none
DFS Namespace RRS feed

  • Frage

  • Hallo Community,

    bei meiner Suche durchs Netz bin ich nun hier angelangt und habe mich mal angemeldete.

    Da hier immer sehr viele kompetente Leute unterwegs sind meine Aufgabenstellung, zu der ich, trotz diverser Suchexzesse, nichts Wirkliches gefunden habe.

    Vorgaben: DC / FileC: W2k12R2 und W2k16

    Wir haben Fileserver an diversen Standorten. Die vorgegebenen Strukturen sind identisch (Share, Public, Project  etc.), auch die derzeit gemappten LW Buchstaben sind es. (S:\ P:\ R:\). Damit werden manchmal Links verschickt die Lokal funktionieren, aber entfernt (da kein UNC Pfad) nicht.

    Ziel: Um das zu vereinfachen möchte ich das gern zusammenfassen:

    Die jeweiligen Freigaben der lokalen Server werden so zusammengefasst, dass die enthaltenen Ordner (keine doppelten Namen) _gemeinsam_ in dem jeweiligen "Laufwerk" dargestellt werden. Die Daten sollen sich _nicht_ replizieren, sondern nur am lokalen Server zugreifbar sein. Dauert , falls es übers Netz geht, eben etwas länger.

    meine Fragen:

    1. geht das überhaupt

    2. Wenn ja wie.

    Mit Namespace habe ich immer nur die Replikation gefunden, das ist aber zu viel um das auf allen Servern vor zu halten.

    Vielen Dank und gute Zeit

    Martin

    Freitag, 5. April 2019 12:45

Antworten

  • Moin,

    naja, und zur Frage zwei:

    1. Namespace \\domain\Share erzeugen
    2. Dort Ordner DatenA, DatenB, DatenC anlegen...
    3. ...und jeweils nur EIN Ordnerziel zu \\FS-A\Share\DatenA, \\FS-B\Share\DatenB und \\FS-C\Share\DatenC eintragen

    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    • Als Antwort markiert M.MArtinP Sonntag, 7. April 2019 12:19
    Freitag, 5. April 2019 14:47
  • Also:

    Namespace = \\domain.local\SHR

    DFS-Ordner im Namespace = Abtlg01

    Ordner Target = \\Filer01\SHR\???\Abtlg01

    sollte das doch realisieren, oder?

    Den Zwischenschritt mit

    Ordner = Office01

    Ordner Target = \\Filer01\SHR\???

    brauchst Du nicht.


    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    • Als Antwort markiert M.MArtinP Montag, 8. April 2019 12:15
    Sonntag, 7. April 2019 17:05

Alle Antworten

  • Moin,

    verstehe ich das richtig:

    • Du möchtest an Standorten A, B und C einheitlich S: als \\domain\Shared mappen
    • Dort befinden sich Ordner DatenA, DatenB, DatenC
    • Alle drei Ordner sind überall sichtbar
    • Der Inhalt liegt aber jeweils auf dem Standort mit dem gleichen Buchstaben und nirgendwo sonst.

    Soweit richtig? Das ist ohne weiteres möglich.

    Und sei beruhigt: DFS-N und DFS-R haben nicht sooo viel miteinander zu tun ;-)


    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de


    Freitag, 5. April 2019 13:42
  • Moin, Moin,

    Danke für die Schnelle Antwort.

    Ja, richtig interporetiert. War die Beschreibung also nicht total konfus :)

    Damit wäre Frage 1 beantwortet.

    Gute Zeit

    MArtin

    Freitag, 5. April 2019 14:26
  • Moin,

    naja, und zur Frage zwei:

    1. Namespace \\domain\Share erzeugen
    2. Dort Ordner DatenA, DatenB, DatenC anlegen...
    3. ...und jeweils nur EIN Ordnerziel zu \\FS-A\Share\DatenA, \\FS-B\Share\DatenB und \\FS-C\Share\DatenC eintragen

    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    • Als Antwort markiert M.MArtinP Sonntag, 7. April 2019 12:19
    Freitag, 5. April 2019 14:47
  • Danke Evgenij,

    probier ich aus.

    Gute Zeit

    MArtin

    Freitag, 5. April 2019 14:58
  • Moin, Moin,

    hat funktioniert.

    Die Darstellung ist nun so, dass man den jeweiligen Standort als zusätzlichen Schritt mit drin hat.(\\FS-A\Share\DatenA; darunter geht es erst eigentlich los).

    Könnte man das auch so darstellen, dass dies ineinander verschachtelt ist?

    Danke für den Support.

    Martin

    Samstag, 6. April 2019 07:00

  • Könnte man das auch so darstellen, dass dies ineinander verschachtelt ist?


    Klar, brauchst halt mehrere Namespaces, die Du dann eine Ebene tiefer ansetzen musst. Ein Namespace geht halt immer so weit wie der Pfad an allen Standorten identisch ist, und die pro Standort unterschiedlichen Ordner sind dann DFS-Ordner innerhalb des Namespace.

    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    Samstag, 6. April 2019 07:27
  • Moin,

    habe gerade gesehen,. dass ich mich ober verschrioeben habe, vielleicht führt das zu Irritationen. Es kann auch sein, dass ich es einfach noch nicht verstanden habe.

    Ich habe einen Namespace angelegt.

    \\domain.local\SHR (als domain-based namespace; incl 2008 mode)

    Dem wurden Folder zugeordnet, jeweils nur eine Server+ Freigabe; Bezeichnung (NAME) als Office01; Office02...

    Wenn ich bei allen Servern die gleiche Bezeiochnung verwenden will kommt ein Fehler (The folder cannot be created in the namespace. The folder already exists in the namespace.)

    Darunter liegen die USer-Ordner; Abtlg01; Abtlg02... jeweils auf unterschiedlichen Servern

    Wenn ich mich nun verbinde (\\domain.local\SHR) erhalte ich der ersten Ansicht Office01; Office02..., sodass der Pfad zu den Abtlg01 / 02.. so aussieht:

    \\domain.local\SHR\Office01\Abtlg01

    \\domain.local\SHR\Office02\Abtlg02

    Ich hätte das gern (ineinander verschachtelt), also ohne den Zwischenschritt  mit "Name" (Office01; Office02...): \\domain.local\SHR\Abtlg01

    \\domain.local\SHR\Abtlg02

    Danke und Gute Zeit

    MArtin


    • Bearbeitet M.MArtinP Sonntag, 7. April 2019 12:29 Fehler
    Sonntag, 7. April 2019 12:18
  • Ich hätte das gern (ineinander verschachtelt), also ohne den Zwischenschritt  mit "Name" (Office01; Office02...):

    \\domain.local\SHR\Abtlg01

    \\domain.local\SHR\Abtlg02

    Dann mach das doch. Deine DFS-Folder müssen dann Abtlg01, Abtlg02 usw. heißen und jeweils auf einen File Server verweisen. Abteilung 1 wohnt dann am Standort X, Abteilung 2 am Standort Y etc.

    Ist auch z.B. die Abteilung 1 auf mehrere Standorte verteilt, musst Du anfangen zu tricksen. Wichtig ist, dass man gleich im Zuge dieses Prozesses eine Vorgehensweise entwickelt, wie man zukünftig neue Ordner anlegt (und berechtigt).

    Aber grundsätzlich gilt: der Namespace geht so tief, wie sich die Pfade an den einzelnen Standorten gleichen. Ab der Ebene, wo sich die Pfade pro Standort unterscheiden, gibt es dann Ordner. Im Zweifel braucht es mehrere Namespaces. Irgendwann muss man sich anfangen zu fragen, ob replizierte Datenbestände nicht ggfls. eine bessere Wahl sind.


    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    Sonntag, 7. April 2019 12:43
  • Dann mach das doch. Deine DFS-Folder müssen dann Abtlg01, Abtlg02 usw. heißen und jeweils auf einen File Server verweisen. Abteilung 1 wohnt dann am Standort X, Abteilung 2 am Standort Y etc.

    Die erwähnten ABTLG Ordner sind bereits die ersten Ordner. Gleiche Namen gibt es nicht.

    Bedeutet: Ich mappe die Verzeichnisse auf "\\domain.local\SHR"

    Darunter sollen die User Die Ordner "Abtlg01"; "Abtlg02"... gleichberechtigt nebeneinander sehen. Hierauf gibt es dann auch schon Berechtigungen, bzw werden diese für mache Nutzer (ABE) gar nicht angezeigt.

    Bei mir wird hier immer der "Folder Name" (Office01 / 02...) dazwischen angezeigt.

    Langsam habe ich den Eindruck ich stelle mich zu blöd an: mit Erklären und / oder Verstehen.

    Gute Zeit,

    MArtin

    Sonntag, 7. April 2019 14:29
  • Also:

    Namespace = \\domain.local\SHR

    DFS-Ordner im Namespace = Abtlg01

    Ordner Target = \\Filer01\SHR\???\Abtlg01

    sollte das doch realisieren, oder?

    Den Zwischenschritt mit

    Ordner = Office01

    Ordner Target = \\Filer01\SHR\???

    brauchst Du nicht.


    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    • Als Antwort markiert M.MArtinP Montag, 8. April 2019 12:15
    Sonntag, 7. April 2019 17:05
  • Danke,

    habe es hin bekommen und auch meinen Denkfehler gefunden.

    Gute Zeit

    MArtin

    Montag, 8. April 2019 12:15
  • Und wie? :)

    Wir haben ein ähnliches Konstrukt. Im Grunde gibt es nur noch einen Laufwerksbuchstaben x: (DFS-N) und darunter sind alle Ordner auf die Fileserver verlinkt und für Anwendungen gibt es noch DFS-R. Innerhalb der Hauptstruktur haben wir die Struktur aufgebaut nach:

    - Shares

    - Projekte

    und darunter dann die Aufteilungen die es bei uns gibt.

    2 x DFS-N Server pro Standort

    2 x DFS-R Server pro Standort

    1 x Fileserver pro Standort

    Grüße

    Rolf


    "Es gibt Tage da verliert man und Tage da gewinnen die anderen" :-)





    Montag, 8. April 2019 12:28
  • Hi Rolf,

    namespace anlegen: \\domain.local\share

    darunter die Ordner einstellen und verlinken. Diese Ordner sind genau die, welche Du in erster Ebene nach dem Laufwerksbuchstaben sehen willst. Du kannst ein übergeordnetes Share einrichten und darunter liegende Ordner aus Deiner Struktur auswählen, sodass nicht für jeden eine eigene Freigabe erfolgen muss.

    So musst Du also für jeden einzelnen Ordner der 1. Ebene auf Deinem Fileserver einen im DFS erstellen.

    Nur ein FileServerOrdner pro Ordner im Namespace, bei mehreren kannst Du vermutlich die Replikation zwischen beiden einstellen, das habe ich aber noch nicht für mich getestet.

    Wenn das viele sind soll das per Script gehen, dass much ich mir aber noch raus suchen.

    Mehrere DFS-N und DFS-R vor zu halten ist sinnvoll, ob das so viele sein müssen kann ich nicht beurteilen. Jedenfalls kann ein Server auch beide Rollen übernehmen.

    Gute Zeit

    MArtin

    Montag, 8. April 2019 15:27