none
Hyper-V Cluster Replica auf sekundäres Hyper-V Cluster für das Backup anhalten RRS feed

  • Allgemeine Diskussion

  • Hallo zusammen,

    ich suche eine Möglichkeit das Hyper-V Replica (Primäres Hyper-V Cluster mit dem sekundären Hyper-V Cluster) für die dauer für das Backup werktags 19:30 Uhr - 22:30 Uhr automatisiert zu stoppen und danach natürlich wieder zu starten.

    Das Backup nutzt auch den VSS Dienst, welcher auch bei dem Hyper-V Replica genutzt wird und somit kommt es teilweise zu Überschneidungen bzw. zu Fehler weil das Backup kein Zugriff via VSS hat.

    In der GUI habe ich keine Möglichkeit gefunden, kann man so etwas z. B. über Powershell realiseren???

    Gibt es evtl. andere Workarounds?

     
    Dienstag, 21. April 2015 14:13

Alle Antworten

  • Hallo, 

    eine kurze Frage vorab. Sicherst du die Quell VM oder die Ziel VM? Welche Backupsoftware nutzt du? 

    Ich kenne keine Möglichkeit die Replikation zu stoppen ohne sie zu löschen und neu zu erstellen. Das beschriebene Szenarion kenne ich nur, wenn man versucht eine Sicherung der Ziel VM zu ziehen. Das ist leider nicht unterstützt. :/ 

    Anbei gibt es noch einen Post von Aidan Finn und TechNet zu dem Thema. 

    http://www.aidanfinn.com/?p=13383

    http://blogs.technet.com/b/virtualization/archive/2014/04/24/backup-of-a-replica-vm.aspx

    Beste Grüße 

    Flo 

    Mittwoch, 22. April 2015 10:01
  • Hallo, 

    eine kurze Frage vorab. Sicherst du die Quell VM oder die Ziel VM? Welche Backupsoftware nutzt du? 

    Hallo Flo,

    Die Quell VM, also aus dem primären Cluster.

    Es wird mit VEEAM B&R v8 gesichert (B2D > B2T).

    Ist denn dieses Szenario so ungewöhnlich?

    Mittwoch, 22. April 2015 11:05
  • Hi,

    spontan würde mir an der Stelle einfallen den Wert für die VSS Snapshot Frequency in den Replica Einstellungen der VM zu erhöhen. Ich gehe mal davon aus, dass dieser auf dem minimal Wert von 1 Stunde eingestellt ist, oder nicht?

    Wie lautet die Fehlermeldung denn genau?


    Best regards Daniel Neumann - This posting is provided AS IS with no warranties, and confers no rights.

    Mittwoch, 22. April 2015 16:45
  •  den Wert für die VSS Snapshot Frequency in den Replica Einstellungen der VM zu erhöhen. Ich gehe mal davon aus, dass dieser auf dem minimal Wert von 1 Stunde eingestellt ist, oder nicht?

    Wie lautet die Fehlermeldung denn genau?

    Hallo Daniel,

    der Intervall steht auf max. 15 min. 1 Stunde gibt es nicht.

    VEEAM Fehlermeldung:
    (die Fehlermeldung kommt nicht immer bei der gleichen VM bzw. zur gleichen Zeit. Daher spricht es dafür das der VSS mit dem Replica alle 15min. dazwischen kommt).

    Unable to create snapshot (Microsoft CSV Shadow Copy Provider) (mode: Veeam application-aware processing). Details: Unknown status of async operation Vss error: '0x8004230f' --tr:Failed to create VSS snapshot. --tr:Failed to perform pre-backup tasks.

    Unable to create snapshot (Microsoft CSV Shadow Copy Provider) (mode: Veeam application-aware processing). Details: Unknown status of async operation Vss error: '0x80042306' --tr:Failed to create VSS snapshot. --tr:Failed to perform pre-backup tasks.

    VG
    Dennis

    • Bearbeitet DenBir Donnerstag, 23. April 2015 06:33
    Donnerstag, 23. April 2015 06:32
  • Hallo DenBir,

    wie wärs denn mit einem PS Script in die Aufgabenplanung des Servers mit:

    Suspend-VMReplication
    Resume-VMReplication


    Besten Gruss Marcel (http://www.windowspro.de/marcel-kueppers)

    Donnerstag, 23. April 2015 06:42
  • Hallo DenBir,

    Daniel meint die -VSSSnapshotFrequencyHour über Set-VMReplication.


    Besten Gruss Marcel (http://www.windowspro.de/marcel-kueppers)

    Donnerstag, 23. April 2015 07:09
  • In die Richtung habe ich auch schon gedacht.

    Muss ich es dann auf Clusterbene, Hostebene oder VM-Ebene konfigurieren.

    Erfolgt nach einem Suspend bzw. dann nach dem Resume eine Neusynchronisierung oder wann erfolgt diese?


    Zu der "VSSSnapshotFrequencyHour" diese wird ja nur gesetzt wenn man zus. Wiederherstellungspunkte setzt. Dieses wird nicht genutzt. Also nur der letzte.

    VG

    Dennis

     
    Donnerstag, 23. April 2015 11:17
  • Hi,

    wenn du die VSS Snapshot Frequency nicht nutzt, dann ist Hyper-V Replica nicht dein Problem. Warum? Ohne die Option verwendet Hyper-V Replica kein VSS.

    -> Siehe Abschnitt "How Replication Works" http://www.aidanfinn.com/?p=12147
    -> Siehe Abschnitt "Another Recovery History Scenario" http://www.aidanfinn.com/?p=13022

    Im letzten Link steht zu dem auch der Hinweis, dass sich Hyper-V und Backup VSS Operations nicht in die Quere kommen.

    Spontan habe ich folgendes gefunden: http://www.veeam.com/kb1846


    Best regards Daniel Neumann - This posting is provided AS IS with no warranties, and confers no rights.


    Donnerstag, 23. April 2015 11:38
  • Du kannst ganz gezielt bestimmte VMs in den Replica Suspend State bringen. Mein Vorschlag: Erstell Dir eine kleine Test-VM (z.B. Server 2012 R2 durchgepatcht), lass Sie replizieren und teste das Script zum Suspend/Resume. Die Synchro wird wieder fortgesetzt, ja. So kannst Du feststellen, ob HV-VSS hier zwischenfunkt. Ich meine mich erinnern zu können, dass man vor jedem B&R Job ein Script ausführen lassen kann und danach. Dann brauchst Du den Server Scheduler nicht berücksichtigen. 

    Vielleicht hilft Dir dieser Artikel:

    http://vniklas.djungeln.se/2012/11/30/schedule-hyper-v-vm-replication-for-non-office-hours-with-powershell/


    Besten Gruss Marcel (http://www.windowspro.de/marcel-kueppers)


    Donnerstag, 23. April 2015 11:45
  • Zu der "VSSSnapshotFrequencyHour" diese wird ja nur gesetzt wenn man zus. Wiederherstellungspunkte setzt. Dieses wird nicht genutzt. Also nur der letzte.

     
    Hier sehe ich auch den Knackpunkt, ich denke auch Hyper-V VSS ist nicht das ursprüngliche Problem.

    Besten Gruss Marcel (http://www.windowspro.de/marcel-kueppers)

    Donnerstag, 23. April 2015 11:54
  • Ich werde es heute mal testen.
    Das Script habe ich auf jeden Fall schon mal und funktioniert sehr gut.

    Täglich um 19:30 Uhr werden die VMs die auf dem Status Replicating stehen pausiert.
    Täglich um 23:30 Uhr werden die Vms die auf dem Staus Suspended stehen wieder fortgesetzt.

    $dailystop = New-JobTrigger -Daily -At 19:30
    Register-ScheduledJob -Name StopRepl -ScriptBlock { Get-VMReplication | Where {$_.State -Like "Replicating"} | Suspend-VMReplication } -Trigger $dailystop
    $dailystart = New-JobTrigger -Daily -At 23:30
    Register-ScheduledJob -Name StartRepl -ScriptBlock { Get-VMReplication | Where {$_.State -Like "Suspended"} | Resume-VMReplication } -Trigger $dailystart

    Im Event.Log von der jeweiligen VM finde ich auch keine Error's zu dem VSS Problem...

    Gibt es evtl. eine Begrenzung der VSS Jobs?Es werden ca. 20 VMs gleichzeitig gesichert, also bei allen VMs wird ja sozusagen zur gleichen der VSS getriggert.

    Donnerstag, 23. April 2015 12:48
  • Hallo Dennis,

    ist das Thema noch aktuell oder hat alles funktioniert?


    Besten Gruss Marcel (http://www.windowspro.de/marcel-kueppers)

    Dienstag, 28. April 2015 07:10
  • Hallo Marcel,

    das Script funktioniert wie geschrieben sehr gut und macht auch das was es soll,
    jedoch habe ich in VEEAM immer noch die VSS Fehler, auch bei VMs die nach dem Scheduler über Powershell das Replica angehalten werden ;-(

    Aber der Thread an sich kann hiermit auch geschlossen werden.
    Trotzdem an alle vielen Dank für die Unterstützung!

    VG
    Dennis

    Dienstag, 28. April 2015 08:19
  • Spontan habe ich folgendes gefunden: http://www.veeam.com/kb1846


    Best regards Daniel Neumann - This posting is provided AS IS with no warranties, and confers no rights.


    Hattest du schon die im Link stehende Lösung von Veeam schon einmal ausprobiert?

    Best regards Daniel Neumann - This posting is provided AS IS with no warranties, and confers no rights.

    Dienstag, 28. April 2015 16:24
  • Hallo Daniel,

    ja ich habe die VSS Settings lt. der VEEAM KB überprüft und ggf. korrigiert.
    Ich habe leider weiterhin die o.g. VSS Fehler ;-(

    Es sind sporadische Fehler und auch leider unterschiedliche VMs.

    Dienstag, 12. Mai 2015 07:06
  • Hi,

    wir haben hier in einer ähnlichen Umgebung die gleichen Fehler.

    Der Veeam Support ist da seit Wochen dran, weiß aber bisher nicht weiter.

    Es tritt bei uns auch nur bei 4 Maschinen von 60 auf. Ich habe aber noch nicht rausgefunden, was bei den vier Maschinen anders ist, als bei den übrigen.

    Gruß

    Florian

    Dienstag, 26. Mai 2015 12:55
  • Willkommen im Club!

    Falls Du was neueres in Erfahrung wäre ich natürlich sehr daran interessiert.

    Andersherum natürlich genauso. 

    Dienstag, 26. Mai 2015 12:58
  • Update!

    Nach weiterer Recherche habe ich im Eventlog auf den Hosts folgende Fehler gefunden:

    Error 5217 - CSV
    Fehler bei der Erstellung einer Softwaremomentaufnahme auf dem freigegebenen Clustervolume mit der Momentaufnahmensatz-ID. Fehler: HrError(0x0000139f)(5023). Überprüfen Sie den Status der CSV-Ressourcen und der Systemereignisse der Ressourcenbesitzerknoten.

    und Error 1 - VDS Basic Provider - 48F@01000003

    Diese Fehler treten sporadisch beim Hyper-V Backup auf.


    Dienstag, 2. Juni 2015 12:28
  • Welches Dateisystem hat das CSV?

    Besten Gruss Marcel (http://www.windowspro.de/marcel-kueppers)

    Mittwoch, 3. Juni 2015 06:09
  • Hallo Marcel,

    CSVFS wird genutzt.Ich meine für das CSV habe ich auch keine alternativen.

    Übrigens ein klasse Blog!!!

    Mittwoch, 3. Juni 2015 06:21
  • Hey! Vielen Dank!!!

    das wäre dann NTFS. Wir haben noch nicht über die Windows Server Versionen gesprochen und wo das CSV abgelegt wird. Oder hab ich das verpasst.

    ReFS wäre noch eine Möglichkeit welche auf einem CSV 2012R2 supportet ist, darum fragte ich.


    Besten Gruss Marcel (http://www.windowspro.de/marcel-kueppers)


    Mittwoch, 3. Juni 2015 06:45
  • Alle Hosts (4 primären Cluster - 2 sekundären Cluster) nutzen Server 2012 R2 und sind auf dem aktuellen Patch stand und werden monatlich über CAU aktualisiert.

    Die VMs sind Server 2008 R2 und Server 2012 R2.

    Bei beiden Versionen tauchen die VSS Fehler über VEEAM auf.

    VG
    Dennis

    Mittwoch, 3. Juni 2015 06:53
  • Dennis,

    gibt es zur EventID 5217 auch Events mit 5120?

    Und wie ist das Storage angebunden? SoFS?

    Besten Gruss Marcel (http://www.windowspro.de/marcel-kueppers)


    Mittwoch, 3. Juni 2015 07:18
  • Ja Events mit 5120 kommen sporadisch auch.

    Das freigegebene Clustervolume befindet sich aufgrund von "(c0130021)" in einem angehaltenen Zustand. Alle E/A-Aktivitäten werden vorübergehend in eine Warteschlange aufgenommen, bis wieder ein Pfad zum Volume eingerichtet ist.

    Das Storage ist integriert und kommuniziert intern über SAS - siehe Bild.

    Also 4 Hosts an ein Storage über internes SAS angebunden und separat als Hyper-V Replica 2 Hosts an ein Storage  auch über internes SAS angebunden.


    • Bearbeitet DenBir Mittwoch, 3. Juni 2015 08:03
    Mittwoch, 3. Juni 2015 07:58
  • Bitte vergleiche mal ob alle Updates in Deinen Hosts sind:

    http://www.veeam.com/kb1838


    Besten Gruss Marcel (http://www.windowspro.de/marcel-kueppers)

    Mittwoch, 3. Juni 2015 08:27
  • KB976424 ist für Server 2008 R2 und somit nicht installiert
    KB2919355 ist auf allen Hosts installiert
    KB2955164 ist auf allen Hosts installiert
    KB2966407 ist über das KB2995388 auf allen Hosts installiert
    KB2975719 ist auf allen Hosts installiert


    • Bearbeitet DenBir Mittwoch, 3. Juni 2015 09:07
    Mittwoch, 3. Juni 2015 08:56
  • Hallo zusammen,

    es hat sich endlich was getan.

    Wenn mehrere parallel Jobs auf das gleiche CSV zugreifen kommt der VSS Fehler. Wir haben testweise das parallel processing deaktiviert schon kamen keine Fehler mehr, jedoch wird dann eine nach der anderen gesichert. Unsere Lösung war dann auf den Hosts in den jeweiligen CSV die max. paralleler Jobs auf 1 zu setzen. 

    • Bearbeitet DenBir Freitag, 3. Juli 2015 11:31
    Freitag, 3. Juli 2015 11:31