none
Verschiedene Fragen zu SCCM 2012 RRS feed

  • Allgemeine Diskussion

  • Hallo zusammen,

    ich habe eine CAS und 5 Primary Sites. Nun stellt sich mir die Frage wo ich die Reporting Services installieren muss/soll? Wird das in jeder Primary Site gemacht oder nur einmal auf dem CAS? Wo sind die Reporting Points sinnvoll? Wo sind Management Points sinnvoll? Genügt einer pro Primary Site? Wir haben leider eine sehr schwach angebundene Promary Site welche aber auch mit SW-Updates versorgt werden soll. Gibt es eine Möglichkeit bestehende SW-Updates auch "manuell" zu der Site zu bekommen? Also z.B. auf CD bringen und dann in der Primary Site wieder einspielen?

    Vielen Dank für Eure Hilfe im Voraus.

    Viele Grüße aus Berlin

    Thomas

    Sonntag, 24. Februar 2013 16:48

Alle Antworten

  • CAS + 5 Primaries? Aus welchen Gründen wurde sich denn für dieses Design entschieden? Wie viele Clients sind es denn insgesamt?
    Da die Daten aller Primaries zur CAS repliziert werden ist es sinnvoll, den Reporting Services Point auf der CAS zu installieren.
    Normalweise sollte ein MP pro Primary genügen. Wie viele Clients sind es denn pro Standort?
    "schwach angebundene Promary Site" ... wie "schwach" ist denn "schwach"? CAS und Primaries untereinander sollten "well connected" sein; sonst kommt es zu Problemen bei der SQL Replikation. Deployment Packages zB können exportiert und importiert werden.

    Torsten Meringer | http://www.mssccmfaq.de

    Montag, 25. Februar 2013 07:51
    Beantworter
  • Hallo Torsten,

    das sind leider politische Gründe innerhalb einer großen Firma. Insgesamt sind ws 15000 Clients. Die größte Site hat 6500 Clients. Wenn ich wie von Dir vorgeschlagen die Reporting Services nur auf dem CAS installiere, kann ich denn dann auch Reports nur für eine bestimmte Primary Site tais lassen?

    Schwach angebunden sind 1 Mbit. Fallen unter Deployment Packages auch die z.B. die Windows Updates? So das ich dann die Updates auf CD bringen kann?

    Vielen Dank und viele Grüße aus Berlin.

    Thomas

    Montag, 25. Februar 2013 21:30
  • Welche "politischen Gründe" sind denn das? Und welche Vorteile sollte eine CAS in dem Fall dann bringen? 15k Clients sind locker mit einer standalone Primary zu managen.
    Ich würde schätzen, dass 1MBit für die Anbindung CAS zu Primary definitv zu wenig ist. Auf Dauer bringt das sicher Probleme mit der SQL-Replikation. Ich hab kürzlich bei Microsoft nachgefragt, was unter "well connected" zu verstehen ist. Die Antwort war "think datacenter" ...
    Man kann auch Deployment Packages exportieren ("Create Prestaged Content File") und auf einer anderen Site importieren (extractcontent.exe), das ist aber IMHO nur ein arbeitsträchtiger Workaround für ein schlechtes Hierarchie-Design.

    Torsten Meringer | http://www.mssccmfaq.de

    Dienstag, 26. Februar 2013 07:36
    Beantworter
  • Hallo Torsten,

    wie ist das denn mit dem Softwareverteilung? Wenn ich mich richtig erinnere dann ist bei einer CAS-Installation nur der CAS derjenige der die Updates herunter lädt und verteilt diese dann auf die Primary Sites. Muss ich dann auf den Primary Sites auch die Rolle Softwareverteilung installieren?

    Viele Grüße

    Thomas

    Dienstag, 26. Februar 2013 10:48
  • Muss ich dann auf den Primary Sites auch die Rolle Softwareverteilung installieren?


    Diese Rolle gibt es nicht. Meinst Du den "Software Update Point"? Dieser sollte auf den Primaries installiert werden, hat aber nichts mit den Updates (=Binaries) an sich zu tun. Diese werden wie andere Packages / Applications auch per File Replication von der CAS nach unten transportiert.

    Torsten Meringer | http://www.mssccmfaq.de

    Dienstag, 26. Februar 2013 11:17
    Beantworter
  • Hallo Torsten,

    ja, sorry, ich meinte den Software UpdatePoint. Soweit ich weiß zieht ja nur der CAS die Updates aus dem Internet. Wenn ich die Updates dann auf die Primary Sites repliziere, muss ich dann auch den Software Update Point auf den Primaries einrichten? Oder wie werden die Updates dann in den Primary Sites verteilt? Woher wissen dann die Clients in der Primary Site A wie sie die Updates bekommen?

    Viele Grüße

    Thomas


    Mittwoch, 27. Februar 2013 08:21
  • Man muß zwischen dem Katalog (Metadaten) und den eigentlichen Patches (Binaries) unterscheiden.
    Der SUP dient nur zur Synchronisation der Metadaten.
    Der Download der Binaries erfolgt händisch (oder über ADRs) direkt von Microsoft in ein Verzeichnis, welches denn als Quelle für ein Deployment Package dient.
    Wie bereits oben geschrieben sollte der SUP auf jede Primary.

    Torsten Meringer | http://www.mssccmfaq.de

    Mittwoch, 27. Februar 2013 08:27
    Beantworter
  • Hallo Torsten,

    vielen Dank für Deine Hilfe. Das heißt am Ende das der CAS alle Updates herunterzieht über eine ADR, diese dann auf die Primarys verteilt. Von den SUP auf den Primarys werden dann die von der CAS replizierten Updates an die Clients verteilt, habe ich das so richtig verstanden?

    Viele Grüße aus Berlin

    Thomas


    Mittwoch, 27. Februar 2013 09:15
  • ADRs haben nichts mit dem SUP-Sync zu tun. ADRs können nur den Download von Patches und die Gruppierung in Software Update Groups automatisieren (inkl. Deployment und Verteilung auf DPs).
    SUP-Sync auf CAS (Metadaten) -> automatische Replizierung auf die "Child" SUPs.
    Patches müssen manuell oder per ADR heruntergeladen und einem Deployment Package hinzugefügt werden. Verteilung dann wie Packages oder Applications.
    SUPs sind nur für den *Scan* da und haben nichts mit den Update-Binaries (zB *.cab) an sich zu tun. Die Update-Binaries kommen von DPs.

    Torsten Meringer | http://www.mssccmfaq.de

    Mittwoch, 27. Februar 2013 09:45
    Beantworter
  • Hallo Torsten,

    vielen Dank für Deine Hilfe, wie wie immer sehr hilfreich.

    Viele Grüße

    Thomas

    Mittwoch, 27. Februar 2013 09:55
  • Hallo Torsten,

    wie sieht es denn mit dem Reporting Services? Wo muss ich die in einer CAS installieren? Nur auf dem CAS oder auch auf den Primary oder beides?

    Viele Grüße

    Thomas

    Freitag, 1. März 2013 08:14
  • Da die Daten aller Primaries zur CAS repliziert werden ist es sinnvoll, den Reporting Services Point auf der CAS zu installieren.
    Siehe oben.

    Torsten Meringer | http://www.mssccmfaq.de

    Freitag, 1. März 2013 08:22
    Beantworter
  • Hallo Torsten,

    dann gibt es nur einen Reporting Point? Aber klar, die Primary Sites sollen ja alle Konfigurationen über den CAS machen, dann eben mit Benutzerzugriffseinschränkung., oder?

    Viele Grüße

    Thomas

    Freitag, 1. März 2013 08:53
  • Ja klar.


    Torsten Meringer | http://www.mssccmfaq.de

    Freitag, 1. März 2013 09:25
    Beantworter
  • Hallo Torsten,

    super, vielen Dank. Ich suche auch gerade ein SCCM-Buch für SCCM 2012 SP1 und finde leider keins. Hast Du da schon was in der mache oder weißt Du ob es eins gibt?

    Viele Grüße

    Thomas

    Freitag, 1. März 2013 09:56
  • Hallo Torsten,

    super, vielen Dank. Ich suche auch gerade ein SCCM-Buch für SCCM 2012 SP1 und finde leider keins. Hast Du da schon was in der mache oder weißt Du ob es eins gibt?

    Viele Grüße

    Thomas

    http://social.technet.microsoft.com/Forums/de-DE/systemcenterde/thread/bef2f459-de31-4d4f-ab1d-9d6a966d8e02
    Freitag, 1. März 2013 09:58
  • Ah, vielen Dank, ist denn schon ein SP2 in der Entwicklung? Nur weil ich das in dem anderen Thread gelesen habe.

    Viele Grüße

    Thomas

    Freitag, 1. März 2013 10:23
  • Ah, vielen Dank, ist denn schon ein SP2 in der Entwicklung? Nur weil ich das in dem anderen Thread gelesen habe.

    Viele Grüße

    Thomas

    Mir ist nichts offizielles bekannt , das habe ich da auch "so dahin geschrieben"
    Freitag, 1. März 2013 11:21
  • Ah, ok, vielen Dank
    Freitag, 1. März 2013 11:36