none
PST-Pfad wird nicht gefunden RRS feed

  • Frage


  • Ich arbeite in Windows 7 mit Outlook 2013.

    Ich habe die aktuelle und mehrere alte PST-Dateien (als Archive) in einem Ordner abgelegt. Alle PST-Dateien wurden mit scanpst geprüft.

    In meinem Outlook werden die aktuelle und drei weitere PST.-Dateien angezeigt. Seit einiger Zeit (vielleicht seit Umstieg auf SSD-Festplatte) kann ich die vorhandenen PST-Dateien nicht mehr öffnen, ich kann keine neue PST anlegen und wenn ich eine der PSTs im Outlook schließe kann ich sie hinterher auch nicht mehr öffnen.

    Es kommen folgende Fehlermeldungen:

    Datei > Öffnen > Outlook-Datendatei öffnen: Fehlermeldung "Der Pfad ist nicht vorhanden. Prüfen Sie den Pfad"

    Datei > Öffnen >Importieren und Exportieren > in Datei exportieren > Outlok-Datendatei: Fehlermeldung "Der Pfad ist nicht vorhanden. Prüfen Sie den Pfad"

    Neue Elemente > weitere Elemente > Outlok-datendatei: "Der Pfad ist nicht vorhanden. Prüfen Sie den Pfad"

    https://dl.dropboxusercontent.com/u/6219380/outlook-problem.pdf

    Wenn ich über die Systemsteuerung eine neue PST anlegen will, dasselbe:

    Start > Systemsteuerung > e-Mail > Datendateien > Hinzugfügen: Meldung: Ein unbekannter Fehler ist aufgetreten Code 0x8007003

    Ich habe:

    - die PST-Dateien woanders hinverschoben

    - eine neues Profil angelegt

    - Office deinstalliert (erst automatisch, als das nichts half manuell in der Registry nach Anleitung) und neu installiert

    Das Problem bleibt. Irgendwo im System hängt ein falscher Pfad.

    Der bisherige Speicherort ist ein Netzlaufwerk. Falls das etwas mit dem Fehler zu tun hat, hilft mir das auch nicht, weil ich den Pfad ja nicht ändern kann.

    Wer hat mir eien Lösung oder ein Workaround?

    Freitag, 9. September 2016 07:38

Antworten

  • Moin,

    Du solltest Dich mit der Frage an Deinen Administrator wenden. Der kann (und sollte) die Benutzung von PST-Dateien verbieten.

    PST-Dateien auf Netzlaufwerken sind übrigens unsupported und solltest tunlichst vermieden werden.

    Ansonsten sind wir hier ein Exchange-Forum, eventuell ist die Frage in einem Outlook-Forum besser aufgehoben.


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Office Servers and Services (Exchange Server)

    Freitag, 9. September 2016 09:18