none
RDP Verbindung sehr langsam RRS feed

  • Frage

  • <p>Guten Tag an die Community,</p><p></p><p>ich kämpf seit längerem mit dem Problem, dass unser Clients (alle im Lan verbunden mit dem Server) unter schlechten RDP-Verbindungen leiden.&nbsp;</p><p>Wenn ich als Client verbunden bin, den Befehl dxdiag ausführe, werde ich informiert, dass meine beiden Anzeigen (da 2 Monitore) auch nur mit 30 Hz angezeigt werden. Auch so, laggt das System von der Anzeige her sehr stark. Sogar wenig grafikintensive Programme bauen sich "linienweise" auf. Am Server direkt laufen Darstellungen aller Programme soweit sehr flüssig.</p><p><span style="font-size:0.75em;">Auf unserem alten Server 2008R lief die RDP - Verbindung absolut exzellent. Ich finde nur leider den Fehler nicht. Der neuste Treiber der Grafikkarte des Servers (Graphics HD P530) ist installiert. Selbst eine zwischenzeitlich neu installierte dedizierte Grafikkarte mit 2GB Ram brachte keine Besserung.&nbsp;</span><br /></p><p></p><p>Vielleicht kann mir jemand sagen, woran es liegen könnte?</p>
    Mittwoch, 1. August 2018 12:55

Alle Antworten

  • Im Normalfall wird eine Grafikkarte auf einem Terminalserver überhaupt nicht verwendet, egal was du da reinsteckst. Solange du ausschließlich per RDP zugreifst, benötigst du auch keine Grafikkarte, da der TS virtuelle Grafikkarten je Session erstellt und alles emuliert.

    Um Grafikkarten zu unterstützen benötigst du vGPU-Unterstützung sowie RemoteFX.
    https://www.windowspro.de/wolfgang-sommergut/remotefx-dda-vgpu-grafikoptionen-rds-server-2016


    • Bearbeitet bfuerchau Mittwoch, 1. August 2018 13:03
    Mittwoch, 1. August 2018 13:03
  • Danke für die Antwort!

    Und schade, dass uns hier unser eigner IT-Support nicht weiter helfen kann, da dieser anscheinend auch keinen Plan hat-immerhin hat dieser die dedizierte Graka verbaut.

    Können dem TS für die virtuellen Grafikkarten Einstellungen diktiert werden? zB. Wiederholungsrate? Wir werden weiterhin ausschließlich RDP-Verbindungen nutzen vermute ich, eine weitere Konfiguration via vGPU und RemoteFX ist dem Support nicht zuzutrauen, befürchte ich.


    Mittwoch, 1. August 2018 13:25
  • Aber daran kommt man dann leider nicht vorbei.
    Im RDP kannst du nur konfigurieren, was die Sitzung über ihre Reiter zulässt.

    Hinzu kommt ja noch folgendes:
    Die Wiederholrate betrifft eine Einstellung zwischen Grafikkarte und Monitor.
    Eine Wiederholrate auf dem TS macht daher eben keinen Sinn.
    Zwischen TS und Client wird häufig nur der Inhalt von Grafik/Bitmaps und Steuerelementen ausgetauscht.
    Die Grafikkarte auf einem TS mittels vGPU und RemoteFX dient ausschließlich der Nutzung der GPU's zum schnelleren rendern der Inhalte.
    Die Inhalte werden dann übers Netz versendet.

    Ein DXDIAG auf dem TS kann nicht funktionieren, da er ja nicht an einen realen Monitor drankommt. Es wird nur der Wert des virtuellen Bildschirms angezeigt.

    Wenn sich der Durchsatz der RDP-Sitzung (ohne RemotFX) verbessern soll, kannst du nur an den RDP-Leistungen drehen, Effekt ausschalten, High-Color, 2-MBit-Bandbreite, Cleartype usw.
    Die Darstellung leidet dann zwar, es wird aber schneller.

    Ich musste bei mir mit dem Einsatz von Office 2016 auch stark reduzieren, aber jetzt gehts halt so einigermaßen trotz 20MBit-Upload via VPN auf beiden Seiten.

    Mittwoch, 1. August 2018 14:52