none
Verständnisfrage zu Cluster Shared Volumes RRS feed

  • Frage

  • Hallo!

    Wir haben schon ein paar hundert Hyper-V VMs am laufen, ich möchte jetzt aber unsere Windows 2003 Webserver Platform auf Windows 2008 R2 migrieren und dazu die Cluster Shared Volumes benutzen.

    Zu den CSV hätte ich ein paar Verständnis Fragen:
    1. Können die CSV von 2 oder mehr aktiven Cluster Nodes gleichzeitig benutzt werden? "Ein paar Hyper-V VMs auf Server1, ein paar auf Server2" oder ist das nur für den Fail-over Fall, also Server1 wechselt komplett auf Server2, vorgesehen?

    2. Wenn unser in Echzteit gespiegeltes iSCSI Storage mal zu klein wird, können beim CSV dann mehrere iSCSI Storages eingebunden werden? So über Unterverzeichnisse oder so.

    Schon mal Danke!

    Viele Grüße,
    Ingo Fritz
    ECS-Webhosting



    Montag, 16. Mai 2011 10:25

Antworten

  • Hallo Ingo

    Zu Deinen Fragen:

    1. Ja, solange die Nodes Mitglied in einem Cluster sind. Du kannst an ein CSV mit einem Cluster von bis zu 16 Nodes gehen und auf jedem Node eine oder mehrere VMs auf dem gleichen CSV laufen lassen
    2. Ein Cluster kann mehrere CSVs haben. Ist das erste voll, einfach ein weiteres Volume reinnehmen und als CSV configurieren. Das bekommt dann automatisch (durch den Cluster) einen weiteren Mountpoint unter c:\ClusterStorage zugeordnet

     


    Viele Grüße, Bernd Pfann [Microsoft] - This posting is provided "AS IS" with no warranties, and confers no rights.
    Dienstag, 17. Mai 2011 14:38
    Moderator

Alle Antworten

  • Hallo Ingo

    Zu Deinen Fragen:

    1. Ja, solange die Nodes Mitglied in einem Cluster sind. Du kannst an ein CSV mit einem Cluster von bis zu 16 Nodes gehen und auf jedem Node eine oder mehrere VMs auf dem gleichen CSV laufen lassen
    2. Ein Cluster kann mehrere CSVs haben. Ist das erste voll, einfach ein weiteres Volume reinnehmen und als CSV configurieren. Das bekommt dann automatisch (durch den Cluster) einen weiteren Mountpoint unter c:\ClusterStorage zugeordnet

     


    Viele Grüße, Bernd Pfann [Microsoft] - This posting is provided "AS IS" with no warranties, and confers no rights.
    Dienstag, 17. Mai 2011 14:38
    Moderator
  • Hi Ingo

    Schau dir mal folgende Links für weitere Informationen zum Thema Hyper-V und CSV an:
    http://www.server-talk.eu/2009/09/15/einblicke-in-cluster-shared-volume-csv/

    http://www.server-talk.eu/2010/06/27/how-to-verwaltung-eines-cluster-shared-volume-csv/

    Gruss
    Michel

     

    Dienstag, 5. Juli 2011 18:46
  • Servus,

    ist zwar schon ein bisschen her, hätte aber hierzu auch nochmals eine Frage, bzw. einen Rat - als Storage soll ein P2000 SAS von HP eingesetzt werden, jetzt zum Verständnis würdet ihr für 4 Nodes ein gesamtes großes Volume anlegen, oder aber würdet ihr für jeden Server ein Volume als CSV anlegen. Eigentlich würde doch ein großes ausreichend sein, oder? Es geht hier um 2008 R2

    Vielen Dank schon mal vorab

    Erik

    Donnerstag, 26. Juli 2012 18:00
  • Hallo Erik

    Eines reicht aus, aber es gibt gründe wo man "mehr" machen kann. Z.B. unter den Aspekt eines Backups - da mehrere "kleine" CSVs dediziert an Knoten verteilt schneller fertig sind und weniger redirected I/O entsteht. NetApp spricht hier unter anderem Empfehlungen aus. Auch die Performance könnte ein Grund sein - bei dem kleinen P2000 nun weniger da Du hier wahrscheinlich jeweils die SAS Verbindungen hast und fertig, bei großen SAN Fabrics aber schon.

    Auf der anderen Seite ist es natürlich so, dass in einem Storage Array normalerweise die Performance mit der Anzahl der Spindeln zu nimmt welche einem RAID zur Verfügung stehen und somit die Sache insgesamt schneller läuft. In Deinem Fall würde ich zu einem CSV tendieren.


    Viele Grüße, Bernd Pfann [Microsoft] - This posting is provided "AS IS" with no warranties, and confers no rights.

    Freitag, 27. Juli 2012 06:23
    Moderator