none
Hyper-V auf 2012R2: Netzwerkproblem RRS feed

  • Frage

  • Guten Tag, 4 VMs sitzen auf demselben Host. Dieser hat 4 (mittlerweile geteamte) NICs Immer wieder verliert eine VM Netzwerkfähigkeiten: - Die anderen 3 VMs auf dem Host haben kein Problem - lokale VMs auf demselben Host können normal angepingt werden, Namensauflösung (AD ist auf einer der 3 anderen VMs) OK - Deaktivieren der VMQ, Neustart der VM-NIC, Trennen und Wiederverbinden mit dem vSwitch und Reboot der VM bleiben ohne Effekt - Aus- und wieder Einstecken aller Netzwerkkabel des Hosts am Switch sorgt für sofortige Abhilfe Die betroffene VM ist ein Exchange 2013. Vor dem Teaming war noch ein Fileserver mit auf dem gleichen Host, der ebenfalls gelegentlich stand. Es handelt sich um ein Montagmorgens Problem, ich erinnere mich nicht (und habe leider auch kein Ticketsystem zum nachsehen) das Problem an einem anderen Tag gehabt zu haben. Servermanager von Host und VM zeigen keine Fehler. Ich sitze hier arg im Dunkeln und habe keine Ahnung, was das ist. Fred
    Montag, 25. Juli 2016 07:04

Antworten

  • Hallo,

    wir hatten ein ähnliches Problem mit HP Proliant Servern mit Hyper-V Rolle. Kann es sein das ihr Broadcom NICs verbaut habt?

    Hier gibt es einen Lösungsvorschlag seitens Microsoft dazu:
    https://support.microsoft.com/de-de/kb/2986895

    Bei uns hat das das Problem leider nicht behoben. Wir sind im Endeffekt auf Intel NICs umgestiegen und sind seit dem die Probleme los. Aufgetreten ist dieses Phänomen bei uns nur auf stark frequentierten VMs (Fileservern).

    Gruß
    Marcel
    • Als Antwort markiert onkeldata Mittwoch, 17. August 2016 09:56
    Dienstag, 26. Juli 2016 08:49
  • Nachtrag 17.8.2016:

    Es scheint, als ob sich VMQ an verschiedenen Stellen/über verschiedene Mechanismen deaktivieren lässt. Nach der Deaktivierung per Kommando auf der Powershell trat das Problem nun gute 2 Wochen nicht mehr auf.

    Ich schliesse daher den Fall ab.

    Danke an alle!

    Gruss,

    Fred

    Hallo,

    "Höker" will Intel-Netzwerkkarte verkaufen, und verweist auf HP-Support. Ich habe nochmals mit dem VMQ-Einstellungen gespielt und sie (nochmals) deaktiviert, diesmal aber per PS. Seitdem (3 Tage) keine Auffälligkeiten. Wait and see... Wenn der Fall wieder eintritt, spiele ich den Ball zum HP-Support.

    Ich werde ggfls. hier berichten, ob&was passiert.

    Im Übrigen fand ich die Aussage des Vertrieblers, es gäbe ja immer und mit jeder Netzwerkarte irgendwo Probleme eigenwillig. Stehe ich damit alleine?

    Gruss,

    Fred


    • Bearbeitet onkeldata Mittwoch, 17. August 2016 10:03
    • Als Antwort markiert onkeldata Mittwoch, 17. August 2016 10:03
    Mittwoch, 3. August 2016 08:40

Alle Antworten

  • Hi,

    geht es hier um hochverfügbare VM´s?

    Die anderen 3 VMs auf dem Host haben kein Problem

    Gibt es Events in der beschriebenen VM welche auf Umstände hinweisen?

    Aus- und wieder Einstecken aller Netzwerkkabel des Hosts am Switch sorgt für sofortige Abhilfe

    Wurden die Kabel schon getauscht?

    Add: Auch die Integration Services mal auf Stände hin überprüfen.

    Gruß,
    Marcel

    https://www.windowspro.de/marcel-kueppers

    I write here only in private interest

    Disclaimer: This posting is provided AS IS with no warranties or guarantees, and confers no rights.


    Montag, 25. Juli 2016 08:23
  • Guten Tag,

    Hochverfügbar?
    - Die VMs liegen auf einem DAS (SAS Multipath) und können jederzeit auf anderen Hosts gestartet werden, es ist aber kein Hyper-V Cluster, oder automatische Replikation eingerichtet.

    Events?
    - nur "sekundär-Events", wenn nicht mehr bestehende Netzwerkverbindungen verwendet werden sollen.

    Die Kabel wurden bereits getauscht.

    Danke,

    Fred
    Montag, 25. Juli 2016 08:44
  • Die VMs liegen auf einem DAS (SAS Multipath) und können jederzeit auf anderen Hosts gestartet werden, es ist aber kein Hyper-V Cluster, oder automatische Replikation eingerichtet.

    Hast Du schon versucht die VM auf einem benachbarten Host über einen längeren Zeitraum laufen zu lassen?

    Welche Stände haben die Integration Services der VM?

    get-VM | ft Name, IntegrationServicesVersion

    https://www.windowspro.de/marcel-kueppers

    I write here only in private interest

    Disclaimer: This posting is provided AS IS with no warranties or guarantees, and confers no rights.

    Montag, 25. Juli 2016 09:03
  • Guten Tag,

    Langfristig auf anderem Host testen?
    - Eine Maschine (Fileserver) ist umgezogen worden und hat seitdem nicht gemuckt. Jedoch ist es noch in einem Zeitraum, der auch mit etwas Glück so hätte gutgehen können.

    Stand Integrationsservices?
    - 6.3.9600.16384 auf der heute betroffenen VM
    - Fun Fact: die Power shell mochte den Befehl nicht. Ist "Get-VM" richtig?

    Danke,

    Fred
    Montag, 25. Juli 2016 09:22
  • Fun Fact: die Power shell mochte den Befehl nicht. Ist "Get-VM" richtig?

    Get-VM ist ein Hypervisorbefehl.

    Eine Maschine (Fileserver) ist umgezogen worden und hat seitdem nicht gemuckt. Jedoch ist es noch in einem Zeitraum, der auch mit etwas Glück so hätte gutgehen können.

    Evtl. sollte das Troubleshooting demnach trotzdem als erstes auf dem Host stattfinden (NIC Treiber, Teaming, vSwitch) und auch die VM über einen längeren Zeitraum auf einem benachbarten Host getestet werden.

    Add: Link zu get-VM


    https://www.windowspro.de/marcel-kueppers

    I write here only in private interest

    Disclaimer: This posting is provided AS IS with no warranties or guarantees, and confers no rights.



    Montag, 25. Juli 2016 09:34
  • Moin,

    im Regefall kommt der Fehler aus einem Treiberproblem. Probier bitte mal eins.

    1. Aktuallisiere Treiber und Firmware auf deinem Host

    2. Bring den Server Seitens Patches auf den neuesten Stand.

    Zur Nachlese beschreibt Marc van Eijk das Problem auf dem Hyper-v.nu blog bei Emulex Karten.

    http://www.hyper-v.nu/archives/mvaneijk/2013/11/vnics-and-vms-loose-connectivity-at-random-on-windows-server-2012-r2/

    Eine Frage noch vom Cluster Onkel. Wenn du schon ein Shared SAS hast, warum nutzt du es nicht zum Clustern? So ist deine Konfiguration ersten nicht unterstützt und zweitens die Hardware ineffzient genutzt.


    Kind regards, Flo


    Montag, 25. Juli 2016 09:38
  • Guten Tag,

    Troubleshooting auf Host
    - Treiber, teaming, vSwitch: Ist ja alles im Zuge der Änderung von einzelnen NICs auf das teaming geändert worden. Der Fehler überstand das bemerkenswert unbeeindruckt...

    get-vm
    - stupid me...

    Danke,

    Fred
    Montag, 25. Juli 2016 10:04
  • Guten Tag,

    Treiber/Firmware auf Host
    - Das sind Gen8 HPs, die Anfang des Jahres aufgesetzt und mit den HP-Tools auf den aktuellen Stand gebracht wurden. Ich habe noch versucht, ob irgendwas aktualisiert werden könnte.

    Server Patches
    - Demgemäss ebenfalls Neuinstallation. Wird mit leichter Verspätung (3 Tage) nach dem MS-patchday auf aktuellen Stand gebracht.

    Cluster
    - Da ist der Onkel ein kleiner Schisser, der ein Produktivsystem nicht umstellen will, und keine Zeit zum Spielen und Testen hatte, bevor er die Server in Betrieb genommen hat. Händische Migration ( =  Start auf anderem Host) ist ja auch kein act.
    - Warum ist die Konfiguration nicht unterstützt? Vom Hyper-V-OS aus gesehen, ist es ein Server mit Mutipath SAS. Nichts ausser der Reihe, oder?
    - Die Ineffizienz teile ich auch nicht ganz. Klar hat im Falle des Hardwareversagens eine Automatik gewisse Vorteile, aber das ist auch so ein Ausfall von unter 20min (inkl. Benachrichtigung), falls die Images noch integer sind. Da die Maschinen asymmetrisch ausgestattet sind (CPU, RAM), möchte ich eine gewisse Kontrolle, was wann wo läuft.

    Danke,

    Fred
    Montag, 25. Juli 2016 10:18
  • Ok verstanden.

    Bzgl. des nicht unterstützten. Bei Shared SAS im Cluster achtet der jeweilige Storage Owner darauf das keine Blöcke mehrfach angefasst oder beschrieben werden. Bei einem geteilten Volume ohne Watcher Node, kann es sein, dass irgendwann dein Dateisystem und das Volume inconsistent und damit unbrauchbar werden. Leider schon erlebt :(


    Kind regards, Flo

    Montag, 25. Juli 2016 11:00
  • Guten Tag,

    Konkurierender Zugriff auf SAS-DAS
    - Ja, das ist ein Problem. Das ich durch Micromanagment beantworte: Das DAS (ein kleines IBM v3700) zeigt die Daten immer nur dem zugeordneten Host. Einen Host umzuziehen bedeutet bei also: Auf dem DAS den Pool vom alten Host lösen, dem neuen zuweisen, dann auf dem neuen Host die VM in Betrieb nehmen. Ich gestehe zu, dass es elegantere Möglichkeiten gibt.

    Danke,

    Fred
    Montag, 25. Juli 2016 11:12
  • Hi onkeldata,

    wir hatten auch das Problem. Hast du dir mal die MAC Adresse deines Teams angeschaut und mit den MACs deiner VMs verglichen?

    Wir hatten das Problem, dass das Team und eine MAC von einer VM die selbe war. Als wir die MAC geändert haben, war der Spuck vorbei.

    Kind Regards

    Dirk

    Montag, 25. Juli 2016 21:27
  • Hallo,

    wir hatten ein ähnliches Problem mit HP Proliant Servern mit Hyper-V Rolle. Kann es sein das ihr Broadcom NICs verbaut habt?

    Hier gibt es einen Lösungsvorschlag seitens Microsoft dazu:
    https://support.microsoft.com/de-de/kb/2986895

    Bei uns hat das das Problem leider nicht behoben. Wir sind im Endeffekt auf Intel NICs umgestiegen und sind seit dem die Probleme los. Aufgetreten ist dieses Phänomen bei uns nur auf stark frequentierten VMs (Fileservern).

    Gruß
    Marcel
    • Als Antwort markiert onkeldata Mittwoch, 17. August 2016 09:56
    Dienstag, 26. Juli 2016 08:49
  • Guten Tag,

    MAC-Adressen

    - geprüft, sind verschieden

    Danke,

    Fred

    Mittwoch, 27. Juli 2016 10:57
  • Guten Tag,

    Broadcom-NICS?

    - Kann sein, es sind 331i, die im Namensschema 3xx passen. Der Treiber ist die 1.70, die laut Artikel passen sollte. VMQ ist ebenfalls deaktiviert. Wenn das aber bei Euch auch jeine Hilfe brachte, sind wir vielleicht dem Problem auf den grund gekommen. Auslastung passt auch (Exchange, bzw. Fileserver). Da werde ich mal mit dem HP-Höker reden müssen. Falls sich etwas ergibt, gebe ich Rückmeldung.

    Danke,

    Fred

    Mittwoch, 27. Juli 2016 11:04
  • Hallo,

    und was sagt dein "HP-Höker" zu dem Thema?

    Viele Grüße
    Dienstag, 2. August 2016 10:50
  • Nachtrag 17.8.2016:

    Es scheint, als ob sich VMQ an verschiedenen Stellen/über verschiedene Mechanismen deaktivieren lässt. Nach der Deaktivierung per Kommando auf der Powershell trat das Problem nun gute 2 Wochen nicht mehr auf.

    Ich schliesse daher den Fall ab.

    Danke an alle!

    Gruss,

    Fred

    Hallo,

    "Höker" will Intel-Netzwerkkarte verkaufen, und verweist auf HP-Support. Ich habe nochmals mit dem VMQ-Einstellungen gespielt und sie (nochmals) deaktiviert, diesmal aber per PS. Seitdem (3 Tage) keine Auffälligkeiten. Wait and see... Wenn der Fall wieder eintritt, spiele ich den Ball zum HP-Support.

    Ich werde ggfls. hier berichten, ob&was passiert.

    Im Übrigen fand ich die Aussage des Vertrieblers, es gäbe ja immer und mit jeder Netzwerkarte irgendwo Probleme eigenwillig. Stehe ich damit alleine?

    Gruss,

    Fred


    • Bearbeitet onkeldata Mittwoch, 17. August 2016 10:03
    • Als Antwort markiert onkeldata Mittwoch, 17. August 2016 10:03
    Mittwoch, 3. August 2016 08:40