none
Mehrwert von Office2010 im Vergleich mit Office2007? RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    bei uns im Unternehmen steht die Einführung einer neuen Officesuite an. Geplant ist der Rollout von Office2007 mit Exchange 2010. Ich würde es jedoch für deutlich sinnvoller erachten, nicht auf eine alte Lösung zu setzen, wo doch die neue Version von Office kurz vor der Auslieferung steht.

    Könnt Ihr mir ein paar Argumente an die Hand geben, was die Vorteile / Mehrwerte von Office2010 in Verbindung mit Sharepoint2010 und Exchange2010 gegenüber der Version 2007 sind? Insbesondere ist hier der Schwerpunkt Collaboration von Interesse sowie Selbstorganisation in Outlook.

    Vielen Dank!

    Gruß, fabfrodo
    Mittwoch, 18. November 2009 16:07

Alle Antworten

  • Hallo frodo,
    da bin ich ganz Deiner Meinung. Wenn Ihr einen Exchange 2010 einsetzt gehört dazu Office 2010. Diese beiden sind aufeinander abgestimmt und die es wäre ziemlich blödsinnig, dafür jetzt noch 2007 zu kaufen. Der Download der Beta-Version steht seit heute zur Verfügung.

    Auch der Sharepoint 2010 gehört zu Office 2010 und den Web Apps. Schau Dir hier den Blog von Steffen Krause an:

    Das Microsoft Deutschland Blog zu Office 2010

    Steffen ist Office und Sharepoint Spezialist und in seinem Blog wirst Du einiges an Argumenten finden. Z.B. Co-Authoring in Word über den SharePoint, Übersetzungsmöglichkeiten, mehrere Exchange-Konten usw usw.

    Ich rate meinen Kunden zur Zeit auch dazu, auf Office 2010 zu warten.

    Gruß Amethyst


    Nur wer fragt, bringt sich und andere weiter
    Mittwoch, 18. November 2009 21:04
  • Hallo fabfrodo,

    von welcher Office-Version würdet Ihr denn auf 2010 umstellen? Habt Ihr mit der Vorbereitung des Rollouts schon angefangen?

    Wenn Eure derzeitige Office-Version nicht unlösbare Probleme verursacht (z.B. in der Zusammenarbeit mit Kunden, Geschäftspartnern oder im Zusammenspiel mit Software anderer Anbieter), würde ich im Moment sagen, dass es auf die paar Monat nun auch nicht mehr ankommt und würde Euch raten, auf Office 2010 zu warten. Bei einigen Funktionen von Office 2007 hatte man das Gefühl, sie seien "noch nicht ganz fertig" geworden, z.B. fehlende vollständige Unterstützung der neuen Grafikeffekte in Word, Formeleditor in PowerPoint. Das ist in der 2010-Version vollständig umgesetzt, sie wirkt also "runder". Weitere große Vorteile sind die Multimedia-Unterstützung in PowerPoint (das wird für mich in unserem Unternehmen eins der wichtigsten Argumente sein, denn bei uns werden sehr viele Videos eingesetzt). Und vor allem die Möglichkeiten der Zusammenarbeit. Sharepoint ist weiterentwickelt, Groove voll integriert und zusätzlich stehen die Web Apps zur Verfügung.

    Wichtig ist, die Anwender auf die neue Benutzeroberfläche vorzubereiten. Während es beim Umstieg von 2002 auf 2003 zum Beispiel möglich war, einem Anwender einfach die neue Version aufzuspielen, würde ich weder 2007 noch 2010 ohne verpflichtende Schulungen einführen. Da reichen für den Anfang 2 Stunden, um Die Multifunktionsleiste vorzustellen und ein paar Beispiele aus dem Benutzeralltag zu demonstrieren oder besser noch durchzuspielen. Aber die Anwender dürfen sich mit dieser "fremden" Oberfläche nicht allein gelassen vorkommen.

    Viele Grüße
    Ute


    www.ppt-user.de - Tipps, Tricks, Newsletter, Veranstaltungen und mehr rund um PowerPoint
    Sonntag, 22. November 2009 17:09
  • Hallo Ute,

    wir setzen derzeit Office 2003 mit Exchange 2003 ein. Einen zeitlichen Grund gibt es nicht. Nur die Not endlich eine einzige Plattform einzusetzen. Wir sind ein europäisches Unternehmen mit Niederlassungen in UK, Deutschland, Frankreich, Benelux, Italien, Spanien und Schweiz. Derzeit gibt es kein zentrales AD und auch keinen zentralen Exchange Server. Das vermissen wir alle schmerzlich. Aber ganz ehrlich. Ob man nun jetzt sofort mit 2007 loslegt oder noch ein halbes Jahr wartet, das ist doch echt egal. Daher hoffe ich, dass ich die Entscheider noch mit guten Argumenten überzeugen kann. Irgendwelche Effekte in Powerpoint oder ähnliches sind echt nicht so wichtig. Entscheidend sind die Vorteile, die unsere Firma im Bereich Zusammenarbeit hätte. Und da würden mich ein paar harte Fakten interessieren, die einem Manager klar machen, warum er auf 2010 warten sollte.

    Zumal man ja sehr gut in 2 Stufen vorgehen könnte:
    1. Migration auf Exchange 2010
    2. Migration von Office 2003 auf 2010
    Vielen Dank!

    Viele Grüße, 
    fabfrodo
    Montag, 23. November 2009 20:41