none
Property * vs. AD Attribute RRS feed

  • Frage

  • moin,

    ich dachte immer man sieht im AD unter AttributEditor alle Attribute die es zu einem Objekt gibt.

    wenn ich jedoch mittels Powershell

    get-adcomputer -properties * 

    abfrage erhalte ich auch eine IP4 Adresse die ich im AD Benutzer u. Computer Verwaltung unter Attribute nicht sehe?


    Chris


    • Bearbeitet -- Chris -- Mittwoch, 26. Februar 2020 08:15
    Mittwoch, 26. Februar 2020 08:14

Antworten

  • Moin,

    jetzt springst Du aber ;-) AD-Modul ist Server Team, Exchange-Modul ist Exchange Team. Da kannst Du wohl nicht ernsthaft eine Konsistenz erwarten ;-) Aber wenn wir bei RecipientType bleiben - es stehen doch auch unterschiedliche Werte drin als die, die Du per -Type übergeben kannst.

    -Type ist eine Auswahl "Admin-sicherer" Typen, die man setzen kann. Daneben können im RecipientType noch ein Haufen anderer Sachen stehen, verfeinert durch RecipienTypeDetails.

    Was hilft: Die Argumente eines Cmdlets einfach als das betrachten, was sie sind: Modifizierer, die das Verhalten des Cmdlets beeinflussen. Sie müssen nicht 1:1 auf das Datenmodell dahinter mappbar sein.



    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    • Als Antwort markiert -- Chris -- Mittwoch, 26. Februar 2020 11:24
    Mittwoch, 26. Februar 2020 11:20
  • Das cmdlet Get-ADComputer macht im Hintergrund mehr als nur das AD abzufragen. Einige Informationen werden quasi zur Laufzeit "errechnet". Das macht übrigens auch die ADUC Konsole. ;-)

    Live long and prosper!

    (79,108,97,102|%{[char]$_})-join''

    • Bearbeitet BOfH-666 Mittwoch, 26. Februar 2020 09:13
    • Als Antwort markiert -- Chris -- Mittwoch, 26. Februar 2020 09:36
    Mittwoch, 26. Februar 2020 09:12
  • Moin,

    die IP-Adresse kommt auch nicht aus ADDS, sondern aus DNS. Siehst Du auch, wenn Du 

    Get-ADComputer -Properties IP*
    ausführst.


    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    • Als Antwort markiert -- Chris -- Mittwoch, 26. Februar 2020 11:24
    Mittwoch, 26. Februar 2020 09:14

Alle Antworten

  • Hi,

    Was ist jetzt die Frage?

    Gruß

    Mittwoch, 26. Februar 2020 09:02
  • Das cmdlet Get-ADComputer macht im Hintergrund mehr als nur das AD abzufragen. Einige Informationen werden quasi zur Laufzeit "errechnet". Das macht übrigens auch die ADUC Konsole. ;-)

    Live long and prosper!

    (79,108,97,102|%{[char]$_})-join''

    • Bearbeitet BOfH-666 Mittwoch, 26. Februar 2020 09:13
    • Als Antwort markiert -- Chris -- Mittwoch, 26. Februar 2020 09:36
    Mittwoch, 26. Februar 2020 09:12
  • warum sehe im mit Get-AdComputer eine IP Adresse obwohl es in der GUI AD Verwaltung unter Attribute keine IP Adresse gibt. Vielleicht ein anderen Name?

    Chris

    Mittwoch, 26. Februar 2020 09:12
  • Moin,

    die IP-Adresse kommt auch nicht aus ADDS, sondern aus DNS. Siehst Du auch, wenn Du 

    Get-ADComputer -Properties IP*
    ausführst.


    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    • Als Antwort markiert -- Chris -- Mittwoch, 26. Februar 2020 11:24
    Mittwoch, 26. Februar 2020 09:14
  • ist  ja Mega cool

    Chris

    Mittwoch, 26. Februar 2020 09:36
  • Evgenij,

    IP kommt bei mir nicht?

    andere Frage in diesem Zusammenhang. Es gibt ja oft Felder (Properties) die haben einen anderen Namen. Wie zeigt man nochmals der richtigen Namen an?


    Chris

    Mittwoch, 26. Februar 2020 09:41
  • Lass Dir einfach alle anzeigen  ... -Properties *

    Live long and prosper!

    (79,108,97,102|%{[char]$_})-join''


    • Bearbeitet BOfH-666 Mittwoch, 26. Februar 2020 09:42
    Mittwoch, 26. Februar 2020 09:42
  • Das ist ja genau das, wovon ich rede, und was Olaf auch angemerkt hat. Get-ADComputer macht mehr als einfach das AD auslesen.

    Da die Attribute - wie soeben festgestellt - nicht 1:1 durchgereicht werden, ist es nicht immer sinnvoll, vom "richtigen Namen" zu sprechen. Da musst Du die Doku lesen und das AD-Schema kennen.


    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    Mittwoch, 26. Februar 2020 09:57
  • danke für die Info. Das mit dem AD war mir schon klar. Frage soweit beantwortet.

    bei der zweiten Frage (im selben Thread) meinte ich eigentlich die Propertynamen.

    zb. heißt das Property "RecipientType" aber mit Set-Mailbox wird es mit "Type" angesprochen. War hier der Programmierer nachlässig? Für kleine Änderungen war es bisher immer praktisch wenn man sich mit fl * die Properties angezeigt hat und diese dann bei Änderungen gesetzt hat.

    Gibt es hier auch eine Möglichkeit ausser Doku lesen, sich die richtigen Namen anzeigen zu lassen? Vermutlich bleibt nur Doku genau lesen.

    [PS] C:\Windows\system32>get-mailbox "demo1" | fl recip*
    RecipientLimits      : Unlimited
    RecipientType        : UserMailbox
    RecipientTypeDetails : UserMailbox
    
    [PS] C:\Windows\system32>set-mailbox "demo1" -Type


    Chris

    Mittwoch, 26. Februar 2020 11:05
  • Moin,

    jetzt springst Du aber ;-) AD-Modul ist Server Team, Exchange-Modul ist Exchange Team. Da kannst Du wohl nicht ernsthaft eine Konsistenz erwarten ;-) Aber wenn wir bei RecipientType bleiben - es stehen doch auch unterschiedliche Werte drin als die, die Du per -Type übergeben kannst.

    -Type ist eine Auswahl "Admin-sicherer" Typen, die man setzen kann. Daneben können im RecipientType noch ein Haufen anderer Sachen stehen, verfeinert durch RecipienTypeDetails.

    Was hilft: Die Argumente eines Cmdlets einfach als das betrachten, was sie sind: Modifizierer, die das Verhalten des Cmdlets beeinflussen. Sie müssen nicht 1:1 auf das Datenmodell dahinter mappbar sein.



    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    • Als Antwort markiert -- Chris -- Mittwoch, 26. Februar 2020 11:24
    Mittwoch, 26. Februar 2020 11:20