none
Remote auslesen von System-Infos RRS feed

  • Frage

  • Hallo.

    Wir haben hier eine Monitoring-Software laufen die unteranderem die Möglichkeit bietet remote den Status von Diensten, Einträge im Eventlog oder CPU-Auslastung auszulesen. Die Anmeldung am Remotesystem erfolgt mit einem entsprechenden Domainen-Account. Das Problem besteht nun darin, des es mal geht und nach dem nächsten Boot nicht mehr. Dann geht es wieder oder auch erst beim übernächsten Mal.

    Problem trat zum ersten mal mit Einspielen des SP2 auf.

    Alle Server sind w2k8.

    Eventlog gibt leider gar nichts her.

    Jemand eine Idee wo man hier ansetzen könnte.

    Gruss Ingo Schneider

    Montag, 28. Juni 2010 14:56

Antworten

  • Hi Ingo,
     
    > Schiebt es auf Netzwerkprobleme. Interessant ist vielleicht noch das es
    > sich um 30 Server handelt.
    > Für alle sind die selben Test konifguriert. Der betreffende Anmelde
    > Account wird per GPO in die
    > betreffende lokale Gruppe gestellt. Bei den einen gehen die Tests, bei
    > anderen nicht und nach dem
    > nächsten Boot ist es umgekehrt.
     
    spiel mal die neueste Firmware(!) und Treiber seitens der Netzwerkkarten
    aller(!) beteiligten Server ein und deaktiviere "TCP Chimney Offload,
    Receive Side Scaling" mittels folgenden Artikel:
     
    Information about the TCP Chimney Offload, Receive Side Scaling, and Network
    Direct Memory Access features in Windows Server 2008
    http://support.microsoft.com/kb/951037/en-us
     
    Wenn Du schon dabei bist, aktualisier auch gleich sämtliche
    Hardwarekomponenten der Server wie BIOS, weiter Firmware sowie Chipsatz- und
    andere Treiber (z.B. bei HP mittels HP Smart Update Firmware DVD 9.0 + HP
    SmartStart CD ->
    http://h18004.www1.hp.com/products/servers/management/core-management-100.html
    Downloads-Tap)
     
     
    Beobachte auch die zugehörige Netzwerkinfrastruktur (Switche, Router usw.)
    nach möglichen Fehlermeldungen.
     
     
    Hintergrund (ebenfalls für Nachfolgerprodukte wie Windows Server 2008
    gültig)
     
    An update to turn off default SNP features is available for Windows Server
    2003-based and Small Business Server 2003-based computers
    http://support.microsoft.com/kb/948496/en-us
     
    --
    Tobias Redelberger
    StarNET Services (HomeOffice)
    Frankfurter Allee 193
    D-10365 Berlin
    Tel: +49 (30) 86 87 02 678
    Mobil: +49 (163) 84 74 421
    Email: T.Redelberger@starnet-services.net
    Web: http://www.starnet-services.net
     
     
     
    Dienstag, 29. Juni 2010 08:48

Alle Antworten

  • Am 28.06.2010 schrieb Ingo Schneider:
    Hi,

    Problem trat zum ersten mal mit Einspielen des SP2 auf.

    SP2 wovon?

    Alle Server sind w2k8.

    OK.

    Jemand eine Idee wo man hier ansetzen könnte.

    Naja, der Name der Monitoring Software wäre zumindest schonmal interessant.
    ;)

    Bye
    Norbert


    Dilbert's words of wisdom #32:
    If it wasn't for the last minute, nothing would get done.

    Montag, 28. Juni 2010 14:59
  • Hallo Norbert.

    SP2 von Windows 2008.

    KS Host-Monitor.

    Gruss Ingo

    Montag, 28. Juni 2010 15:45
  • Am 28.06.2010 schrieb Ingo Schneider:
    Hi,

    SP2 von Windows 2008.

    OK.

    KS Host-Monitor.

    Und der Hersteller dieser Software sagt dazu was?

    Bye
    Norbert


    Dilbert's words of wisdom #04:
    There are very few personal problems that cannot be solved by a suitable
    application of high explosives.

    Montag, 28. Juni 2010 15:54
  • Hallo.

    Schiebt es auf Netzwerkprobleme. Interessant ist vielleicht noch das es sich um 30 Server handelt. Für alle sind die selben Test konifguriert. Der betreffende Anmelde Account wird per GPO in die betreffende lokale Gruppe gestellt. Bei den einen gehen die Tests, bei anderen nicht und nach dem nächsten Boot ist es umgekehrt.

    Gruss Ingo

    Montag, 28. Juni 2010 16:02
  • Hi Ingo,
     
    > Schiebt es auf Netzwerkprobleme. Interessant ist vielleicht noch das es
    > sich um 30 Server handelt.
    > Für alle sind die selben Test konifguriert. Der betreffende Anmelde
    > Account wird per GPO in die
    > betreffende lokale Gruppe gestellt. Bei den einen gehen die Tests, bei
    > anderen nicht und nach dem
    > nächsten Boot ist es umgekehrt.
     
    spiel mal die neueste Firmware(!) und Treiber seitens der Netzwerkkarten
    aller(!) beteiligten Server ein und deaktiviere "TCP Chimney Offload,
    Receive Side Scaling" mittels folgenden Artikel:
     
    Information about the TCP Chimney Offload, Receive Side Scaling, and Network
    Direct Memory Access features in Windows Server 2008
    http://support.microsoft.com/kb/951037/en-us
     
    Wenn Du schon dabei bist, aktualisier auch gleich sämtliche
    Hardwarekomponenten der Server wie BIOS, weiter Firmware sowie Chipsatz- und
    andere Treiber (z.B. bei HP mittels HP Smart Update Firmware DVD 9.0 + HP
    SmartStart CD ->
    http://h18004.www1.hp.com/products/servers/management/core-management-100.html
    Downloads-Tap)
     
     
    Beobachte auch die zugehörige Netzwerkinfrastruktur (Switche, Router usw.)
    nach möglichen Fehlermeldungen.
     
     
    Hintergrund (ebenfalls für Nachfolgerprodukte wie Windows Server 2008
    gültig)
     
    An update to turn off default SNP features is available for Windows Server
    2003-based and Small Business Server 2003-based computers
    http://support.microsoft.com/kb/948496/en-us
     
    --
    Tobias Redelberger
    StarNET Services (HomeOffice)
    Frankfurter Allee 193
    D-10365 Berlin
    Tel: +49 (30) 86 87 02 678
    Mobil: +49 (163) 84 74 421
    Email: T.Redelberger@starnet-services.net
    Web: http://www.starnet-services.net
     
     
     
    Dienstag, 29. Juni 2010 08:48
  • Hallo Tobias.

    Da hast Du mir aber ganz schön was aufgehalst. Jetzt weiss ich was ich am Wochenende mache. Melde mich dann nächste Woche.

    Gruss und Danke.

    Ingo

    Dienstag, 29. Juni 2010 11:59
  • Hi Ingo,
     
    > Da hast Du mir aber ganz schön was aufgehalst. Jetzt weiss ich was ich am
    > Wochenende mache.
    > Melde mich dann nächste Woche.
     
    Du kannst es ja vorerst einmal an ein paar Servern testen (inkl. Monitoring
    Server) und dann weiter entscheiden.
     
    Wobei eine regelmässige Aktualisierung der Firmware, Treiber usw. immer
    angebracht ist.
     
    --
    Tobias Redelberger
    StarNET Services (HomeOffice)
    Frankfurter Allee 193
    D-10365 Berlin
    Tel: +49 (30) 86 87 02 678
    Mobil: +49 (163) 84 74 421
    Email: T.Redelberger@starnet-services.net
    Web: http://www.starnet-services.net
     
     
     
    Dienstag, 29. Juni 2010 12:15
  • Hallo.

    Hat ein bisschen länger gedauert wie vesprochen, aber hier das Ergebnis.

    Erst noch zu Deinem Rat. In der Regel machen wir das regelmässig. Je mehr Server und verlangter oder erwarteter Verfügbarkeit wird das halt immer mühsamer. Älter als 9 Monate waren aber weder Bios noch Treiber der Hardware. 

    Der oben genannte Fehler trat ja bei physikalischen Maschinen als auch bei virtuellen auf. Bei den VMs ist da ja nichts neuen Treibern und Bios. Der grösste Teil der Server ist gemacht, Bios und Treiber auf dem neusten Stand, teilweise auch neu installiert mit R2. Bei all diesen, und auch bei den VMs die auf diesen laufen ist der Fehler bisher nicht mehr aufgetreten. Bei den anderen, pysikalische und virtuelle, jedoch nach wie vor.

    Dein Tipp war also goldrichtig. Wenn ich die Zeit bedenke die wir schon an den falschen Ecken gesucht haben ...

    Schöner Nebeneffekt, den ich in dem Masse jetzt nicht erwartet hätte, mit dem neuen Bios und Treibern für die Kontroller ist ein Raid 5 aus 6 Platten jetzt gut 100 MB/s schneller als vorher eins aus 8 Platten.

    Besten Dank.

    Grüsse Ingo Schneider

    Donnerstag, 15. Juli 2010 08:14
  • Hi Ingo,
     
    > Hat ein bisschen länger gedauert wie vesprochen, aber hier das Ergebnis.
    >
    > Erst noch zu Deinem Rat. In der Regel machen wir das regelmässig. Je mehr
    > Server und verlangter oder erwarteter Verfügbarkeit wird das halt immer
    > mühsamer.
    > Älter als 9 Monate waren aber weder Bios noch Treiber der Hardware.
    >
    > Der oben genannte Fehler trat ja bei physikalischen Maschinen als auch bei
    > virtuellen auf.
    > Bei den VMs ist da ja nichts neuen Treibern und Bios. Der grösste Teil der
    > Server ist
    > gemacht, Bios und Treiber auf dem neusten Stand, teilweise auch neu
    > installiert mit R2.
    > Bei all diesen, und auch bei den VMs die auf diesen laufen ist der Fehler
    > bisher nicht mehr
    > aufgetreten. Bei den anderen, pysikalische und virtuelle, jedoch nach wie
    > vor.
    >
    > Dein Tipp war also goldrichtig. Wenn ich die Zeit bedenke die wir schon an
    > den falschen
    > Ecken gesucht haben ...
    >
    > Schöner Nebeneffekt, den ich in dem Masse jetzt nicht erwartet hätte, mit
    > dem neuen Bios
    > und Treibern für die Kontroller ist ein Raid 5 aus 6 Platten jetzt gut 100
    > MB/s schneller als
    > vorher eins aus 8 Platten.
     
    danke für's Feedback.
     
    Das hört man gerne :)
     
    --
    Tobias Redelberger
    StarNET Services (HomeOffice)
    Frankfurter Allee 193
    D-10365 Berlin
    Tel: +49 (30) 86 87 02 678
    Mobil: +49 (163) 84 74 421
    Email: T.Redelberger@starnet-services.net
    Web: http://www.starnet-services.net
     
     
     
    Donnerstag, 15. Juli 2010 10:53