none
Automatische Outlook 2013 Konfiguration an einem Exchnage 2013 Server in einer .local Domäne RRS feed

  • Frage

  • Ich habe ein Problem mit der Konfiguration eines Exchange 2013 Servers und der Anbindung von Outlook 2013 Clients in einer kleineren Serverumgebung mit einer Domain.local Domäne.

    Ich denke das Stichwort ist Autodiscovery für .local-Domains.

    Der Exchange Server 2013 ist installiert und konfiguriert, so dass ich mich mit OWA dort anmelden kann.

    Bei den Outlook 2013 Clients (Win7) kann ich weder automatisch noch manuell einen Outlook-Account anlegen.

    Gibt es ein To-Do, wo ich die weiteren Arbeiten für die .local-Domäne nachvollziehen kann.

    Ich denke, es geht um die richtigen DNS-Einträge, Zertifikate, Autodiscovery und Exchange-Konfiguration!

    mfg

    jf

    Donnerstag, 5. November 2015 12:51

Antworten

  • Hi Jenny,

    normalerweise ist ein Exchange nach der Installation out-of-the-box über SMTP erreichbar.

    Abgesehen davon kann der RCA doch nicht mit der "local"-Domäne funktionieren?? Eure E-Mail-Adressen enden doch nicht auf "local"? Da müsstest Du mE eine E-Mail-Adresse eines Benutzers (z.B. Deine) angeben, die auch von extern erreichbar ist, der RCA soll ja die externe Verfügbarkeit nachvollziehen.

    Darüber hinaus meine ich, dass der RCA nicht mit DomAdmin-Konten funktioniert, sondern nur mit Benutzerkonten.


    Gruß

    Ben

    MCSA Windows 8 (.1) MCSA Windows Server 2012 (R2)

    Wenn Dir meine Antwort hilft, markiere sie bitte entsprechend als Antwort! Danke! :-)

    Hinweis: Meine Posts werden "wie besehen" ohne jedwede Gewähr bereitgestellt, da menschliche, technische und andere Fehler nicht ausgeschlossen werden können.

    Freitag, 13. November 2015 07:46

Alle Antworten

  • Hi Jenny,

    mir ist nicht bekannt, dass die Konfiguration bei Verwendung von .local als Suffix anders wäre als sonst. Davon abgesehen schau mal hier:

    http://www.mustbegeek.com/configure-external-and-internal-url-in-exchange-2013/

    1. DNS-Namen bestimmen, unter dem der Zugriff hergestellt werden soll (z.B. "mail.<Domäne>.de"), hat den Vorteil, dass sich weitere Server relativ einfach einfügen lassen; der Name sollte der Einfachheit halber sowohl von intern als auch von extern verwendet werden. Diesen Eintrag dann manuell im internen und externen DNS anlegen.

    2. Zertifikat erstellen; optimalerweise habt Ihr eine interne Zertifizierungsstelle für das notwendige Zertifikat, alternativ ein Zertifikat bei einem Anbieter kaufen.

    3. Zertifikat auf Exchange Server einbinden und für Dienste konfigurieren (IIS, SMTP, POP3, IMAP)

    4. Virtuelle Verzeichnisse/Outlook Anywhere/MAPI-HTTP konfigurieren (siehe Link), Autodiscover konfigurieren (Service Connection Point/im DNS hinterlegen, o.a.)

    5. Exchange neu starten, sofern möglich (damit die Änderungen schnellstmöglich wirksam werden), ansonsten abwarten; die Änderungen sind nicht sofort umgesetzt

    Das wären jetzt so die Sachen, die mir auf die Schnelle einfallen.


    Gruß

    Ben

    MCSA Windows 8 (.1) MCSA Windows Server 2012 (R2)

    Wenn Dir meine Antwort hilft, markiere sie bitte entsprechend als Antwort! Danke! :-)

    Hinweis: Meine Posts werden "wie besehen" ohne jedwede Gewähr bereitgestellt, da menschliche, technische und andere Fehler nicht ausgeschlossen werden können.

    Donnerstag, 5. November 2015 13:39
  • hallo!

    irgendetwas scheint bei der Installation oberfaul oder vielleicht (versehentlich) falsch eingestellt.

    Es ist nicht nur so, dass die Outlook-clients sich nicht verbinden können, sondern auch der maildownload nicht läuft.

    Wir laden die Mails mit dem PopDownloader PopCon herunter. Die Übertragung an den Exchange server EXCHANGE2013 startet. Dann kommt aber gleich folgende Meldung: Exchange akzeptierte den Mailabsender nicht und antwortete mit folgender Fehlermeldung auf das smtp MAIL FROM Kommando: 421 4.3.2 Service not active

    Normal schließe ich daraus, dass der Empfangsconnector irgend ein Problem hat. Wie das mit Outlook zusammenhängt, weiß ich nicht.

    Wer hat hier einen Tipp. Ich will zunächst sicherstellen, dass der Mailempfang funktioniert!

    Ich habe mich mit OWA auf mein Postfach angemeldet und wollte eine Mail verschicken. Auch die bleib unter Entwurf hängen.

    Was ist da los. Die letzten Exchange-Installationen 2014/2015 liefen ohne Probleme!

    HG

    jf

    Dienstag, 10. November 2015 14:20
  • Moin,

    da scheint mir doch sehr viel Basiswissen zu fehlen, hole jemanden dazu, der das kann.

    ;)


    Gruß Norbert

    Mittwoch, 11. November 2015 06:35
    Moderator
  • Bislang habe ich Exchange immer zum Laufen gebracht! Und das hat auch bei drei anderen Exchange 2013 so funktioniert.

    Nach dem Test-ServiceHealth Cmdlet sind alle Rollen und Dienste für den Exchange verfügbar!

    Teste ich mit dem Remote Connectivity Analyzer zunächst den Dienstkontozugriff auf ein bestimmtes Konto:

    E-Mail-Adresse des Zielpostfaches: admin@domain.local

    und dem Benutzernamen des Dienstkontos: Domain\admin

    so erhalte ich immer folgende Antwort:

    Es wird versucht, die mögliche AutoErmittlungs-URL https://autodiscover.domain.local:443/Autodiscover/Autodiscover.xml zu testen.
      Fehler beim Testen dieser potenziellen AutoErmittlungs-URL.
     
    Weitere Details
     
    Verstrichene Zeit: 73 ms.
     
    Testschritte
     
    Es wird versucht, den Hostnamen autodiscover.domain.local im DNS aufzulösen.
      Der Hostname konnte nicht aufgelöst werden.
       <label for="testSelectWizard_ctl12_ctl06_ctl00_ctl00_ctl01_ctl00_tmmArrow">Weitere Informationen zu diesem Problem und zu möglichen Lösungen</label>
     
    Weitere Details
     
    Der Host autodiscover.domain.local konnte in DNS InfoDomainNonexistent nicht aufgelöst werden.

    Verstrichene Zeit: 73 ms

    Also ein Problem der Autoermittlung? Meine Einstellungen habe ich nach ToDo gemacht und nochmals überprüft. Diese sollten passen.

    Mit Telnet versuche ich auch auf den Exchange zu verbinden:

    OPEN exchange.domain.local 25
    EHLO domain.local

    Bis hierher OK

    MAIL FROM:admin@domain.local

    Dann kommt aber sofort die Meldung:

        421 4.3.2 Service not active

    Diese Meldung passt nun wiederum gar nicht zum Test-ServiceHealth Cmdlet. Dort läuft ja angeblich alles!?

    Was kann ich weiter tun?

    mfg

    jf

    Mittwoch, 11. November 2015 13:31
  • Bislang habe ich Exchange immer zum Laufen gebracht! Und das hat auch bei drei anderen Exchange 2013 so funktioniert.

    Nach dem Test-ServiceHealth Cmdlet sind alle Rollen und Dienste für den Exchange verfügbar!

    Teste ich mit dem Remote Connectivity Analyzer zunächst den Dienstkontozugriff auf ein bestimmtes Konto:

    E-Mail-Adresse des Zielpostfaches: admin@domain.local

    und dem Benutzernamen des Dienstkontos: Domain\admin

    so erhalte ich immer folgende Antwort:

    Es wird versucht, die mögliche AutoErmittlungs-URL https://autodiscover.domain.local:443/Autodiscover/Autodiscover.xml zu testen.
      Fehler beim Testen dieser potenziellen AutoErmittlungs-URL.
     
    Weitere Details
     
    Verstrichene Zeit: 73 ms.
     
    Testschritte
     
    Es wird versucht, den Hostnamen autodiscover.domain.local im DNS aufzulösen.
      Der Hostname konnte nicht aufgelöst werden.
       <label for="testSelectWizard_ctl12_ctl06_ctl00_ctl00_ctl01_ctl00_tmmArrow">Weitere Informationen zu diesem Problem und zu möglichen Lösungen</label>
     
    Weitere Details
     
    Der Host autodiscover.domain.local konnte in DNS InfoDomainNonexistent nicht aufgelöst werden.

    Verstrichene Zeit: 73 ms

    Also ein Problem der Autoermittlung? Meine Einstellungen habe ich nach ToDo gemacht und nochmals überprüft. Diese sollten passen.

    Mit Telnet versuche ich auch auf den Exchange zu verbinden:

    OPEN exchange.domain.local 25
    EHLO domain.local

    Bis hierher OK

    MAIL FROM:admin@domain.local

    Dann kommt aber sofort die Meldung:

        421 4.3.2 Service not active

    Diese Meldung passt nun wiederum gar nicht zum Test-ServiceHealth Cmdlet. Dort läuft ja angeblich alles!?

    Mittwoch, 11. November 2015 13:32
  • Hi Jenny,

    normalerweise ist ein Exchange nach der Installation out-of-the-box über SMTP erreichbar.

    Abgesehen davon kann der RCA doch nicht mit der "local"-Domäne funktionieren?? Eure E-Mail-Adressen enden doch nicht auf "local"? Da müsstest Du mE eine E-Mail-Adresse eines Benutzers (z.B. Deine) angeben, die auch von extern erreichbar ist, der RCA soll ja die externe Verfügbarkeit nachvollziehen.

    Darüber hinaus meine ich, dass der RCA nicht mit DomAdmin-Konten funktioniert, sondern nur mit Benutzerkonten.


    Gruß

    Ben

    MCSA Windows 8 (.1) MCSA Windows Server 2012 (R2)

    Wenn Dir meine Antwort hilft, markiere sie bitte entsprechend als Antwort! Danke! :-)

    Hinweis: Meine Posts werden "wie besehen" ohne jedwede Gewähr bereitgestellt, da menschliche, technische und andere Fehler nicht ausgeschlossen werden können.

    Freitag, 13. November 2015 07:46
  • Danke für eure Beiträge!

    Bei der vorstehenden Installation habe ich das Problem, dass ich den Exchange in einer .local-Domäne betreiben muss und deshalb primär auch nicht über eine feste Adresse erreichbar bin.

    Das ist auch nicht das Problem. Mit dem letzten Exchange2013 (Frühjahr 2015) hatte ich keine Probleme Outlook 2010 Clients einzubinden. Mit dieser Version gelingt es nicht Outlook 2013-Clients zum Laufen zu bringen.

    Ich habe nichts geändert und bin deshalb etwas ratlos?

    mfg

    jf

    Dienstag, 1. Dezember 2015 12:18
  • Hi Jenny,

    die interne AD-Domäne ist ja nicht immer zangsläufig gleich der Maildomäne. Beispielsweise kannst Du einen Exchange in einer internen Domäne "meinefirma.lokal" betreiben, aber mailtechnisch bietet der Exchange "meinefirma.de" an (oder noch mehr).

    Der Remote Connectivity Analyzer funktioniert nur mit Maildomänen, nicht mit AD-Domänen.

    Die externe Erreichbarkeit hat aber wiederum überhaupt keine (oder nur begrenzte) Aussagekraft auf die Anbindung interner Clients. Was Du auf jeden Fall auf beiden Seiten machen musst, ist Autodiscover richtig konfigurieren. Eine Variante ist über DNS:
    - Rechtsklick auf die Zone "<Domain>.local", "Weitere neue Einträge..."
    - "Dienstidentifizierung (SRV)" auswählen
      - "Dienst: _autodiscover"
      - "Protokoll: _tcp"
      - "Portnummer: 443"
      - "Host, der diesen Dienst anbietet: <FQDN deines E-Mail-Servers bzw. des allg. Namens, über den der Exchange erreichbar sein soll, z.B. mail.<Domain>.local"

    Das dann auf alle DNS-Server replizieren lassen.

    Du könntest auch mal ausprobieren, ob Autodiscover grundsätzlich funktioniert:

    https://<FQDN deines E-Mail-Servers>/autodiscover/autodiscover.xml

    Da muss ein XML-Dokument angezeigt werden.


    Gruß

    Ben

    MCSA Windows 8 (.1) MCSA Windows Server 2012 (R2)

    Wenn Dir meine Antwort hilft, markiere sie bitte entsprechend als Antwort! Danke! :-)

    Hinweis: Meine Posts werden "wie besehen" ohne jedwede Gewähr bereitgestellt, da menschliche, technische und andere Fehler nicht ausgeschlossen werden können.

    Dienstag, 1. Dezember 2015 18:09