none
Unterschiedliche Anzahl von Datensätzen in Bericht zur Abfrage im SQL Server Management Studio RRS feed

  • Frage

  • Hallo zusammen,

    Wenn ich eine Abfrage im SQL Server Management Studio starte bekomme ich über 200.000 Datensätze zurück. Aus diesen Daten möchte ich einen Bericht bauen. Mein Problem dabei ist, wenn ich diese Abfrage mit genau den gleichen Parametern im Report Designer 2.0 starte, kommen nur noch knapp 19.000 Datensätze zurück. Wie kann dies passieren. Ich hab mir die Abfrage aus dem Report Designer im SQL-Profiler angeschaut. Dort steht 1 zu 1 das gleiche Statement drin, wie bei der Abfrage aus dem Mgmt Studio.
    Kann mir einer weiter helfen?

    Gruß
    Dominik
    Mittwoch, 27. Januar 2010 12:40

Antworten

  • Hallo,

    das hab ich mir zuerst auch gedacht, hab dann im Report Designer nachgeschaut und da hat alles normal ausgeschaut.
    Hab jetzt mal ein paar Indiezes auf die Tabelle am SQL-Server gelegt um die Abfrage etwas zu beschleunigen. Jetzt kommt die richtige Anzahl an Datensätzen zurück.
    Bekomme ich im Report Designer keine Timeout-Fehlermeldungen? Das komische ist aber zusätzlich, dass ich das Timeout aufgrund der aufwändigen Berechung auf 0 gestellt habe.
    Naja, das Problem hab ich jetzt gelöst, wäre aber trotzdem interessant eine Lösung für diese Problematik zu finden.

    Gruß
    Dominik
    Montag, 1. Februar 2010 13:03

Alle Antworten

  • Hallo Dominik,
    das Problem läßt sich leider nur schlecht nachvollziehen. Kann es aber sein, dass sich im Report irgendeine Aggregation eingeschlichen hat und Du deshalb eine andere Anzeige erhälst?

    Kannst du zusätzlich mal die Anzahl der Datensätze in einem Feld auf dem Report ausgeben?
    Einen schönen Tag noch, Christoph Muthmann Microsoft SQL Server MVP, http://www.insidesql.org
    Donnerstag, 28. Januar 2010 07:42
  • Hallo,

    das hab ich mir zuerst auch gedacht, hab dann im Report Designer nachgeschaut und da hat alles normal ausgeschaut.
    Hab jetzt mal ein paar Indiezes auf die Tabelle am SQL-Server gelegt um die Abfrage etwas zu beschleunigen. Jetzt kommt die richtige Anzahl an Datensätzen zurück.
    Bekomme ich im Report Designer keine Timeout-Fehlermeldungen? Das komische ist aber zusätzlich, dass ich das Timeout aufgrund der aufwändigen Berechung auf 0 gestellt habe.
    Naja, das Problem hab ich jetzt gelöst, wäre aber trotzdem interessant eine Lösung für diese Problematik zu finden.

    Gruß
    Dominik
    Montag, 1. Februar 2010 13:03