none
Wie kann man ein beschädigtes Objekt reparieren? RRS feed

  • Frage

  • Moin zusammen,

    unser Exhange 2013 SP1 meldet seit einigen Tagen, dass mein Postfach sich dem Limit nähert. Das Postfach soll ca. 400 MB haben.

    In Outlook wird mir in den Eigenschaften des Postfachs als Ordnergröße nur um die 23 MB angezeigt, sowohl unter lokale Daten als auch unter Serverdaten. Im OWA wiederum wird mir unter "Mein Konto" wieder die 400 MB angezeigt.

    Ich habe gegoogelt und folgenden Powershell-Command ausgeführt:

    Get-MailboxFolderStatistics -identity <username> -folderscope all | sort-object foldersize -descending | ft name, identity, foldersize, itemsinfolder

    Die Ausgabe entspricht der Anzeige in Outlook.
    Dann habe ich folgenden Powershell-Command ausgeführt:

    Get-MailboxStatistics –identity <username> | select TotalDeletedItemSize,TotalItemSize

    Hier bekomme ich dann eine Warnung:

    WARNUNG: Das Objekt 2c6a0900-ed85-4593-b621-c75482649298 wurde beschädigt und befindet sich in einem inkonsistenten Zustand. Überprüfungsfehler:
    WARNUNG: Der Eigenschaftenwert von 'DeletedItemCount' kann nicht extrahiert werden. Quelle: PropTag(DeletedMsgCount), PropType(Int), RawValue(-26035), RawValueType(System.Int32). Ziel: Type(System.Nullable`1[System.UInt32]), IsMultiValued(False). Fehlerdetails: <n/a>

    Ich habe hier einen Eintrag dazu gefunden, aber dort steht "keine Daten zu retten" und daher wollte ich den Befehl nicht einfach so ausführen.

    Was kann ich tun?

    Dienstag, 20. Mai 2014 09:27

Antworten

  • Moin,

    das, was ich im anderen Post schreibe, ist was komplett anders. In dem anderen Post ist das AD-Objekt defekt. Bei Dir ist ein Defekt in der Datenbank. Daher bringt Dir der Befehl da auch gar nichts.

    Wenn Du die Reparatur schon ausprobiert hast, wäre der nächste Schritt, eine neue Datenbank anzulegen, dass Postfach dahin zu verschieben und zu sehen, ob der Fehler damit verschwindet. Wenn ja, kannst Du es normalerweise danach einfach wieder zurück verschieben.

    Der Schritt danach wäre "eseutil /p".

    Und danach würde man die Daten via PST exportieren, ein neues Postfach anlegen und wieder importieren. Das hat aber so viele Nachteile, dass man das nur ganz zum Schluss probiert.


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Exchange Server

    • Als Antwort markiert Ottersberg Montag, 2. Juni 2014 06:57
    Dienstag, 20. Mai 2014 15:00
  • Moin,

    verschieben ist erst mal verschieben, die dadurch ausgeführten Reparaturen sind unabhängig vom Ziel.

    Ich würde das aber nicht auf den alten Server zurückschieben, sondern eine neu DB auf dem neuen Server nehmen. Zum einen musst Du sonst Outlook wieder neukonfigurieren. Und zum anderen steht zu befürchten, dass das nicht der einzige Fehler in der Datenbank ist und falls der Versuch erfolgreich ist, Du alle PF in die neue DB schiebst und die alte wegwirfst.


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Exchange Server

    • Als Antwort vorgeschlagen Alex Pitulice Donnerstag, 29. Mai 2014 12:56
    • Als Antwort markiert Alex Pitulice Freitag, 30. Mai 2014 10:42
    Mittwoch, 21. Mai 2014 06:44

Alle Antworten

  • Moin,

    ist deine Umgebung migriert, wenn ja, von was?

    Ist das Postfach auf dem Exchange 2013?

    Nächster Schritt wäre New-MailboxRepairRequest

    ;)


    Gruß Norbert

    Dienstag, 20. Mai 2014 11:22
    Moderator
  • Moin,

    die Umgebung wurde vor einiger Zeit von Exchange 2007 nach 2013 migriert. Mein Profil wurde vor ein oder zwei Wochen umgestellt. Der alte Server ist noch aktiv und macht noch die meiste Arbeit. Es könnte hinkommen, dass seit der Umstellung die Meldung kommt. Hatte ich noch gar nicht bedacht.

    New-MailboxRepairRequest habe ich schon probiert. Hatte ich vergessen zu erwähnen. Brachte keine Veränderung.

    Dienstag, 20. Mai 2014 12:00
  • Moin,

    das, was ich im anderen Post schreibe, ist was komplett anders. In dem anderen Post ist das AD-Objekt defekt. Bei Dir ist ein Defekt in der Datenbank. Daher bringt Dir der Befehl da auch gar nichts.

    Wenn Du die Reparatur schon ausprobiert hast, wäre der nächste Schritt, eine neue Datenbank anzulegen, dass Postfach dahin zu verschieben und zu sehen, ob der Fehler damit verschwindet. Wenn ja, kannst Du es normalerweise danach einfach wieder zurück verschieben.

    Der Schritt danach wäre "eseutil /p".

    Und danach würde man die Daten via PST exportieren, ein neues Postfach anlegen und wieder importieren. Das hat aber so viele Nachteile, dass man das nur ganz zum Schluss probiert.


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Exchange Server

    • Als Antwort markiert Ottersberg Montag, 2. Juni 2014 06:57
    Dienstag, 20. Mai 2014 15:00
  • Moin,

    kann es auch reichen das Postfach auf den alten Server zurück zu schieben? Das wäre ja auch ne andere Datenbank. Oder besser ne neue Datenbank auf dem neuen Server?

    Mittwoch, 21. Mai 2014 06:32
  • Moin,

    verschieben ist erst mal verschieben, die dadurch ausgeführten Reparaturen sind unabhängig vom Ziel.

    Ich würde das aber nicht auf den alten Server zurückschieben, sondern eine neu DB auf dem neuen Server nehmen. Zum einen musst Du sonst Outlook wieder neukonfigurieren. Und zum anderen steht zu befürchten, dass das nicht der einzige Fehler in der Datenbank ist und falls der Versuch erfolgreich ist, Du alle PF in die neue DB schiebst und die alte wegwirfst.


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Exchange Server

    • Als Antwort vorgeschlagen Alex Pitulice Donnerstag, 29. Mai 2014 12:56
    • Als Antwort markiert Alex Pitulice Freitag, 30. Mai 2014 10:42
    Mittwoch, 21. Mai 2014 06:44
  • Ich hatte ein paar Tage Urlaub daher erst jetzt die Antwort. Verschieben in eine neue Datenbank hat ausgereicht. Der Fehler ist jetzt weg und die Postfachgröße wieder korrekt.
    Montag, 2. Juni 2014 06:57