none
Terminalserver friert fest (freeze) nach März Patches RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    2 Terminalserver Windows Server 2016 auf VMware 6.5 in Verbindung mit einem TS-Broker bereiten mit derzeit Sorgen.

    In unregelmäßigen Abständen passiert es, dass einer der beiden sich festhängt. Das äußert sich dadurch, dass sich neue Benutzer nicht mehr anmelden können "Fehler: Der angeforderte Vorgang konnte nicht ausgeführt werden, da die Remotedesktopdienste derzeit ausgelastet sind" jedoch alle Benutzer die noch auf dem TS sind, weiterhin und ohne Probleme mit Office, Warenwirtschaft etc. arbeiten können.

    Versuche ich als Admin auf den betroffenen Server zu verbinden via Remote-Sessions verlaufen meine Anmeldungen im Sande "Anmeldung wird durchgeführt"... und kreiselt... und kreiselt... und kreiselt - es passier nichts mehr. - Freeze

    Melde ich mich über die VMware-Konsole (also ohne RemoteDesktop) am Server an, ist auch mit Admin keine Anmeldung möglich (kreiselt ebenfalls).

    Nehme ich die Session von einem User und versuche dort den TaskManager, cmd, mmc (eventlog) oder processexplorer zu starten friert die jeweils gestartete Anwendung ebenfalls fest.

    Wenn der TS einmal in dem Stadium ist, habe ich absolut keine Möglichkeit herauszufinden was das eigentliche Problem ist oder wer noch auf dem Terminalserver angemeldet ist.

    Bisher habe ich dann immer einen Neustart des einzelnen Servers durchgeführt, das hilft bis zum nächsten "Crash" - wann dieser passiert ist mir aber bis jetzt noch schleierhaft.

    Da mit den März-Updates bereits Probleme geäußert wurden und die Probleme seit dem 16.03. auftreten (am 15.03. Updates installiert) denke ich, dass auch hier die März-Updates schuld sind.

    Nur bin ich mir nun unsicher wie ich weiter verfahren soll:

    • Gibt es noch jemanden der ähnliche Probleme hat?
    • Patch deinstallieren? Schon jemand gemacht? Hats geholfen?
    • Warten auf das nächste Update?

    Gruß

    Keksl

    Montag, 26. März 2018 13:09

Alle Antworten

  • Hallo,

    ich hatte exakt das beschriebene Verhalten auf unserem TS W2012R2. Nachdem die Probleme begannen, habe ich einen zweiten Server auf Basis von W2016 Server hochgezogen und nur die notwendigsten Applikationen bereitgestellt (PDF-Reader, ERP-System und O365) - noch am gleichen Tag zeigte er das gleiche Verhalten(!).

    Seither suche ich wie verrückt und habe keinen gemeinsamen Nenner gefunden. Die Updates hatte ich nicht in Erwägung gezogen, da der "alte" Server diese bereits am 18.03. bekommen hatte, die Probleme aber erst am 22. erstmals aufgetreten waren.

    Ich deinstalliere jetzt alle Updates vom 18.03. und später und prüfe nochmal was passiert.

    Jeder weitere Hinweis ist äußerst willkommen!

    Viele Grüße,

    Marc

    Dienstag, 27. März 2018 04:58
  • Hallo,

    danke für deine Antwort. Hab gestern Abend in einer Nacht und Nebelaktion die zwei März-Updates deinstalliert

    KB4088787 wurde bei uns installiert am 15.03.18

    KB4089510 wurde bei uns installiert am 23.03.18

    Nachdem die Patches erstmal ewig gebraucht haben zum deinstallieren und der Server neustartete, blieb dieser in der Boot-Animation stehen. Auch ein Neustart half nicht.

    Hab den zweiten TS gestern Abend nicht noch zusätzlich angefasst. Meinen "defekten", der im Bootscreen stehen geblieben ist, habe ich aus dem Backup wieder geholt...

    Hätte ich vorher nen Snapshot gemacht wäre die Nacht nicht so kurz gewesen :P


    edit:
    hab gerade gesehen, dass in dem KB4088787 AV-spezifische Sachen drin sind. Hab noch vermutet, dass unsere AV-Software (Bitdefender GravityZone) möglicherweise im Zusammenspiel mit dem KB+Deinstallation Probleme macht. Also TS für Anmeldungen gesperrt, Bitdefender deinstalliert, Neustart, KB4088787 deinstalliert, Neustart, ich bekomm den gleichen Boot-Screen.

    Bei einem Kunden, hat nur einen TS, ebenfalls Server2016 gleiches Problem, versucht zu deinstallieren, ebenfalls im BootScreen hängen geblieben. Das Update kann doch nur Schrott sein, oder?!

    Während der Server in den Boot-Screen hängt ist null CPU und auch Disk-Aktivität zu beobachten, lediglich der Arbeitsspeicher entleert sich nach und nach bis zum minimum. MemoryLeak?

    Dienstag, 27. März 2018 06:45
  • Das hört sich nach ziemlich viel Mist an, der da von den Microsoft-Jungs gebaut wurde...

    Mir erging es auch nicht besser: Mein Server hatte ein Update von gestern und einen Riesenbatch vom 18.03. (der letzte Patchtag).

    Sicherheitshalber habe ich den Virenscanner vor der Deinstallation entfernt. Aber dennoch lief bereits beim Patch von gestern schon alles schief: "Wird deinstalliert, dies kann einige Minuten dauern" - war die übliche Untertreibung; es dauerte fast eine halbe Stunde. Dann: Eintrag in der Liste weg + "Das System muss neu gestartet werden" - und während dem Reboot nochmal fast 10 Minuten Wartezeit "Updates werden installiert". Und nach dem Login die große Freude: das Update von gestern ist wieder da!

    Selbstredend, dass ich alle automatischen Updates vorher unterbunden habe.

    Momentan sichere ich den Server gerade aus dem Backup vom 13.03. zurück. Mal sehen was sich damit ergibt.

    Dienstag, 27. März 2018 17:58
  • Hallo zusammen, Kann die Problematik unter Server 2016, Server 2012 R2 und Server 2008 R2 mit verschiedenen KB-Nummern nach vollziehen. Unter Server 2012 R2 lässt sich das Update nichtmal deinstallieren, bzw ist nach dem Neustart direkt wieder installiert, trotz deaktivierten der Windows Updates. Wartet man hier ab und erzählt den Kunden, dass es jeden Tag zum Absturz des Servers kommt (meistens bei Abmeldung eines Users)? Gibts hier von Microsoft keine Hotline bei der man einen Support-Fall erstellen kann?
    Mittwoch, 28. März 2018 17:50
  • Wir haben bei uns ziemlich genau das gleiche Problem mit drei unserer 2016 Server (siehe hier).

    Mir scheint als Hätte Microsoft mal wieder richtig mist gebaut. (Oder sind unsere Server einfach nur scheiße konfiguriert/administriert?)
    Wir werden am Wochenende versuchen folgendes Update zu installieren um zu gucken ob das vielleicht Hilft:

    KB4096309

    Melde mich wenn ich mehr weiß.

    Gibts hier von Microsoft keine Hotline bei der man einen Support-Fall erstellen kann?


    Klar gibt´s die aber da brauch man entweder einen Vertrag für oder ein MSDN Abonnement oder 299€ für ein SupportFall. (Steht uns leider nicht zur Verfügung)


    Mit freundlichen Grüßen Logibooze

    Donnerstag, 5. April 2018 12:37
  • Hallo zusammen,

    könntet Ihr mal drauf antworten welche Maßnahmen ihr ergriffen habt?

    Wie ich oben bereits geschrieben habe, haben wir unsere Terminalserver aus dem Backup vom Stand 17.03.18 (vor Installation KB4088787 für Server 2016) wiederhergestellt und auf unserem WSUS das besagte KB abgelehnt.

    Seitdem laufen wir ganz gut damit und es gab keine 'Freezes' oder derartige Probleme mehr.

    Gestern hat sich doch noch ein Kunden-Terminalserver (2008R2) mit Bluescreens gemeldet, dort - wie ebenfalls schon in einigen Forenbeiträgen hier beschrieben - KB4088875 für 2008R2 deinstalliert und seitdem gibts auch keine Probleme mehr.

    Ich finde es immer noch eine Frechheit, warum auf der KB4088787-Seite steht:

    "Microsoft sind zurzeit keine Probleme mit diesem Update bekannt."

    Wenn ich Zeit hätte, würde ich die ganzen Beiträge hier aus dem Forum suchen und mal auflisten und dann soll mir Microsoft nochmal erzählen, dass mit dem Update keine Probleme bekannt sind...

    ლಠ益ಠ)ლ



    Donnerstag, 12. April 2018 11:40
  • So wie es aussieht nach über 1 Woche Testen haben wir das Problem bei uns gelöst es lag definitiv an den Updates. Nach Installation des Updates  KB4096309 läuft wieder alles ohne Probleme. Wir konnten bei uns das Problematische Update nicht deinstallieren.

    Mit freundlichen Grüßen Logibooze

    • Als Antwort vorgeschlagen Logibooze Mittwoch, 25. April 2018 09:32
    Mittwoch, 25. April 2018 09:32