none
Verhindern, dass Exchange 2007 die Anzeigenamen von Emailadressen verändert RRS feed

  • Frage

  • In unserer Testumgebung senden wir Emails per SMTP mit folgendem Header an einen Exchange-Server

       From: "Testaccount 1" <test@ourcompany.local>
       To: "Testaccount 2" <test@ourcompany.local>

    D.h. wir verwenden unterschiedliche Displaynamen "Testaccount 1" und "Testaccount 2", obwohl die zugrundeliegende Mailbox die gleiche ist (test@ourcompany.local).

    Wenn wir diese Mail per POP3 oder IMAP4 wieder vom Exchange-Server abholen, sieht der Header allerdings plötzlich wie folgt aus:

       From: "test" <test@ourcompany.local>
       To: "test" <test@ourcompany.local>

    D.h. Exchange hat den Displaynamen durch den Namen des zugrundeliegenden Active-Directory-Objekts ersetzt.

    Dies bereit bei uns Probleme, da unsere (automatisierte) Testumgebung unbedingt verschiedene Anzeigenamen benötigt.

    Mit Exchange 2003 blieben die Anzeigenamen unverändert; erst seit der Umstellung auf Exchange 2007 tritt das oben beschriebene Verhalten auf.

    Wie können wir verhindern, dass Exchange 2007 eigenmächtig die Emailheader verändert?

    Vielen Dank im voraus für alle hilfreichen Hinweise.
    - F. Munkert

    Mittwoch, 8. September 2010 15:32

Antworten

Alle Antworten

  • Hi Frank,

    was habt ihr für eine komische Konfiguration und warum arbeitet Ihr nicht mit
    MAPI/IMAP? Dazu könntest du auch mal etwas mehr erzählen, denn auf diesem Weg
    benutzt ihr bei weitem nicht die Möglichkeiten des Server und bearbeitet Mails
    doppelt...

    Das Phänomen wird durch die Authentifizierung am Receive-Connector auftreten,
    wodurch der Absender dem internen Account zugordnet wird - eigentlich auch der
    saubere Weg.

    Erstell mal einen neuen Receive-Connector, den du an deine IP bundelst und
    teste mal. Nimm zur Sicherheit noch einen anderen Port. Jetzt stell den
    Connector auf Extern-gesichert und Berechtigung Exchange-Server.

    Damit sollte der Absender egal sein und der Exchange sollte da nichts mehr
    verändern. ACHTUNG mit der Konfig kannst du jeglichen Absender hinterlegen!

    Receive-Connector hier:
    http://msxfaq.de/connector/receiveconnector.htm
    http://technet.microsoft.com/en-us/library/aa996395.aspx

    Viele Grüße
    Christian

    Mittwoch, 8. September 2010 18:34
    Moderator
  • Wir verwenden den Exchange Server als Test-Mailserver in einer Testumgebung für eine von uns entwickelte Applikation, die Emails über POP3, IMAP4, SMTP und MAPI versenden und empfangen kann. Wir müssen dabei alle verwendeten Protokolle testen. Bei einem konkreten Test geht es darum, sicherzustellen, dass die von der Applikation versandten Emails auch wirklich den in der Applikation konfigurierten Anzeigenamen haben.

    Die automatisierte Testumgebung veranlasst die Applikation, eine Email per SMTP an den Exchange-Server zu senden. Danach holt die Testumgebung diese Email per POP3 wieder vom Exchange-Server ab und prüft ob alle Header und der Mailtext so aussehen, wie erwartet. Ergebnis: bei Exchange Server 2003 blieben die Anzeigenamen unverändert; bei Exchange Server 2007 werden die Anzeigenamen auf den Mailboxnamen abgeändert.

    Die Installation eines zusätzlichen Receive-Connector hat daran leider nichts geändert.

    - F. Munkert

    Freitag, 10. September 2010 08:26
  • Hi Frank,

    Die Installation eines zusätzlichen Receive-Connector hat daran leider nichts geändert.

    Prüf bitte nochmal, ob du den richtigen ReceiveConnector hast. Änder mal den
    FQDN und stell von dem Testsystem eine Telenet-Verbindung her.

    Schick dir sonst einmal eine Mail von Bill auf diesem Wege... :)

    Es müsste eigentlich auf dem Weg funktionieren.

    Viele Grüße
    Christian

    Freitag, 10. September 2010 08:39
    Moderator
  • Ich habe für die Testverbindung den neuen Receive-Connector verwendet, und folgendes ausgeführt:

       C:\Users\Administrator> telnet localhost 5025

       220 test.test.local Microsoft ESMTP MAIL Service ready at Fri, 10 Sep 2010 10:50
       :47 +0200
       HELO x.y.local
       250 test.test.local Hello [127.0.0.1]
       MAIL FROM:<falcon@mycompany.local>
       250 2.1.0 Sender OK
       RCPT TO:<falcon@mycompany.local>
       250 2.1.5 Recipient OK
       DATA
       354 Start mail input; end with <CRLF>.<CRLF>
       From: "hugo" <falcon@mycompany.local>
       To: "emil" <falcon@mycompany.local>
       Subject: Test

       Test
       .
       250 2.6.0 <e1e79ac3-f3a3-438a-bb57-69c7fbb8f4cf@BISON.MYCOMPANY.LOCAL> Queued mail
       for delivery
       QUIT
       221 2.0.0 Service closing transmission channel


       Verbindung zu Host verloren.

       C:\Users\Administrator> telnet localhost pop3

       +OK The Microsoft Exchange POP3 service is ready.
       USER falcon
       +OK
       PASS falcon
       +OK User successfully logged on.
       LIST
       +OK 1 457
       1 457
       .
       RETR 1
       +OK
       Received: from x.y.local (127.0.0.1) by test.test.local (127.0.0.1) with
        Microsoft SMTP Server id 8.1.436.0; Fri, 10 Sep 2010 10:51:27 +0200
       From: hugo <falcon@mycompany.local>
       To: falcon <falcon@MYCOMPANY.LOCAL>
       Date: Fri, 10 Sep 2010 10:51:27 +0200
       Subject: Test
       Thread-Topic: Test
       Thread-Index: ActQxWr+dHt5F104RC2DkfURz0Ufhw==
       Message-ID: <e1e79ac3-f3a3-438a-bb57-69c7fbb8f4cf@BISON.MYCOMPANY.LOCAL>
       Accept-Language: en-US, de-DE
       Content-Language: en-US
       X-MS-Exchange-Organization-AuthAs: Anonymous
       X-MS-Exchange-Organization-AuthSource: Bison.MYCOMPANY.LOCAL
       X-MS-Has-Attach:
       X-MS-TNEF-Correlator:
       Content-Type: text/plain; charset="iso-8859-1"
       Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
       MIME-Version: 1.0

       Test
       .
       QUIT
       +OK Microsoft Exchange Server 2007 POP3 server signing off.

       Verbindung zu Host verloren.

    D.h. der "To"-Header wird verändert.

    - F. Munkert

    Freitag, 10. September 2010 08:58
  • Moin,

    sorry, dass ich mich erst jetzt einklinke.

    Bitte wende Dich an die MS-PG. Das Verhalten ist seit 2007 (und auch in
    2010) angeblich ein "Known Bug". Und er ist noch ein wenig schwerwiegender,
    als es Dir hier auffällt, da nicht nur der Name, sondern eventuell die
    ganze E-Mail-Adresse geändert wird.

    Siehe auch hier:
    http://mail2web.com/forums/archive/index.php/t-130.html
    http://social.technet.microsoft.com/forums/en-US/exchangesvrtransport/thread/e4fd7752-e009-4224-bfc8-e7e328ea9fcf/


    Grüße aus Berlin schickt Robert
    Freitag, 10. September 2010 09:52
  • Hi Frank,

    tatsächlich und gut das Robert gleich die Lösung hat - es ist ein Bug.

    Hast du schon SP3 installiert - auch ist gestern RU1 SP3 erschienen...
    http://www.msexchangefaq.de/admin/servicepack2007.htm

    Viele Grüße
    Christian

    Freitag, 10. September 2010 14:58
    Moderator
  • Hallo Robert,
    Hallo Christian,

    vielen Dank für die Hinweise. Leider hat auch ein Update auf SP3 mit RU1 nichts gebracht; der Bug scheint auch hier noch vorhanden zu sein.

    Ich fürchte, wir werden wohl unsere Testumgebung anpassen müssen, oder für die POP3/IMAP4/SMTP-Tests einen anderen Mailserver als Exchange verwenden müssen.

    Viele Grüße
    - F. Munkert

    Samstag, 11. September 2010 07:22
  • Hallo,

    ja, da wird Dir wohl nichts anderes übrigbleiben.

    Ich persönlich finde aber viel unangenehmer, dass da wohl auch die
    E-Mail-Adresse geändert wird und von einer sekundären auf die primäre
    umgestellt wird.

    Demnächst bin ich bei einem Kunden, der wird neben Outlook auch sehr viel
    IMAP4 machen. Da bin ich mal gespannt, ob ich den Fehler dort auch erlebe.


    Grüße aus Berlin schickt Robert
    Samstag, 11. September 2010 13:53
  • Hi Frank,

    Hallo Robert,
    Hallo Christian,

    vielen Dank für die Hinweise. Leider hat auch ein Update auf SP3 mit RU1 nichts gebracht; der Bug scheint auch hier noch vorhanden zu sein.

    kannst du bei MS einen Call aufmachen? Vielleicht erfahren wir dann, ob und
    wann gefixed wird. Spart ja vielleicht doch etwas von dem Aufwand ein neues
    Messaging-System zu implementieren! :)

    Ich fürchte, wir werden wohl unsere Testumgebung anpassen müssen, oder für die POP3/IMAP4/SMTP-Tests einen anderen Mailserver als Exchange verwenden müssen.

    Kannst du das Problem mit eindeutigen Accounts vielleicht umgehen? Warum waren
    die verschiedenen Anzeigenamen wichtig?

    Viele Grüße
    Christian

    Montag, 13. September 2010 05:02
    Moderator