none
Hyper-V Cluster Replica - Replikationsfehler fortsetzen RRS feed

  • Frage

  • Hallo zusammen,

    wir haben 2 Hyper-V Cluster in einer Domäne. Die VMs im primären Cluster werden auf den sekundären Cluster repliziert und bei Bedarf wird ein geplantes Failover oder wenn es sein muss ein ungeplantes Failovr durchgeführt – soweit so gut.

    Sobald ich aber das sekundäre Cluster herunterfahre um Wartungsarbeiten durchführen zu können, gibt es immer wieder Probleme mit den Replicas. Bei einigen VMs (OS - Server 2012 R2 / Server 2008 R2) gibt es dann immer wieder Replikationsfehler. Also wenn der sekundäre Cluster wieder verfügbar ist, kann ich dann das Replica nicht fortsetzen.

    Der einzige Weg ist dann das Replica auf dem sekundären Cluster löschen, das Replica auf dem Host im sekundären Cluster löschen und die Replica Verknüpfung am primären Cluster löschen, um dann wieder alles neu einzurichten.

    Dieses ist sehr nervig – gerade bei größeren VMs.

    Gibt es einen Weg ein fehlerhaftes Replica wieder fortzusetzen? Gibt es einen Weg um ein Replica wieder neu zu initiieren, ohne das alte Replica zu löschen (also auch wieder eine Art fortsetzen)?
    Dienstag, 8. September 2015 08:01

Antworten

  • Diese Art Neusynchronisation hat aber nichts mit löschen und neu erstellen zu tun. Die Replica gerät in einen kritischen Zustand, wenn >50% der HRL Files nicht repliziert wurden. Bei der Neusynch werden diese zurückgesetzt, die VMs verglichen und auf Blocklevel wieder synchronisiert.

    Gruss/Regards Marcel | http://www.windowspro.de/marcel-kueppers

    • Als Antwort markiert DenBir Dienstag, 8. September 2015 11:55
    Dienstag, 8. September 2015 11:49

Alle Antworten

  • Hallo,

    erste Frage die sich mir stellt ist, wie lange fahrt Ihr denn so einen Knoten runter? Vllt hilft es Dir die Replica vor Wartungsarbeiten in einen Suspend zu schicken, schau Dir das Cmdlet einmal an:

    https://technet.microsoft.com/en-us/library/hh848461%28v=wps.630%29.aspx?f=255&MSPPError=-2147217396

    Gruss/Regards Marcel | http://www.windowspro.de/marcel-kueppers


    Dienstag, 8. September 2015 11:03
  • Hallo,

    das letzte mal waren es schon ca. 4 Stunden.

    Auch wenn man bei einem geplanten Failover das Replica dreht,

    gibt es einige VMs wo das Replica wieder fehlschlägt und dann jedesmal den o.g. Weg durchzuführen (löschen und neu erstellen) finde ich sehr umständlich.

    Deswegen die Frage ob man bei einem Replicafehler dieses wieder z.B. über PS "reparieren" kann.

    Dienstag, 8. September 2015 11:11
  • Über den Punkt Einstellungen der VM, dann Neusynchronisation wirst Du fündig.

    Gruss/Regards Marcel | http://www.windowspro.de/marcel-kueppers

    Dienstag, 8. September 2015 11:17
  • Genau das meine ich ja.

    Ich habe einen Fileserver mit 3 TB der vollständig repliziert ist.

    Dann wird ein geplantes Failover durchgeführt und (warum auch immer) gibt es z.B. VMs wie diesen Fileserver der Replikationsfehler aufweist und dann  muss ich 3 TB neu synchronisieren.

    Dienstag, 8. September 2015 11:24
  • Diese Art Neusynchronisation hat aber nichts mit löschen und neu erstellen zu tun. Die Replica gerät in einen kritischen Zustand, wenn >50% der HRL Files nicht repliziert wurden. Bei der Neusynch werden diese zurückgesetzt, die VMs verglichen und auf Blocklevel wieder synchronisiert.

    Gruss/Regards Marcel | http://www.windowspro.de/marcel-kueppers

    • Als Antwort markiert DenBir Dienstag, 8. September 2015 11:55
    Dienstag, 8. September 2015 11:49
  • Ahhh OK. Das wusste ich  nicht das diese dann auch verglichen werden.

    Ich habe es immer mit einer Neusynchronisierung interpretiert!

    Danke!

    Dienstag, 8. September 2015 11:55
  • Ich muss den Punkt hier noch einmal aufgreifen,
    da ich nun wieder Replikationsfehler aufgrund von Wartungsarbeiten am We habe.

    Aktuell habe ich ca. 20 VMs die alle einen Replikationsfehler aufweisen.
    Ist auch verständlich da es wie gesagt Wartungsarbeiten > 24h gegeben hat.

    Die Einstellung unter den VMs > Replikation > Neusynchronisierung kann ich hier zwar ändern (Manuell, Automatisch oder in einem Zeitfenster) aber auch wenn ich dann die Replikation fortsetzen möchte, kommt sofot wieder Replikationsfehler:

    Eventlog:
    Der virtuelle Computer "Server1" wurde auf dem Replikatserver nicht gefunden. Im nächsten Wiederholungsintervall wird eine Verbindung mit dem Hyper-V-Replikatbroker hergestellt. (ID des virtuellen Computers.
    Fehler beim Replizieren der Änderungen für den virtuellen Computer "Server1" (ID des virtuellen Computers. Die Replikation wird nach 30 Minuten wiederholt.

    Lt. der Aussage von Marcel werden die VMs verglichen und auf Blocklevel neu synchronisiert.
    Dieses passiert aber leider nicht - liegt das evtl. an dem Hyper-V Broker da ich ja von einem Cluster in ein Backup-Cluster repliziere!?!?

    Dienstag, 15. September 2015 06:59
  • Update:

    Es liegt wohl an den Replika VMs im Backup Cluster.
    Im Failovercluster Manager sind alle Replka VM verfügbar,
    jedoch komme ich nicht in die Settings von den VMs > Error nicht verfügbar - siehe oben das Event-Log.

    Nach genauer Prüfung sind die VM Replika's im Hyper-V Manager NICHT verfügbar - also diese tauchen dort garnicht auf.

    Workaround:

    Die Replika VMs im Backup-Cluster im Failovercluster Manager löschen.
    Dann wieder im Backup-Cluster im Failovercluster Manager > Rollen > Rolle konfigurieren > Virtuelle Computer.
    Dort tauchen wieder die Replka VMs wieder auf und können wieder in den Failovercluster Manager hinzugefügt werden und dann funktioniert auch wieder das Replika!!!

    Dienstag, 15. September 2015 08:12
  • Dass die VM´s auf der 2nd Site nicht vorhanden sind, ist natürlich ein anderer Umstand, als VORHANDEN und die Synchro läuft aus dem Zeitplan.

    Gruss/Regards Marcel | http://www.windowspro.de/marcel-kueppers

    Dienstag, 15. September 2015 08:23