none
TMG 2010 / google maps RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    wenn interne Clients "google Maps" nutzen, werden so viele TCP-Verbindungen aufgebaut, dass oft die Funktion zur Abwehr von Flutangriffen darauf anspringt (Die Anzahl der TCP-Verbindungen pro Minute von der Quell-IP-Adresse xyz hat das konfigurierte Limit überschritten...)

    Ich möchte die Clients nicht unbedingt zu den entsprechenden IP-Ausnahmen hinzufügen. Gibt es noch andere Möglichkeiten, dieses Problem zu lösen bzw. zu umgehen? Eine Liste für "Ziel-Ausnahmen" wäre an der Stelle ja toll ;-)

    Donnerstag, 24. Juli 2014 08:51

Antworten

  • Hi,

    eine andere Moeglichkeit gibt es nicht, da Umgehungslisten etc. eine Ebene hoeher als auf Firewall Core Ebene laufen, wo die Flutabwehr-Einstellungen greifen


    best regards Marc Grote - www.it-training-grote.de - www.galileocomputing.de/3570

    • Als Antwort markiert trcc Montag, 28. Juli 2014 09:20
    Freitag, 25. Juli 2014 03:08
    Moderator

Alle Antworten

  • Hi,

    eine andere Moeglichkeit gibt es nicht, da Umgehungslisten etc. eine Ebene hoeher als auf Firewall Core Ebene laufen, wo die Flutabwehr-Einstellungen greifen


    best regards Marc Grote - www.it-training-grote.de - www.galileocomputing.de/3570

    • Als Antwort markiert trcc Montag, 28. Juli 2014 09:20
    Freitag, 25. Juli 2014 03:08
    Moderator
  • Hi, danke für die Info.
    Montag, 28. Juli 2014 09:27