none
Abkündigung Microsoft Access RRS feed

  • Frage

  • Hi,

    von einem befreundeten ITler habe ich die Information erhalten, das Microsoft Access nicht mehr lange teil der Office Produktfamilie sein wird oder anders ausgedrückt in naher Zukunft durch Microsoft eingestellt wird.

    Das hat mich ein wenig verwundert, da es ja auch im aktuellen Officepaket mit angeboten wird.

    Was ist an der Aussage dran, dass Access bald abgekündigt wird?

    Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen

    <object id="kpm_plugin" type="application/x-KPMPlugin"></object>
    Donnerstag, 30. Juni 2016 18:24

Alle Antworten

  • Am 30.06.2016 schrieb Zemke0815:

    von einem befreundeten ITler habe ich die Information erhalten, das Microsoft Access nicht mehr lange teil der Office Produktfamilie sein wird oder anders ausgedrückt in naher Zukunft durch Microsoft eingestellt wird.

    Das hat mich ein wenig verwundert, da es ja auch im aktuellen Officepaket mit angeboten wird.

    Was ist an der Aussage dran, dass Access bald abgekündigt wird?

    Diese Aussage kommt seit Access 97 bei jeder neuen Version wieder
    frisch auf den Tisch. ;)

    Im September auf die AEK kommen, dort hält Karl einen Vortrag u.a.
    auch zu diesem Thema. http://donkarl.com/AEK

    Servus
    Winfried


    WSUS Package Publisher: http://wsuspackagepublisher.codeplex.com/
    HowTos zum WSUS Package Publisher http://www.wsus.de/wpp
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    NNTP-Bridge für MS-Foren: http://communitybridge.codeplex.com/

    Donnerstag, 30. Juni 2016 19:05
  • https://support.microsoft.com/en-us/lifecycle/search?alpha=Access%202016


    Programming is a kind of art but not all programmers are artists.


    • Bearbeitet hfrmobile Freitag, 25. Mai 2018 11:41
    Freitag, 25. Mai 2018 11:41
  • Hab das gestern auch grad wieder von einem IT'ler vernommen....

    Würde meinen, nach wie vor KEINE derartige (offizielle) Bestätigung in Sicht:

    support.microsoft.com/en-us/lifecycle/search?alpha=Access%20201


    Samstag, 8. Juni 2019 08:52
  • Hab das gestern auch grad wieder von einem IT'ler vernommen....

    Würde meinen, nach wie vor KEINE derartige (offizielle) Bestätigung in Sicht:

    support.microsoft.com/en-us/lifecycle/search?alpha=Access%20201


    Moin, die Lifecycle-Datenbank ist für sowas natürlich die falsche Ressource, weil sie ja nur Daten zu Produkten und Versionen enthält, die bereits da sind. Und da wird nichts nachträglich abgekündigt, würde ja auch keinen Sinn machen.

    Ich wünsche mir, Microsoft würde endlich dieses mittlerweile absolut unnötige und von der Architektur her nicht mehr zeitgemäße Dreckstool beerdigen und stattdessen einfach den Support (=security fixes) für die letzte verfügbare Runtime deutlich verlängern. Das würde die Organisationen, die solche Datenbanken betreiben, in die Lage versetzen, das noch ein bisschen länger zu tun und in Ruhe migrieren zu können, ohne dass neue Anwendungen auf dieser Plattform (unter Support) entstehen können.

    Mit SQL Express, SSRS Report Builder bzw. PowerBI Desktop und Visual Studio Community Edition kann man völlig kostenlos alles abbilden, was in Access jemals möglich war - und viel, viel mehr.


    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    Samstag, 8. Juni 2019 10:03

  • Ich wünsche mir, Microsoft würde endlich dieses mittlerweile absolut unnötige und von der Architektur her nicht mehr zeitgemäße Dreckstool beerdigen und stattdessen einfach den Support (=security fixes) für die letzte verfügbare Runtime deutlich verlängern. Das würde die Organisationen, die solche Datenbanken betreiben, in die Lage versetzen, das noch ein bisschen länger zu tun und in Ruhe migrieren zu können, ohne dass neue Anwendungen auf dieser Plattform (unter Support) entstehen können.


    +1 dafür.

    Die "Reparieren" Taste im ODBC Treiber sagt doch schon alles ...

    Dienstag, 11. Juni 2019 06:58
  • Am 08.06.2019 schrieb Evgenij Smirnov:

    Ich wünsche mir, Microsoft würde endlich dieses mittlerweile absolut unnötige und von der Architektur her nicht mehr zeitgemäße Dreckstool beerdigen und stattdessen einfach den Support (=security fixes) für die letzte verfügbare Runtime deutlich verlängern. Das würde die Organisationen, die solche Datenbanken betreiben, in die Lage versetzen, das noch ein bisschen länger zu tun und in Ruhe migrieren zu können, ohne dass neue Anwendungen auf dieser Plattform (unter Support) entstehen können.

    Der Zug ist 1995 abgefahren, für immer. MSFT ist nicht mehr in der
    Lage den Zug zu bremsen und einzustampfen.

    Mit SQL Express, SSRS Report Builder bzw. PowerBI Desktop und Visual Studio Community Edition kann man*völlig kostenlos* alles abbilden, was in Access jemals möglich war - und viel, viel mehr.

    In Access geht vieles, sehr vieles, viel schneller als mit VS. Den SQL
    Server kann man gnaz einfach auch innerhalb von Access benutzen, man
    muss nur wollen. Aber das alles brauche ich dir nicht zu schreiben,
    das weißt Du besser. ;)

    Servus
    Winfried


    WSUS Package Publisher:
    https://github.com/DCourtel/Wsus_Package_Publisher
    HowTos zum WSUS Package Publisher http://www.wsus.de/wpp
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    NNTP-Bridge für MS-Foren:
    https://github.com/JochenKalmbach/communitybridge
    GP-PACK - PRIVACY AND TELEMETRIE: http://www.gp-pack.com/

    Dienstag, 11. Juni 2019 18:06
  • Nun ja, außer Access gibt es ja keine (mir bekannte) Datenbank, die Formulare und Reports so einfach unterstützt und integriert.
    Wenn man keine Lust hat sich mit VisualStudio, Forms u.Ä. rumzuschlagen ist Access wirklicheine sehr gute Lösung. Auch als Frontend für andere DB's durchaus geeignet.
    Integrierte Formulare wie in Access sind mit SSRS absolut nicht lösbar.

    Dazu kommt natürlich auch die vollständige Runtime in wenigen MB's um Access-Anwendung zu starten.
    .Net und komplizierte SQL-Serverinstallation und u.U. Lizenzen sind da nicht nötigt, da die Ausführungsschicht komplett, also incl. der Datenbank, komplett kostenlos sind.

    "nicht mehr zeitgemäße Dreckstool" kann ich da überhaupt nicht unterstützen, ganz im Gegenteil.

    Mittwoch, 12. Juni 2019 08:56