locked
SQL Server Treiber ODBC Einstellung Standard Datenbank verschwindet wieder RRS feed

  • Frage

  • Folgendes Problem auf einem Windows XP 32 Bit PC. Im ODBC Manager erstelle ich eine System DSN für den SQL Server Treiber. Das Login ist der angemeldete Windows Benutzer, im SQL Server ist das Windows Login zugeordnet.

    Ich kann durch alle Einstellungen der DSN durchgehen, kann die Datenbank in der Listbox "Standard Datenbank" setzen (ist die Datenbank welche auch im SQL Server dem Login zugeordnet ist), am Schluss teste ich die Verbindung mit dem Pushbutton "Datenquelle testen",  alles i.O.

    Ich überprüfe wieder die Konfiguration der DSN, die Checkbox "Standard Datenbank" ist nicht gesetzt.
    Hab's schon versucht mit über ODBC Manager DSN löschen, Registry nach "resten" der DSN durchforstet, DSN über ODBC Manager wieder anlegen, die Einstellung "Standard Datenbank" wird nicht abgespeichert.

    Weiss jemand wieso dieses Problem auftritt und wie man es lösen kann?

    Dienstag, 11. Mai 2010 06:27

Antworten

  • Hallo Andrei

    Ja, ich konnte endlich beim Kunden mit Remotedesktop den Ablauf und Aufruf aller Programme überwachen welche der Kunde in einem "typischen" Arbeitstag verwendet. 
    Dabei bin ich auf eine Anwendung gestossen welche die ODBC Registry Einträge mit "RegOpenKey" im Write Modus öffnet, dann einen "RegFlushKey" und einen "RegCloseKey" absetzt.
    Abklärungen haben ergeben dass die ODBC Key's von der entsprechenden Anwendung "nur" ausgelesen werden. Wir haben den Hersteller informiert und der behebt den "Fehler".

    Gruss Paolo 

    Montag, 17. Mai 2010 11:02

Alle Antworten

  • Hallo Paolo

    der Reg-Wert für die entsprechende System DSN Standard Datenbank befindet sich in der Registry unter folgendem Pfad:

    Key Name:          HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\ODBC\ODBC.INI\<DSN_Name>

      Name:            Database
      Type:            REG_SZ
      Data:            <Datenbank_Name>

    Ist dieser Wert für die entsprechende System DSN vorhanden? Wie sieht es aus wenn dieser Wert manuell hinzugefügt wird?

    Du könntest auch mithilfe Procmon verfolgen warum dieser Wert beim Speichern der Einstellungen über die GUI nicht festgelegt wird.

    Gruß
    Andrei

    Mittwoch, 12. Mai 2010 07:14
  • Hallo Andrei

    Besten Dank für deine Antwort. Ja, (ProcMon) ist heute der nächste Schritt den ich auf der Kunden Installation vornehmen werde. Den REG_SZ Wert Database habe ich einmal manuell erfasst. Blieb eine Weile drin, etliche Datenbank Zugriffe über ODBC funktionierten und dann noch am gleichen Tag ist während der Ausführung der Programme, wie von "Geisterhand" in der Registry (regedit) der Eintrag "Database" verschwunden.

    Ich schau mal was ProcMon ausgibt und werde hier in dem Thread informieren.

    Gruss Paolo

    Mittwoch, 12. Mai 2010 08:15
  • Hallo Paolo

    wie sieht es aus? Konntest du die Urasche identifizieren?

    Gruß
    Andrei

    Montag, 17. Mai 2010 08:06
  • Hallo Andrei

    Ja, ich konnte endlich beim Kunden mit Remotedesktop den Ablauf und Aufruf aller Programme überwachen welche der Kunde in einem "typischen" Arbeitstag verwendet. 
    Dabei bin ich auf eine Anwendung gestossen welche die ODBC Registry Einträge mit "RegOpenKey" im Write Modus öffnet, dann einen "RegFlushKey" und einen "RegCloseKey" absetzt.
    Abklärungen haben ergeben dass die ODBC Key's von der entsprechenden Anwendung "nur" ausgelesen werden. Wir haben den Hersteller informiert und der behebt den "Fehler".

    Gruss Paolo 

    Montag, 17. Mai 2010 11:02