänomen:
    Einige Clients die Network/PXE Boot in erster Boot Reiheinfolge hatten, haben sich dank des PXEFilter.vbs selbständig in die entsprechende Collection eingetragen. Diese Clients haben dann trotzdem ganz normal Windows gebootet und wollten nach einiger Zeit (außerhalb des PXE Boot Verfahrens) die eigentlich für PXE Boot vorgesehen TaskSequenz starten und ihr BS neu zu installieren.  Ich meine mich zu erinnern dass es für die Tasksequenz (oder Ankündigung) einen Schalter gab um diesen für PXE zu aktiviren. Möglicherweise gibt es auch einen um die normale Verteilung zu deaktiveren? Wenn das überhaupt sinnvoll ist. Ich möchte, dass natürlich nur PXE Cleints, die per F12, bzw. per Passworteingabe angesteuert werden auch die BS Tasksequenz bekommen.

     

    Mittwoch, 21. April 2010 09:13
  • Das Skript stammt doch aus MDT und ist mit R2 von ConfigMgr (im Speziellen dem "unknown computer support") hinfällig.
    Clients booten nur dann automatisch in die Tasksequenz, wenn dessen Advertisement mandatory ist. Nur bei optionalen Advertisements wird zu Drücken von F12 aufgefordert. Zufälligerweise habe ich die Szenarien erst kürzlich hier http://www.mssccmfaq.de/2010/04/08/pxe-boot-szenarien/ beschrieben.
    • Als Antwort markiert M.Schwarzer Donnerstag, 22. April 2010 07:43
    Mittwoch, 21. April 2010 10:50
    Beantworter
  • Hallo Torsten,

    ja, habe deinen Beitrag gelesen. Er gefällt mir übrigens sehr gut.

    Ich wusste nicht dass das MDT Script mit R2 hifällig ist. Habe es mal entfernt.

    Die Frage ist ja auch, warum meine "nomalen Windows"-Clients sozusagen die Ankündigung innerhalb von Windows ausgeführt haben und sich dann neu installieren wollten.

    Mittwoch, 21. April 2010 11:18
  • Weil es mehr oder weniger genau das ist, was Du gemacht hast. Eine Ankündigung an eine Collection damit die enthaltenen Computer eine Software/Task Sequenz bekommen sollen. Die Standard Task Sequenzen decken sowohl die Bare-Metal Installation neuer Rechner über PXE/CD Boot ab, als auch re-images bestehender computer.

    Mach die Ankündigung optional oder beschränke die Task Sequenz auf eine bestimmte Platform, die im normalen Betrieb nicht mehr in Deinem Netzwerk vorkommt (e.g. W2K). Dann kann sie nur noch auf dieser Platform oder per PXE/CD Boot ausgeführt werden.

    Maik

    • Als Antwort markiert M.Schwarzer Donnerstag, 22. April 2010 07:43
    Donnerstag, 22. April 2010 07:11
  • Auf die optionale Ankündigung hätte ich auch selber kommen können. Danke euch beiden für eure Hilfe.
    Donnerstag, 22. April 2010 07:43
  • Ja, die DHCP Optionen könnten ein Grund sein, das werde ich nachher mal ausprobieren und berichten.


    So, besser spät als nie:
    Also standardmäßig kontaktieren die Clients den RIS Server per Broadcast. Ich habe nun die beiden Optionen 66+67 aktiviert. Nun scheinen die entsprechenden Test Clients mal den SCCM und mal den RIS anzusprechen. Ich denke das könnte an der Antwort Zeit des PXE Points liegen. Ich kann damit aber leben.

     

    Dienstag, 27. April 2010 05:54