none
Windows 7 Client an Terminalserver 2003R2 sehr langsam RRS feed

  • Frage

  • Hallo Leute,
    wir setzen hier im Betrieb u.a. einen 2003R2 SP2 Terminalserver mit ca 50 Clients unter XP Pro ein. Keine Probleme!
    Jetzt habe ich mit Win7 Ultimate rumgespielt und mir ist schon mit mehreren W7 Clients aufgefallen,das scgar schon der Login am T.Server
    mit W7 sehr träge ist, ein Arbeiten mit Anwendung ist fast unmöglich, da der Server auf jeden Mausklick erst nach 5-6 sek reagiert.
    Wenn ich mich jedoch an einem ander Server im selben (Gigabit mit HP Procurve Switchen) Netz wie z.B. Domaincontroller mit W7 Client per RDP anmelde läuft alles ganz normal zügig wie immer. 
    Es muss also am 2003 Teminalserver liegen. Das selbe beim Zugriff über ein Netzlaufwerk von W7 auf 2003 Terminalserver: sehr langsam, z. Teil 2-3 minuten
    bis ein browsen im Verzeichnis möglich ist. Dann auf einen Ordner geklickt, wieder 2-3 minuten bis der Inhalt angezeigt wird. Zugriff über Netzlaufwerke auf andere 2003 Server jedoch kein Problem. Ich habe schon alle (Intel) NIC Treiber aktualisiert, ohne Erfolg, Ereignissprotokoll Fehlanzeige, keine Fehlermeldung. Wenn ich am W7 Client
    die Geschwindigkeit der NIC von Auto auf z.B. Gigabit festnagle, dann läuft der Zugriff nach dem Spreichern der Einstellung plötzlich richtig schnell, jedoch nach einem Neustart des Client dasselbe Problem. Wenn ich die NIC dann wieder von Gigabit auf Autonegotiation stelle, geht´s nach dem speichern der Einstellung wieder mal schnell mit dem Zugriff. Derselbe (IBM-Lenovo) Client lief vorher unter Windows XP Pro längere Zeit im Netz einwandfrei und flott, bevor ich W7 installiert habe.
    Ich kann mir keinen Reim auf das Verhalten machen, vielleicht fällt ja jemand was dazu ein? Vielen Dank im Voraus für eure Bemühungen! Gruss Klaus 
    Mittwoch, 10. Februar 2010 16:19

Antworten

Alle Antworten