none
Drucker nach Bedarf zuordnen RRS feed

  • Frage

  • Hallo.

    Nachdem die Anfangshürden im Umgang mit AD, Gruppenrichtlinien etc. genommen sind, geht's an's Feintuning. Ich möchte gern eine raumabhängige Druckerzuordnung. Von beteiligten Kollegen wurde die Regelung über computerabhängige GPOs vorgeschlagen und umgesetzt. Leider hat das bei Verwendung von servergespeicherten Profile die Tücke, dass die einmal per GPO verpassten Drucker eben auch in der Registry landen und damit im Profil. Das wird im anderen Raum, der seinen eigenen Drucker hat, natürlich verwendet und damit ist einer "zuviel". Die Zielstellung ist eben eine raumabhängige Zuordnung von Druckern, damit nicht nicht kreuz und quer gedruckt werden kann. Die Konstante wären die Anwender, die Variable der Raum. Einzige Lösung wäre ein Löschen des zugeordneten Druckers beim Abmelden oder hat jemand andere Ideen?



    • Bearbeitet irixfan Montag, 19. August 2013 19:11
    Montag, 19. August 2013 19:10

Antworten

  • Ich habe das nicht heraus gelesen, ist mir eigentlich auch egal, ich versuche nur mögliche Lösungen aufzuzeigen.

    Also nochmal von vorne, wenn es um Druckerzuordnungen für Benutzer geht, Computernamen eine Rolle spielen, damit der Raum dadurch identifiziert werden kann, kannst Du das IMHO mit Benutzer GPPs recht einfach lösen. Du kannst ja bei den GPPs auf SYSTEMVARIABLEN zurück greifen, eine davon ist %COMPTERNAME%, der Name des Rechners. Du kannst auch mit Sicherheitsgruppen an dieser Stelle arbeiten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es damit nicht funktionieren soll.


    Servus
    Winfried

    GPOs: http://www.gruppenrichtlinien.de/
    WSUS Package Publisher: http://wsuspackagepublisher.codeplex.com/

    • Als Antwort vorgeschlagen Martin BinderEditor Dienstag, 24. September 2013 19:54
    • Als Antwort markiert irixfan Dienstag, 24. September 2013 19:58
    Montag, 23. September 2013 20:31

Alle Antworten

  • ... das lässt sich alles scripten oder per GPP Drucker abbilden. Du musst halt nur eine Namenskonvention haben um den RAUM zu identifizieren, zB "PRN-R-xxxx".

    Aber ehrlich: Warum? Wozu? Die Anwender sind nicht dumm, die sind nur faul, wenn du anfängst sie zu verwöhnen.

    a) Große Aufkleber auf Drucker, schwarze Schrift auf gelbem Grund oder anders rum, 4-stelliger Zahlencode

    b) Drucker mit der 4-stelligen Zahl freigeben, blos keine Herstellernamen oder anderes verwirrendes, das braucht keiner.

    c) per GPP auf dem Desktop, im Startmenü, Quicklaunch und den IE Favoriten einen Shortcut zum PRINTSERVER erstellen

    d) nur noch einen Etagen oder PDF Drucker als Default verteilen

    e) ein DIN A4 Handout für die User:

    - Doppleklick auf "PRINTSERVER"

    - Doppelklick auf "Zahl" die auf dem Drucker von 20m Entfernung zu lesen ist

    fertig. Drucker Deployment.

    Die "Deppen" drucken sowieso auf den flaschen Drucker, auch wenn du den richtigen verbindest .. den trennen sie und nehmen/installieren einen anderen ...

    Ich glaube ich schreibe da smal ordentlich, Drucker sind ne Seuche. Du verteilst übrigens immer den falschen, denn Herr Meier möchte doch noch auf dem Drucker in Raum 12 zusätzlich drucken und, Hand Wurst möchte noch den DIN3 in Farbe und Herr Müller druckt sowieso nur auf dem Flurdrucker, der braucht den im Raum garnicht ... am Ende Pro Benutzer 6 Drucker Regeln ... 

    Das können die (die Anwender) selber, wenn du es ihnen leicht machst.

    Einfache Namen, leicht identifizieren, dopplklick, fertig.


    Tschö
    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy
    Homepage: www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool: www.reg2xml.com - Registry Export File Converter

    Montag, 19. August 2013 19:21
  • Das ging ja fix. Naja. Nach 17 Jahren als Admin an einer FH kann ich mir Anleitungen und Hinweise klemmen. Die werden einfach nicht gelesen. Darum eher stumpf und "brutale" Regelungen. Mein Chef z.B. schätz es überhaupt nicht, wenn in einem Seminar plötzlich der Drucker anspringt und hunderte Seiten ausspuckt. Ich finde es eben ziemlich inkonsequent wenn man schon eine computergesteuerte Regel aufstellt, die dann aber trotzdem im HKCU landet! Bei den Kollegen fällt das nicht auf, da die keine servergestützten Profile verwenden und die Profile nach Abmeldung im Nirvana landen. Ich möchte meinen Nutzern "regulierte Freiheiten" lassen und mach mir das dann schwerer. Eine Lösung wäre vermutlich eben doch bei Abmeldung alle Drucker killen. Nicht schön aber wirkungsvoll ...
    Montag, 19. August 2013 19:36
  • uralt, tuts aber immer noch:

    http://www.gruppenrichtlinien.de/artikel/anmelde-skript-druckerzuweisung-per-computername/

    Das Problem ist das massive Regelwerk, weil die Leute einfach immer "überall" drucken und nicht lesen "wo".

    Eigentlich sind FollowMe und ähnliche Techniken die einzige Lösung. Der Drucker druckt erst, wenn ich daneben stehe und meinen Code/Chip dagegen halte.

    Der Vorteil: ICh verteile nur einen einzigen Drucker für alle ... ;-)


    Tschö
    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy
    Homepage: www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool: www.reg2xml.com - Registry Export File Converter

    Montag, 19. August 2013 19:54
  • Noch was:

    Wenn Anleitungen nicht gelesen werden ist es nr eine Frage der "Rückendeckung" inwieweit man Support leisten muss ...

    Druckerverbindungen müssen in HKCU landen, eben damit der User das selber darf! net use geht ja auch nicht als Computer ...


    Tschö
    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy
    Homepage: www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool: www.reg2xml.com - Registry Export File Converter

    Montag, 19. August 2013 19:56
  • Guten Morgen. FollowMe-Drucker haben wir jetzt auch; auf dem Flur. Allerdings eben noch die noch funktionierenden Drucker in den Räumen. Die Druckerzuweisung mache ich per GPO pro Computer-OU die sich wiederum an den Räumen orientiert. Da der User (Student) aber wandert, sammelt der also auch die Drucker ab. Schön wäre eben die Möglichkeit gewesen die auch wieder OU-orientiert rauszuschmeissen (die Drucker ;)). Ein Kandidat wäre da die Benutzerkonfiguration\Einstellungen\Windows-Einstellungen\Registrierung und dort die Drucker rauszulöschen. Allerdings kommt dann das Henne/Ei-Problem. Zieht zuerst die Computerkonfiguration, wird auch der gerade erst angelegte Drucker wieder geplettet. Fragen über Fragen ... con2prt ... Gibts das auf W7-Clients? Ich finds nicht.
    Dienstag, 20. August 2013 06:10
  • con3prt -> nt4 resource kit ...

    Du kannst ja auch HKEY_CURRENT_USER\Printers\Connections bei jeder Anmeldung per GPP Preference löschen, dann sind die Netzwerkdrucker weg.


    Tschö
    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy
    Homepage: www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool: www.reg2xml.com - Registry Export File Converter

    Dienstag, 20. August 2013 10:32
  • Da wäre dann wieder die Frage der Reihenfolge der Abarbeitung wichtig.
    "Zieht zuerst die Computerkonfiguration, wird auch der gerade erst angelegte Drucker wieder geplettet".
    • Bearbeitet irixfan Dienstag, 20. August 2013 15:21
    Dienstag, 20. August 2013 15:21
  • Da wäre dann wieder die Frage der Reihenfolge der Abarbeitung wichtig.
    "Zieht zuerst die Computerkonfiguration, wird auch der gerade erst angelegte Drucker wieder geplettet".

    Auszug aus: http://www.gruppenrichtlinien.de/artikel/anmelde-skript-druckerzuweisung-per-computername/

    rem erst mal alle vorh. Drucker löschen, damit keine falschzugeordneten Drucker
    rem mehr mit den Rechnern verbunden sind
    con2prt /f

    Damit könnte man sicherlich etwas konfigurieren, alternativ geht das sicherlich auch mit den Preferences.


    Servus
    Winfried

    GPOs: http://www.gruppenrichtlinien.de/
    WSUS Package Publisher: http://wsuspackagepublisher.codeplex.com/

    Dienstag, 20. August 2013 18:57
  • Äh, nö. Wieso?

    Benutzer übernehmem Benutzerkonfigurationen. 

    Computer übernehmen Computerkonfigurationen.

    ABER NIEMALS:

    Benutzer Computerkonfigs oder Computer Benutzerkonfigs.


    Tschö
    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy
    Homepage: www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool: www.reg2xml.com - Registry Export File Converter

    Dienstag, 20. August 2013 20:10
  • Der Erkenntnisgewinn ist momentan begrenzt.

    >>>

    Benutzer übernehmem Benutzerkonfigurationen. 

    Computer übernehmen Computerkonfigurationen.

    ABER NIEMALS:

    Benutzer Computerkonfigs oder Computer Benutzerkonfigs.

    <<<

    Wenn die Computerkonfiguratin der Drucker in HKLM landet, hat das sehr wohl Einfluss auf die Benutzerkonfiguration. Wenn also die Drucker per Computerkonfiguratin zugewisen werden aber in der Benutzerkonfiguration steht "lösche alle Drucker" ist der Zeitpunkt der Abarbeitung der Regeln sehr entscheidend für das Ergebnis. Zumindest würde ich das so sehen. Wahrscheinlich bleibt da nur "trial and error" um das rauszufinden ...


    • Bearbeitet irixfan Donnerstag, 22. August 2013 08:18
    Donnerstag, 22. August 2013 08:18
  • Eigentlich schon. Aber ich habe keine handhabbare Lösung für mein Problem. Die GPOs sind da nicht flexibel genug. Also schließen  ...
    Montag, 23. September 2013 12:13
  • Müssen es denn unbedingt Computereinstellungen sein? Per Benutzer-GPP zuerst alle Drucker löschen, dann neu zuordnen. Die Variable %CLIENTNAME% hast Du, die kannst Du also verwenden. Schon hast Du auch dein Drucker. Oder ist das zu einfach?



    Servus
    Winfried

    GPOs: http://www.gruppenrichtlinien.de/
    WSUS Package Publisher: http://wsuspackagepublisher.codeplex.com/

    Montag, 23. September 2013 16:44
  • Wie möglicherweise aus meinen vorigen Posts zu erkennen ist, komme ich aus den SAMBA-Ecke und mir erschließen sich einige Lösungen nicht sofort. Ich habe einfach noch keine Routine mit den Windows-Servern. In sofern finde ich es nicht sonderlich originell immer wieder auf "Selbstverständlichkeiten" hinzuweisen. Ich strebe bei Problemlösungen gern eine gewisse Perfektion an, die natürlich nicht immer erforderlich oder sinnvoll ist. Aber man darf doch wohl noch träumen ....
    • Bearbeitet irixfan Montag, 23. September 2013 20:16
    Montag, 23. September 2013 20:16
  • Ich habe das nicht heraus gelesen, ist mir eigentlich auch egal, ich versuche nur mögliche Lösungen aufzuzeigen.

    Also nochmal von vorne, wenn es um Druckerzuordnungen für Benutzer geht, Computernamen eine Rolle spielen, damit der Raum dadurch identifiziert werden kann, kannst Du das IMHO mit Benutzer GPPs recht einfach lösen. Du kannst ja bei den GPPs auf SYSTEMVARIABLEN zurück greifen, eine davon ist %COMPTERNAME%, der Name des Rechners. Du kannst auch mit Sicherheitsgruppen an dieser Stelle arbeiten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es damit nicht funktionieren soll.


    Servus
    Winfried

    GPOs: http://www.gruppenrichtlinien.de/
    WSUS Package Publisher: http://wsuspackagepublisher.codeplex.com/

    • Als Antwort vorgeschlagen Martin BinderEditor Dienstag, 24. September 2013 19:54
    • Als Antwort markiert irixfan Dienstag, 24. September 2013 19:58
    Montag, 23. September 2013 20:31